Seit 12:00 Uhr Nachrichten
Montag, 01.03.2021
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Dienstag, 19. Januar 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Boten des Retrofuturismus
Das Synthesizer-Trio Lange//Berweck//Lorenz
Von Leonie Reineke

Von Rekonstruktionen aus dem 20. Jahrhundert bis zu Auftragswerken - das Berliner Trio spielt ausschließlich Synthesizerstücke.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Sophia Fischer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Rainer Dvorak, Würzburg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Amerikas Steh-Auf-Männchen
Von Gayle Tufts

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wie die Psychologie in den Krimi kam
Zum 100. Geburtstag von Patricia Highsmith
Gespräch mit Zoë Beck, Krimiautorin

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Crash Island" von Ina Vultchanova
Rezensiert von Olga Hochweis

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Pressesprecher der Berliner Polizei Thilo Cablitz im Gespräch mit Tim Wiese

Er ist der erste nicht weiße Berliner Polizeisprecher. Thilo Cablitz mag seinen Job und steht voll und ganz hinter der Behörde, die er öffentlich vertritt. Gerade deshalb hält er eine Studie zum Thema Rassismus bei der Polizei für sinnvoll.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Die Booker-Preisträgerin über ihr Werk "Girl, Woman, Other"
Gespräch mit Bernardine Evaristo

Das Ende der toxischen Verführung bei Hanser und Dtv
Von Tobias Krone

Buchkritik:
"Nancy Cunard: Zwischen Black Pride und Avantgarde" von Unda Hörner
Rezensiert von Eva Hepper

Literaturtipps
Von Regina Voss

"Erinnerungsstadt" - Kneipensehnsucht mit Simone Buchholz
Von Simone Buchholz

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Country-Star und Ikone: Dolly Parton wird heute 75
Von Laf Überland

Aufruf zum Dialog: MASAA und die Jenaer Philharmoniker
Gespräch mit Rabih Lahoud

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Singing me happy aus Berlin
Vorgestellt von Brigitte Asche und Martin Hagen
Von Nicolas Hansen

11:45 Rubrik: Klassik

Ultraschall Berlin:
Festivalplanung in Zeiten der Pandemie
Gespräch mit Rainer Pöllmann

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Dr. Christina Weiss, Universität des Saarlandes
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Wechselstrom in Erde und Messsonde in Luft
Rohstoffsuche im Harz
Von Dietrich Mohaupt

Impfung von Hochbetagten
Drittes Corona-Impfzentrum in Berlin eröffnet
Von Claudia van Laak

Kontaktlos - Landtagswahlen und Wahlkampf in Rheinland-Pfalz
Von Anke Petermann

Corona in der Schule
Über Luftfilter, eine Senatorin und den Winter
Von Thomas Klug

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Loser wollen ins Weltall
Serie Moonbase 8
Gespräch mit Jörg Taszman

Gestalten!
Zahnbürsten
Von Katharina Kühn

14:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Wiener Band Dives
Keinen Bock auf "Mansplaining"
Von Alexandra Augustin

Phänomen "Dolly Parton"
Unternehmerin, Podcasterin, Corona-Impfstoff-Retterin
Gespräch mit Juliane Reil

Wie Corona die Musikszene konkret verändert
Vom DJ-Pult ins Impfzentrum
Von Gesine Kühne

Kreisky veröffentlichen Album "Atlantis"
Gespräch mit Franz Wenzl

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Der schottische Singer-Sonwriter James Yorkston

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Hacking made in Israel
Kleines Land exportiert großen Lauschangriff
Von Benjamin Hammer

Die NSO-Group wurde gegründet von ehemaligen israelischen Elitesoldaten. Sie hat die Software „Pegasus“ entwickelt, mit der Smartphones weitgehend unbemerkt vom Nutzer ausspioniert werden können. Das Unternehmen verkauft „Pegasus“ nach eigenen Angaben verstärkt an Sicherheitsbehörden von demokratischen Staaten, die Terroranschlägen vereiteln wollen. Aber es gibt auch Berichte wonach mit der Software Diktaturen Regimegegner überwachen, Politiker unliebsame Journalisten aushorchen und schwulenfeindliche Akteure über mögliche Opfer Daten sammeln. Israels Cyber-Software wird viel exportiert, das Land gilt als führend in diesem Bereich.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Martin Mair

Geldwäsche - Wie Euros reingewaschen werden
Geldwäsche - Was bringt das neue Gesetz?
Von Beate Krol

19:30 Zeitfragen. Feature

Energieträger der Zukunft?
Wie der Wasserstoff Farbe bekam
Von Frank Drescher

Wasserstoff hinterlässt beim Verbrennen keine schädlichen Abgase. Doch die Produktion ist aufwendig und braucht viel Strom. Kann das farblose Gas die Energiewende trotzdem voranbringen?

Er soll Autos antreiben, klimaneutrale Stahlerzeugung ermöglichen und private Haushalte unabhängig von Stromkonzernen machen. Auf Wasserstoff gründen sich viele Hoffnungen der Energiewende. Viele Firmen forschen, kündigen Produkte und Ideen mit Wasserstoff an. Ob die nicht genauso flüchtig sind wie das Gas selbst, muss sich erst noch erweisen. In Fachdebatten hat der Wasserstoff daher schon viele Farben angenommen: gelb, grün, grau, blau und türkis. Da das Element auf der Erde fast immer chemisch gebunden ist, erfordert die Herstellung Energie. Das Dilemma dabei: Energieeffizient erzeugter Wasserstoff ist Umweltschützern nicht nachhaltig genug, nachhaltig erzeugter Wasserstoff ist für Ökonomen Energieverschwendung. Die Bundesregierung investiert neun Milliarden Euro, um Lösungen zu finden. Kann Wasserstoff die Probleme unserer Energieversorgung lösen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Debüt im Deutschlandfunk Kultur
Jesus-Christus-Kirche Berlin
Aufzeichnung vom 18.01.2021

Anton Webern
Langsamer Satz für Streichquartett

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett B-Dur KV 589 

ca. 20.45 Konzertpause
Ulrike Timm im Gespräch mit dem Eliot Quartett

Edvard Grieg
Streichquartett Nr. 1 g-Moll op. 27 

Eliot Quartett:
Maryana Osipova, 1. Violine
Alexander Sachs, 2. Violine
Dmitry Hahalin, Viola
Michael Preuss, Violoncello

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Porträt per Telefon: Aus dem Leben einer Wäscherin
Von Matthias Dell
Regie: der Autor
Mit: Cecilia Valenti
Ton und Technik: Philipp Adelmann, Martin Kropp
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 56'30

Eine „gewöhnliche“ Frau erzählt am Telefon aus ihrem Leben: Arbeitskampf und Altersarmut, Westreisen zu DDR-Zeiten, Vertrauen und Verluste - und die Kunst, wie einem das Sammeln von Kugelschreibern Ausgleich verschafft.

Unser Feature ist eine kleine medienhistorische Hommage, denn „Porträt per Telefon“ hieß eine Live-Sendung im DDR-Fernsehen, die von 1969 bis 1990 lief. Moderiert wurde sie von Heinz Florian Oertel, dem bekannten Sportreporter des Landes. Zu Besuch war immer nur ein Gast, die Menschen vor dem Fernseher konnten anrufen und Fragen durchgeben, die der Moderator stellte. „Aus dem Leben einer Wäscherin“ imitiert dieses Format. In langen Telefonaten berichtet eine Frau aus Neustadt an der Orla aus ihrem Leben. Geboren wurde sie 1961 in Saalfeld. Das Gespräch über den Wert der Arbeit, über Arbeitsbedingungen in der Wäscherei und wie mit jedem neuen Chef etwas schlechter wird in den letzten 26 Jahren, wird bald eine Erzählung über alles. Über oben und unten - in Neustadt an der Orla und in der Gesellschaft. Über damals und heute, die Schweinemastanlage und die Wäscherei, Gestank und Sauberkeit. Über DDR und BRD (wobei hier nicht jedes politische System die Rolle spielt, die ihm gemeinhin zugedacht wird), Westreisen und Leistungsgesellschaft. Altersarmut und 9,35 Euro Mindestlohn. Und gute Musik: „Help Mother“. Es geht aber auch um Familie und Freundschaft, Vertrauen und Verlust. Darüber, dass Mädchen lieber das Motorrad saubermachen, als Stricken zu lernen. Warum zum Stiefvater nicht Stiefvater gesagt wird, sondern Vater. Und wie Kugelschreiber, die noch in den Kitteln und Kasacks stecken, wenn die in die Wäscherei kommen, epiphanische Erlebnisse zum Ausgleich verschaffen können. Auch wenn hier niemand epiphanisch sagt. „Und so, denke ich mal, kann man leben.“

Matthias Dell, geboren 1976, arbeitet als Kritiker und freier Redakteur für die aktuellen Sendungen von Deutschlandfunk Kultur und „Stunde 1/Labor“ (etwa: „Til Schweigers Kino - der letzte deutsche Autorenfilmer“, Januar 2020). Auf zeit.de erscheint seine wöchentliche Tatort-Polizeiruf-Kolumne „Obduktionsbericht“. Bücher: „‘Herrlich inkorrekt‘. Die Thiel-Boerne-Tatorte“ (2012). „Über Thomas Heise“ (2014) und „Duisburg - Düsterburg. Werner Ruzicka im Gespräch“ (2018, beide mit Simon Rothöhler).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

"Es kommt nichts an"
Freie Künstler warten weiter auf Corona-Hilfen
Gespräch mit Moritz Baumgärtner

Zu wenig eindrücklich?
Gedenkstätte Dachau wehrt sich gegen Joe Bidens Kritik
Gespräch mit Karl Freller

Podiumsgespräch #freeSZFE
Über künstlerische und akademische Freiheit in Ungarn
Gespräch mit André Mumot

Verbrecher oder Held
Wie die russische Öffentlichkeit Nawalnyj sieht
Gespräch mit Thielko Grieß

Statement Inauguration
Biden und Harris feiern die Vielfalt der Künstler
Von Kerstin Zilm

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

23:50 Kulturpresseschau

Von Gregor Sander

Januar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur