Gesundheit

Unheilbar krank

Eine MRT-Aufnahme eines Gehirns © ESA
Von Christine Werner · 19.12.2013
Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 8000 Menschen neu an einem Hirntumor. Die Diagnose ist ein Schock für die Betroffenen - und eine Herausforderung für die Mediziner. Denn nicht alle Hirntumore sind gleich.
Die einen wachsen langsam, die anderen sind besonders aggressiv und wuchern schnell in das gesunde Hirngewebe hinein. Faktoren, die dann auch über die Therapie bestimmen.
In Deutschlands größtem Hirntumorzentrum in Münster arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen eng zusammen: Neuroonkologen, Neurochirurgen und Strahlentherapieexperten besprechen auf einer Tumorkonferenz Diagnosen, Krankheitsverläufe und Therapieschritte.
Warum ist diese Zusammenarbeit so wichtig? Was wissen die Mediziner über die unterschiedlichen Hirntumore? Und welche Therapien gibt es?
Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.