Seit 23:05 Uhr Fazit
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Musik

Aufsicht auf einen gemischten Chor, der einem Mann gegenübersteht, der die Hände zum Dirigat in die Luft hält. An der Seite, etwas zwischen Chor und Dirigent, steht ein Flügel. (Arnold Schoenberg Chor / Festival Janáček Brno)

Arnold Schoenberg Chor in BrnoDie Wurzeln des Gesangs

Volksmusik als schöpferische Quelle war der Dreh- und Angelpunkt beim Konzert, das der Arnold-Schoenberg-Chor beim Janáček-Festival in Brno gegeben hat. Hier erklangen Werke von Schönberg und Pärt, die auf Volksmusik unterschiedlicher Traditionen basieren.

Gruppenbild des Chores vor der Elbphilharmonie. (Andreas Dinkelmeyer)

Medical VoicesSingen fördert die Gesundheit

Im Hamburger Unfallkrankenhaus der Berufsgenossenschaften singen die "Medical Voices" - ein Chor von Mitarbeitenden, die den Patienten eine Freude machen wollen. Auch auf der großen Bühne war der Chor schon zu hören.

Jimi Tenor steht auf einer geheimnisvoll beleuchteten Bühne zwischen verschiedenen Schlaginstrumenten. (imago / POP-EYE / Tuch)

Funkhauskonzert mit Jimi TenorDeep Sound Learning

Techno-Gott, musikalischer Querdenker oder Andy Warhol Finnlands: Jimi Tenor hat in seiner Karriere schon viele Namen bekommen. Tatsächlich ist seine Musik nur schwer in Worte zu fassen. Im Funkhauskonzert präsentiert er sein neues Album "Deep Sound Learning".

Porträts von Oliver Wille (l.) und Sebastian Studnitzky (r.). (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte / Jazzarchiv / Isabel Schiffler)

Nach der Corona-PauseWas bedeutet Ihnen die Musik?

Endlich ist es soweit: Nach dieser schier endlosen Corona-Pause gibt es wieder Live-Musik, ob im Konzertsaal, Open Air oder im Club! Mit Auflagen – aber immerhin! Große Freude für Profimusiker, Laien und Zuhörende. Was gibt uns die Musik?

Blick auf das Grabmal von Wladimir Wyssozki, das den Sänger mit kräftigen Flügeln zeigt. (picture alliance / dpa / TASS | Mikhail Japaridze)

Liedermacher im Exil Mit Sorge aus der Ferne

Das politische Lied hat in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion eine lange Tradition. Dabei wurden die bekanntesten Künstler damals wegen ihrer anspielungsreichen Texte mit Auftrittsverboten belegt. Daraufhin gingen sie ins Exil - das ist bis heute so.

Die beiden Musiker des Duos Kings of Convenience mit Gitarre auf der Bühne. (Imago / Future Image)

Kings of Convenience: "Peace or Love"Liebe statt Frieden

Wenn Erlend Øye und Eirik Glambek Bøe als Band zusammenarbeiten, entscheiden sie sich für Liebe statt für Frieden, erzählen sie im Gespräch. Sie nehmen damit Bezug auf den neuen Albumtitel ihrer Band Kings of Convenience.

Seite 1/21

Konzert

weitere Beiträge

Jazz-Vorschau

HighlightsJazz im Juni
James Francies (Shervin Lainez)

Der Live-Jazz steht wieder in den Startlöchern. Zugleich wird weiterhin sehr munter veröffentlicht. U.a. das Debüt-Album der Schweizerin Fiona Grond und das neue Werk des Pianisten James Francies. Zudem erinnern wir an die Jazzlegende Erroll Garner zum 100. Geburtstag.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur