Seit 15:05 Uhr Tonart

Freitag, 13.12.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 23. Dezember 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Friederike Mayröcker
Spuren einer Biografie
Von Carmen Tartarotti und Ferdinand Ludwig
Autorenproduktion 2014
Länge: 53‘54
(Wdh. v. 11.10.2014)

Über einen langen Zeitraum hinweg hat Friederike Mayröcker der Filmemacherin Carmen Tartarotti Zugang zu ihrem Dichtergehäuse gewährt.

Die medienscheue Grande Dame der österreichischen Literatur, Friederike Mayröcker, hat der Filmemacherin Carmen Tartarotti über einen langen Zeitraum hinweg den Zugang zu ihrem Dichtergehäuse und die Aufnahme von Tonbandgesprächen gewährt. In dem dabei zutage geförderten Monolog spricht die Schriftstellerin in freier Assoziation: über ihre Kindheit, die ungeliebte Berufstätigkeit als Englischlehrerin, die Beziehung zu den Eltern, vor allem zur Mutter, über Ernst Jandl, über Kunst und Musik. Das Feature lebt von der monotonmelodiösen Stimme Mayröckers, von ihren Sentenzen, Paradoxien, Reflexionen und scheinbar unspektakulären Beobachtungen.

Carmen Tartarotti, 1950 in Latsch/Südtirol-Italien geboren, studierte Germanistik und Politik in Frankfurt/Main. Seit 1980 Autorin, Regisseurin und Produzentin. Ihre Filme erhielten viele Auszeichnungen.

Ferdinand Ludwig, geboren in Bielefeld, studierte Schauspiel-Regie, arbeitete als Regisseur am Theater, dann für Hörspiel und Feature beim HR. Seit 1985 Supervisor der Dokumentarfilme von Carmen Tartarotti.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Beyer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: In Paris wird die "Lateinische Münzunion" gegründet

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Weihnachten. Wie Muslime ein Christenfest feiern
Von Hatice Akyün

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der Geburtstag des Propheten Mohammed - wie feiert die muslimische Welt?
Gespräch mit Stefan Weidner, Islamwissenschaftler, Autor und Übersetzer

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Downton Abbey. Finale an Weihnachten
Von Gabi Biesinger

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Herzrasen kann man nicht mähen" von Johannes Hinrich von Borstel
Rezensiert von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie gestalten Sie tennisplatzgroße Wandgemälde?
Christiane Giesen im Gespräch mit Christian Awe, Urban Art Künstler

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Maike Albath

Adventskalender
Von Ernst Rommeney

Die schönsten Weihnachtsbücher für Kinder 2015
Gespräch mit Kim Kindermann

"Das Haus der zwanzigtausend Bücher" von Sasha Abramsky
Rezensiert von Carsten Hueck

Nachgefragt: Gibt es Hoffnung für den saudischen Lyriker Ashraf Fayadh?
Gespräch mit der Korrespondentin Cornelia Wegerhoff

Mops des Monats - Dezember
Hans von Trotha

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Matthias Wegner

Klingende Märchen von Stefan Maria Schneider
Von Philipp Quiring

Tür 23: Adventskalender
Musikalische Widmungen

11:30 Chor der Woche

Josquin de Pres - Chor aus Leipzig

11:35 Folk

Osteuropäische Folkmusik neu interpretiert:
Oratnitza, Ponk und Cankisou
Von Thorsten Bednarz

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Das bayerische Walhalla
Ein kritischer Rundgang
Von Michael Watzke

Einen zweistelligen Millionenbetrag ließ sich Bayern die Sanierung der Walhalla kosten. König Ludwig I. ließ den 'Ruhmestempel der Teutschen' bauen, ist also lange her. Ebenfalls in die Jahre gekommen ist seine Anordnung, in der Ruhmeshalle bedeutende Persönlichkeiten 'teutscher Zunge' zu ehren - mit Marmorbüsten und Gedenktafeln. Zehn Jahre dauerte nun die Sanierung. Wurde die Zeit auch genutzt, um den Inhalt der Ausstellung zu renovieren? Oder ist alles beim Alten geblieben?

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Frage des Tages: Wer braucht eigentlich noch die präsidiale Weihnachtsansprache?
Gespräch mit dem TAZ-Redakteur Jan Feddersen


Tagebuch aus Aleppo (5/8):
„Wir sind alt geworden“
Von Julia Tieke
(Teil 6 am 28.12.2015)

"Artivismus" - Warum der Kunst-Aktivismus derzeit so boomt
Gespräch mit Stefanie Wenner, Professorin für Angewandte Theaterwissenschaft an der HfBK Dresden

Vom Nippes zum Sammelobjekt - Architektur in der Schneekugel
Von Laf Überland

Die schnellsten Witze der Welt
Von Markus Weise

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

Auf den Spuren von Mozart in Salzburg
Von Susanne Michael-Wirth
Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

"Exklusiv in der Tonart": Bemerkenswerte Liveauftritte 2015

Arca: Elektronische Musik und Körper-Identitäten im Jahr 2015
Gespräch mit Musikjournalisten Klaus Walter

Wie funktioniert eine Songschmiede im 21. Jahrhundert?
Von Andi Hörmann

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Wo Figuren zu Göttern werden - Religiöse Riten und Rituale in Indien
Von Margarete Blümel

Moderation: Angelika Windloff

Gemeinsam mit seinen Brüdern stellt der Brahmane Srikanda Stapathy traditionelle indische Götterfiguren her. Die Arbeit macht die Werkstatt der Familie zum Tempel, entsprechend hoch angesehen ist ihr Handwerk. Die Kundschaft ist international. Die Bronzegießer aus Swamimalai beliefern mit ihren religiösen Skulpturen Sakralbauten in Singapur, Sydney und Berlin, in Toronto und in San Francisco. Srikanda Stapathy und seine Brüder blieben selbst zwar in ihrer Werkstatt, sagt der Bronzegießer, doch ihre Gottheiten reisten nicht nur durch Indien, sondern durch die ganze Welt.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Cigarrenarbeiter 1865, NGG 2015: eine Gewerkschaftsgeschichte
Von Axel Schröder

Der weinerliche Apokalyptiker - Helmut Qualtingers "Mein Kampf"
Von Ralf bei der Kellen

19:30 Zeitfragen. Feature

Verborgene Museumsschätze (3/3)
München und die Mumie
Von Johannes Nichelmann
Produktion: WDR 2015

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst in München ist weltweit das einzige Museum, das ausschließlich Exponate Altägyptens beherbergt. Es residiert in einem unterirdischen Gebäude, das die jahrtausendealten Kunstwerke mit modernsten Mitteln präsentiert. 

Was haben sich die Restauratoren vor 30 Jahren nur dabei gedacht, wertvolle Stuckteile einfach in harten Gips zu gießen? Können die jahrtausendealten Grabmalereien aus Theben gerettet werden? Die Direktorin des Ägyptischen Museums Sylvia Schoske macht sich auf den Weg ins Krankenhaus. Sie hat den Verdacht, dass ein lebensgroßer Stuckkopf aus der römischen Zeit ein bislang einzigartiges Geheimnis in sich trägt. Können ihr die modernen Mediziner helfen? Und in einem großen unscheinbaren Pappkarton im Depot schlummern 5.000 Jahre alte Holzbretter - haben sie zur Bildung eines ganzen Staatswesens beigetragen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Annenkirche Dresden
Aufzeichnung vom 11.12.2015

Pietro Torri
Magnificat C-Dur

Francesco Bartolomeo Conti
"Languet anima mea" Kantate für Sopran, zwei Oboen ad libitum, Streicher und Basso continuo

Johann Sebastian Bach
Magnificat für Soli, gemischten Chor und Orchester D-Dur BWV 243

Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester
Leitung: Hans-Christoph Rademann

21:30 Uhr

Hörspiel

Goldberg-Variationen
Von Dieter Kühn
Regie und Komposition: Heinz von Cramer
Mit: Ernst Jacobi
Ton: Peter Jütte
Produktion: BR/HR 1974
Länge: 52'26

Zu Ehren des Autors Dieter Kühn, er starb am 26. Juli 2015.

"Das Hörspiel ist - was schon der Titel andeutet - eine Variationsreihe: In immer neuen Konstellationen wird den Beziehungen und Widersprüchen nachgegangen zwischen Musik und einer historischen Wirklichkeit, in der diese Musik entsteht." (Dieter Kühn)
In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts schrieb Johann Sebastian Bach die 'Clavier Übung bestehend in einer Arie mit verschiedenen Veränderungen vors Clavicimbal mit zwei Manualen' für den Cembalisten Goldberg, eine Bestellung des Grafen von Keyserlingk. Das Hörspiel spielt die Beziehung zwischen Goldberg und seinem Dienstherrn durch - aus Sicht des Grafen. Heinz von Cramers vitale Komposition unterstreicht die überzeitliche Fragestellung des Textes.

Dieter Kühn, geboren am 1. Februar 1935, starb am 26. Juli 2015. Er hinterlässt ein reiches literarisches Werk. Herausragend seine Übertragungen mittelalterlicher Texte und seine literarischen Künstlerbiografien. Kühn schrieb über 70 Hörspiele. Seine 'Goldberg-Variationen' wurden 1975 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Sonja Gerth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Reihe: Was mir heilig ist: Die Sängerin Jocelyn B. Smith
Von Susanne von Schenck

"Ich bin dann mal weg"
Gespräch mit dem Schauspieler Devid Striesow

Filme der Woche: "Ich bin dann mal weg" und "Mr. Holmes"
Vorgestellt von Hannelore Heider

Kreativität in der Krise: Kultur und Kunst in Russland
Von Thomas Franke

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Dezember 2016
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Unsere Empfehlung heute

Reihe 18 Plus!Jiyujin - Freier Mensch
Kei genießt das Leben als "Jiyujin", als freier Mensch. (© Andreas Hartmann)

Der 22-jährige Kei beschließt, alles hinzuschmeißen. Er reißt von zu Hause aus und lebt als „Jiyujin“ (freier Mensch) unter einer Brücke in Kyoto. Untermalt von Tschaikowsky aus seinem Discman flüchtet sich Kei in Traumwelten.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

LichtverschmutzungWeniger Licht kann mehr sein
Skyline und Messe in Frankfurt am Main bei Nacht: Bürohäuser mit leuchtenden Fenstern sowie hell erleuchtete Straßen (imago/ imagebroker/ Andreas Mechmann)

Draußen wird es immer früher dunkel, denn bald ist der kürzeste Tag des Jahres. Das wenige Licht mache depressiv, sagen manche. Die Biologin Annette Krop-Benesch sagt dagegen: Wir haben zu viel Licht. Manche Straßenlampe könnte nachts ausgeschaltet werden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur