Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 14.12.2013

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    "Kunst ist Leben, Leben ist Kunst"
    Sergej Prokofjew, Wladimir Majakowskij und Elsa Triolet in einer Langen Nacht
    Von Beate Bartlewski
    Regie: die Autorin

    Die Veröffentlichung der skurrilen und fantastischen Erzählungen des Komponisten Sergej Prokofjew im Jahre 2012 wurde als Sensation gefeiert. Geschrieben wurden sie zwischen 1917 und 1921, in einer Zeit fundamentaler Umwälzungen auf allen Gebieten. Auch wenn Prokofjew anfangs zur russischen Futuristenszene zählte, war er doch eher unpolitisch. Ganz anders Wladimir Majakowskij, einer der größten russischen Dichter des 20. Jahrhunderts, der mittels einer neuen Sprache die Welt verändern wollte. Bis zum Ende seines Lebens war er in unglücklicher Liebe der schönen, kapriziösen Lilja Brik verfallen, der er all seine Werke widmete. Die Schriftstellerin Elsa Triolet, die Schwester von Lilja Brik, hatte Majakowskij als Dichter entdeckt. Er war ihre erste große Liebe. In Paris begegnet sie dem Dichter Louis Aragon, einer der führenden Köpfe der Surrealisten. Aragon wird zu ihrem Majakowskij. 42 Jahre, bis zu Elsas Tod, bleiben sie unzertrennlich.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Musical Time
    Benj Pasek und Justin Paul
    "A Christmas Story"
    Buch: Joseph Robinette
    Orchestration: Larry Blank
    Musikalische Leitung: Ian Eisendrath
    Regie: John Rando
    Mit Tom Wopat, Clarke Hallum, John Bolton, Liz Callaway, Matthew Lewis, Carol Swarbrick, Dexter Johnson, River Aguirre u.a.

    Moderation: Birgit Kahle

    In den 1940er Jahren und in einem Amerika, dessen Selbstverständnis noch ein ganz anderes war als heutzutage, wünscht sich der neunjährige Ralphie Parker aus Indiana zu Weihnachten nichts sehnlicher als ein Luftgewehr, und zwar die Red Ryder Carbine Action BB Gun. Die Geschichte rund um diesen Weihnachtswunsch entwarf der Autor und beliebte Radiomoderator Jean Shepherd. 1983 bereits verfilmt, nahmen sich dieses Stoffes die beiden jungen Songwriter Benj Pasek und Justin Paul an und schufen mit „A Christmas Story - The Musical“ ihre Broadway-Debüt-Aufführung im Dezember 2012 im Lunt Fontanne Theatre.
    Der Weihnachtsklassiker schlechthin ist nach wie vor Charles Dickens’ berühmte Erzählung „A Christmas Carol“, die auch manchen Autor der Musicalbühne inspiriert hat. Beispielsweise Dirk Michael Steffan und Michael Tasche („Vom Geist der Weihnacht“), Alan Menken und Lynn Ahrens („A Christmas Carol“) und auch Leslie Bricusse („Scrooge“)... in Ausschnitten zu hören in der zweiten Stunde von „Musical Time“.

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Erzgebirgskunst in siebter Generation
    Von Susanne Arlt

    In Kühnhaide, einem Dorf im Erzgebirge, lebt eine Familie, die von allen erzgebirgischen Männelmacher-Familien wohl auf die längste Tradition zurückschauen kann. Seit 150 Jahren schnitzen und drechseln die Mitglieder die berühmten Weihnachtsfiguren: Lichterengel, Bergmänner und Räuchermännchen.

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar

    Nelson Mandelas Erbe und die Zukunft Afrikas
    Von Leonie March

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Reportage

    Der Sound des Windrads
    Audiotouren im Windpark Nauen
    Von Svenja Pelzel

    Der Bundesverband Windenergie hat vor zwei Wochen zur Großdemonstration nach Berlin gerufen. Der Grund: CDU und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag angekündigt, die Fördermittel für Windkraftanlagen zurück zu fahren. Solche Anlagen sind nicht nur manchem Politiker ein Dorn im Auge, sondern auch vielen Bürgern und Anwohnern. Sie verursachen krankmachenden Lärm, werfen riesige Schatten, verschandeln die Landschaft - so die Vorwürfe. Ein Berliner Künstler hat sich nun eine ungewöhnliche Aktion ausgedacht, mit der er die Menschen für die alternativen Stromproduzenten begeistern will: er bietet geführte Audiotouren durch einen Windpark im brandenburgischen Havelland an. Svenja Pelzel hat sich für ihre Reportage auf die akustische Entdeckungstour zu den Windrädern begeben.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    Georg Friedrich Händels "Saul", Staatstheater Kassel
    Von Bernhard Doppler

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    0 08 00.22 54 22 54
    gespraech@deutschlandradiokultur.de

    Thema: Die Kraft der Musik
    Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin an der HMTM in Hannover.

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    China hisst Flagge auf dem Mond
    Von Harro Zimmer

    11:15 Uhr
    Radiofeuilleton

    Adventskalender
    Die Flaming Lips covern Kylie Minogue

    11:33 Uhr
    Buchkritik

    Adventskalender 2013
    Nadja Podbregar/ Dieter Lohmann: Im Fokus: Meereswelten. Reise in die unbekannten Tiefen der Ozeane, Pattloch Verlag, München 2013

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Ortszeit

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Heidrun Wimmersberg

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Tacheles

    Klimawandel, Gentechnik, Armutsflüchtlinge - die Entwicklungszusammenarbeit braucht neue Antworten
    Bärbel Dieckmann stellt sich den Fragen von Michael Groth

    Jeder achte Mensch hungert. Das sind 824 Millionen Menschen. Jeden Tag sterben etwa 16.000 Menschen an den Folgen von Unterernährung, die meisten in Afrika. Wie agiert die Welthungerhilfe zwischen kurzfristiger Katastrophenhilfe (Philippinen)und langfristigem Aufbau? Birgt der - demokratische - Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ Konfliktpotential bei autoritären Herrschern? Eignen sich Ernährungsprodukte als Spekulationsobjekte? Worum geht es in künftigen Verteilungskämpfen? Wie sinnvoll sind zweckgebundene Spenden? Ist Afghanistan sicher für Helfer, auch nach dem Abzug der Nato? Wie können Hilfsorganisationen die humanitäre Katastrophe in Syrien lindern? Wie steht es um die Rechenschaftspflicht der Nicht-Regierungsorganisationen? Wo bleiben die Strategien, um z.B. den Klimawandel zu bekämpfen und die Flüchtlingsströme zu begrenzen?

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Entdeckertag für Kinder
    Psst! Nicht weitersagen!
    Über das lange und das kurze Leben von Geheimnissen
    Von Regina Voss

    Adventskalender
    "Tiger merkt nix"
    Von Anna Böhm
    Moderation: Patricia Pantel

    Geheimnisse hat jeder. Aber was wird überhaupt zum Geheimnis? Manchmal ist es eine Überraschung wie ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, Rezepturen von teuren Parfüms sind geheim und Sterne-Köche halten ihre Rezepte unter Verschluss. Und auch ein Land hat Staatsgeheimnisse. Andere Geheimnisse sind private Geschichten, bisschen peinlich, bisschen lustig, die man selbst erlebt oder über andere Menschen gehört hat. Aber auch Gefühle fühlen häufig ein geheimes Leben. Verlieben, Verlassen werden, Trauer oder Angst sind Themen, die man lieber für sich behält. Doch wem kann man überhaupt ein Geheimnis anvertrauen? Wer behält es wirklich für sich? Wer ein Geheimnis anvertraut bekommt, fühlt sich auserwählt und mit dem Anderen eng verbunden und die geheimen Botschaften verleihen dem Geheimnisträger manchmal eine spannende und mächtige Aura.

    Regina Voss arbeitet als freischaffende Hörfunkautorin in Berlin und schreibt am allerliebsten Sachgeschichten für Kinder. Zusammen mit ihren Kolleginnen vom Atelier Flora hat sie zwei Kinderbücher veröffentlicht.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Breitband

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 150 Jahre Weihnachtstradition
    Familie Timmel aus dem Erzgebirge
    Von Susanne Arlt

    Familie Timmel aus Kühnhaide kann von allen erzgebirgischen "Männelmacher"-Familien wohl auf die längste Tradition zurückschauen. Seit 150 Jahren schnitzen und drechseln die Familienmitglieder die berühmten Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge: Lichterengel, Bergmänner und Räuchermänner. Vermutlich war es Carl Gottlieb Timmel, der Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Herstellung gedrechselter und aus Teig gedrückter Weihnachtsfiguren begann. Vielleicht, weil er sich - wie andere Bauern damals im Erzgebirge - mit der Landwirtschaft im Herbst und Winter nicht über Wasser halten konnte. Heute drechselt Familie Timmel die "Männel" im Hauptberuf und ist im Gebirgsdorf Kühnhaide eine feste Größe. Nicht zuletzt deshalb, weil Alwin Timmel Anfang des 20. Jahrhunderts der Kühnhaider Kirche ein Paar stattliche Bergmänner stiftete. Seitdem schmücken sie alljährlich zur Weihnachtszeit den Altar. Was fasziniert heute noch an so einer Tradition? Und lohnt sie sich trotz der Billigplagiate aus Asien noch?

  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Religionen

    Eine stille Autorität
    Ein Interview mit der früheren EKD-Ratsvorsitzenden Margot Käßmann über die lange verkannte Widerstandskämpferin gegen die NS-Diktatur Elisabeth Schmitz
    Von Philipp Gessler

    Hostien und Weihnachtsbrödle
    Wie ausländische Priester in der katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart auf ihren Dienst in Deutschland vorbereitet werden
    Von Martina Senghas

    Die eigene Abwicklung gehorsam selbst organisieren
    Das heftige Grummeln an der Basis über den radikalen Umbau des Erzbistums Berlin unter Kardinal Woelki
    Von Matthias Bertsch

    Denken, was vielerorts nicht denkbar ist
    Die Hamburger islamische Theologin Katajun Amirpur - Teil 3 der Serie über islamische Theologinnen und Theologen an deutschen Universitäten
    Von Ita Niehaus

    Empathie für die Menschen, die im Namen Gottes gequält wurden
    Eine Rezension des 10. und letzten Bandes der „Kriminalgeschichte des Christentums“ von Karlheinz Deschner
    Von Adolf Stock

    Moderation: Philipp Gessler

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages mit Sport

  • 17:30 Uhr

    Lesung

    Aus "Poesie der Idee. Tagebuchaufzeichnungen" von Friedrich Hebbel
    Gelesen von Günter Barton

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Schule, chillen, Schlagzeug spielen
    Kinder in Deutschland erzählen
    Von Wiebke Köplin, Massimo Maio und Margot Overath
    Regie: Giuseppe Maio
    Ton: Lutz Pahl
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Länge: 53’09
    (Ursendung)
    (Wiederholung am 23.12.2013)

    Sieben Mädchen und fünf Jungen zwischen sechs und dreizehn Jahren erzählen aus ihrem Leben.

    Sieben Mädchen und fünf Jungen zwischen sechs und dreizehn Jahren erzählen aus ihrem Leben: Sie leben in Hoch- und Einfamilienhäusern, bei "den besten Eltern der Welt" oder auch mal beim Kindernotdienst. Sie essen Döner, Weißbrot mit Nutella, seltener Äpfel oder Salat. Sie bekommen Taschengeld: fünf Euro in der Woche oder fünf Euro im Jahr und ihr Leben dreht sich um die Schule. Doch da gibt es auch noch Fußball, Musik, abhängen im Schülerladen oder auf der Straße.

    Margot Overath lebt bei Bremen, vielfach ausgezeichnete Feature-Autorin.

    Massimo Maio, geboren 1981, arbeitet als Autor, Moderator und Sounddesigner in Berlin und Bremen.

    Wiebke Köplin, geboren 1985, lebt in Berlin und arbeitet als Autorin und Moderatorin.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Oper in deutschen Ländern
    Theater Dortmund
    Aufzeichnung vom 07.12.1997

    Gerhard Rosenfeld
    "Kniefall in Warschau"
    Oper in 9 Bildern
    Libretto: Philipp Kochheim

    Willy Brandt - Hannu Niemelä, Bariton
    Der alte Brandt - William Killmeier, Bariton
    Der junge Brandt - Sven Ehrke, Bariton
    Der Fremde - Christian Baumgärtel, Tenor
    Egon Bahr - Thomas Harper, Tenor
    Rut Brandt - Monika Krause, Sopran
    Herbert Wehner - Andreas Becker, Bassbariton
    Rainer Barzel - Hannes Brock,Tnoer
    Referent - Karl-Heinz Lehner, Bassbariton
    Walter Scheel - Lorenz Minth, Bariton
    Berater - Peter Santucci, Tenor
    Günter Guillaume - Norbert Schmittberg, Tenor
    Willi Stoph - Klaus Feyerabend, Bariton
    Ankläger - Matthias Hoffmann, Bariton
    Franz Josef Strauß - Thomas Mehnert, Bassbariton
    Ein Freund - Karl-Heinz Lehner, Bariton
    Ansager - Rüdiger Beermann, Sprecher
    Chor des Theaters Dortmund
    Philharmonisches Orchester Dortmund
    Leitung: Alexander Rumpf

    nach Ende der Oper ca. 21.10 Nachrichten

  • Paul Hindemith
    Sonate für Bratsche allein op. 25 Nr. 1 (1922)
    Sonate für Bratsche und Klavier op. 25 Nr. 4 (1922)
    Sonate für Bratsche solo op. 31 Nr. 4 (1923)
    Sonate für Bratsche solo (1937)
    Sonate für Bratsche und Klavier (1939)

    Tabea Zimmermann, Viola
    Thomas Hoppe, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011/2013

  • 22:30 Uhr

    Erotikon

    Lesung zur Nacht
    Aus „Naomi oder Eine unersättliche Liebe“ von Junichiro Tanizaki
    Gelesen von Martin Seifert

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Stuttgart: Edgar Selge und Franziska Walser spielen alle Figuren in Schnitzlers "Reigen"

    Erfurt: "Hundewege. Index eines konspirativen Alltags"
    Der Künstler Jens Klein hat einen Schatz gehoben: Fotografien, die beim Observieren durch die Stasi entstanden sind

    Johannesburg: das Nelson Mandela Centre of Memory

    Berlin, Maxim Gorki Theater: Lukas Langhoff inszeniert Volker Brauns "Übergangsgesellschaft"

    Adventskalender: Nadja Podbregar, Dieter Lohmann "Im Fokus: Meereswelten. Reise in die unbekannten Tiefen der Ozeane", Pattloch, München