Seit 14:05 Uhr Religionen
Sonntag, 28.02.2021
 
Seit 14:05 Uhr Religionen

Musik

Ein geputztes, golden strahlendes Saxophon liegt auf einem knallrotem Tuch. (IMAGO / agefotostock)

Der frühe Jazz in der SowjetunionRed and hot

Ende der 1920er-Jahre wurden Jazz-Musiker wie Valentin Parnach in der Sowjetunion noch bejubelt. Aber schnell geriet der Jazz und damit auch seine Protagonisten unter den Bann der stalinistischen Ideologie.

Ein graues Schwanenküken schwimmt im Wasser. (IMAGO / Andreas Krone)

Prokofjew am "Erzähl mir ein Märchen-Tag"Das hässliche Entlein

Hans Christian Andersens Märchen "Das hässliche Entlein" berichtet von der wundersamen Wandlung vom grauen Hässling zum stolz-strahlenden Schwanen-Schönheit. Sergej Prokofjew hat das Märchen noch als Student für sich entdeckt und für Sopran und Orchester gesetzt.

Ein Mann mit starker Brille lehnt sich nah an eine Frau mit mittellangen Haaren. Beide schauen ernst an der Kamera vorbei. (IMAGO / Mary Evans Archives)

Weill-Fest-Revue 2021Vielfältige Miniaturen

Das Weill-Fest präsentiert sich in diesen Tagen mit einem Konzertangebot, aufgenommen in der Aula des Bauhauses Dessau mit farbigen Miniaturen von Weill und Kollegen. So spielt der aufstrebende Trompeter Simon Höfele im Konzert Sonaten von Hindemith und Antheil.

Altın Gün vor der Fotowand bei den Grammys (imago images / Starface / AdMedia)

Altın Gün: "Yol"Niederländer spielen türkische Volkslieder

Altın Gün aus Amsterdam veröffentlichen den Nachfolger zu "Gece" – dem ersten türkischsprachigen Album, das jemals für den Grammy nominiert wurde. Und wieder kombinieren sie Volkslieder mit 80er-Jahre Synthpop, was überraschend gut zusammenpasst.

Ein Trio des Ensembles wird von einem Kameramann mit Stativ auf der Bühne gefilmt (André Fischer / Klangwerkstatt Berlin)

Klangwerkstatt Berlin 2020Corona zum Trotz

Das Festival „Klangwerkstatt Berlin“ hat sein 30jähriges Bestehen gefeiert! Es zeigte dabei, welche Komponisten mit dem Festival gewachsen sind. So kamen auch Werke auf das Programm, die das Festival bei inzwischen bekannten Komponisten einst in Auftrag gab.

Der ältere, freundliche Komponist sitzt bei einer Chorprobe mit einigen Jungs in einer gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre und dirigiert. (picture-alliance / dpa | ADN Zentralbild)

Komponist Rudolf MauersbergerIm Herzen Romantiker

Vor 50 Jahren starb der Dirigent Rudolf Mauersberger - in dieser Sendung steht er als Komponist im Zentrum. Er hat weit mehr komponiert als die Dresdner Gedenkmotette "Wie liegt die Stadt so wüst", unbestreitbar sein bekanntestes Werk.

Seite 1/27

Konzert

Weill-Fest-Revue 2021Miniaturen-Vielfalt
Ein Mann mit starker Brille lehnt sich nah an eine Frau mit mittellangen Haaren. Beide schauen ernst an der Kamera vorbei. (IMAGO / Mary Evans Archives)

Das Weill-Fest präsentiert sich in diesen Tagen mit einem Konzertangebot, aufgenommen in der Aula des Bauhauses Dessau mit farbigen Miniaturen von Weill und Kollegen. So spielt der aufstrebende Trompeter Simon Höfele im Konzert Sonaten von Hindemith und Antheil.Mehr

weitere Beiträge

Jazz-Vorschau

HighlightsJazz im März
Stephanie Lottermoser (Boris Breuer)

In diesem Monat blicken wir auf das Jazzjahr 1971, stellen neue Alben von Pat Metheny, Charles Lloyd und Stephanie Lottermoser vor – und gratulieren dem amerikanischen Ausnahme-Gitarristen Bill Frisell zum 70. Geburtstag. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur