Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 20.08.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Freitag, 26. Juli 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Kunstausstellung Biennale di Venezia
con-tribute (3/3)
Musik aus dem Rahmenprogramm des Deutschen Pavillons
Von Tisha Mukarji und Elnaz Seyedi
Produktion: Institut für Auslandsbeziehungen / Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 55'55
(Ursendung)

Zwei komplementäre Positionen der Neuen Musik: Tisha Mukarji erzeugt schwebende Klänge aus dem Innenklavier, Elnaz Seyedi setzt auf scharfe Kontraste.

Für den Deutschen Pavillon bei der 58. Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia arbeitete die Künstlerin Natascha Süder Happelmann mit sechs Komponistinnen und Musikern aus unterschiedlichen Stilrichtungen. Zwei davon bewegen sich im Feld der zeitgenössischen Komposition: Tisha Mukarji und Elnaz Seyedi.

Die Künstlerin und Komponistin Tisha Mukarji ist eine der profiliertesten Inside-Pianistinnen der zeitgenössischen Musikszene. Nach dem Studium unternahm sie eine längere Reise durch Europa und den Nahen Osten, wo sie unterschiedlichste Stile und künstlerische Sprachen erkundete. Ihr Stil ist von einer tiefen Kenntnis des Instruments geprägt, vom Sinn für Timing und Raum und Stille.

Von ihrem Informatikstudium beeinflusst, komponiert Elnaz Seyedi Kammermusik zwischen Strenge und Zartheit. Inspiriert von Literatur, Architektur und bildender Kunst, erforscht Seyedis Arbeit die Vorstellungen v on Subjektivität, Erinnerung und Distanz und hinterfragt den individuellen Blick auf die Realität. Zurzeit ist sie Composer in Residence an der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt am Main.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a.
Von Menschen und Zügen - Reisen mit der Bahn

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Winfried Haunerland, München
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Moderne Arbeitswelt
Anpassung statt Kritik
Von Stefanie Graefe

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Single
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Starke Männer in schwachen Zeiten?
Wie Umbrüche autoritäre Charaktere fördern
Von Oliver Rathkolb, Historiker

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Beim Schrei des Falken" von Achim Zons
Von Tobias Gohlis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Salzhunger" von Matthias Gnehm
Rezensiert von Frank Meyer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Autorin Andrea Paluch im Gespräch mit Britta Bürger
(Wdh. v. 17.8.2018)

In einem Haus auf dem Land an der dänischen Grenze hat Andrea Paluch vier Jungs groß gezogen und Bücher geschrieben. Gemeinsam mit ihrem Mann Robert Habeck. Bis der eine steile Karriere bei den Grünen machte. Heute schreibt sie ihre Romane allein.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Vom Fischen und von der Liebe" von Benoîte Groult
Von Tobias Wenzel

Buchkritik
"Die Angehörigen" von Katharine Dion
Rezensiert von Manuela Reichart

Straßenkritik:
"Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen" von Michaela Karl
Von Claas Christophersen

Moby Dick
Alkohol
Das kürzeste Kapitel als Kolonialismuskommentar
Von Andreas Hagelüken

Buchhandlung Friedrich Schaumburg aus Stade empfiehlt...
Gespräch mit Heide Koller-Duwe

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

"Mit anderen Augen"
Das neue Album von Max Prosa
Gespräch mit Max Prosa

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Persönlicher Rückblick auf die Spielzeit beim RIAS Kammerchor
Gespräch mit Ruth Jarre

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Andres Veiel, Filmemacher
Moderation: Julius Stucke

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Einmal Bayern und zurück
Bilanz 1 Jahr Landesamt für Asyl und Rückführungen

System Ankerzentrum
Zwischen Integration und Abschiebung
Von Heiner Kiesel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Besser als der Papst
Greta Thunberg im Musik-Remix
Gespräch mit Jens Balzer

"La Flor"
Das Team hinter dem 14-Stunden-Filmritt
Von Victoria Eglau

Wo Kunst noch weh tut (5)
Omar Jerez und Julia Martínez
Von Julia Macher

Von wegen rechtsextrem
Lonsdale- und Fred-Perry-Trägerklientel im Wandel
Von David Freches

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Der US-amerikanische Rap-Nachwuchsstar NYBN Cordae
Von Dennis Pohl

Studiogast:
Musikerin Laura Korinth

Stranger Playlists
Das komplexe Verhältnis zwischen Serien und Playlisten
Von Mike Herbstreuth

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

15:30 Musiktipps

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Neue Ministerin, alte Probleme - Die Herausforderungen der AKK

Darüber diskutieren:
Dr. Marcel Dickow, Leiter der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik bei der Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin
Dr. Detlef Buch, Oberstleutnant i. G., Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Bundeswehrverbands
Marcus Pindur, DLF-Korrespondent für Sicherheitspolitik

Moderation: Monika van Bebber

Dafür hatte kaum jemand sie auf dem Zettel: Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Bundesverteidigungsministerin. Kein leichter Job für die CDU-Vorsitzende, denn von ihrer Vorgängerin erbt sie einen Haufen Probleme. Ersten Ärger gibt es schon.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

"Lasst also Amerika seine Schriftsteller würdigen und schätzen"
Zum 200. Geburtstag von Herman Melville
Von Thomas David

Herman Melville ist nicht nur im eigenen Werk unsterblich: Bei seinem Tod im September 1891 von der literarischen Öffentlichkeit vergessen, lebt er seit seiner literarischen Wiederauferstehung in den 1920er-Jahren auch in den Romanen und Erzählungen späterer Schriftstellergenerationen fort. Melvilles ‚Moby Dick’ gilt längst als Inbegriff der ‚Great American Novel’, an der sich von William Faulkner und John Dos Passos bis hin zu Philip Roth, Cormac McCarthy und Klassikern der Postmoderne wie Thomas Pynchon immer neue Autoren messen. Thomas David sucht Melville nicht nur in ‚Arrowhead’, dem abgelegenen Haus in Pittsfield, Massachusetts, in dem Melville seinen berühmtesten Roman schrieb. Er folgt den Spuren des am 1. August 1819 in New York geborenen Schriftstellers auch durch die Werke von internationalen Autoren wie Jean Gino, Anna Mitgutsch, Wilhelm Genazino oder László Krasznahorkai und spricht unter anderen mit Jonathan Lethem, Rachel Kushner und Katja Lange-Müller über Melville und seinen Einfluss auf ihr eigenes Werk.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kuhmo Kammermusikfestival
Kunstzentrum Kuhmo (Finnland)
Aufzeichnung vom 20.07.2019

Erik Satie
"Je te veux, valse"

Arnold Schönberg
Auszüge aus den "Brettl-Liedern"

Erik Satie
Gymnopédies Nr 1-3

Kurt Weill
"Mackie Messer" (aus der "Dreigroschenoper")

Francis Poulenc
Capriccio für zwei Klaviere nach "Le Bal masqué"
Elégie
"L'embarquement pour Cythère"

Benjamin Britten
Auszüge aus "Cabaret Songs"

Mac Davis
"Moon Love" (Adaption des 2. Satzes von Peter Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5)

Konstantin Bogino, Klavier
Natacha Kudritskaya, Klavier
Sophie Klussmann, Sopran 
Paavali Jumppanen, Klavier
Valeria Resjan, Klavier 
Niall Chorell, Tenor 
Bålder Quartett 
Teemu Kauppinen, Kontrabass 
Roope Gröndahl, Klavier

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Musikfeuilleton

Ein Italiener in New York
Die späten Jahre von Mozarts Librettisten Lorenzo Da Ponte
Von Lydia Rilling
(Wdh. v. 07.12.2014)

anschließend:
Mozart in New York - ganz ohne Da Ponte
Von Rainer Pöllmann

Vier Bände mit Memoiren hat Lorenzo Da Ponte veröffentlicht. Dennoch ist kaum bekannt, dass der Librettist der drei späten Mozart-Opern ‚Le nozze di Figaro’, ‚Don Giovanni’ und ‚Così fan tutte’ nach seiner Zeit in Wien noch 33 Jahre in New York verbracht hat und dort auch starb. Der einst gefeierte Librettist schlug sich in der Neuen Welt zunächst als Gewürzhändler durch, arbeitete als Professor für Italienische Literatur und war einer der Mitbegründer der späteren Metropolitan Opera.
Lydia Rilling hat in New York nach Spuren von Lorenzo Da Ponte gesucht.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Leitwolf und Gelassenheit
Jesper Juul, pädagogischer Ratgeber für Generationen
Gespräch mit Susanne Billig

Rewriting the Map
Festival zu Literatur und Kunst in geteilten Städten
Von Thomas Fitzel

Ein Politikum?
Erdogan-kritischer Koc Clan eröffnet Privatmuseum in Istanbul
Von Ingo Arend

Wo Kunst noch weh tut (5)
Omar Jerez und Julia Martínez aus Spanien
Von Julia Macher

Lonsdale" + "Fred Perry"
Modemarken gegen rechte Vereinnahmung
Von David Freches

23:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

Juli 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur