Seit 05:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 6. Juli 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Wie ein musikalischer Essay
Die litauische Komponistin Onute Narbutaite
Vorgestellt von Ramune Kazlauskaite

In Litauen ist Onute Narbutaite eine Institution und hat vor allem auf die jüngere Generation prägend gewirkt. Die Komponistin wird in diesem Jahr 65 Jahre alt.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Vincent Neumann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Dietmar Kretz, Würzburg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Gehirne aus der Steinzeit
Wer Angst hat, trifft keine guten Entscheidungen
Von Maren Urner

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wer soll unsere Alten pflegen?
Gespräch mit Prof. Dr. Heinz Rothgang, Universität Bremen

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Der Mann, der vor Lachen weinte" von Frédéric Beigbeder
Rezensiert von Dirk Fuhrig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Bücherretterin" Ursula Hartwieg im Gespräch mit Marco Schreyl

Mehr als die Hälfte unserer alten Schriften ist bedroht - Säurefraß und falsche Lagerung gefährden die Bestände. Ursula Hartwieg koordiniert seit 10 Jahren die Erhaltung von historischen Originalen. Und konnte schon viele vor dem Verfall bewahren.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

"Fenster ins Gehirn"
Wie unsere Gedanken entstehen
Gespräch mit Prof. Dr. John-Dylan Haynes

Buchkritik:
Anonyme Autoren: "Hacker: Angriff auf unsere digitale Zivilisation"
rezensiert von Gerrit Stratmann

"Pfoten vom Tisch"
Hape Kerkelings neues Buch über seine und andere Katzen
Von Tobias Wenzel

Literaturtipps
Von Jule Eikmann

Buchempfehlungen Juli 2021
Gespräch mit Kim Kindermann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Vor 50 Jahren
Der amerikanische Jazzmusiker Louis Armstrong gestorben
Von Karl Lippegaus

Black and Blue
Eine neue Louis-Armstrong-Biografie
Gespräch mit Wolfram Knauer

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Männerchor Somborn
Von Nicolas Hansen

11:45 Rubrik: Klassik

Soft Valkyrie - Wagners "Walküre" als genreübergreifender Podcast
Von Niklas Rudolph

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Christoph Schwennicke, Corint Media
Moderation: Jana Münkel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

CDU hat die Qual der Wahl
Sondierungsgespräche in Magdeburg
Von Niklas Ottersbach

Koalitionsstreit in Sachsen
CDU schiebt integrierte Familien nach Georgien ab
Von Moritz Alexander

Hoffen und Bangen
Berliner Kinos nach Neustart
Von Anja Nehls

Tesla plant Ausbildungsoffensive
Autobauer sucht händeringend Fachkräfte
Von Christoph Richter

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Der Mann, der Superman ins Kino brachte
Zum Tod von Richard Donner
Gespräch mit Jenni Zylka

UFO-Mania & HG Wells "Krieg der Welten" neu als Comic
Gespräch mit Lars Schmeink

Gespräch mit Idil Baydar

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Quatsch gepaart mit Perfektionismus
Mieke Miami über "Montecarlo Magic"

Konzerte, die in Games stattfinden
Ein Format, das sich etabliert hat?
Von Tammo de Vries

John Grant mit neuem Album
Die Traumata des Jungen aus Michigan
Von Christoph Reimann

Trans* Plants, trans* Pop
Subversive Sounds vom Gummibaum
Von Christoph Möller

Vor 50 Jahren
Der amerikanische Jazzmusiker Louis Armstrong gestorben
Von Karl Lippegaus

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Daniel Freitag

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan

Mississippi in den USA
Auf der Flucht vor dem Klimawandel
Von Claudia Sarre

Große Teile des Mississippi-Deltas sind dem Untergang geweiht. Schon jetzt sind an der Südküste der USA tausende Quadratkilometer Land überflutet - aufgrund von Landabsenkung und Erosion, steigenden Meeresspiegeln und stärker werdenden Wirbelstürmen. Das einzigartige Marschland des Mississippi-Deltas - Lebensraum vieler seltener Tier-und Pflanzenarten - droht zerstört zu werden. Eine zusätzliche Belastung für die Natur ist die Verschmutzung der Küstenregion durch die Öl- und Gasindustrie Louisianas sowie die Nachwirkungen der Ölpest von Deepwater Horizon. Die Folge: immer mehr Menschen verlassen die Küste Louisianas. Um massive Umsiedlungen zu verhindern, suchen Wissenschaftler nach Lösungen. Doch finden Umweltschützer und Forscher Gehör?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Gerhard Schröder

Solaranlagen auf dem Dach
Wie die Bundesregierung die Energiewende ausbremst
Von Ralf Hutter

Methanol-Brennstoffzelle
Revolutionärer Antrieb für Autos
Von Jan-Uwe Stahr

19:30 Zeitfragen. Feature

Verkehr muss fließen
Warum wir an einer überholten Idee von Mobilität festhalten
Von Heiner Kiesel

Deutschland ist Autoland: Die wichtigste Wirtschaftsbranche prägt unseren Alltag auch fernab der Straßen. Und trübt den Weitblick, dass sich Mobilität in Zukunft ändern muss.

Autofahren steht für Unabhängigkeit, Spaß an der Technik und auch die Freude an einer rasanten Fortbewegung. Unser Leben ist so sehr mit dieser Art des Verkehrs verwoben, dass es schnell emotional wird, wenn sie infrage gestellt wird. Man kann Wahlen mit der Forderung nach Tempolimits verlieren - oder es sich mit seinen Nachbarn vergrätzen. Das oberste Prinzip der Straßenverkehrsordnung ist es noch immer, für einen ungestörten Fluss auf den Straßen zu sorgen - auch nach 40 Jahren Diskussion über eine nachhaltige Fortbewegung. Die Folge: Immer mehr Straßen, mehr Autos. Warum hängen wir so daran?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Night of Percussion 2021
Das große Festival des Schlagzeugensembles der Hochschule für Musik und Theater Rostock
Katharinensaal der HMT Rostock
Aufzeichnung vom 30.06.2021

Emmanuel Séjourné
Khamsin for percussion duo

John Thrower
Aurora Borealis for marimba and percussion

John Psathas
One Study, One Summary for percussion solo

John Psathas
Kyoto for percussion quintett

Ivan Trevino
Catching Shadows for marimba duo

Helmut Oehring
Foxfire Drei für Vibrafon solo

Liu Heng
Face to Face for percussion duo

Alexej Gerassimez
Bodix

Minorou Miki
Marimba Spiritual for marimba solo and percussion

Percussion Community Rostock:
Max Schwarz, Tigran Mirzoian, Finn Hennes, Chun-An Chuang, Francisco Manuel Anguas Rodriguez
Leitung: Jan-Frederick Behrend und Henrik M. Schmidt

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Dancing with images
Der Videopionier Ira Schneider
Von Beate Becker
Mit: Marina Frenk
Regie: Die Autorin
Ton: Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: 28‘00
(Ursendung)

Ira Schneider machte schon Videokunst, als es das Wort noch gar nicht gab. Von Woodstock bis heute umfasst sein Werk eine vielhundertstündige Chronik. Und er ist immer noch aktiv. Werkerkundungen und Gespräche in Berlin und New York.

Anschließend:
Robert Wilsons Watermill
Von Mareike Maage
Mit: Antonia Bill und Christopher Nell
Regie: Die Autorin
Ton: Susanne Bronder, Katrin Witt, Kaspar Wollheim
Produktion: RBB 2016
Länge: 26'47

Ein Besuch im Kunst- und Performancelabor des Theateregisseurs Robert Wilson

Dancing with images
Ira Schneider, 1939 in New York geboren, filmt alles, was ihn interessiert. Er gehört zu der Generation, der die Einführung der Technik Video ab 1968 eine neue Unmittelbarkeit ermöglichte. Er fängt mit der Kamera direkt, verwackelt und unmittelbar das Leben ein, wie es bisher weder im Kino noch im Fernsehen zu sehen war. Eines seiner bedeutendsten Werke ist die Videoinstallation Wipe Cycle, die 1969 in der Howard Wise Gallery in New York im Rahmen der Ausstellung TV as a creative medium zu sehen war. Er war Teil der Raindance Foundation, einer wegweisenden Gruppe amerikanischer Künstler und Wissenschaftler, die in den 70er-Jahren begann, das Monopol des kommerziellen Fernsehens in Frage zu stellen. Ein Teil seines Archivs liegt im ZKM (Zentrum für Kunst und Medien) in Karlsruhe. Ira Schneiders Videos zeigen nicht das, was auf der Bühne passiert. Er blickt humorvoll neben oder hinter die große Bühne. Die Autorin hat den Künstler zufällig kennengelernt und viele Stunden mit ihm vor dem Bildschirm verbracht.

Beate Becker, geboren 1967 in Nürnberg, Buchhändlerlehre, studierte Germanistik und Geschichte. Autorin und Regisseurin. Lebt in der Pfalz. Zuletzt für Deutschlandradio: „Sieht man ja, was es ist. Der Maler Sigmar Polke und sein filmisches Werk“ (2016), „Manchmal artet es in Musik aus“ (2017), „Das Dorf ist überall - Ein Landtagebuch“ (2017).

Robert Wilsons Watermill
Das Watermill Center liegt auf Long Island. 1992 von dem Theaterregisseur Robert Wilson als Performancelabor gegründet, wird es seither jedes Jahr erweitert, ausgebaut und erneuert. Er habe es gegründet, um einen Ort des Austausches zu haben, sagt Wilson. Das Feature stellt die Einrichtung mit seiner Atmosphäre zwischen Glamour und Schullandheim, zwischen hinreißenden Inszenierungen, Ideen, Projekten und Küchendienst vor.

Mareike Maage, geboren 1979 in Hannover, studierte Kunst und Experimentelles Radio in Weimar und Tokio. Anschließend tätig als Künstlerin, Kuratorin und Autorin. Seit 2013 Feature-Redakteurin beim RBB. Diverse Hörspiele und Feature u.a. "Idee und Realisation" (WDR 2008), "Möglichkeiten" (DRS 2010), "Gute Tante Arbeitsamt" (NDR 2013). Zuletzt entstand das Feature "Sieben Trappen" (Dlf Kultur/RBB 2018).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Palmen in der Pandemie
Cannes eröffnet mit dem Musical "Annette"
Gespräch mit Patrick Wellinski

Nur Ehre und Ruhm?
Warum öffentliche Museen viele Künstler nicht bezahlen
Gespräch mit Doris Granz

Berlin will deutsch-deutsche Nachkriegsmoderne zum Welterbe machen
Gespräch mit Marcus Nitschke

Durch den Sternenhimmel
U-Bahnhof an der Berliner Museumsinsel ist fertig
Von Nikolaus Bernau

Konferenz oder Catwalk
Erste Fashion Week in Frankfurt am Main
Gespräch mit Vera Klocke

23:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

23:50 Kulturpresseschau

Von Tobias Wenzel

Juli 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Ein Leben im Blick der SecuritateDie Akte Hanna
Notiz über die Beschattung von Helga Höfer durch die Securitate. (Quelle: Senta Höfer)

Die Rumäniendeutsche Helga Höfer arbeitete in Bukarest als Journalistin für den Bayerischen Rundfunk. Das machte sie interessant für den Geheimdienst. Über dreißig Jahre später öffnet ihre Tochter Senta Höfer die nun zugängliche Securitate-Akte.Mehr

Hörspiel: Drei Menschen und eine Ehe am Abgrundwing.suit
Ein Fallschirmspringer in freiem Fall. wing.suit - Dramatische Dreiecksgeschichte (EyeEm / Jonathan Murrish)

Marie und Florian, verheiratet, zwei Kinder, wohlsituiert, geben nach außen hin ein wunderbares Paar ab. Aber beide sind in ihren festgefahrenen Rollen nicht glücklich. Als Marie erkrankt, bricht die fragile Konstruktion ihrer Beziehung zusammen.Mehr

Musiker über das Älterwerden Never get old?
Rock am Ring 2012 (picture alliance / dpa / Thomas Frey)

Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Buch über Alexej NawalnyWas den Kremlkritiker antreibt
Eine drei Meter hohe Installation zeigt vor dem Brandenburger Tor einen "kleinen Alexej Nawalny", wie er den "übergroßen Wladimir Putin" tritt. Die Figur war Teil des Karnevalswagen des diesjährigen Düsseldorfer Rosenmontagszugs, den die Aktivisten von „Freies Russland NRW“ nach Berlin brachten. Entworfen hat sie der Düsseldorfer Künstler J. Tilly. (picture alliance / dpa /Jörg Carstensen)

Wieso ist der Kremlkritiker Alexej Nawalny freiwillig nach Russland zurückgekehrt, obwohl ihm klar war, dass er inhaftiert werden könnte? Vor Ort könne er mehr bewirken als vom Ausland aus, sagt Politikwissenschaftler Jan Matti Dollbaum.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur