Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 11.03.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Die Streichquartette von Christian Wolff
    Von Marc Sabat

    Am 8. März wird er 80 Jahre alt: Christian Wolff ist der letzte Exponent der legendären New York School.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Auftakt beim Prozess gegen Uli Hoeneß - Mit welchem Urteil rechnen Sie?
    Moderation: Dieter Kassel

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Lothar Jänichen

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Wilde Zicke: In Naumburg zahlen Bürger für den Ausbau der Tramlinie
    Von Christoph Richter

    Naumburg besitzt die kleinste Straßenbahn Deutschlands. Streckennetz: 2,5 Kilometer. Jetzt wird sie verlängert, um 400 Meter. Ermöglicht haben das Bürger: etwa 150 Spender aus Naumburg und der Saal-Unstrut-Region. 16 neue Oberleistungsmasten wurden bereits finanziert.

    07:00 Uhr
    Nachrichten

    Nichts für ungut, Herr Präsident! Ein offener Brief an Wladimir Putin
    Von Hans Christoph Buch

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    Raufen und Schweigen
    Winnenden 5 Jahre nach dem Amoklauf
    Von Svenja Pelzel

    Der 11. März 2009 hat sich in das Gedächtnis der Stadt Winnenden für immer eingegraben. An diesem Tag erschoss der Amokläufer Tim Kretschmer in der Albertville-Realschule 15 Menschen und anschließend sich selbst. Viel hat sich in diesen letzten fünf Jahren in der Stadt verändert. Am 5. Jahrestag wird eine Gedenkstätte im Stadtpark eröffnet. Die Schule wurde zur ersten ökumenischen Schulgemeinschaft Deutschlands. Eltern der Opfer kümmern sich in einer Stiftung aktiv um Projekte zum Thema Gewalt-Prävention.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Right of Passage"
    Uraufführung von Machina Ex im Forum Freies Theater Düsseldorf
    Von Stefan Keim

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 10 Jahren: Bei Terroranschlägen in Madrid werden 191 Menschen getötet

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Matthias Weichelt, Chefredakteur des Magazins "Sinn und Form"

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Album der Woche
    Joan As Police Woman: "The Classic"

    11:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Per Leo
    Flut und Boden, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2014

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der Nachhall der Schüsse
    Der Amoklauf von Winnenden und die Folgen in den Monaten danach
    Von Uschi Götz

    Schockiert blickte die Gesellschaft wochenlang nach Winnenden und Wendlingen. Bei einem Amoklauf am 11. März 2009 hatte ein ehemaliger Schüler der Albertville-Realschule 15 Menschen erschossen. Einige betroffene Angehörige schlossen sich wenige Monate später zu einem Aktionsbündnis zusammen. Sie kämpfen unter anderem für eine weitere Verschärfung des Waffenrechts. Andere zogen sich völlig zurück, manche fanden keine Worte für ihren Schmerz. Die Monate danach - Uschi Götz notierte, wie direkt Betroffene und Menschen in Winnenden mit der Katastrophe lebten. Es war für sie der Versuch des Überlebens.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag für Kinder
    Hänsel und Knödel
    Märchengedichte von Manfred Mai, Michael Ende, Heinz Erhardt und Josef Guggenmos
    Von Karin Hahn
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    (Ursendung)
    Moderation: Tim Wiese

    Wenn Dichter über Märchen dichten.

    Wenn Dichter beginnen, mit den Worten zu spielen, mit ihnen zu jonglieren und sie zu verdrehen, dann kann so ein Gedicht entstehen. Und wenn die Dichter sich derart mit Märchen beschäftigen, entstehen Märchengedichte. Oder vielleicht doch eher märchenhafte Gedichte? Willkommmen in der Welt von Hänsel und Knödel.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • Gesellschaft auf Droge? - Neue Bücher über Drogen

    14:07 Uhr

    Gesellschaft auf Droge? - Neue Bücher über Drogen
    Vorgestellt von Kim Kindermann

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:07 Uhr

    "Leben ohne Illusionen" - Wie aktuelle künstlerische Arbeiten aus Ungarn die Situation im Land spiegeln
    Péter Kárpáti, Theaterregisseur

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch: Daniel Tammet
    Die Poesie der Primzahlen, übersetzt von Dagmar Mallett, Hanser Verlag, München 2014

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    Whisper - Der digitale Beichtstuhl
    Von Wolfgang Stuflesser

    Vertrauen verloren - Die Folgen des NSA-Skandals für Silicon Valley-Firmen
    Von Nicole Markwald
    Moderation: Isabella Kolar

    Vertrauen verloren - Die Folgen des NSA-Skandals für Silicon Valley-Firmen
    Als bekannt wurde, in welchem Maße der US-Geheimdienst NSA rumschnüffelt, reagierten viele Firmen im Silicon Valley kaum. Nur zögerlich räumten Unternehmen wie Google und Yahoo ein, der amerikanischen Regierung Nutzerdaten zur Verfügung zu stellen, bestritten aber, dem Geheimdienst freien Zugang zu gewähren. Mit der Zurückhaltung war es vorbei, als bekannt wurde, dass der Geheimdienst Informationen abzapft, die zwischen einzelnen Datenzentren ausgetauscht werden. Inzwischen geht es dem Silicon Valley nicht mehr nur um Schadensbegrenzung. Der Vertrauensverlust der Nutzer könnte zu Milliardenverlusten führen.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

    Intendant des Wiener Burgtheaters Matthias Hartmann wurde entlassen

    Theater der Welt: Heute gab Matthias Lilienthal bekannt, wen er nach Mannheim holt

    Kulturnachrichten

    Supergeiles Edeka: Funktioniert virales Marketing nur mit einem "Totalkünstler"?

    Kulturtipps

  • 19:30 Uhr

    Literatur

    Don’t be cool!
    Nachdenken über Christa Wolf
    Von Dagmar Just

    Ein kritisch-reflektierender Blick auf intellektuelle Positionen in der DDR

    Kaum war der Kalte Krieg vorbei, wurde Coolsein Kult. 560 Millionen Einträge im World Wide Web, Tendenz steigend. Ein Kältestrom, von dem keiner weiß, woher er kommt, aber er breitet sich aus wie ein Virus. Schon ist alles cool: der Sommer, der Winter, Automarken, Kühlschränke, Tom Wolfe und Gordon Gekko. Filzschuh und High Heels. Jeff Koons und Michel Houllebecq, Projekte gegen Jugendgewalt, Miles Davis’ Trompete, Tarantinos „Pulp Fiction“ und Karl Heinz Bohrer. Doch das Gegenteil von Coolness ist nicht Nostalgie, sondern Fantasie. Mut. Lebendigkeit. Erschütterbarsein. Christa Wolf und die Sätze, die sie einer Fremden schrieb: „bitte nehmen Sie das Geld nicht als Verpflichtung“ und: „ich wünsche mir, dass Sie nicht im undurchdringlichen Beton steckenbleiben“. Ein Blick zurück voraus.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Lutosławski-Konzertstudio Warschau
    Aufzeichnung vom 08.02.2014

    Andrzej Panufnik
    Tragische Ouvertüre
     
    Aleksandar Tansman
    Konzert für Orchester

    Witold Lutosławski
    Mała Suita (Version für Kammerorchester)
     
    ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten

    Witold Lutosławski
    Chain III 

    Andrzej Panufnik
    Polonia

    Polnisches Radio-Sinfonieorchester Warschau
    Leitung: Renato Rivolta

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    "Es soll nur Silvius die Laute spielen"
    Der Lautenkomponist und Interpret Silvius Leopold Weiss
    Von Yvonne Petitpierre

    „Er ist der Erste gewesen, welcher gezeiget, daß man mehr konnte auf der Laute machen, als ansonsten nicht gelaubet“, so notiert 1727 Ernst Gottlieb Baron in seiner „Untersuchung des Instruments der Lauten“ über Silvius Leopold Weiss. 1686 in Breslau geboren und aus einer traditionsreichen schlesischen Lautenistendynastie stammend, genießt er bereits zu Lebzeiten großes Ansehen und wird als Komponist und Lautenist vielfach mit der Kunst von Johann Sebastian Bach verglichen. Über viele Jahre steht er im Dienst von August dem Starken und ist Mitglied der Dresdner Hofkapelle. Auch wenn man dort immer eine Vorliebe für die italienische Musik pflegt, so suchen die knapp 600 Lautenkompositionen aus der Feder von Leopold Weiss auch nach Verbindungen zur französischen Tanzmusik. Die suitenartig konzipierten Werke berühren wegen ihrer Melancholie und sein Spiel mit hochexpressiven Affekten machen die Kompositionen so unverwechselbar …

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Nach dem Finanzskandal am Wiener Burgtheater: Intendant Matthias Hartmann wurde entlassen

    "Das System Flüchtlingslager erzählen"

    Zuschauer in Flüchtlingslagern: Machina Ex lädt ins FFT Düsseldorf zum interaktiven Theater-Game "Right of Passage"

    Wer kommt zum Festival Theater der Welt nach Mannheim?

    Brötchen oder Semmel? Das Institut für deutsche Sprache feiert sein 50jähriges Bestehen

    Alte in Action: Warum das Kino derzeit so gern ältere Herrschaften als Actionhelden präsentiert - wie in "Non Stop" oder "3 Days to Kill"

    Aus den Feuilletons