Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Samstag, 21.07.2018
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Empörung über Trump"Er hat die Debatte verroht"

Donald Trumps kritikloser Umgang mit Russland hat in den USA eine parteiübergreifende Welle der Empörung ausgelöst. Doch die eigene Wählerschaft hält ihm die Treue. Er selbst kokettiert damit, man werde ihm sogar einen Mord verzeihen – weil er Erwartungen erfüllt.

Krimi Sommer (unsplash.com)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Kultur

Kommentar zum Denkmal-StreitWer braucht die Einheitswippe?

Die Debatte um das geplante Einheitsdenkmal auf dem Berliner Schlossplatz nimmt wieder Fahrt auf. Weder Ort noch Entwurf der "Einheitswippe" sind unumstritten. Unser Architekturkritiker Nikolaus Bernau schlägt vor: Alles zurück auf Anfang.

 

Aus den FeuilletonsDebatte über Debattenkultur

Viel Kritik erntete "Die Zeit" dafür, dass sie die Diskussion über private Flüchtlingsretter aufmachte. Eine ungewöhnliche Allianz: Die "FAZ" sprang den Kollegen bei. Und auch in der "Welt" geht es um die Debattenkultur, die sie als "neuen Meinungskrieg" bezeichnet.

 

Politik & Zeitgeschehen

Deutsche PostDie erste queere Briefmarke ist ziemlich hetero

Magnus Hirschfeld war Arzt, Sexualwissenschaftler und Mitbegründer der ersten Homosexuellen-Bewegung. Anlässlich seines 150. Geburtstags hat ihm die Post eine eigene Briefmarke gewidmet. Sie sei "eine vertane Chance", kritisiert Blogger Johannes Kram.

 

Literatur

Musik

Arte-Doku Prince - "Sexy Mother F*****""Prince ging immer"

Als Prince im April 2016 überraschend und unerwartet starb, herrschte bei seinen Fans tiefe Trauer. Für Arte hat Regisseur Oliver Schwabe nun eine Doku produziert und dafür viele Weggefährten des Künstlers interviewt. Und er zeigt: Prince war ein Workaholic.

 

Wissenschaft

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur