Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 27.10.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Chormusik

    Im Herzen Europas
    Chormusik aus Tschechien
    Gast: Jakub Zicha, Dirigent
    Moderation: Olga Hochweis

    Am Vortag des tschechischen Nationalfeiertags geht es um lebendige Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der tschechischen Chorszene.

    „Co Cech, to muzikant“ - jeder Tscheche ist ein Musikant. So lautet ein vielzitiertes Sprichwort in Böhmen und Mähren. Und das gilt nicht zuletzt für den Chorgesang. Schon die Volksmusik zeichnet sich durch große Vielstimmigkeit aus und hat Komponisten von der Spät-Renaissance bis zur Gegenwart inspiriert. Harant von Polschitz, Bohuslav Martinů oder auch Petr Eben sind herausragende Namen quer durch die Jahrhunderte. Auch diverse internationale Chorfestivals zeugen von der Gesangsfreude der Tschechen. Im Vorfeld von „Praga Cantat“, einem der wichtigsten Chorwettbewerbe des Landes Anfang November, geht es um Vergangenheit und Gegenwart der tschechischen Chorszene - am Vortag des tschechischen Nationalfeiertags am 28. Oktober.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Kerstin Poppendieck

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Kunstwissenschaftler und Musiker Jörg Scheller im Gespräch mit Katrin Heise

    Er ist Kunsthistorik-Professor und lehrt in Polen und in der Schweiz. Nebenbei macht Jörg Scheller Bodybuilding und schreibt darüber. Und er ist Musiker: Sein Heavy-Metal-Duo “Malmzeit” kann man zum Konzert ins eigene Wohnzimmer bestellen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Writers in Exile"
    Die neue PEN-Beauftragte für verfolgte Schriftsteller
    Gespräch mit Astrid Vehstedt

    "Ritchie Girl"
    Ein Roman über gescheiterte Entnazifizierung
    Gespräch mit Andreas Pflüger

    Straßenkritik:
    "Panikherz" von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Von Claas Christophersen

    Buchkritik:
    "Tage- und Notizbücher" von Patricia Highsmith
    Rezensiert von Maike Albath

    Kompromisslose Feministin
    Die argentinische Schriftstellerin Alfonsina Storni
    Von Victoria Eglau

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Musikproduktion
    Hyper-Intimität trendet im Pop
    Von Ina Plodroch

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
    Von Rainer Pöllmann

    Im freien Fall: Circuit des Yeux und das Album "io"
    Von Florian Fricke

    11:45 Uhr
    Rubrik: Folk

    Kammerfolk und intime Einsichten
    Das Debüt "Leftovers" von Le Ren
    Gespräch mit Dennis Kastrup

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Thorsten Jantschek, Deutschlandfunk Kultur
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Das Ahrtal vorm Winter
    Wie freiwillige Hilfe und Behörden sich vernetzen
    Von Anke Petermann

    Debatte Klimaschutz
    Früherer Braunkohleausstieg - Kritik aus der Lausitz
    Von Christoph Richter

    Stein für Stein ab- und wieder aufgebaut
    Eine Kirche zieht um in Brandenburg
    Von Thilo Schmidt

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Gespräch mit Liv Strömquist

    Kurt Tetzlaff bei Dok Leipzig
    Von Matthias Dell

    "Sargnagel - der Film"
    Debüt auf den Hofer Filmtagen
    Von Julia Baschiera

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    60 Jahre Anwerbeabkommen
    60 Jahre türkische Musik in Deutschland
    Von Philipp Kressmann

    Trick or Beat - Grusel in der Musik
    Schauersounds im Film
    Von Laura Aha

    Loblied der Widerstandskraft
    Billy Bragg und "The Million Things ..."
    Von Goetz Steeger

    Neues Album von Maya Jane Coles
    Kreaturen der Nacht
    Gespräch mit Benedict Weskott

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Femizide in Argentinien
    Wenn Polizisten morden
    Von Karen Naundorf

    Sie sollen beschützen, doch ausgerechnet Polizisten begehen in Argentinien häufig Femizide. 214 Frauen wurden zwischen 2008 und 2020 in Argentinien von Polizisten ermordet. 2021 sind nach vorläufigen Statistiken, die auf Presseberichten basieren, bis Anfang Oktober schon mindestens 18 neue Fälle dazugekommen. Es muss nicht immer zum Schlimmsten kommen, aber: Dass die Polizei ein Machismusproblem hat, ist klar. Allein in der Polizei der Provinz Buenos Aires wurden in den letzten sieben Jahren 6.000 Polizisten wegen Gewalt gegen Frauen angezeigt. 80 Prozent dieser Beamten ist nach wie vor im Einsatz. Was läuft hier falsch in Justiz und Polizei?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Susanne Arlt

    Antworten aus dem Jenseits
    Das digitale Zeugnis einer Holocaustüberlebenden
    Von Ernst-Ludwig von Aster

    100 Jahre politischer Mord (11)
    Brennpunkt Oberschlesien
    Von Elke Kimmel

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Sommerliche Musiktage Hitzacker
    VERDO Konzertsaal
    Aufzeichnung vom 01.08.2021

    Werke von Benedetto Marcello, Salomone Rossi, Marco Uccellini, Silvius Leopold Weiss, Francesco Mancini, Andrea Falconiero und Giuseppe Sammartini

    Maurice Steger, Blockflöte
    Björn Colell, Theorbe und Barocklaute

  • 21:30 Uhr

    Alte Musik

    "Turk was a faithful dog and not a man" 
    Der Kastrat Venanzio Rauzzini
    Von Richard Schroetter

    Die Zeitgenossen bewunderten den berühmten Kastraten Rauzzini und widmeten ihm eigene Werke. Haydn komponierte nach einem Besuch für den erfolgreichen Sänger und Lehrer für dessen verstorbenen Hund „Turk“ einen mitfühlenden Kanon.

    Er war der berühmteste Kastrat seiner Zeit. Der Sänger und Komponist Venanzio Rauzzini aus den italienischen Marken. Die Liste seiner Verehrer ist groß. Nicht nur Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Johann Adolph Hasse und Niccolò Piccinni bewunderten ihn. 1772 sang er den Cecilio anlässlich der Uraufführung von Mozarts „Lucio Silla” in Mailand. Mozart widmete ihm daraufhin die Motette „Exultate, jubilate”. Seit 1774 lebte Rauzzini in England, wo er sich erfolgreich als Sänger, Komponist und Leiter einer Gesangsschule etablierte. Josef Haydn besuchte ihn einmal in Bath. „Er ist ein sehr guter, hospitaler Mann” heißt es in seinem Tagebuch. Auf den gerade verstorbenen Hund „Turk” des Sängers komponierte der mitfühlende Tierfreund Haydn einen Kanon. Titel „Turk was a faithful dog and not a man”.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Alice (5+6/8)
    Krimi-Serie von Feo Frank
    Regie: Eva Solloch
    Mit: Marleen Lohse, Hanna Plaß, Mira Partecke, Philipp Lind, Timur Isik, Bernd Moss, Božidar Kocevski, Fabian Busch, Kathrin Wehlisch, Kim Riedle, Carolina Vera, Christian Gaul
    Ton und Technik: Alexander Brennecke, Christoph Richter
    Dramaturgie: Jakob Schumann
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur / BR 2021
    Länge: 54‘00
    (Ursendung)
    (Folgen 7 und 8 am 28.10.2021, 22:03 Uhr)

    Folge 5: Lebendig
    Marthas Nachforschungen zum Verbleib ihres Ex-Freundes lassen Alice keine Wahl. Sie schafft es, Martha zu beruhigen und stößt auf einen Fehler in ihrem eigenen Plan. Ihre Chefin Florence übergibt ihr einen grotesken Auftrag.

    Folge 6: Heilen
    Was wird aus Lasse? Caro und Alice haben unterschiedliche Vorstellungen. Robin treibt seine Recherchen zur Firma voran und stößt auf ein unglaubliches
    Geheimnis. Alice tritt in einem Krankenhaus zu einer wichtigen Verhandlung an.

    Folge 5:
    Ein Treffen mit Lasses Ex-Freundin Martha verläuft zunächst ganz in Alice‘ Sinn. Und macht sie auf ein wichtiges Detail aufmerksam, dass ihr bald gefährlich werden könnte. Während der äußere Druck auf die Firma seit Naomis Fehltritt weiter wächst, übergibt Florence ihrer erfolgreichen Neueinsteigerin immer abwegigere Aufträge. Doch den nächsten Job bringt auch die talentierte Hiobsbotschafterin nur mit einiger Überwindung über die Bühne. Geschickt hält Alice die Illusion um Lasses glückliches Singledasein lebendig und trifft sich weiter mit ihrer Affäre Robin. Die Gefahr, merkt sie, lauert ganz woanders.

    Folge 6:
    Während Alice Lasses Bergunfall im fernen Südamerika akribisch vorbereitet, wird Caro ungeduldig. Sie will die Leiche so schnell wie möglich entsorgen, damit ihre Alpträume aufhören. Derweil trifft Robin seine Informantin, um seine Enthüllungsstory über Alices Branche voranzubringen. Was er von seiner Kontaktperson erfährt, macht ihn sprachlos. Alice ist inzwischen endgültig im Herzen der Firma angekommen und wird von Florence auf die ganz wichtigen Kunden angesetzt. Dennoch hadert sie mehr und mehr mit der Firmenphilosophie ihrer Chefin. Und im Hotel Aljona taucht ein unerwarteter Gast auf.

    Alice − eine moderne Tragikomödie über den Zusammenfall von Fake und Wirklichkeit. Übers Erwachsenwerden in einer Leistungsgesellschaft. Über Glücksversprechen, Selbstbetrug und tödliche Schonungslosigkeit. Und die Frage, wie wir reagieren, wenn die Realität unaushaltbar wird.

    Alle Folgen ab dem 23.10. online auf hoerspielundfeature.de sowie im neuen Podcast "Krimi Hörspiel".
    Feo Frank, Pseudonym. "Alice" ist seine erste Hörspielserie.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Die Berliner Akademie der Künste fordert: Freiheit für Julian Assange!
    Gespräch mit Jeanine Meerapfel, Präsidentin der Akademie der Künste Berlin

    "Before the sky falls“
    Christiane Jatahy inszeniert Shakespeare in Zürich
    Gespräch mit Michael Laages

    Frame by Frame - Film restaurieren
    Ausstellung in der Deutschen Kinemathek
    Gespräch mit Martin Koerber, Deutsche Kinemathek

    Filme der Woche:
    Borga / Online für Anfänger
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Musikinstrumente als Skulptur
    Nevin Aladag in der Villa Stuck
    Von Tobias Krone