Seit 13:05 Uhr Breitband

Samstag, 04.07.2020
 
Seit 13:05 Uhr Breitband
Tagesprogramm Mittwoch, 1. Juli 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Let the peoples sing!
Palau de la Música Catalana, Barcelona
Aufzeichnungen vom 12. und 13.10.2019

Traditional aus Südafrika
Indodana

Pierre Villette
"Notre Père d'Aix"

Péter Tóth
"Lángok"

Lautitia Chamber Choir
Leitung: József Nemes

Robert Schumann
"Ungewitter" aus: Romanzen und Balladen op. 67

Frank Schwemmer
"Die Perlmuttfalter aus dem Moor", aus: "Der brennende Dornbusch", Drei Motetten für 4-5-stimmigen Chor a cappella

Astor Piazzolla (Arr. Néstor Zadoff)
"Adiós Nonino"

Via-nova-chor München
Leitung: Kerstin Behnke

Kim André Arnesen
"Even When He Is Silent"

Michael Bojesen
Gloria

Greg Jasperse
Voice Dance

Wells Cathedral School Choralia
Leitung: Christopher Finch

Javier Busto
"Salve Regina"

Josep Vila i Casañas
Cancó de finestra

Francisco Guerrero
Si tus penas no pruevo

Cor de Noies de l'Orfeó Català
Leitung: Buia Reixach

Let the peoples sing! Lasst die Völker singen! Mit diesem Slogan wurde 1961 von der BBC einer der wichtigsten Chorwettbewerbe weltweit gegründet, zunächst nur national. Schon fünf Jahre danach wurde er für internationale Chöre geöffnet und wird seitdem jährlich von den Rundfunkanstalten der EBU (European Broadcasting Union) ausgetragen. Die Idee ist, internationalen Chören ein Podium und Ausstrahlung zu bieten, um sich in den Kategogien "Erwachsenenchöre", "Kinder- und Jugendchöre" und "offene Kategorie" zu messen. Der Wettbewerbsgedanke war zwar immer vorhanden, steht aber heute eher gleichberechtigt neben dem Festivalgedanken. Es geht auch um den kulturellen Austausch, um das Kennenlernen neuer Chormusik, weshalb viele Chöre zeitgenössische Musik präsentieren.
Die Qualität der Chöre war in Barcelona im ehrwürdigen Palau de la Música Catalana so hoch, dass es im Finale zu einem „Kopf-an-Kopf-Rennen“kam. Die Gewinner haben wir Ihnen im vergangenen Oktober bereits vorgestellt. Jetzt können Sie auch die Halbfinalisten erleben. Mit Programmen, die die Chöre als ihre Visitenkarten hinterließen. Darunter der Via-Nova-Chor München, der Cor de Noies de l'Orfeó Catalá und die Wells Cathedral School Choralia.

00:55 Chor der Woche

Ansgari Kantorei Oldenburg

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Rochow

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Ulrike Greim, Weimar
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Sklaverei: Zeit für Reparationen!
Von Max Friedman

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wohin steuert Europa unter deutscher Ratspräsidentschaft?
Nora Bossong, Schriftstellerin

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Mensch werden" von Michael Tomasello

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schriftstellerin Olivia Wenzel im Gespräch mit Susanne Führer

Als schwarzes Mädchen in Thüringen gehörte für Olivia Wenzel Rassismus zum Alltag. Sie war schüchtern und unsicher, aber schon immer kreativ: “Das Theater hat mich gerettet”, sagt die Autorin, die im März ihren ersten Roman veröffentlicht hat.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

u.a.:

Vor 70 Jahren: Der Suhrkamp Verlag wird gegründet

Buchkritik - "Reiseberichte" von Siegfried Unseld

"Dickicht" - Ohne Rausch kommt keiner aus

Sommerbücher - "Vier Räder, Küche, Bad" von Fredy Gareis

Express Workout im Selbsttest

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

u.a.:
Das muss man gehört haben im JAZZ

Debbie Harry wird heute 75

Aus den Werkstätten der Neuen Musik: Konzertreihe von Deutschlandfunk Kultur
Gespräch mit Rainer Pöllmann, Musikredakteur

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Folksängerin goes Pop: Becca Mancari

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Birgit Marschall, Hauptstadt-Korrespondentin der Rheinischen Post
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

u.a.:
My Little Pony - was ist das?

Abgründiger Gentleman: Retrospektive "Wohlbrück-Walbrook" im Zeughauskino Berlin
Gespräch mit Frederik Lang, Kurator, Zeughauskino

Corona-Ticker: Soll ich ins Kino?

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

u.a.:
Zum Tod des Komponisten Johnny Mandel

Neues Album "Kitchen Sink" von Nadine Shah: Heiraten, Kinderkriegen, denkste!

Das muss man gehört haben im JAZZ

Newcomer der Woche: Bananagun "The True Story Of Bananagun"

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Paule

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Fischerei in Neuseeland - Tödliche Haken bedrohen Albatrosse
Von Andreas Stummer

An der Südspitze Neuseelands liegt die weltweit einzige Albatros-Brutkolonie auf dem Festland. Dort sind die Tiere geschützt - nicht aber auf hoher See. Vor allem wenn sie bei der Nahrungssuche auf Boote kommerzieller Fischfangflotten treffen. Sie machen mit Hilfe von langen Leinen mit Ködern Jagd auf Thunfische und Seehechte. Eine Milliarde dieser Haken wird jährlich ausgebracht. Verbeißt sich ein Albatros darin, geht es mit dem Haken im Maul unter und ertrinkt. Tierschützer sprechen von mindestens 100.000 toten Tieren im Jahr. Die Fischerei in Neuseeland ist ein Milliarden Geschäft, aber die Branche reguliert sich praktisch selbst. Trotz der Bemühungen von Tierschützern und der neuseeländischen Regierung.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Das Pathos des Anfangs und das deprimierende Ende
Aufbruch und Niedergang der DDR
Von Dieter Bub

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Aus den Werkstätten der Neuen Musik (1/4)
Live aus dem resonanzraum St. Pauli, Hamburg

Nika Son
"Moment II", Elektroakustisches Werk

Georg Friedrich Haas
"...aus freier Lust verbunden..." für Violoncello solo

Friedrich Hölderlin
Fragment von Hyperion

Rebecca Saunders
"hauch" für Violine solo

Hans Zender
"Hölderlin lesen I" für Streichquartett und Sprecher

Giacinto Scelsi
"Manto I" für Viola solo

Nika Son
Elektroakustisches Werk

Jens Harzer, Sprecher
Nika Son, Elektronik
Mitglieder des Ensemble Resonanz

Moderation: Rainer Pöllmann

21:30 Uhr

Alte Musik

Gaetano Donizetti
Streichquartett e-Moll

Pleyel Quartett Köln:
Milena Schuster, Viollne
Ingeborg Scheerer, Violine
Andreas Gerhardus, Viola
Marie Deller, Violoncello

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2014

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Wasserstoffbrennen
Von Leon Engler
Regie: Christine Nagel
Mit: Tino Mewes, Marleen Lohse
Komposition: Leon Engler
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54‘20

Er heißt Nico. Sie heißt Mascha. Er nimmt sie in den Arm und drückt sie fest an sich. Eine Stunde bleiben sie so. Und für diese Stunde vergessen sie, dass irgendwas zwischen ihnen ist - Luft, Moleküle, Atomhüllen, Atomkerne, Elementarteilchen.

Eine Liebesgeschichte in 18 Teilen - das ist die einfache und zugleich vertrackte Geschichte der Lebensliebe zwischen Nico und Mascha. Mit zufälliger Notwendigkeit treffen sie sich, als sie Anfang zwanzig sind, und sie werden sich bis über ihren Tod hinaus nicht mehr voneinander lösen. Sie beginnen als zwei, die vergessen, wo sie sind. Sie vergessen, wie spät es ist, vergessen, wie kalt es ist und dass irgendwas zwischen ihnen ist. Nennen wir es Luft, Moleküle, Atomhüllen, Atomkerne, Elementarteilchen. Hier erzählen sie, wie das geht und warum das so schön und groß und zeitlos ist. Zwei junge Schauspieler spielen diese lebendige Geschichte um die Sehnsüchte zweier Menschen. Sie erzählen von Liebenden, die sich zwischen Banalitäten und kosmischen Irritationen erfüllen, explodieren und verlöschen.

Leon Engler, geboren 1989 im Ostallgäu, Schriftsteller. 2011 war er ausgewählter Teilnehmer der Schreibklasse „fundamentals of poetry“ in Finnland. 2011/2012 Leistungsstipendium der Universität Wien. Theaterstücke u.a.: „X Jahre Kriegsfreiheit“ (Nachwuchspreis des Theaters Drachengasse 2013), „Die Benennung der Tiere“ (2018 zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen). Hörspiele: „Das Gold am Arsch des Regenbogens“ (FELIAND FRIENDS 2019), „Bier“ (WDR 2019).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

u.a.:
Museum neu denken: Heute startet Kunstplattform nextmuseum.io
Gespräch mit Alina Fuchte, Projektleitung nextmuseum.io

Filme der Woche: "Undine", "Siberia"

"Christo et Jeanne-Claude à Paris!" im Centre Pompidou

23:30 Kulturnachrichten

Juli 2020
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Rudolstadt Festival 30 Jahre Folk-Roots-Weltmusik
Eine Band steht auf der Bühne, auf dem Hintergrund ist der Namenszug des Festivals zu lesen.

Kein Rudolstadt Festival? Keine Musik auf der Heidecksburg und lange Nächte im Heinepark? Auf das Lebenselixier "Rudolstadt" muss dennoch keiner verzichten. Wir gratulieren zum 30. Jubiläum mit Live-Musik, Gesprächen und Höhepunkten der letzten Jahre. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur