Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 10.07.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Verirrhaus
    Hörspiel von Paul Wühr
    Ton: Hans Greb
    Produktion: BR/WDR 1972
    Länge: 51'34

    Zwölf Menschen sprechen, ihre Sätze und Wörter wurden neu montiert, um Zwischentöne freizulegen.

    In diesem Originaltonhörspiel sprechen zwölf Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen aus der gewohnten Umgebung zurückgezogen und in psychiatrische Behandlung begeben haben. Die Auszüge aus langen Gesprächen zeugen von Überforderung, Angst, Leistungsdruck - im Privaten wie Beruflichen. ‚Verirrhaus‘ bricht radikal mit der Ökonomie des Sprechens: Satzfragmente, Bruchstücke und Äußerungen fallen aufeinander - aneinander - durcheinander. Das Unausgesprochene wird hörbar.

    Paul Wühr (1927-2016) zählt zu den experimentellen Autoren deutscher Gegenwartsliteratur und gilt als Pionier des Originaltonhörspiels. Er arbeitete von 1949 bis 1983 als Volksschullehrer in Gräfelfing am Rand von München. Gleichzeitig schrieb er Gedichte, Prosaschriften und Hörspiele. Insbesondere mit der Technik der Sprachanalyse und Collage in seinen experimentellen Hörspielen der 1970er-Jahre erregte er Aufsehen. Seit 1986 lebte er in Passignano, Italien. Er erhielt viele Preise: 1972 den Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Preislied" (BR/NDR 1971), 2007 den Ernst-Jandl-Preis für Lyrik, zuletzt 2014 den Heimrad-Bäcker-Preis. "Verirrhaus" bildet mit "Preislied" und "Trip Null" die Hörspieltrilogie "So spricht unsereiner".

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Haino Rindler

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Christine Watty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 50 Jahren: Die französische Schriftstellerin Albertine Sarrazin gestorben

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    "Für die Gerechtigkeit"
    Die Autorin Donna Leon blickt auf 25 Jahre Commissario Brunetti

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Ich arbeite intuitiv"
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit dem Verleger Gerhard Steidl

    Er ist eine Koriphäe des Buchdrucks. Der Verleger Gerhardt Steidl begeisterte sich schon in Kindertagen für Druckverfahren und Tintenschattierungen. Mit 17 Jahren gründete er seinen eigenen Verlag in seiner Geburtsstadt Göttingen. Kurz danach lernte er Joseph Beuys kennen und arbeitete bis zu dessen Tod eng mit ihm zusammen. Heute warten Fotokünstler aus der ganzen Welt wie John Gossage, Jürgen Teller oder Andreas Gursky auf einen Drucktermin im Steidl-Verlag. "Ein Steidl-Buch ist immer für die Welt gemacht", sagt der Verleger. Aber auch Musiker wie Bryan Adams und Modedesigner wie Karl Lagerfeld gehen in dem Göttinger Verlag und der Druckerei ein und aus. Mit dem Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass verband den Verleger eine jahrzehntelange Freundschaft. Der Steidl-Verlag hält die Weltrechte am Werk des Autors.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Was bleibt?
    Zum Abschluss des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs
    Gespräch mit Kolja Mensing

    Mythen der Esskultur - oder:
    Warum Identität durch den Magen geht
    Gespräch mit der Autorin Christine Ott

    Urlaubsbücher:
    “Ein Fleck im Meer” von John Aldridge und Anthony Sosinski
    Gespräch mit Eva Hepper

    Buchkritik:
    "Inselleben" von Tim Winton
    Rezensiert von Johannes Kaiser

    Hörbuch:
    "Sie zu lieben, mein Freund, ist eine hohe Kunst..."
    Der Briefwechsel Thomas Mann/ Agnes E. Meyer
    Vorgestellt von Georg Gruber

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Vincent Neumann

    Weiße Pop-Göttin als Karrierebremse? Warum Tupac nicht mit Madonna konnte
    Von Jenni Zylka

    Das Boot nach Europa nehmen oder nicht?
    Senegalesische Rapper verhandeln die Migrationsfrage
    Von Jutta Petermann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Jazz-Sommerfestivals 2017: Wo geht's hin?
    Gespräch mit Matthias Wegner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ferda Atman, Politikwissenschaftlerin, Neue Deutsche Medienmacher e.V.
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Nach G20 - Stimmen aus Hamburg
    Von Anna Rüter

    Infomobil der Hamburger Polizei in der Schanze und in Altona
    Von Anna Rüter

    Polizei-Experte über die Entwicklung der "PreMap"-Software
    Von Andrè Kraszka

    "Predictive Policing" - Polizei will Einbrüche per App vorhersehen
    Von Dietrich Mohaupt

    Hidden Champions:
    Fürstenberg an der Havel (Brandenburg)
    Von Vanja Budde

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Sinnentleerte Gewalt oder militante Inszenierung?
    Gespräch mit Martin Kaul

    Beihilfe zum Brandstiften? Fotografieren bei G20
    Gespräch mit David Baltzer, Fotograf

    Der dritte Daumen - neueste Innovation der menschlichen Erweiterung
    Von Enno Park

    "Don't worry be yoncé" - Tutorial am Gorki
    Von Azadê Peşmen

    Top Five: 75 Jahre Harrison Ford
    Von Hartwig Tegeler

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Patricia Pantel

    Kinderkunstexperten über Käthe Kollwitz
    Von Ilka Lorenzen-Butzmann

    Ausgestorbene Berufe: Ameisler
    Von Michaela Vieser

    Sommerrätsel
    Von Annette Bäßler

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Immer noch Too slow? Vom anhaltenden Trend des Yacht-Rock
    Gespräch mit Marcus Liesenfeld, DJ und Herausgeber des Samplers

    Mein Lieblingsbuch:
    "AWopBopaLooBop ALopBamBoom" von Nik Cohn
    Von Achim Heppelmann

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Margarete Wohlan

    Wie bedroht sind Umweltaktivisten in Kolumbien?
    Gespräch mit Ivo Marusczyk

    Kolumbien - Ökotourismus auf Drogenpfaden
    Von Lukasz Tomaszewski

    Die Biodiversität in Kolumbien ist ein Traumziel für naturbegeisterte Aktivurlauber - und nach dem Friedensabkommen auch keine „No-Go-Area“ mehr. Guaviare im Südosten des Landes zum Beispiel, vor kurzem noch Kriegs- und Drogenanbaugebiet, wirbt jetzt mit dem Naturreservat Chiribiquete und mit tausend Jahre alten, indigenen Höhlenmalereien. Durch den Abzug der FARC-Guerilla ist aber hier auch ein Machtvakuum für kriminelle Banden entstanden, die den Kokaanbau übernommen haben. Kann der Tourismus zum Entwicklungsmotor werden oder setzt sich die Kriminalität erneut durch?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Constanze Lehmann

    Moderne Sklaverei - Die Geschichte von Frau Ariola
    Von Johannes Nichelmann

    Social Startups - selbstständig und sozial verantwortlich Geld verdienen
    Von Barbara Zillmann

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Die Populisten und ihr Volk
    Warum der populistische Diskurs so zeitgemäß ist
    Von Heiner Kiesel

    Victor Orbán, Marine Le Pen, Geert Wilders, die AfD - der Populismus geht als Schreckgespenst um in Europa. Das Phänomen ist nicht neu - schon gar nicht in Deutschland. Die etablierten Politiker sind in Aufregung - Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht gar von Anfechtungen „wie nie zuvor“. Das ist mehr als Wahlkampfrhetorik - tatsächlich haben sich die Rahmenbedingungen zugunsten der populistischen Akteure gewandelt. Nicht zuletzt profitieren sie von der Wiederkehr der Massen - einem Konzept, das schon früher für Ängste im etablierten Bürgertum gesorgt hat. Das Feature zeigt, was die Populisten so erfolgreich werden lässt und wie tiefgreifend sie den politischen Diskurs bereits verändert haben.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    11. Jazzdor Strasbourg-Berlin
    Kesselhaus Berlin
    Aufzeichnung vom 01.06.2017

    Elise Caron - Edward Perraud Duo:
    Elise Caron, Gesang
    Edward Perraud, Schlagzeug
    (Deutschlandpremiere)

    Gebhard Ullmann Bassx3 invite Hélène Labrrière:
    Gebhard Ullmann, Bassklarinette
    Chris Dahlgren, Kontrabass
    Hélène Labrrière, Kontrabass
    (Premiere)

    Marc Ducret Métatonal:
    Marc Ducret, Gitarre
    Bruno Chevillon, Kontrabass
    Éric Echampard, Schlagzeug
    Fabrice Martinez, Trompete
    Christophe Monniot, Saxofon
    Samuel Blaser, Posaune
    (Deutschlandpremiere)

    Moderation: Matthias Wegner

  • Rotes Gold
    Nach dem Roman von Tom Hillenbrand
    Bearbeitung und Regie: Martin Engler
    Mit: Gerd Wameling, Dieter Fischer, Michael Rotschopf, Grace Yoon, Linda Olsansky, Martin Engler, Reiner Schöne, Matthias Brenner, Jack Rath, Daniel Montoya, Max Woithe, Nadja Schulz-Berlinghoff
    Komposition: Martin Engler, Sonar Quartett
    Ton: Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: 56'45
    (Wdh. v. 15.06.2015)

    Rynosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, stirbt nach einer Fischvergiftung. Xavier Kieffer, Koch und Amateurschnüffler, taucht ein in die Welt der japanischen Küchenkunst.

    Seit der Luxemburger Koch Xavier Kieffer mit Frankreichs berühmtester Gastro-Kritikerin liiert ist, wird er zu den exklusivsten Events eingeladen. Das edle Dinner beim Pariser Bürgermeister im Musée d’ Orsay endet schon nach der Vorspeise, denn Rynosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, fällt tot um. Fischvergiftung lautet die Diagnose. Kieffer taucht ein in die Welt der Sushi-Küche, in der es Fische gibt, die teurer sind als Gold und wertvoller als Menschenleben.

    Tom Hillenbrand, 1972 in Hamburg geboren, studierte Europapolitik, lebt in München. Nach einem Volontariat an der Holtzbrinck-Journalistenschule war er Ressortleiter bei Spiegel-Online. Deutschlandradio Kultur produzierte 2011 seinen ersten kulinarischen Roman "Teufelsfrucht". "Rotes Gold" kam 2012 heraus, 2015 erschien "Die Drohnen des Monsieur Leclerq", 2016 "Der Kaffeedieb".

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Zum Tod von Peter Härtling
    Von Tanya Lieske

    Aufräumarbeiten und Ausblick:
    Wie müssten politische Gipfel verändert werden?
    Gespräch mit Rocko Schamoni, Musiker

    Writing in Exile - Tagung in Berlin über arabische Schriftsteller im Exil
    Von Werner Bloch

    Kulturgeschichte der Sexualitäten: Braucht Berlin ein queeres Bildungszentrum?
    Gespräch mit Jan Feddersen, Redakteur der taz

    Eklat im Bolschoi
    Von Markus Sambale

    Olympisches Dorf von 1936 wird Wohnsiedlung - und keiner regt sich auf
    Von Nikolaus Bernau

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek