Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Mehr Realismus in die KI-DebatteHauptsache irgendwas 4.0

Kühlschränke, die intelligenter sind als wir, oder der "Robo-Boss" als Vorgesetzter: Viele tolle Zukunftstrends stehen angeblich kurz davor, Wirklichkeit zu werden. Hauptsache Hype und Hauptsache irgendwas 4.0. Doch wenig davon dürfte wahr iwerden, meint Stefan Kühl.

Bannerbild: Arbeitswelt - Wir brauchen eine neue Feedback-Kultur! (imago/Ikon images; Deutschlandradio)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Kultur

Aus den FeuilletonsSind wir alle Rassisten?

Die NZZ beschäftigt sich mit Rassismus und stempelt uns alle zu Rassisten ab. Ganz so dicke kommt es am Ende zwar nicht, aber dass die neuen rechten Bewegungen daran arbeiten, die Grenzen des Sagbaren zu verschieben, wird schon festgestellt.

 

Politik & Zeitgeschehen

Experiment FinanzkommuneWenn Freunde ihr Geld miteinander teilen

Mein Geld, dein Geld - das gibt es für die 30-jährige Hjördis nicht mehr, denn sie lebt in einer Finanzkommune, in der das Einkommen aller in einen gemeinsamen Topf geht. Jede Ausgabe muss vom Plenum genehmigt werden und wird so zu einer großen Angelegenheit.

ElektromobilitätBläst Deutschland jetzt zur Aufholjagd?

Erst eine Quote für Elektroautos in China weckte die großen deutschen Autobauer aus ihrem Dornröschenschlaf in Sachen E-Mobilität. Plötzlich werden Milliarden investiert. Doch schaffen VW, Mercedes & Co. noch den Anschluss an die internationale Konkurrenz?

 

Literatur

Claus Leggewie liest ein BildRäumung des Hambacher Forstes

Wie bebildern wir Macht und Ohnmacht, wie werden politische Zugehörigkeit und einsame Positionen illustriert? Heute lesen wir mit dem Kulturwissenschaftler Claus Leggewie eine vielsagende dpa-Fotografie von der Räumung des Hambacher Forstes.

Musik

Werkschau Klaus Voormann"Es begann in Hamburg"

"It Started in Hamburg" ist der Titel seiner Ausstellung. Und er ist wörtlich zu nehmen: In Hamburg begann Klaus Voormann seine gestalterische und musikalische Karriere, wie auch seine Freundschaft zu den Beatles, für die er u.a. das Cover für das Album "Revolver" entwarf.

 

FDJ - Freier Deutscher JazzUnterwegs zu Orten des Jazz in der DDR

"Es war 'ne andere Musik. Es war nicht das, was übers Radio kam. Und da ist man halt hingefahren!" Die DDR hatte zahlreiche Orte, an denen Jazz auf Weltniveau gespielt wurde. Den Ost-Berliner Jazzkeller Treptow, den Jazzclub Tonne in Dresden, die Leipziger Jazztage. Szene-Größen erinnern sich.

 

Wissenschaft

ArbeitskollektiveAuf die Motivation kommt es an

Ob Marketing, Buchhaltung oder Wartung: Beim Fahrradkurierkollektiv Fahrwerk bringt sich jeder da ein, wo er möchte. Und keiner ist Chef. Das Arbeiten ohne Hierarchien bringt für die Beschäftigten viele Vorteile - aber ist es auch effektiver?

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur