Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 02.03.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 24. März 2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Chormusikaufnehmen

Vom Flüstern bis zum ekstatischen Schrei
Die Lukas-Passion von Krzysztof Penderecki
Moderation: Haino Rindler

Im letzten Jahr starb der polnische Komponist Krzysztof Penderecki. Zu seinen Hauptwerken zählt die Lukas-Passion, uraufgeführt 1966. Sie gehört zu den bedeutendsten Chorwerken des 20. Jahrhunderts. Auch wenn das Werk mit seinen grellen Dissonanzen, Clustern und seriellen Strukturen eine avantgardistische Musiksprache pflegt, stellt es sich doch in den Dienst des Bibelwortes. Und in die oratorische Tradition Johann Sebastian Bachs. Tradition und Avantgarde - wo liegen die Wurzeln? Welche aufführungspraktischen Fragen knüpfen sich an das Werk? Wie groß sind die Interpretationsspielräume?

00:55 Chor der Woche 

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Americana
Moderation: Kerstin Poppendieck

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Evamaria Bohle, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Folk 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichteaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Idee und Wirklichkeit der Hellenischen Republik
Die griechische Revolution von 1821
Von Gunnar Lammert-Türk

1821 erhoben sich die Griechen gegen die osmanische Herrschaft. Am Ende mit Erfolg. Doch damit begannen auch die Schwierigkeiten, einen eigenen Staat aufzubauen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

21:30 Uhr

Alte Musikaufnehmen

Universum JSB (26)
"Schwülstig", "verworren" und "wider die Natur"
Thomaskantor Bach unter Beschuss
Von Michael Maul

Am 14. Mai 1737 veröffentlichte Johann Adolph Scheibe in seiner Zeitschrift „Der Critische Musicus” einen angeblich anonymen Leserbrief. In diesem wird die Kompositionskunst eines gewissen großen Mannes heftig kritisiert. Sie sei verworren und finster. Die Schwülstigkeit habe diesen Meister „von dem Natürlichen auf das Künstliche und von dem Erhabenen auf das Dunkle geführet.” Er überfordere seine Musiker permanent, weil er glaubte, diese müssten „durch ihre Kehle und Instrumente eben das machen, was er auf dem Claviere spielen kann”. Deshalb sei all seine Kunst vergebens angewendet: „weil sie wider die Natur streitet”. Johann Sebastian Bach tobte, denn es war absehbar, dass jeder Kenner sofort erraten würde, wer hier gemeint war. Wie er sich gegen die heftigen Vorwürfe des „Critischen Musicus” verteidigte, und dass der berühmte Disput bald auch auf einigen Nebenschauplätzen tobte, darüber erfahren wir mehr im 26. Teil der Sendereihe „Universum JSB“ von Michael Maul.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Hörspielaufnehmen

Güldens Schwester
Von Björn Bicker
Regie: der Autor
Mit: Meriam Abbas, Yodit Tarikwa, Murali Perumal, Christoph Franken, Edmund Telgenkämper, Stefan Merki, Shirin Eissa, Wiebke Puls
Komposition: Derya Yildirim, Sebastian Reier, Tobias Levin
Ton: Regine Elbers, Adele Kurdziel
Produktion: BR 2020
Länge: 52'12

Fatma, gut ausgebildet, ist Lehrerin an einer deutschen Schule. Als ein Mord auf dem Schulhof geschieht, verliert sie alle Gewissheiten, die ihr Leben zwischen zwei Kulturen bisher zusammengehalten hatten.

Fatma hat türkische und deutsche Wurzeln, ist Lehrerin an einer deutschen Schule, mag ihren Beruf und fühlt sich im Kollegium wohl. Als sie Zeugin eines schrecklichen Verbrechens wird - auf dem Schulhof ersticht ein Junge seinen Mitschüler - ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie verliert alle Gewissheiten, die ihr Leben zwischen zwei Kulturen bisher zusammengehalten hatten. Während sie versucht, mit der Tat, den Befragungen der Polizei und mit dem zudringlichen Schuldirektor zurechtzukommen, denkt sie an ihre Schwester Gülden, die als Kind von einem Auto überfahren wurde. Der Fahrer wurde nie ermittelt. Die Spuren beider Verbrechen beleuchten die blinden Flecke einer Gesellschaft, die zu zerbrechen droht, anstatt zusammenzuwachsen. „Güldens Schwester“ war Hörspiel des Monats Juli 2020.

Björn Bicker, 1970 in Koblenz geboren, Schriftsteller, Dramatiker, Regisseur. Er realisiert Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Politik, Literatur und sozialer Praxis, etwa partizipative Stadtraumprojekte. Häufig arbeitet er zu Themen der deutschen und europäischen Einwanderungsgesellschaft. Er veröffentlichte zahlreiche Theaterstücke an deutschsprachigen und internationalen Bühnen, u.a.: „Illegal. Wir sind viele. Wir sind da.“ (2009), „Die Insel (NEW HAMBURG)“ (2014), „Das letzte Parlament“ (2018). Zudem realisierte er zahlreiche Hörspiele, u.a. „Illegal“ (BR 2008), „Kingdom of Schön“ (BR 2010), „Urban Prayers“ (BR 2016).

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

23:50 Kulturpresseschau 

März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur