Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 02.03.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Zhuangzi's Cup of Tea
    Von Arsenije Jovanović
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017
    Länge: 37'03
    (Wdh. v. 03.03.2017)

    Eines Tages saß ein Klangkünstler in seinem Haus an der kroatischen Küste und klopfte gegen eine Teetasse.

    Anschließend:
    Ma Maison
    Von Arsenije Jovanović
    Produktion: Radio France 1993
    Länge: 15'35

    Als die Frau des chinesischen Philosphen Zhuangzi starb, trommelte er auf einem Bottich herum und sang. Denn der Tod war für ihn nur ein Übergang von vielen. Rund zweieinhalb Jahrtausende später saß Arsenije Jovanović nachts in seinem Haus an der kroatischen Küste und klopfte gegen eine Teetasse. ‚Zhuangzi’s Cup of Tea’ besteht ausschließlich aus Klängen von Küchenutensilien - doch ist diese Information überhaupt relevant? Beschränkt sie nicht vielmehr die Vorstellungskraft der Hörer? "Möglich”, antwortet der Klangkünstler sich selbst, "doch dieses Wagnis gehe ich hiermit ein."

    Arsenije Jovanović, 1932 in Belgrad geboren, ist Autor zahlreicher Audio-Art-Stücke, für die er internationale Auszeichnungen bekam, u.a. Prix Italia und Premios Ondas. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Archipelago Prospero" (2006).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Olga Hochweis

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    u.a. Kalenderblatt:
    Vor 200 Jahren: Der Abenteurer Giovanni Battista Belzoni entdeckt den Eingang der Chephren-Pyramide in Gizeh

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Gefährdet die Organisierte Kriminalität die Demokratie in der EU?
    Prof. Dr. Arndt Sinn, Strafrechtswissenschaftler, Universität Osnabrück

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Leiser Tod" von Gary Disher
    Vorgestellt von Tobias Gohlis

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ein Physiker regiert "Bauhaus-Land"
    Susanne Führer im Gespräch mit Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt

    Er führt die einzige Kenia-Koalition Deutschlands und ist Katholik aus der Lutherstadt Wittenberg: Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Der CDU-Politiker steht einer schwarz-rot-grünen Regierung vor in einem Land, das viel Kultur zu bieten hat, aber auch hartnäckige Wirtschaftsprobleme. Reiner Haseloffs Familie ist seit mehr als 800 Jahren in der Region ansässig und nicht nur darum gilt er als authentische Stimme des Ostens. So fragt er schon mal bei seiner Parteichefin und Kanzlerin nach, warum in der neuen GroKo keine CDU-Minister aus den Neuen Ländern vorgesehen sind.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Fils de la Nation":
    Jean-Marie Le Pen veröffentlicht Band 1 seiner Mémoiren
    Von Barbara Kostolnik

    Italien vor der Wahl - wo stehen die Schriftsteller?
    Gespräch mit dem Übersetzer Moshe Kahn

    Trothas Sterniaden (5):
    Die Kirche, die Predigt, der schlüpfrige Pfarrer
    Von Hans von Trotha

    Buchkritik:
    "Rot vor Augen" von Lina Meruane
    Rezensiert von Katharina Döbler

    "Das Blaue Buch" - geheimes Kriegstagebuch von Erich Kästner
    Von Anne Kohlick

    Ihr Buchhändler empfiehlt:
    Buchhandlung Hansen + Kröger in Wiehl
    Gespräch mit Mike Altwicker

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Nein zu NoBillag - Musikschaffende gegen die Gebührenabschaffung
    Gespräch mit Nik Bärtsch, Jazzpianist, Komponist und Produzent

    "Das muss man gehört... oder auch nicht
    Von Oliver Schwesig

    Popmusiker in Film-Soundtracks: ein wachsender Trend?
    Von Vincent Neumann

    Zurückgespult:
    Die Woche in der Musik
    Von Ina Plodroch

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) - Bilanz 2017 und Vorschau 2018
    Gespräch mit Stefan Lang

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Albrecht von Lucke, Redakteur 'Blätter für deutsche und internationale Politik'
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Wenn das Krankenhaus schließt
    Struktur-Rückbau in der Fläche
    Von Christopg Richter

    Überaltert und strukturschwach
    Wo die AfD in Ostdeutschland stark ist
    Gespräch mit Alexander Kritikos, Forschungsdirektor, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW

    Heimatbegriff und "Küsten-Dirndl“
    Mecklenburg-Vorpommern sucht moderne Tracht
    Von Silke Hasselmann

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Mona Lisa Tournee: Müssen Kunstwerke zu Hause bleiben?
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Umstrittener Tourauftakt: Bertrand Cantat
    Gespräch mit Cécile Calla

    Die Moderne von Schahs Gnaden
    Iannis Xenakis "Persepolis" wiederveröffentlicht
    Von Paul Paulun

    HIER UND JETZT im Museum Ludwig, Köln
    Günter Peter Straschek. Emigration-Film-Politik
    03.03. - 01.07.2018
    Von Michael Köhler

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Schön einseifen!
    Wie Händewaschen Krankheiten fern hält
    Von Verena von Keitz
    Moderation: Patricia Pantel

    Immer dieses Händewaschen vor dem Essen - ein bisschen nervig. Aber wer sich regelmäßig die Hände wäscht, kann verhindern, sich und andere mit Krankheiten anzustecken. Denn Bakterien und andere Mikroorganismen sind überall. Viele von ihnen sind harmlos. Aber manche eben auch nicht: Sie können uns infizieren und krank machen. Der österreichische Mediziner Ignaz Semmelweis hat Mitte des 19. Jahrhunderts festgestellt: Auch Ärzte können viel dazu beitragen, dass Menschen gesund bleiben - indem sie sich immer gut die Hände waschen, bevor sie einen Patienten untersuchen. Doch Semmelweis hatte es nicht leicht - zu seiner Zeit hatten die Menschen noch andere Vorstellungen, was Krankheiten auslöst. Sie wollten nicht glauben, dass Händewaschen Krankheiten verhindern kann. ‚Kakadu’-Reporterin Verena von Keitz ist der Geschichte der Hygiene auf der Spur und erfährt, wie Händewaschen richtig funktioniert. Sie besucht eine Kinderstation im Krankenhaus und lernt, warum Händewaschen auch beim Kochen wichtig ist. Außerdem findet sie heraus, dass wir es heutzutage eher übertreiben mit der Sauberkeit: So ist zum Beispiel Seife zum Händewaschen im normalen Alltag besser als all die Desinfektionsmittel, die es inzwischen zu kaufen gibt.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Zu Gast im Studio:
    "Unsere Chansons sind gesungene Geschichten..."
    Chansonsängerin Bérangère Palix und Gitarrist Stephan Bienwald

    "Das muss man gehört..." (Pop)
    Vopn Oliver Schwesig

    "Hatten wir ... Sex in den 80ern?': "Das ist magischer Realismus"
    Gespräch mit Timo Blunck

    Joan Baez geht mit neuem, letzten (?) Album auf Tournee
    Von Fabian Elsäßer

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Bundesgericht erlaubt Dieselfahrverbote - Chance auf eine echte Verkehrswende?
    Es diskutieren:
    Thomas Kufen, CDU, Oberbürgermeister der Stadt Essen / „Modellstadt für Luftreinhaltung“
    Olaf Lies, SPD, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Niedersachsens, dort zuvor Verkehrsminister
    Thomas Peckruhn, Vizepräsident des Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Zentralverbands
    Benjamin Stephan, Greenpeace, Experte für Mobilität

    Moderation: Annette Riedel

    Vielen deutschen Städten geht die Luft aus: Die Stickoxidbelastung durch Dieselabgase ist an Verkehrs-Hotspots oft so hoch, dass nur mit Fahrverboten die Grenzwerte wieder eingehalten werden können. Dieses letzte Mittel hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig diese Woche erlaubt. Das Urteil betrifft viele der 16 Millionen Diesel-Fahrer in Deutschland - werden sie "kalt enteignet", wie die FDP sagt, wird die freie Fahrt für freie Bürger ausgebremst? Wo endet dieses Recht angesichts tausender Todesfälle durch verpestete Luft? Wer kontrolliert die Einhaltung von Fahrverboten? Wie sinnvoll wäre eine "Blaue Plakette" für saubere Diesel? Müssen die Autohersteller die Kosten für technische Nachrüstungen tragen?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Den Hass sammeln
    Arthur Langermann hortet Antisemitisches aus aller Welt
    Von Silke Kehl

    Religion geht durch den Magen
    Der deutsch-israelische Koch Tom Franz
    Von Stefanie Oswalt

    Zum Schabbat: Sim Schalom

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Aus dem Gastland der Leipziger Buchmesse
    Romania literarisch
    Von Jörg Plath

    Es geht auch ohne Vampire: Rumänien stellt sich auf der Leipziger Buchmesse vor.

    Um das Image Rumäniens mag es hierzulande nicht zum Besten bestellt sein, und auch im eigenen Land verzweifeln viele an korrupten Politikern, mafiösen Verhältnissen und einem enthemmten Kapitalismus. Doch das Gastland der Leipziger Buchmesse hat mehr zu bieten als neue und alte Vampire in und außerhalb Transsylvaniens. Die literarische Szene ist reich, und hinter den literarischen Stars der mittleren Generation, Mirčea Cartarescu und Varujan Vosganian, melden sich viele jüngere Autoren zu Wort. Für sie setzen sich unter anderem die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller sowie der Lyriker und Übersetzer Ernest Wichner ein, die in den 1980er-Jahren vor dem diktatorischen Parteifürsten Ceauşescu und seiner Securitate in die Bundesrepublik flohen. Vielleicht gelingt der Literatur, was die rumänische Filmszene in den letzten Jahren geschafft hat: einen exzellenten Ruf zu erringen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Konservatorium Bern
    Aufzeichnung vom 17.11.2017

    Hans Pfitzner
    Kleine Sinfonie G-Dur op. 44

    Richard Strauss
    Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur

    Othmar Schoeck
    "Nachhall" für mittlere Stimme und Orchester op. 70

    Ulrike Andersen, Alt
    Martin Frutiger, Oboe
    Berner Kammerorchester
    Leitung: Philippe Bach

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Gedankenverloren
    Das CD-Debüt der Sopranistin Katharina Konradi

    Lieder von Franz Schubert, Manfred Trojahn und Lori Laitman

    Musik gab es für Katharina Konradi immer. In ihrer kirgisischen Heimat standen im Elternhaus zwar nur ein altes Klavier und eine Gitarre, doch der Großvater spielte Akkordeon und aus den Lautsprechern dröhnten die Beatles und Whitney Houston. Franz Schubert oder Claude Debussy hat die Sopranistin erst viel später für sich entdeckt, als sie schon in Deutschland lebte. Nach einer Gesangsausbildung in Berlin und München sang sie ihre ersten Partien als Pamina und Gretel. In dieser Spielzeit singt sie die Zdenka in der 'Arabella' in Wiesbaden. 2016 gewann die junge Sängerin den Deutschen Musikwettbewerb und damit die Möglichkeit, eine erste, eigene CD im Studio aufzunehmen. Klavierpartner war Gerold Huber.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Moritz Behrendt

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Elena Gorgis

    Von der Wunderkammer bis zum White Cube:
    Eine Ausstellung über das Ausstellen
    Von Nikolaus Bernau

    Internationale Größe in Luxemburg:
    Suzanne Cotter ist neue Direktorin im MUDAM
    Von Carsten Probst

    Césars - Frankreich vergibt seine Filmpreise
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Kulturpresseschau
    Von Adelheid Wedel