Der Tag mit Thorsten Jantschek

    Ampelparteien positionieren sich im Corona-Herbst

    34:48 Minuten
    Der Journalist Thorsten Jantschek
    Thorsten Jantschek leitet bei Deutschlandfunk Kultur die Abteilung "Digitale Angebote und aktuelle Kultur". © imago / Star-Media
    Moderation: Korbinian Frenzel  · 27.10.2021
    Audio herunterladen
    SPD, Grüne und FDP sind sich einig, dass die Corona-Notlage in Deutschland enden soll. Es soll aber Übergangsregeln geben, um im Winter weiter auf die Pandemie-Entwicklung reagieren zu können.
    SPD, FDP und Grüne wollen die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" – nach einer Übergangsfrist – beenden. Der sozialdemokratische Fraktionsvize Dirk Wiese sagte, trotz derzeit wieder steigender Infektionszahlen stelle sich die Situation nun anders dar als noch im Sommer.
    Angesichts von immer mehr vollständig Geimpften bestehe eine ernste Gefahr für die Gesundheit in der gesamten Bundesrepublik nicht fort. Wir sprechen darüber mit dem Journalisten Thorsten Jantschek, Abteilungsleiter "Digitale Angebote und aktuelle Kultur" bei Deutschlandfunk Kultur.
    Weitere Themen der Sendung:
    • Corona: Zulassung des Impfstoffs für kleinere Kinder in Sicht
    • Umweltpolitik: Wie kann die Zugfahrt zur echten Alternative zum Flug werden?
    • Klima-Literatur: Die Rolle der Schriftsteller
    • Wissenschaft: Das akademische Prekariat an den Universitäten

    Thorsten Jantschek, Jahrgang 1966, studierte Philosophie. Zunächst war er beim NDR, anschließend bei Radio Bremen verantwortlich für "Religion und Gesellschaft", parallel war er dazu mehrere Jahre als Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Bremen tätig. Seit 2013 arbeitet er für Deutschlandfunk Kultur – erst als Redakteur in der "Aktuellen Kultur", danach im Bereich Sachbuch und Philosophie. Heute ist er Abteilungsleiter "Digitale Angebote und aktuelle Kultur" bei Deutschlandfunk Kultur

    Mehr zum Thema