Seit 17:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 18.05.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

In eigener Sache

Korrekturen und Richtigstellungen

Als Journalisten fühlen wir uns den Prinzipien von Faktentreue, Trennung von Bericht und Kommentar, von Vielfalt verpflichtet. Aber wir wissen auch: Wer 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche sendet, analog, digital und online, dem unterlaufen trotz aller Anstrengungen von Redaktion und Korrespondenten auch Fehler. 

Dazu bekennen wir uns. Deshalb haben wir nach dem Vorbild der "New York Times" die Rubrik "Korrekturen" eingerichtet. Auf dieser Seite weisen wir auf Fehler, die wir in der Berichterstattung gemacht haben, hin und korrigieren sie. Wir glauben, dass Transparenz das beste Gegenmittel gegen Verschwörungstheorien und Manipulationsvorwürfe ist.

Den Hörerservice können Sie via Telefon, Fax und E-Mail erreichen oder Sie nehmen Kontakt direkt über das Internet auf.
Telefon: 0221 - 345 18 31
Fax: 0221 - 345 18 39
E-Mail: hoererservice@deutschlandradio.de

Filmmarkt Wie westliche Medienkonzerne Afrika kolonisierenÖffnen

Ein Nutzer hat uns auf einen Fehler bei der Anzahl von Kinos hingewiesen, die wir nach Recherche um zwei gegenüber der ersten Version erhöht haben.

Aus den Feuilletons Cancel Culture und "Kanzelkultur"Öffnen

Im Audio wurde eine falsche Namenszuordnung korrigiert.
 

Folge 34 Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und InklusionÖffnen

Die Ausbildung an der akademie für darstellende kunst adk-ulm ist mittlerweile anders als im Audio dargestellt barrierefrei.

Feuer, Wasser, Erde, Luft Die Natur als Netzwerk denkenÖffnen

Wir haben im Text und im Audio die biografischen Angaben zu Hildegard von Bingen korrigiert.

Hemingway als Hörspiel Von Großwildjägern und verliebten SoldatenÖffnen

Wir haben fehlende Angaben zum Hörbuch ergänzt.

Lana Bastašić: "Fang den Hasen" Eine Reise ins VerdrängteÖffnen

Wir haben den zuvor falsch geschriebenen Namen der Autorin korrigiert. Das Beitragsaudio haben wir gelöscht.

Was macht eigentlich Londonbeat?Öffnen

In einem Audio haben wir die Chartplatzierung eines Songs falsch benannt. Dieses Audio haben wir entfernt.

Staatliche Ballettschule Berlin "Ein Klima von Misstrauen und gegenseitigem Belauern"Öffnen

Auf mehrfachen Hinweis haben wir den Beitrag noch einmal redaktionell geprüft. Dabei sind neue Aspekte aufgetaucht, aufgrund derer wir uns gegen eine Veröffentlichung entschieden haben. Wir werden das Thema weiter recherchieren und darüber berichten.

Ausstellung "Supernatural"  Visionen vom Körper der ZukunftÖffnen

Die Namen der Urheber des abgebildeten Kunstwerks wurden korrigiert.

Religionen-Beitrag vom 10.11.2012: Gemeinsam interreligiöse Brücken bauenÖffnen

Wir haben einen Beitrag aus dem Jahr 2012 aufgrund des "Rechts auf Vergessenwerden" gelöscht.

Casey Cep: "Grimme Stunden" Eine True-Crime-Story auf den Spuren von Harper LeeÖffnen

Wir haben die geschlechtliche Zuordnung der Autorin des Buches korrigiert.

Jerusalemer Erklärung Antisemitismus neu definiertÖffnen

Wir haben die berufliche Zuordnung der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner konkretisiert.

Hilfe für Asylbewerber Partykeller statt BarackeÖffnen

Wir haben einen Beitrag von 2014 gelöscht, um damalige Protagonisten persönlich zu schützen.

Reihe: Gekommen, um zu bleiben Partykeller statt BarackeÖffnen

Wir haben einen Beitrag von 2014 gelöscht, um damalige Protagonisten persönlich zu schützen.

"Docks" und "Große Freiheit 36" Verschwörungsmythen bringen Clubs auf AbwegeÖffnen

Wir haben in Text und Audio die Quelle eines Zitats präzisiert.

Unionspapier zu Islamverbänden Plädoyer für verstärkten DialogÖffnen

Wir haben eine fehlerhafte Beschreibung der Zeitschrift korrigiert.

Verkehrsplanung Mehr Frauen aufs FahrradÖffnen

Wir haben eine falsche Angabe über den Anteil der Frauen am Radverkehr korrigiert.

Mithu Sanyal über Recht auf Abtreibung "Mein Körper gehört dem Staat"Öffnen

In der Debatte über Abtreibung plädiert die Journalistin Mithu Sanyal dafür, Bürgerinnen und Bürgern mehr Selbstverantwortung zuzutrauen. Auch sollten Schwangerschaftsabbrüche öfter thematisiert werden - in der Gesellschaft und im Medizinstudium.

Female Athlete Triad Wenn Sport krank machtÖffnen

Wir haben einen Namen anonymisiert.

Lego-Klage vor dem EU-Gericht Krieg der Steine Öffnen

Wir haben den Namen des zuständigen Gerichts korrigiert.

Regisseurin über ihre Doku "Lovemobil" Minibordelle am StraßenrandÖffnen

Das ursprünglich hier im Text und Audio vorgestellte Thema hat sich mit dem Dokumentarfilm "Lovemobil" befasst. Der NDR ist Mitproduzent der Dokumentation und hat nun Hinweise, dass über weite Strecken inszenierte und nicht dokumentarische Szenen gezeigt werden. Wir prüfen diese Hinweise, arbeiten gerade an der Klärung und publizieren währenddessen die Inhalte nicht mehr.

NDR-Doku "Lovemobil'" Sexarbeit in der ProvinzÖffnen

Das ursprünglich hier im Text und Audio vorgestellte Thema hat sich mit dem Dokumentarfilm "Lovemobil" befasst. Der NDR ist Mitproduzent der Dokumentation und hat nun Hinweise, dass über weite Strecken inszenierte und nicht dokumentarische Szenen gezeigt werden. Wir prüfen diese Hinweise, arbeiten gerade an der Klärung und publizieren währenddessen die Inhalte nicht mehr.

MeToo-Vorwürfe an der Volksbühne Die Pubertät des Theaters ist am EndeÖffnen

Wir haben die Vorwürfe gegen Dörr in unserem zugehörigen Beitrag auf Instagram präzisiert. (https://www.instagram.com/p/CMe3x3iKKeL/)

Nullzinspolitik Kosten und Nutzen des "billigen" GeldesÖffnen

Wir haben die Angabe des Geldvermögens der Bundesbürger korrigiert.

2798. Ausgabe Hilft beim Rätseln!Öffnen

Wir haben eine Korrektur bei der ersten Frage vorgenommen.

Diskussion über Antisemitismus in Kunst und Kultur Wer Beuys einen Nazi nennt, wird angegriffenÖffnen

Wir haben einen Satz aus der ersten Textversion gestrichen, der möglicherweise den Eindruck erweckt hätte, BDS sei offizielles Thema der Diskussion gewesen. Das war nicht der Fall.

Erinnerungskultur in Bayern Ehemaliges Zwangsarbeiterlager soll Gedenkort werdenÖffnen

Die historische Funktion des Gebäudes wurde richtig gestellt.

Instagram-Kontroverse um Buchladen "She Said" Geerbtes Geld mit dunkler VergangenheitÖffnen

Wir haben eine in der ersten Version vorgenommene politische Zuordnung aus dem Text entfernt.

Waldbesetzung in Flensburg Corona-Mutante schützt Baumhäuser vor RäumungÖffnen

Wir haben eine Zeitangabe im Teaser korrigiert und den Text um eine falsche Angabe zur Stimmenverteilung gekürzt.

Mangel an Ambiguitätstoleranz Der fatale Wunsch nach EindeutigkeitÖffnen

Wir haben die Berufsbezeichnung spezifiziert.

Schwarz, russisch und jüdisch Wie es ist, mit drei Identitäten zu lebenÖffnen

Der Text wurde um einen Begriff gekürzt, der als diskriminierend verstanden werden könnte.

Black Lives Matter Antijüdische Töne machen vielen AngstÖffnen

Wir haben den ursprünglichen Titel an dieser Stelle um eine Passage gekürzt, weil wir eine Quelle falsch interpretiert haben.

"Muslim" oder "Moslem"? Respekt drückt sich auch in der Benennung ausÖffnen

Wir haben die Berufsbezeichnung präzisiert.

Carola Lentz, Präsidentin des Goethe-Instituts Am Morgen in Moskau – am Nachmittag in RioÖffnen

Wir haben den Absatz um eine missverständliche Formulierung gekürzt.

Leihmutterschaft "Es gibt das Recht auf Fortpflanzungsfreiheit"Öffnen

Eine frühere Audioversion enthielt eine unzutreffende Äußerung zu den Rechten leiblicher Eltern von Adoptivkindern. Wir haben die entsprechende Passage entfernt.

Aufarbeitung des deutschen Kolonialismus Auf der Suche nach dem Kopf des Mangi MeliÖffnen

Wir haben eine falsche Angabe zur Zugehörigkeit entfernt.

Genitalverstümmelung Kann ein Schutzbrief Mädchen helfen?Öffnen

Hinweis zum Audio:
In der Anmoderation des Moderators hatte sich ein Fehler eingeschlichen: In Deutschland leben laut Bundesfamilienministerium rund 67.000 Frauen, die beschnitten wurden – nicht 86.000.

Musik in Online-Games Medienkonzern Warner Music investiert in Spieleplattform Roblox*Öffnen

Wir haben den Firmennamen und die Höhe des Investments korrigiert.

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit Gegen "Cancel Culture" an UnisÖffnen

Wir haben ein indirektes Zitat korrigiert.

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur