Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 19.12.2013

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Alvin Lucier
    "Risonanza" für drei Spieler und resonierende Objekte
    "Acoustic Pendulums"
    "Carbon Copies" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug und Umweltklänge
    "Broken Line" für Glissandoflöte, Klavier und Vibrafon

    Trio Nexus:
    Erik Drescher, Flöte & Glissandoflöte
    Sebastian Berweck, Klavier
    Martin Lorenz, Schlagzeug

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Weihnachtseinkaufendspurt - Wo kaufen Sie ihre Geschenke?
    Moderation: Kisten Lemke

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Christian Graf

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:45 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 50 Jahren: An der Technischen Hochschule Aachen gelingt erstmals die synthetische Herstellung des Insulins

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Bayern: Rohmaterial für Grabsteine durch Kinderarbeit in Indien entstanden?
    Von Burkhard Schäfers

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Reportage

    Verkaufsschlager Stollen
    Produktmarketing auf sächsisch
    Von Sven Kästner

    Er gehört wohl zu den bekanntesten Spezialitäten zur Weihnachtszeit: der Dresdner Stollen. Als Papst Innozenz VIII. den Sachsen 1491 gestattete, Butter für das bisherige Fastengebäck zu verwenden, ahnte er wohl nicht, zu welch süßer und fettiger Masse sich der Stollen entwickeln würde. Heute ist er für die Dresdner Bäcker das wichtigste Geschäft des Jahres - weshalb ordentlich Wirbel um den Kuchen gemacht wird. In manchen Backstuben werden sogar Seminare für jedermann dazu angeboten. Sven Kästner hat eines davon besucht.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Adventskalender
    Max Raabe: "Morgen kommt der Weihnachtsmann"

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 50 Jahren: An der Technischen Hochschule Aachen gelingt erstmals die synthetische Herstellung des Insulins

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:33 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch: Nachtleben Berlin. 1974 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Farkas, Stefanie Seidl und Heiko Zwirner. Metrolit Verlag, Berlin 2013

    10:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Vor 200 Jahren: Das Ventil für Blechbläser wird erfunden

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    "Leichendieb" - von der Politisierung bis zum Kollaps des Regionalen: der Krimi-Jahrgang 2013
    Thomas Wörtche, Literaturkritiker und Krimikenner

    11:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Die, die den Soundtrack des Weihnachtsfestes schufen - Die Bachs als Familienbiographie

    11:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Anthony Burgess
    Clockwork Orange. Die Urfassung ,übersetzt von Ulrich Blumenbach, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2013

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Kurswechsel bei der Energiewende angemahnt
    Unternehmen wie Umweltschützer fordern Strompreisbremse
    Von Barbara Schmidt-Mattern u.a.

    Verbraucherschützer, Unternehmer und Experten fordern angesichts weiter steigender Strompreise von der Bundesregierung einen Kurswechsel in der Energiepolitik. Die neue Ökostrom-Umlage für 2014 kostet einen Durchschnittshaushalt in Zukunft 40 Euro mehr im Jahr. Im Erneuerbare-Energien-Gesetz werden für jede Kilowattstunde Strom aus Solar-, Wind- und Biomasseanlagen auf 20 Jahre garantierte Vergütungen festgelegt. Die Höhe ist abhängig vom Anschlussdatum. Die Differenz zwischen dem am Markt erzielten Strompreis und der festen Vergütung bildet die EEG-(Ökostrom)-Umlage. Die Kosten für die Bürger steigen auch, weil es immer mehr Industrierabatte gibt. Wie reagiert die Politik auf die hohen Strompreise? Wo gibt es besonders stromintensive Betriebe, die von der Ökostrom-Umlage ausgenommen sind? Gibt es eine Renaissance der Kohle? Welche Folgen hat das z.B. für Nordrhein-Westfalen?

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Rauskriegtag für Kinder
    u.a. Am Polarkreis
    Von Andreas Winkel
    Adventskalender
    "Kakadus vierzigster Wunsch"
    Von Anna Böhm
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD Bamboo Trading Company: "From Kitty Hawk To Surf City"

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:07 Uhr

    "Wer soll das alles lesen": Vor- und Nachteile von Wissenschaftscommunities im Netz
    Andreas Fahrmeier, Historiker an der Goethe Universität Frankfurt

    15:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD Orchestre de Chambre de Lausanne: "C. Ph. E. Bach - Berlin Symphonies"

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr

    Viren, Würmer und Patrioten - Ein Verfassungsschützer schreibt ein Buch über das Hacken
    Michael George, Verfassungsschützer und Buchautor

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    Rituale und Gebete - In den magischen Wälder der Kaya in Kenia
    Von Linda Staude

    Bibel statt Computer und Kutsche statt Cadillac - Mennoniten in Kanada
    Von Petra Aldenrath
    Moderation: Angelika Windloff

    Bibel statt Computer und Kutsche statt Cadillac - Mennoniten in Kanada
    Die Mennoniten bilden die älteste reformatorische Freikirche. Im 16. Jahrhundert flohen ihre Anhänger von Europa nach Russland oder Amerika. Viele
    Mennoniten leben heute in Kanada, streng orthodox wie vor Jahrhunderten: Sie fahren Pferdekutsche, tragen ausschließlich selbstgenähte Kleider. Mennonitische Bauern bestellen ihre Felder oft einzig mit der Harke. Fernseher, Computer, Telefone und Handys gelten dagegen als Teufelszeug. Ihre Kinder verlassen deswegen immer öfter die traditionellen Glaubensgemeinschaften - und damit auch ihre Freunde und Familien.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

  • Unheilbar krank?
    Über den schweren Kampf gegen Hirntumore
    Von Christine Werner

    Über 8.000 Menschen erkranken jedes Jahr neu an einem Hirntumor. Aber jeder dieser Tumore ist anders, und auch über die Ursachen weiß man nicht viel.

    In Deutschland erkranken jährlich über 8.000 Menschen an einem Hirntumor. Die Diagnose ist ein großer Schock für die Betroffenen - und eine Herausforderung für die Ärzte. Denn jede Tumorerkrankung im Gehirn ist anders, zumal die Ursachen für die Erkrankung weitgehend unbekannt sind. Schon die Symptome sind unterschiedlich, sie reichen von Übelkeit bis zu Persönlichkeitsveränderungen. Sie hängen von der Lage des Tumors im Gehirn, seiner Größe und seinem „Charakter“ ab. Diese Faktoren bestimmen dann auch die Therapie. In den meisten Fällen ist es eine Kombination aus Operation, Strahlen- und Chemotherapie. Doch trotz aller Fortschritte: Die durchschnittliche Überlebenszeit ist gering. Bei Patienten mit einem Glioblastom, dem aggressivsten aller Hirntumore, liegt sie bei etwas mehr als einem Jahr nach Diagnose. Im Hirntumorzentrum der Uniklinik Münster arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen eng zusammen. Jede Woche kommen Neuroonkologen, Neurochirurgen und Strahlentherapie-Experten zu einer interdisziplinären Tumorkonferenz zusammen. Sie besprechen Diagnosen, Krankheitsverläufe und Therapieschritte. Warum ist diese Zusammenarbeit so wichtig? Was weiß die Medizin über Hirntumore? Welche Therapien gibt es und was bringen sie?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Michail Glinka
    "Valse-fantaisie" h-Moll

    Sergej Tanejew
    "Johannes Damascenus" Kantate für Chor und Orchester

    ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

    Hector Berlioz
    Symphonie fantastique op. 14 "Episode de la vie d'un artiste"

    RIAS Kammerchor
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Tugan Sokhiev

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    "Frohlocket ihr Völker auf Erden"
    Deutsche romantische Weihnachtslieder

    Münchener Bach-Chor
    Leitung: Hansjörg Albrecht

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a.
    Frank Castorf steigt in die Abgründe des 19. Jh. und inszeniert an der Berliner Volksbühne erstmals einen Roman von Balzac: "La Cousine Bette"

    Holocaust-Museum zeigt die Tagebücher von Alfred Rosenberg