Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Muslimische DistanzierungsritualeGuter Moslem, böser Moslem

Ein Zeichen gegen den Terror wollten Muslime setzen, sich vom Extremismus distanzieren. Doch im Streit um das richtige Signal offenbaren die Verbände der muslimischen Community vor allem eins: ihre chronische Selbstbeschäftigung, meint Islamwissenschaftler Fabian Köhler.

(documenta/Deutschlandfunk Kultur)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

NEU: Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Konzert zum Nachhören

Orchesterkonzerte im DoppelpackUngarn pur
Der Pianist Jean-Yves Thibaudet (Decca/Kasskara)

Die beiden fast gleichaltrigen Ungarn Zoltan Kodaly und Bela Bartok waren befreundet und auch ästhetisch Verbündete. Weniger bekannt ist, dass nicht nur Bartok, sondern vor ihm schon Kodaly ein – kürzeres – Orchesterkonzert komponierte. Beim RSB erklingen beide an einem Abend.Mehr

weitere Beiträge

Kultur

Politik & Zeitgeschehen

Literatur

Musik

Original Neue Deutsche WelleNeue Musik von der "ernsten" NDW

Die Neue Deutsche Welle stand in den 80ern nicht nur für Nena und Markus oder Hubert Kah. Mit D.A.F., FSK oder Malaria gab es eine künstlerisch noch avanciertere Variante: die Original Neue Deutsche Welle (ONDW). Deren Musiker bringen nun neue Alben raus.

Wissenschaft

Verschwörungstheorien"Ich sehe was, was du nicht siehst!"

Verschwörungstheoretiker sehen die Welt so, wie sie tatsächlich ist. Zumindest behaupten sie das. Doch was unterscheidet einen Verschwörungstheoretiker eigentlich von einem Skeptiker mit gesundem Menschenverstand? Darüber wurde auf der Phil.Cologne diskutiert.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur