Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 27.01.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Vor 75 JahrenDie Befreiung von Auschwitz

Mehr als eine Million Menschen wurden im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau vergast, erschossen und zu Tode geschunden. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Überlebenden.

Sonnenaufgang im Morgennebel vor den halb offenen Drahttoren des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Oswiecim, Polen. (Getty Images / Staff / Christopher Furlong)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Edward Hopper in BaselDie unbeherrschbare Weite Amerikas

Wer an Edward Hopper denkt, hat bestimmte Werke vor Augen, beispielsweise das Bild "Nightshawks". Jetzt zeigt die Fondation Beyeler, neben einigen ikonischen Gemälden, seine unbekannteren Landschaftsbilder - und wie er das Kino beeinflusst hat.

 

Politik & Zeitgeschehen

Literatur

Lyrikfestival "Poetica" in KölnGedichte im Widerstand

Um das Widerstandspotenzial von Poesie ging es auf dem Festival "Poetica" in Köln. Kurator Jan Wagner bezeichnete das Gedicht als "eine Kapsel voller Freiheit". Lyrik dürfe keine Ideologie sein, meinte Herta Müller, sondern müsse die Welt berühren.

Zu Besuch bei Norbert ScheuerSteine, Menschen, Bienen

Nur einmal sei er in den Urlaub gefahren, ansonsten habe er seine freie Zeit mit Schreiben verbracht, erzählt Norbert Scheuer. Noch bis vor Kurzem war er hauptberuflich Systemprogrammierer bei der Telekom. Seine Bücher kreisen um seinen Wohnort Kall in der Eifel.

 

Musik

Konzert zum Nachhören"Mose" mit dem GewandhausChor

Etwas Neues wollte Adolph Bernhard Marx mit seinem "Mose" schaffen. Mehr als ein traditionelles Oratorium, fortschrittlich gedacht in Anlage, Harmonik und Dramaturgie. Aus heutiger Sicht ein Werk zwischen Mendelssohn und Wagner.

 

Wissenschaft

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur