Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Montag, 22.04.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Elisabeth Hahn

    Das Musikjahr 1824: In diesem musikhistorisch bedeutsamen Jahr wurden nicht nur Komponisten wie Bedřich Smetana, Anton Bruckner oder Carl Reinecke geboren. Auch bedeutende Uraufführungen haben in diesem Jahr stattgefunden, u.a. von Beethovens 9. Sinfonie oder seiner Missa solemnis.

    In der zweiten Hälfte der Tonart Klassik werden neue Alben vorgestellt. Im Interview berichtet die Pianistin Sophia Weidemann von ihrem neuen Album „Das Jahr“ mit einem Klavierzyklus von Fanny Hensel, der kombiniert wird mit Briefwechseln von und an die Komponistin.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Ramona Westhof

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Zum jüdischen Fest Pessach spricht Rabbiner Joel Berger

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten

    Das Deutsche nicht den Rechten überlassen - Es ist unsere Sprache und unser Land
    Von Martin Ahrends

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Kant wird 300 - und lehrt uns, Hoffnung zu haben
    Gespräch mit der Philosophin Claudia Blöser

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Autorin Alice Hasters im Gespräch mit Tim Wiese

    Die Kölnerin Alice Hasters hat Rassismus aus der Perspektive einer Schwarzen Deutschen untersucht und eine Art Lehrbuch verfasst - mit großem Erfolg. Jetzt wirft sie einen Blick auf unsere Identitäten  und was wir daran vielleicht überdenken sollten.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    300. Geburtstag Immanuel Kant - die große Kant-Bücherschau
    Moderation: Frank Meyer

    Bücherschau zum 300. Geburtstag von Immanuel Kant
    Gespräch mit Catherine Newmark

    Hörbuch:
    "Anleitung zum Alleinsein" von Jonathan Franzen
    Von Tobias Wenzel

    Buchkritik:
    "Lorelay" von Andreas Stichmann
    Rezensiert von Samuel Hamen

    Fazit der internationalen PEN-Tagung in Slowenien
    Gespräch mit Sophie Sumburane

    Straßenkritik:
    "Passagier 23" von Sebastian Fitzek
    Von Andi Hörmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Marie König

    Nachbericht: Queer Music Festival Leipzig
    Von Christoph Möller

    Album der Woche: Taylor Swift
    Gespräch mit Nicola Koch

    Das muss man gehört haben ....oder auch nicht: Global
    von Olga Hochweis

    Hasskommentare gegen Musiker*innen und was man dagegen machen kann
    Von Dennis Kastrup

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Markus Preiß, ARD
    Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Susanne Arlt

    AfD in Brandenburg - Wappnen für den Ernstfall am Verfassungsgericht
    Von Christoph Richter

    Kritik an EU-Agrarpolitik - Imker im Südwesten besorgt um Artenvielfalt
    Von Anke Petermann

    Lehramtsbotschafter in Bayern - Lehrer werben für ihren Job
    Von Michael Watzke

    Ein Imam im Jugendknast in Hameln - Ausgebildet in Deutschland
    Von Ita Niehaus

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    "Überall Ausländer" - Was bietet die Biennale in Venedig?
    Von Laura Helena Wurth

    Who trolled Amber? Podcast über ein Bot-Netzwerk der Saudis
    Von Hagen Terschüren

    Faith, Hope & Charity - Auftakt FIND Festival 2024
    Von Gerd Brendel

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Hasskommentare gegen Musiker*innen und was man dagegen machen kann
    Von Dennis Kastrup

    Heute Abend im Funkhauskonzert: Mia Knop Jacobsen

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Global
    Von Olga Hochweis

    Soundscout: Marie Curry aus Hamburg
    Von Martin Risel

    Wochenvorschau
    Gespräch mit Dirk Schneider

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Katja Bigalke

    Finanzparadies Uruguay
    Lateinamerikas Zufluchtsort für Superreiche
    Von Julia Jaroschewski

    Fast unscheinbar liegt das kleine Uruguay an der Küste des Atlantiks. Ein wirtschaftlich und politisch stabiles Land mit nur 3,4 Millionen Einwohnern. Viele nennen es die Schweiz Südamerikas. Denn Uruguay ist mittlerweile in die Aufmerksamkeit der Wohlhabenden gerückt und gilt als Investitionsparadies nicht nur für die benachbarten reichen Argentinier. Beim Erwerb von Immobilien oder Gründung von Unternehmen erhalten Ausländer einen großen Steuererlass für mehr als zehn Jahre, Privilegien wie vereinfachte Anträge für Aufenthaltsgenehmigungen. Viele internationale Superreiche siedeln sich mittlerweile in den Küstenorten an oder investieren in Farmen und Ländereien, um der Besteuerung im eigenen Land zu entgehen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Politik und Soziales - Magazin
    Moderation: Carsten Burtke

    Medizinische Regelversorgung gefährdet - Fehlender Nachwuchs bei Kinderärzten
    Von Mirijam Mische-Stöckel

    Arzt im Rentenalter - Warum aufhören, wenn es so schön ist?
    Von Felicilas Boeselager

  • Angst vor heißen Sommern
    Ein Hitzeplan für Paris
    Von Bettina Kaps

    Wenn die Temperaturen im Sommer über 50 Grad steigen, könnte das Leben in Paris schon bald schwer erträglich werden. Die Politik will nun gegensteuern.

    Dunkler Asphalt, viel Beton, wenig Parks und Bäume. Paris ist extrem dicht besiedelt. Und schlecht vorbereitet auf eine Zukunft, in der die Temperaturen im Sommer auf über 50 Grad klettern könnten. Die Bürgermeisterin will gegensteuern, will dafür sorgen, dass Paris auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt bleibt. So soll das unterirdische Kältenetz, das Krankenhäuser und Pflegeheime kühlt, ausgebaut werden. Die Isolierung der Gebäude soll verbessert und der Autoverkehr in der Stadt zurückgedrängt werden, um den Kohlendioxid-Ausstoß zu verringern. Doch reicht das aus? Wie kann die Politik die Bevölkerung überzeugen, auch unpopuläre Maßnahmen - wie etwa erhöhte Parkgebühren für Autos - mitzutragen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Funkhauskonzert
    Live aus Raum Dresden von Deutschlandfunk Kultur

    Mia Knop Jacobsen und Band:
    Mia Knop Jacobsen, Gesang
    Julia Hülsmann, Klavier
    Igor Osypov, Gitarre,
    Marc Muellbauer, Bass
    Philip Dornbusch, Schlagzeug

    Moderation: Carsten Beyer

  • 21:30 Uhr

    Einstand

    Aban Ensemble
    Ein iranisches Frauenquartett in Deutschland
    Von Babette Michel

    Vier junge iranische Musikerinnen geben gemeinsam ihren Einstand in Deutschland, wo sie erst seit Kurzem leben. Sara Hasti kam hierher, um Musikwissenschaft zu studieren. Ihr Instrument ist die Kniegeige Kamantsche. Die Sängerin Farinaaz aus der Künstlerstadt Esfahan hat klassischen Gesang und Jazz studiert. Dass Frauen im Iran vor Männern nicht solo singen dürfen, war einer der Gründe für den Weggang aus ihrem Heimatland. Die Perkussionistin Kimia Bani schätzt am Aban Ensemble den Freiraum der kreativen Improvisation. Mitra Behpoori, am UNESCO-Lehrstuhl für Transkulturelle Musikforschung in Weimar tätig, spielt bei Aban die persische Laute Tar. Das Aban Ensemble zeigt ein traditionsorientiertes Repertoire, das sich aus verschiedenen regionalen Formen traditioneller iranischer Musik, aber auch eigenen Improvisationen speist.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Schwarze Vögel
    Nach dem Roman von Gunnar Gunnarsson
    Übersetzung: Karl-Ludwig Wetzig
    Bearbeitung: Andrea Czesienski
    Regie: Judith Lorentz
    Mit: Jens Harzer, Devid Striesow, Judith Engel, Ernst Jacobi, Falk Rockstroh, Benjamin Kramme, Matti Krause, Anjorka Strechel
    Komposition: Lutz Glandien
    Ton und Technik: Martin Eichberg und Gunda Herke
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Länge: 56'21

    Die Liebe zwischen Bauer Bjarni und der schönen Steinunn ist grenzenlos, aber verboten. Als beide kurz nacheinander ihre Ehepartner verlieren, regt sich Misstrauen im abgeschiedenen Dorf. Krimihörspiel nach einer wahren Begebenheit.

    Island im Jahr 1802: Der Bauer Bjarni verliert durch eine Krankheit zwei Söhne und muss fortan die Hälfte seines Gehöfts an den griesgrämigen Jon verpachten. Dieser ist mit der schönen Steinunn verheiratet. Als Bjarni und Steinunn einander begegnen, spüren sie eine tiefe Verbindung. Intensiv und verboten zugleich. Doch dann stürzt Jon von den Klippen und auch Gudrun, Bjarnis Ehefrau, stirbt. Rasch machen im Dorf erste Gerüchte die Runde. Und schließlich müssen sich die beiden Liebenden in einem Gerichtsprozess verantworten. Eine tragische Liebesgeschichte nach einer wahren Begebenheit: Für den Roman recherchierte Autor Gunnar Gunnarsson die historischen Gerichtsakten.

    Gunnar Gunnarsson (1898−1975) war ein isländischer Schriftsteller. Sein Roman „Schwarze Vögel“ wurde 1929 in einer dänischen Erstausgabe veröffentlicht. Seit den Dreißigern erschienen seine Bücher besonders in Dänemark und in Deutschland in hohen Auflagen. Er war zwischen 1918 und 1961 insgesamt achtmal für den Nobelpreis nominiert, ging jedoch jedes Mal leer aus.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Olaf Scholz zu 300 Jahre Kant: Lässt der Aufklärer sich politisch vereinnahmen?
    Gespräch mit Catherine Newmark

    Gedenkrundgang durch München: Tatorte rechten Terrors
    Von Tobias Krone