Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 30.07.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

In eigener Sache

Korrekturen und Richtigstellungen

Als Journalisten fühlen wir uns den Prinzipien von Faktentreue, Trennung von Bericht und Kommentar, von Vielfalt verpflichtet. Aber wir wissen auch: Wer 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche sendet, analog, digital und online, dem unterlaufen trotz aller Anstrengungen von Redaktion und Korrespondenten auch Fehler. 

Dazu bekennen wir uns. Deshalb haben wir nach dem Vorbild der "New York Times" die Rubrik "Korrekturen" eingerichtet. Auf dieser Seite weisen wir auf Fehler, die wir in der Berichterstattung gemacht haben, hin und korrigieren sie. Wir glauben, dass Transparenz das beste Gegenmittel gegen Verschwörungstheorien und Manipulationsvorwürfe ist.

Den Hörerservice können Sie via Telefon, Fax und E-Mail erreichen oder Sie nehmen Kontakt direkt über das Internet auf.
Telefon: 0221 - 345 18 31
Fax: 0221 - 345 18 39
E-Mail: hoererservice@deutschlandradio.de

Debatte um Impfpflicht "Zuerst alle milderen Mittel ausschöpfen"Öffnen

Wir haben eine sinnverzerrende Wiedergabe an die ursprüngliche Position des Gesprächspartners angepasst.

Milliardäre im Weltraum Die drei asozialen RaketenmännerÖffnen

Wir haben einen fehlerhaften Absatz gelöscht.

Therapie in der Onkologie Wie Bewegung Krebspatienten hilftÖffnen

Wir haben Berufsbezeichnungen spezifiziert.

Die Kunst des Helfens Von der Herausforderung, für andere da zu seinÖffnen

Wir haben eine fehlerhafte Transkription des Audios korrigiert.

Nena-Konzert abgebrochen Liebäugelei mit den QuerdenkernÖffnen

Wir haben eine Angabe korrigiert, eine Aussage präzisiert und eine zugespitzte Aussage abgeschwächt.

Götz Aly "Es gibt nichts, das deckungsgleich mit dem Holocaust wäre"Öffnen

Wir haben an dieser Stelle ein fehlerhaftes Zitat mit zugehöriger Verlinkung gelöscht.

Der Tag mit Thomas Macho "Fit for 55": Endlich der große Wurf in der EU-Klimapolitik?Öffnen

Wir haben ein falsches Zitat verwendet und haben deshalb ein Audio gelöscht.

Homosexuelle in der Bundeswehr Ein schwerer Weg bis hin zur AkzeptanzÖffnen

Wir haben im Beitrag eine inhaltliche Korrektur bzgl. der Berufswahl vorgenommen.

Ausstellung "Pop Punk Politik" Als München noch ein bisschen siffig war Öffnen

Wir haben einen inhaltlichen Fehler korrigiert.

Übersetzerin Timea Tankó über "Apropos Casanova" Ein Buch wie ein SpiegelkabinettÖffnen

Wir haben den Namen eines im Gespräch erwähnten Schriftstellers korrigiert.

Atelierstandort Uferhallen  Kunst oder Profit oder beidesÖffnen

Wir haben die Angaben zum derzeitigen Mietpreis und zur geplanten Erhöhung korrigiert.

Missbrauch in bayerischen Heimen Im Keller vergewaltigtÖffnen

Wir haben eine inhaltliche Ergänzung vorgenommen.

Hannelore Ratzeburg wird 70 Die Pionierin des deutschen FrauenfußballsÖffnen

Wir haben den Namen eines Gremiums korrigiert.

Auch im hohen Alter aktiv Mel Brooks wird 95Öffnen

Wir haben das Audio aufgrund eines Fehlers entfernt.

AfD-Aussteiger packen aus Wenn Hass zum Alltag wirdÖffnen

Wir haben eine irreführenden Angabe im Audio und im Titel des Audios geändert.

Instagram-Post Wie politisch darf Literatur sein?Öffnen

Auf Instagram haben wir die Berufsbezeichnung der zitierten Person korrigiert: https://www.instagram.com/p/CQkybj8KIPf/

Wie politisch darf Literatur sein?  Diskussionen austragen und Position beziehenÖffnen

Wir haben eine Korrektur bei der Angabe von Berufsbezeichnungen vorgenommen.

Studie zum Distanzunterricht Nichts gelernt im Lockdown?Öffnen

Wir haben im Artikel eine inhaltliche Präzisierung vorgenommen.

Zwischen Fußbällen und NS-Kriegspanzern Als Rapid Wien vor 80 Jahren großdeutscher Meister wurdeÖffnen

Wir haben eine Bildunterschrift korrigiert, die in der ersten Version einen sachlichen Fehler enthielt.

Wissenschaftsfreiheit in Gefahr?  Von Cancel Culture, Identitätspolitik und MeinungsmachtÖffnen

Wir haben die Manuskripte des Beitrags solange von der Webseite genommen, bis wir ihn einer Prüfung unterzogen haben.

Daniel Kahneman u.a.: "Noise" Fünf oder 15 Jahre Haft - das hängt vom Richter abÖffnen

Wir haben eine inhaltliche Korrektur vorgenommen.

Gorch Fock Skandalschiff soll wieder segelnÖffnen

Wir haben eine inhaltliche Korrektur vorgenommen.

Waldliebhaber und Fotograf Wolfgang Schreil Der TierversteherÖffnen

Auf Instagram haben wir ein Foto auf Wunsch der abgebildeten Person gelöscht. (https://www.instagram.com/p/CPm2MivqnSu/)
Auf Facebook haben wir ein Foto auf Wunsch der abgebildeten Person gelöscht. (https://www.facebook.com/DLFKultur/photos/a.459362520742028/4395930477085193/)

Long-Covid Die Krankheit nach der KrankheitÖffnen

Wir haben einen Namen korrigiert.

Leopoldina und Embryonenschutz "Ethische Argumentation äußerst dürftig"Öffnen

Wir haben ein inhaltlich falsches Bild ersetzt.

Cybersicherheit bei Bundestagswahl Die Krux mit dem gehackten KreuzÖffnen

Wir haben die Aussage der Gesprächspartnerin präzisiert.

Christian Kracht über "Eurotrash" Fantastischer Roadtrip mit tablettenkranker MutterÖffnen

Wir haben einen Inhalt aus rechtlichen Gründen offline genommen.

"Eine Stadt liest ein Buch"-Initiative  Gemeinsam lesen statt einsam lesenÖffnen

Wir haben in Text und Audio eine Ortsangabe korrigiert.

Prozess gegen Franco A.  Rechtsextremismus in der Bundeswehr lange unterschätztÖffnen

Wir haben den Namen des Gesprächsgasts korrigiert.

Filmmarkt Wie westliche Medienkonzerne Afrika kolonisierenÖffnen

Ein Nutzer hat uns auf einen Fehler bei der Anzahl von Kinos hingewiesen, die wir nach Recherche um zwei gegenüber der ersten Version erhöht haben.

Aus den Feuilletons Cancel Culture und "Kanzelkultur"Öffnen

Im Audio wurde eine falsche Namenszuordnung korrigiert.
 

Folge 34 Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und InklusionÖffnen

Die Ausbildung an der akademie für darstellende kunst adk-ulm ist mittlerweile anders als im Audio dargestellt barrierefrei.

Feuer, Wasser, Erde, Luft Die Natur als Netzwerk denkenÖffnen

Wir haben im Text und im Audio die biografischen Angaben zu Hildegard von Bingen korrigiert.

Hemingway als Hörspiel Von Großwildjägern und verliebten SoldatenÖffnen

Wir haben fehlende Angaben zum Hörbuch ergänzt.

Studio 9

BGH-Urteil gegen FacebookAuch Löschen braucht Regeln
Auf einem Computerbildschirm bewegt sich der Cursor durch ein Facebook-Menü zum Melden von problematischen Kommentaren. Der Cursor befindet sich auf dem Menüpunkt "Beleidigung / Üble Nachrede".  (picture alliance / dpa-tmn / Andrea Warnecke)

Facebook wird oft vorgeworfen, zu wenig gegen Hasskommentare zu tun. Nun urteilte der Bundesgerichtshof, dass in zwei Fällen zu schnell gelöscht worden sei. Es ging dabei um rassistische Posts. Christopher Ophoven findet die Entscheidung trotzdem gut.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur