Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Montag, 24.02.2020
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Hier geht es zum Portal der Berlinale (Illustration: imago / Ikon Images / Rocco Baviera)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Schauspieler Jonas DasslerVon der Liebe zum Proben

Als Mörder Fritz Honka in "Der Goldene Handschuh" sorgte Jonas Dassler beim Kinopublikum für kalte Schauer. Jetzt wird das 23-Jährige Ensemble-Mitglied des Berliner Maxim-Gorki-Theaters auf der Berlinale als "European Shooting Star" ausgezeichnet.

 

Politik & Zeitgeschehen

Korruption in MaltaDie Männer hinter dem Mord an Daphne

Lange passierte in Malta nichts nach dem Bombenanschlag auf Journalistin Daphne Caruana Galizia am 16. Oktober 2017. Nun kommen die Hintermänner des Mordes langsam ans Licht. Die schöne Urlaubsinsel entpuppt sich als korrupter Sumpf.

"Refugee Teachers" Programm in PotsdamDas Kreuz mit der Sprache

Das Potsdamer Refugee Teachers Programm hilft seit 2016 geflüchteten Lehrern und Lehrerinnen beim Berufseinstieg. Von den bisher 85 Absolventen sind allerdings nur wenige im Schuldienst angekommen - auch weil die Politik Einstiegshürden höhergesetzt hat.

 

Literatur

John von Düffel: "Der brennende See"Wie wollen wir leben?

John von Düffel bleibt in "Der brennende See" bei seinem bevorzugten Element: dem Wasser. Sein Roman über den Klimawandel, die Fridays for Future-Bewegung und über den Generationenkonflikt, der sich daran entzündet, ist aber leider ein wenig zu gut gemeint.

Musik

62-Minuten-Single von ArcaAvantgarde - aber nicht mehr ganz vorn

Drei Jahre nach ihrem gefeierten Album veröffentlicht Arca neue Musik: ein wahres Epos. Ihre aktuelle Single „@@@@@“ ist nämlich ganze 62 Minuten lang. Das Thema: Grenzüberschreitung. Die Musik ist aufregend, aber manche Sounds sind nicht mehr wirklich neu.

 

Wissenschaft

Philosophie vs. HirnforschungKönnen wir Würde lernen?

Unsere Würde ist verletzlich, sagt der Philosoph Arnd Pollmann. Umso wichtiger sei es, schon als Kind ein positives Selbstbild zu entwickeln, so der Neurobiologe Gerald Hüther. Nur wer die eigene Würde schätze, schütze auch die der anderen.

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur