Seit 02:05 Uhr Tonart

Sonntag, 27.09.2020
 
Seit 02:05 Uhr Tonart

Musik

Porträt des Cellisten Gregor Piatigorsky an seinem Cello. (Getty Images / Bettmann)

Porträt von Gregor Piatigorsky„Mein Cello und ich“

Gregor Piatigorsky war einer der bedeutendsten Cellisten des 20. Jahrhunderts. Sein abenteuerliches Leben führte ihn von der Ukraine über Moskau und Berlin nach Kalifornien. Mischa Maisky, einer seiner letzten Schüler, erinnert sich.

Zwei Männer und eine Frau mit Violoncello stehen in einer dichten Gruppe in einer historischen Straßenkulisse. (Trio Gaspard / Andrej Grilc)

Trio GaspardHaydn auf der Spur

Das Trio Gaspard plant eine Gesamteinspielung der Haydn-Klaviertrios. Zwei davon präsentieren sie, um dann den Blick auf Beethoven zu lenken. Der kannte Haydns beliebten Werke und trat selbstbewusst in diese Fußstapfen mit seinen drei Trios Opus 1.

Die Musiker der britischen Band Idles stehen vor einer Theke. (Tom Ham/Partisan)

Idles: "Ultra Mono"Verletzliche Punks im Klassenkampf

Brexit, Rassismus, Nationalismus, der Riss durch die Gesellschaft: Bei der britischen Band Idles hat sich Wut angestaut. Die lassen sie raus auf ihrem neuen Album "Ultra Mono". Auch für nachdenkliche Töne über psychische Probleme war noch Platz.

Ausschnitt einer Jugendstil-Postkarte, bei der ein Medaillon mit einem Brahms-Porträt von zwei Bäumchen umgeben ist. (imago images / KHARBINE-TAPABOR)

Rolandseck-Festival Wo Brahms spielte und schwärmte

Seit 15 Jahren gibt es das kammermusikalische Rolandseck-Festival. Das Eröffnungskonzert 2020 fand mit Publikum im Kursaal Bad Honnef statt, mit klassisch-romantischer Musik von Ludwig van Beethoven, Ernest Chausson und Johannes Brahms.

Anja Bihlmaier beim Dirigieren (Privat)

Zum Film "Die Dirigentin"Wenn Frauen den Takt angeben

Antonia Brico war die erste Frau, die die New Yorker Philharmoniker dirigieren durfte. Ein Kinofilm erzählt ihre Geschichte nach. Die Dirigentin Anja Bihlmaier erklärt, welche Schwierigkeiten Frauen in ihrem Beruf immer noch haben.

Der Aussschnitt eines Bildes einer Handschrift zeigt Engel, die über Mauern schweben, lange Trompeten und einen Vogel. (imago images / Leemage)

RIAS Kammerchor BerlinChorrenaissance - wie ein Phönix

Nach sechs langen Monaten feierte der RIAS Kammerchor seine "Auferstehung" vor Berliner Publikum. Wie ein Phönix, der seine Flügel streckt, entfaltete sich die Vielstimmigkeit des Chores mit Werken unter anderem von Palestrina, Gesualdo und Caldara.

Nachaufnahme auf einen historischen Kontrabass und ein Barockfagott während eines Konzertes. (Musikfest Erzgebirge / Mathias Marx)

Musikfest Erzgebirge "NachtKlang" Wer gewinnt den Lab?

Zum 5. Mal fand der "NachtKlang" statt, ein Wettbewerb, bei dem drei Alte-Musik-Ensembles antreten. Dabei müssen sie einen besonderen Dreh zur Alten Musik zeigen. Das Publikum bestimmt, wer gewinnt und eine CD mit Deutschlandfunk Kultur produzieren darf.

Gruppenbild des Chores. Die Sängerinnen stehen am Geländer einer Treppe. (Kreuz und Quer)

"Kreuz und Quer" aus LebachEin Chor aus dem Herzen Europas

Ihr letztes Konzert wäre beinahe ins Wasser gefallen: Die Bühne war aufgebaut und das Publikum saß schon fast auf den Stühlen, da zog ein Gewitter auf. Doch der Chor fand in letzter Minute eine Lösung – es wurde ein unvergessliches Konzert.

Seite 1/25

Konzert

Trio GaspardHaydn auf der Spur
Zwei Männer und eine Frau mit Violoncello stehen in einer dichten Gruppe in einer historischen Straßenkulisse. (Trio Gaspard / Andrej Grilc)

Das Trio Gaspard plant eine Gesamteinspielung der Haydn-Klaviertrios. Zwei davon präsentieren sie, um dann den Blick auf Beethoven zu lenken. Der kannte Haydns beliebten Werke und trat selbstbewusst in diese Fußstapfen mit seinen drei Trios Opus 1.Mehr

weitere Beiträge

Jazz-Vorschau

HighlightsJazz im September
Ein bärtiger Mann mit Sonnenbrille ist im Profil zu sehen, wie er ein Tenorsaxofon bläst.  (Imago / Philippe Gras / Le Pictorium)

Einer der großen Giganten der Jazzgeschichte kann in diesem Monat seinen 90. Geburtstag feiern: der Saxophonist Sonny Rollins. Wir erinnern zudem an den Pianisten Bill Evans und senden ein Konzert der Band Masaa aus unserem Funkhaus. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur