Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 08.10.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Schwerpunkt: Naturschock
    Talkback Burnback
    Von Thomas Meadowcroft
    Mit den Funksprüchen des New South Wales Rural Fire Service
    Pedal-Steel-Gitarre: Graham Griffith
    Kinderstimme: Agnes
    Vogelstimme: Albert, der langschnabelige Corella
    Elektronik, Synthesizer und Realisation: Thomas Meadowcroft
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 25'22
    (Ursendung)

    Black Summer 2019/2020: Australien steht in Flammen. Aus den Funksprüchen der Feuerwehr komponiert der Klangkünstler Thomas Meadowcroft ein nachdenkliches Hörstück über den Menschen im Angesicht der Naturkatastrophe.

    Anschließend:
    Moving Homes (Kurzfassung)
    Von Thomas Meadowcroft
    Sprecher: Michael Rotschopf, Thomas Meadowcroft
    Musiker:
    Anthony Burr, Bassklarinette
    Robin Hayward, Tuba
    Hilary Jeffery, Posaune
    Anthea Caddy, Cello
    Boris Meinhold, E-Gitarre
    Ton und Technik: Andreas Stoffels, Eugenie Kleesattel
    Produktion: Deutschlandradio Kultur / ABC 2015
    Länge: 26'52

    Auf dem Höhepunkt der verheerenden Buschbrände in Australien saßen die Menschen vor ihren Radios und lauschten den Funksprüchen der Feuerwehr. So verfolgten sie, wie die Flammen mit hoher Geschwindigkeit durch das Gelände rasten. Gleichzeitig sahen sie vor ihren Fenstern wochenlang dasselbe: schwere, sich langsam bewegende Rauchwolken.
    Aus den Funksprüchen der Feuerwehr hat der Klangkünstler Thomas Meadowcroft eine Klangkomposition geschaffen. Sie erzählt vom Warten, von Funkstörungen, vom Nach-Hause-Gehen, von außer Kontrolle geratenen Brandherden. In diesen Momenten bleibt angesichts der Naturkatastrophe nicht viel zu tun: trauern, menschlich bleiben. Und: Radio hören, um auf dem Laufenden zu bleiben.
    „No dramas, we’ll just see how we go.“ (Funkspruch)

    Ein Zyklon verwüstet materielle Gegenstände: das Sofa, das Dach, das ganze Haus. Er kann auch die symbolische Ordnung zerstören: Zugehörigkeit, Recht und Gesetz. „Moving Homes“ möchte diesen Schmerz lindern, erstens indem es alternative Konzepte von Zuhause anbietet und zweitens, indem es in Zeiten der Krise den Radiohörer begleitet und beruhigt.

    Thomas Meadowcroft ist Komponist und Musiker. Seine Werke wurde international präsentiert, etwa in der Carnegie Hall, der Chamber Music Society of Lincoln Center, auf dem Lucerne Festival und der MaerzMusik Berlin. Aufgeführt wurden sie unter anderem vom BBC Symphony Orchestra, dem SWR Symphonieorchester und dem Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin. 2020 veröffentlichte er das Porträt-Album „Thomas Meadowcroft: Kammermusik für Percussion“. Er lebt seit 1998 in Berlin.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Olav Metz, Sellin
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Ersetzt die KI den Pathologen?
    Über die Zukunft eines oft verkannten Berufs
    Gespräch mit Frederick Klauschen

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Carlos Benede, Sozialpädagoge, ehemaliger Kripobeamter, im Gespräch mit Tim Wiese

    Mit dem Verein “Weitblick Jugendhilfe” hilft Carlos Benede durchs Netz gerutschten Jugendlichen. Nicht Sanktionen, sondern Zeit, Respekt und Verständnis führen zum Ziel, meint der ehemalige Polizeibeamte, der selbst zwei in Not geratene Kinder adoptiert hat.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Literat für Afrika und die Welt
    Der Nobelpreisträger Abdulrazak Gurnah
    Gespräch mit Prof. Frank Schulze-Engler

    "Das verbotene Notizbuch"
    Italienische Autorin Alba de Céspedes wiederentdeckt
    Gespräch mit Verena von Koskull

    Neue Krimis
    "Die Stadt, das Geld und der Tod" von Frank Göhre
    Von Thomas Wörtche

    Buchkritik:
    "Ein von Schatten begrenzter Raum" von Emine Sevgi Özdamar
    Rezensiert von Helmut Böttiger

    Straßenkritik:
    "Die Entdeckung der Langsamkeit" von Sten Nadolny
    Von David Siebert

    Ihr Buchhändler empfiehlt ...
    "Stories!"-Buchhandlung aus Hamburg
    Gespräch mit Frank Menden

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Beethovens 10.Sinfonie mit KI vollendet
    Gespräch mit Rainer Pöllmann

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Oliver Schwesig

    The young Miles?
    Theo Croker und "Blk2Life //Future Past"
    Gespräch mit Matthias Wegner

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. Daniel Hornuff, Kunsthochschule in der Universität Kassel
    Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    ÖPNV in den ländlichen Räumen
    Wenn Bahnstrecken reaktiviert werden
    Von Bastian Brandau

    Das bayerische Ministerium für Digitales
    Ein Beispiel für den Bund?
    Von Michael Watzke

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Kurz und die Korruption
    Oida was geht, Österreich?
    Gespräch mit Christoph Schattleitner

    Indigen, dekolonial, digital
    Technoschamanismus im HMKV
    Gespräch mit Inke Arns

    Fundstück 63: Jon Appleton
    Newark Airport Rock
    Von Paul Paulun

    "The Sun Machine Is Coming Down“. Kunst im ICC
    Von Simone Reber

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Klangkonzept von Star-Akustiker Toyota
    Münchner Isarphilharmonie wird eröffnet
    Von Katharina Roeb

    "Friends that break your heart"
    Neues Album von James Blake
    Gespräch mit Maximilian Winkler

    Gespräch mit Dimitri Hegemann zu 30 Jahren Tresor

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Oliver Schwesig

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Forum Frauenkirche
    Die Bundestagswahl in Ost-West-Perspektive - Deutschland einig Wählerland?

    Es diskutieren:
    - Dirk Neubauer (parteilos), Bürgermeister von Augustusburg/Sachsen
    - Lukas Rietzschel, Schriftsteller aus Görlitz
    - Prof. Dr. Susanne Pickel, Politikwissenschaftlerin, Universität Duisburg-Essen
    - Prof. Dr. Hans Vorländer, Politikwissenschaftler, TU Dresden
    Moderation: Alexandra Gerlach
    Aufzeichnung vom 06.10.2021, Dresdner Frauenkirche

    Kooperation Stiftung Frauenkirche Dresden, Deutschlandfunk Kultur und Sächsische Zeitung

    "Der Osten hat die Wahl entschieden“, sagt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Ist dem so? Und wenn ja, woran liegt das? Was folgt daraus - für die künftige Bundesregierung wie für uns als Gesellschaft?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Gerald Beyrodt

    Erleichterter Übertritt?
    Konversion für russischsprachige mit jüdischen Wurzeln
    Von Jens Rosbach

    Talmud auf Deutsch online
    Rabbinatsstudent Igor Itkin im Gespräch

  • Neues von gestern
    Verlage entdecken vergessene Bücher
    Von Ralph Gerstenberg

    Spätestens seit dem Welterfolg von Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ gehören literarische Wiederentdeckungen zum festen Bestandteil vieler Verlagsprogramme.

    Spätestens seit dem Welterfolg von Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ gehören literarische Wiederentdeckungen zum festen Bestandteil vieler Verlagsprogramme. Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren eine ganze Reihe von kleineren Verlagen gegründet, die sich ausschließlich dem Wiederentdecken verstorbener Autorinnen und Autoren widmen. Ihr Anliegen ist es, relevante vergessene Stimmen einem neuen Lesepublikum zugänglich zu machen. In der Sendung werden Verlage wie Guggolz, Das kulturelle Gedächtnis und DVB (Das vergessene Buch) mit ihren aktuellen Neuveröffentlichungen vorgestellt. Leidenschaftliche Wiederentdecker berichten von ihrer Suche nach vergessenen Büchern, von persönlichen Auswahlkriterien und von Glücksmomenten beim Publizieren ihrer literarischen Funde.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 07.10.2021

    Jenő Takács
    Sinfonia breve "Dem Andenken Joseph Haydns"
    Konzert für Klavier, Streichorchester und Schlagzeug op. 60

    Sándor Veress
    "Orbis tonorum" für Kammerorchester

    György Ligeti
    "Concert Românesc" für Orchester

    Mario Häring, Klavier
    Kammersymphonie Berlin
    Leitung: Jürgen Bruns

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • „Er ließ die Geige sein Leben lang nicht mehr los“
    Der Weg des Violinvirtuosen und Pädagogen Max Rostal
    Von Christine Anderson
    (Wdh. v. 18.10.2015)

    Der Geiger Max Rostal (1905- 1991) war ein Virtuose auf seinem Instrument und ein hervorragender Lehrer - eine durchaus seltene Kombination. In der Tradition seines Berliner Mentors Carl Flesch vertrat Max Rostal eine Instrumental-Pädagogik, die auch heute noch höchst modern wirkt. Rostals Wirkungsstätte bis 1934, die heutige Universität der Künste Berlin, hat sich nach Kriegsende nicht darum bemüht, ihn nach seinem Exil in Großbritannien und der Schweiz zurückzuholen. Dennoch hat Rostal seinen künstlerischen Nachlass der Berliner UdK vermacht: Briefe, Noten, Bücher und Instrumente, darunter einen Steinway-Flügel.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Friedensnobelpreisträger Dmitri Muratow im Porträt
    Von Sabine Adler

    Journalisten als Friedensstifter?
    Was die Auszeichnung von Maria Ressa bedeutet
    Gespräch mit Dr. Alexandra Borchardt, Universität der Künste Berlin

    Von Arroganz bis Neugier
    Reaktionen auf den Literaturnobelpreis für Gurnah
    Gespräch mit Prof. Dr. Clarissa Vierke

    Mehr als ein Provisorium?
    Interimssaal "Isarphilharmonie" in München eröffnet
    Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

    Seltener Blick auf Goya
    Jubiläumsausstellung in der Fondation Beyerle
    Gespräch mit Carsten Probst

    Weltuntergangsszenario in Leipzig
    Claudia Bauer eröffnet mit "Die Rättin"
    Gespräch mit Eberhard Spreng