Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 18.09.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Tagesprogramm Mittwoch, 1. September 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Tage der Chor- und Orchestermusik in Rheine 2021
Amateurmusik als Motor der Gesellschaft
Moderation: Haino Rindler

Für drei Tage wird das nordrhein-westfälische Rheine zur Bundeshauptstadt der Amateurmusik. Seit 1971 gibt es eine Festveranstaltung zur Verleihung der Zelter- und der Pro-Musica-Plaketten. Mit der Zeit sind daraus die "Tage der Chor- und Orchestermusik" entstanden. Die finden seit 2005 jährlich statt und wandern durch die Bundesländer. Im letzten Jahr mussten sie pandemiebedingt entfallen, geplant waren sie in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt). Für den Neustart nach Corona kann und muss der Bereich der Amateurmusik eine wichtige Rolle spielen.

00:55 Chor der Woche

Chor der Hansestadt Wismar
Von Nicolas Hansen

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Rochow

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Sabine Lethen, Essen
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Warum ist die Wut über den Bahnstreik so groß?
Gespräch mit Martin Kuhlmann

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Sortiermaschinen" von Steffen Mau
Rezensiert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Jurist und Autor Bijan Moini im Gespräch mit Britta Bürger

Wir brauchen neue Grundrechte, auch Klimawandel und Digitalisierung müssen berücksichtigt werden, meint Bijan Moini. Neben seiner Tätigkeit bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte schreibt der Jurist Sachbücher - und gerade einen dystopischen Roman.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Afghanistan lesend begreifen - ein Überblick
Gespräch mit Jasamin Ulfat-Seddiqzai

Florian Werner liest Musik: "Rope Dance" von Joris Roelofs

Buchkritik:
"Nacht wird es immer" von Willy Vlautin
Gespräch mit Gabriele von Arnim

Straßenkritik:
"Lunapark" von Volker Kutscher
Von Andi Hörmann

Hörbuch:
"Der Baader-Meinhof-Komplex" von Stefan Aust
Von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

"Ich will keine Besserwisserin sein"
Barbara Pravi über ihr neues Album

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
Von Rainer Pöllmann

Hexenküche der Klänge
50 Jahre Experimentalstudio des SWR
Gespräch mit Detlef Heusinger

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Mit dem Finger in die Wunden
Tré Burt mit seinem zweiten Album
Von Kerstin Poppendieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Marina Münkler, Technische Universität Dresden
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Kampf gegen Wohnungsnot und raus ins Grüne
Gartenstadt Falkenberg
Von Wolf-Sören Treusch

Modell für die Zukunft?
Moderne Stadtquartiere nach Vorbild alter Gartenstädte
Von Wolf-Sören Treusch

Flutursache Flächenfraß
Debatte über das Gewerbegebiet Mehringer Höhe
Von Anke Petermann

Auf Heimatsuche
Zwei Generation sprechen übers Bleiben oder Gehen
Von Anh Tran

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Massimo Maio

Nazi-Terror auf Twitch - heute Aktionstag
Gespräch mit Mick Prinz

Dokumentation Mary Bauermeister "Wenn man als Frau etwas Neues macht ist das keine Kunst"
Gespräch mit Carmen Belaschk

Kritik: A Symphony of Noise
Gespräch mit Hartwig Vens

Corona-Ticker
Von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Elena Gorgis

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Biographie über Eddie van Halen
Kokser, Randalierer, Gitarrenheld
Gespräch mit Fabian Elsäßer

Ikone der Disco-Ära  
Barry Gibb wird 75
Von Claudia Sarre

Was wurde aus LoFi-House?
DJ Seinfeld veröffentlicht Album Mirror
Von Christoph Möller

Südafrika tanzt zu Amapiano - und bald auch der Rest der Welt?
Von Jana Genth

Best of Pop 2001: Rammstein mit "Mutter"
Von Anke van de Weyer

Newcomer der Woche:
Water From Your Eyes
Von Jessica Hughes

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Bayuk

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Elena Gorgis

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Elena Gorgis

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan

Scheich Dscharrah in Jerusalem - Mikrokosmos des Nahostkonflikts
Von Ofer Waldman

Erst im Mai dieses Jahres ist das Ostjerusalemer Viertel Scheich Dscharrah einer der Auslöser gewesen für die heftigsten Gewaltausbrüche im Nahen Osten seit Jahren. Seit 2009 wird hier jede Woche gegen die Zwangsräumungen demonstriert, die den palästinensischen Anwohnern durch israelische Siedler drohen. Weshalb ist dieses eineinhalb Quadratkilometer kleine Scheich Dscharrah so brisant? Antworten finden sich in der Geschichte des Stadtviertels seit Gründung Israels, in den Kriegen 1948 und 1967 und in den gegensätzlichen Überzeugungen, die nicht nur mit Eigentumsrecht, Souveränität und internationalem Recht zusammenhängen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Friedenswillig und bereit zum Krieg
Was sich hinter Appeasement verbirgt
Von Hans von Trotha

Auf Heimatsuche - Ein neuer DLF-Podcast
Gespräch mit Anh Tran

100 Jahre politischer Mord in Deutschland (3):
Der Kampf gegen die Hetzpresse
Von Elke Kimmel

19:30 Zeitfragen. Feature

1. September 1939
Abmarsch in den Untergang
Von Manfred Rexin
(Wdh. v. 28.09.1983)

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 28.08.2021
Gründungskonzert Bundesjugendchor

Robert Schumann
Vier doppelchörige Gesänge op. 141 für gemischten Chor a cappella

Johannes Brahms
Fest - und Gedenksprüche op. 109 für gemischten Chor a cappella

Orlando di Lasso
"Timor et Tremor", Motette für gemischten Chor

Wolfgang Rihm
"Mit geschlossenem Mund" für gemischten Chor

Orlando di Lasso
"In religione homo vivit", Motette für gemischten Chor

Jonathan Harvey
"Plainsongs for Peace and Light" für gemischten Chor oder 16 Solostimmen

Orlando di Lasso
"In hora ultima", Motette für gemischten Chor

Hendrik Hofmeyr
"In tempore belli" für gemischten Chor, Sopran- und Alt-Solo

Kathrin Denner
"Innen" für gemischten Chor (Uraufführung)

James MacMillan
"Alpha & Omega" für gemischten Chor

Bundesjugendchor
Leitung: Anne Kohler

21:30 Uhr

Alte Musik

Die Geburt der Musik aus dem Geist der Restauration
Der Komponist und Organist Johann Christian Heinrich Rinck
Von Martin Hoffmann

Es war ein kluger Schachzug des Mainzer Schottverlags, einen der populärsten und einflussreichsten Organisten seiner Zeit, noch dazu einen in Diensten des Großherzogtums Hessen-Darmstadt stehenden Musiker, zu beauftragen, den Klavierauszug zu Beethovens "Missa solemnis" zu erstellen. Und so macht sich der Darmstädter Hoforganist Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846) an die Arbeit.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Träumt?
Von March Höld
Regie: Robert Matejka
Mit: Sigi Zimmerschied, Maria Hofstätter, Florian Teichtmeister, Stefanie Dvorak, Hannah Scheiner, Wenzel Votava
Ton: Herta Werner-Tschaschl, Katharina Böhm
Produktion: Deutschlandradio Kultur / ORF 2010
Länge: 54'11

Der Krieg ist längst vorbei. Aber wenn es dunkel ist, sind sie wieder da, die Soldaten unterm Teppich. Existieren sie nur im Wahn des alten, einsamen Mannes? Doch auch die anderen Figuren erleben schmerzvolle Tagträume.

Das Unterbewusste als das unbekannte Land: Ob sie noch da sind, will er wissen, die Soldaten in der Stube unterm Teppich. „Du hast träumt, Vater“, sagt die Tochter, „der Krieg is vorbei. Scho lang.“ Aber wenn es finster ist, hilft ihm nicht mal seine Medizin, dann sind sie wieder da. „Was macht denn der Bub unterm Teppich? Ist er wieder auf Terroristenjagd?“, will ein anderer Mann wissen, vielleicht der Schwiegersohn des Alten. Erfahrungen und Erlebnisse werden weitergegeben, immer wieder bricht das Irreale in die vermeintliche Realität ein. Über die Generationen hinweg bewegen sich die Figuren auf einer Zeitreise durch Tagträume, Albträume und traumhafte Wirklichkeiten.

March Höld, geboren 1976 in Eisenstadt, Österreich, schreibt Theaterstücke und Hörspiele. „Träumt?“ wurde 2007 beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens vorgestellt. 2013 erhielt sie das Dramatikerstipendium der Literar Mechana. Weitere Hörspiele: „Mindfuck“ (Eigenproduktion 2004), „Frau.Mann.See“ (ORF 2005). Theaterstücke: „Kein Funken Land“ (2014), „Prozess gegen die Krim /Mutterland“ (2015). „Träumt?“ war in der Endauswahl zum Hörspiel des Jahres 2010.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Die Stimmen der Frauen in Afghanistan hörbar machen
Gespräch mit Düzen Tekkal

Eröffnung der Filmfestspiele Venedig mit "Madres paralelas"
Gespräch mit Patrick Wellinski

Neue Bauhaus-Direktorin
Barbara Steiner stellte sich in Dessau vor
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Filme der Woche:
Räuberhände / Ein bisschen bleiben wir noch
Gespräch mit Jörg Taszman

Die Große Synagoge Erfurt - virtueller Rundgang
Von Henry Bernhard

23:30 Kulturnachrichten

Von Christiane Abelein

23:50 Kulturpresseschau

Von Arno Orzessek

September 2021
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur