Dienstag, 17.09.2019
 
Tagesprogramm Montag, 22. Januar 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Kriminalhörspiel

Das Ende von Laura und Paul
Von Christoph Prochnow
Regie: Andrea Getto
Mit: Jürg Löw, Hanna Plaß, Matti Krause, Wilfried Hochholdinger, Erika Skrotzki, Gerd Wameling, Wolfgang Michael, Swetlana Schönfeld, Bernardo Arias Porras und Max Urlacher
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 54'24
(Wdh. v. 08.01.2018)

Dezember 1911: Laura, Tochter von Karl Marx, und Ehemann Paul Lafargue werden tot aufgefunden. Ein Doppelselbstmord?

Im Dezember 1911 geht die Meldung durch die Weltpresse, dass Laura, Tochter von Karl Marx, gemeinsam mit ihrem kreolischen Ehemann Paul Lafargue in Draveil bei Paris den Freitod gesucht habe. Viele ihrer linken Gesinnungsgenossen glauben nicht an einen Doppelselbstmord. So auch Kriminalinspektor Cocu, der vom Polizeidienst suspendiert wurde. Er fährt nach Draveil und versucht auf eigene Faust, den Hintergrund dieses angeblichen Suizids aufzuspüren.

Christoph Prochnow, geboren 1942, studierte an der Filmhochschule Babelsberg, arbeitete im DEFA-Studio für Spielfilme und schreibt seit 1973 Hörspiele. Lebt in Berlin. Deutschlandradio produzierte "Todesphantasie" (2008) und "Der letzte Schritt" (2010). 2011 treten in "Der Zahn des Voltaire" zum ersten Mal Kommissar Joubert und Assistent Cocu auf. Das ungleiche Paar ermittelte auch in "Zolas Schornstein" (2014) und "Van Goghs Schweigen" (2015).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Der hawaiianische Schwimmer Duke Kahanamoku gestorben

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Propst André Müller
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Juden in Deutschland. Antisemitismus lässt sich nicht abschieben
Von Holger Michel

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

55 Jahre Élysèe-Vertrag: Was wird aus der Achse Deutschland - Frankreich?
Gespräch mit Jan Techau, Politikwissenschaftler, Europa Direktor beim German Marshall Fund

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Alexander Fischer: Manipulation
Rezensiert von Eike Gebhardt

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Die junge Union hasst mich"
Katrin Heise im Gespräch mit der Politikerin Diana Kinnert

Eigentlich entspricht sie in keinem Punkt den gängigen Klischees eines CDU-Mitgliedes, und doch ist sie seit fast zehn Jahren höchst aktiv in der Partei von Merkel, Merz und de Maizière: Diana Kinnert trägt im Alltag eine Hiphop-Mütze, ist jung und weiblich, lesbisch und dunkelhäutig, glaubt an das bedingungslose Grundeinkommen und den Feminismus und engagiert sich in Fragen der digitalen Politik und der Sterbehilfe. Seit sie mit 16 Jahren zum Altherrenverein der Wuppertaler CDU stieß, steht sie wie keine andere für ein Neudenken konservativer Positionen.
Warum sie durch die Wuppertaler Schwebebahn politisiert wurde, wie für sie eine moderne Flüchtlingspolitik aussieht, wie sie sich gegen anonyme Shitstorms wehrt, was ihre Lieblingskoalition wäre und wo in der Politik sie ihre Zukunft sieht, darüber spricht Katrin Heise mit der erst 26-jährigen Unternehmerin und Aktivistin Diana Kinnert.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Akademie-Salon zur Macht der Sprache
Von Constantin Hühn

"Empirisch belegte Brötchen"
Gedichte und Lapsuslieder
Gespräch mit dem singenden Dichter Marko Tschirpke

Buchkritik:
"Alte Freunde" von Osamu Dazai
Rezensiert von Peter Urban-Halle

Straßenkritik:
"Ich bin Nummer Vier" von Pittacus Lore
Von Katharina Borchardt

"Allerlei Mitgeschicktes"
Fanpost für Goethe im Goethe-Schiller-Archiv
Gespräch mit Ulrike Bischof, Geschäftsführerin Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e.V.
und Claudia Häfner, Goethe Schiller Archiv Weimar

Hörbuch:
Hilde - Mein neues Leben als Frauchen von Ildikó von Kürthy
Vorgestellt von Eva Hepper

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Wie war's beim Eurosonic in Groningen?
Gespräch mit Mischa Kreiskott

Das muss man gehört haben oder auch nicht
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Coltrane auf Französisch: die Sängerin Camille Bertault
Von Ilka Lorenzen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Shahak Shapira, Künstler, Schriftsteller, Musiker und Satiriker
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Polnische Streetworker für Berliner Obdachlose
Von Mandred Götzke

Obdachlosen- statt Flüchtlingsheime - Hannover baut um
Von Alexander Budde

Gesundheitshilfe für Obdachlose in Köln
Von Friedericke Müllender

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

"Von jungen Männern aufgeregten Mädchen":
Mediale Umgang mit jungen Politikern
Von Christoph Sterz

"Tausende Geschichten der Revolte" - ägyptisches Videoarchiv "858.ma"
Gespräch mit der Korrespondentin Cornelia Wegerhoff

Ambivalent: Das große Thema "Immersion"
Von Elisabeth Nehring

Top Five: Verheißung und Versprechen - Werbetafeln im Film
Vorgestellt von Hartwig Tegeler

Fundstück 22 Neil Mills - Number Poems
Vpn Paul Paulun

14:30 Kulturnachrichten

Von Nadya Luer

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Fabian Schmitz

Kalenderblatt:
Patent auf Würfelzucker
Von Brigitte Jünger

Wie klingt das Eis, warum knacksen zugefrorene Seen?
Von Isabelle Auerbach

Tier des Jahres - Die Wilddkatze
Von Regina Voss

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Studiogäste mit Livesong: First Aid Kit
Gespräch mit Johanna und Klara Söderberg

Das muss man gehört haben oder auch nicht
Von Martin Risel

"The Thread That Keeps Us" - Das neue Album von Calexico
Von Carsten Beyer

Soundscout: Haggefugg aus Köln
Von Martin Risel

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Nadya Luer

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Wahl im Libanon
Meine Konfession, meine Klientel, unser Frieden?
Von Anne Françoise Weber
Moderation: Andre Zantow

Im Mai 2018 soll erstmals nach 2009 wieder eine Parlamentswahl im Libanon stattfinden. Dazu haben die Abgeordneten extra ein neues Wahlrecht verabschiedet. Klar ist und bleibt aber: Die eine Hälfte der Abgeordneten sind Christen, die andere Hälfte sind Muslime. Und selbst die neuen Kandidaten sind oft die Söhne der bisherigen Abgeordneten. Der Konfessionalismus im Libanon hat positive Folgen, um das fragile Gleichgewicht im Land zu erhalten, aber es begünstigt auch ein Klientelsystem. Ist das der Preis, den die Menschen gern zahlen für den Frieden im Land?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Schlafender Riese? - Was macht eigentlich der Bundestag
Von Paul Vorreiter

Dazugelernt: Medizinische Erstversorgung von Terroropfern
Von Günter Beyer

Von historischem Exorzismus und der Suche nach neuen Vorbildern
Von Christian Ahlborn

19:30 Zeitfragen. Feature

Von historischem Exorzismus und der Suche nach neuen Vorbildern
Die aktuelle Traditionsdebatte in der Bundeswehr
Von Christian Ahlborn

Als sich die Bundesrepublik im November 1955 wiederbewaffnete, wollte sie alles richtig machen, wollte zeigen, dass sie ihre Lektion gelernt hat! Eine demokratische Parlamentsarmee mit Bürgern in Uniform statt mit kadavergehorsamen Landsern. Die Bundeswehr als eine Art militärischer Gegenentwurf zum deutschen Militarismus mit seinen katastrophalen Kulturbrüchen, epochalen Niederlagen und furchtbaren Siegen. Spätestens seit dem Traditionserlass und der Doktrin: „Die Wehrmacht kann in keiner Form traditionsstiftend sein“ ist die Bundeswehr auf der Suche nach einem funktionalen historischen Selbstverständnis und dem passenden soldatischen Selbstbild. Das was in über 60 Jahren an Tradition gewachsen ist, scheint nicht zu reichen. Das, was an Traditionslinien übrig bleibt, ist höchst fragmentarisch, und Gedanken an Scharnhorst und Stauffenberg helfen einem deutschen Panzergrenadier in seinem Schützenloch am Hindukusch anscheinend nicht weiter.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Columbia Theater Berlin
Aufzeichnung vom 13.11.2017

Melanie De Biasio and Band:
Melanie De Biasio, Gesang und Flöte
Pascal Mohy, Piano
Pascal Paulus, Keyboards und Gitarre
Alberto Malo, Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

Die belgische Sängerin fesselt mit betörenden Balladen zwischen Jazz und Soul

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Die Wahrheit
Nach dem Roman von Melanie Raabe
Bearbeitung und Regie: Sven Stricker
Mit: Ulrike C. Tscharre, Felix Klare, Brita Subklew, Moritz Zippel, Kerstin Draeger, Hannes Hellmann, Anne Moll, Eckart Dux, Sven Stricker
Komposition: Jan-Peter Pflug
Ton: Christian Alpen
Produktion: NDR 2017
Länge: 52'48

Nach sieben Jahren kehrt Unternehmer Petersen aus Kolumbien zurück. Ehefrau Sarah behauptet, der Heimkehrer sei ein Fremder. Ein Betrüger.

Der deutsche Unternehmer Philipp Petersen kommt von einer Geschäftsreise nicht zurück. Wurde er in Kolumbien entführt? Sieben Jahre später erhält seine Ehefrau Sarah die Nachricht, dass Philipp aus einem Dschungel-Camp der Farc-Rebellen befreit wurde. Der Mann, der in Hamburg aus dem Flugzeug steigt, ist ein Fremder. Er hat es auf das Vermögen ihres Mannes abgesehen. Wenn sie nicht mitspielt, werde sie alles verlieren - ihren Mann, ihr Kind, ihr Leben.

Melanie Raabe, geboren 1981 in Jena, wuchs in einem Dorf in Thüringen und einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen auf, studierte Medienwissenschaft und Literatur in Bochum und lebt in Köln - als Journalistin, Drehbuchautorin, Bloggerin, Performerin und Theaterschauspielerin. Sie betreibt ihren eigenen Interview-Blog (www.biographilia.com) und erhielt bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Ihr Roman "Die Falle" wurde bisher in 21 Länder verkauft. TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. "Die Wahrheit" ist ihr zweiter Roman.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Moritz Behrendt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Kopfstand und kleine Köpfe: Morgen wird der Künstler Georg Baselitz 80
Gespräch mit Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Spies, Museumsdirektor Centre Pompidou

"Explizit politisch":
Zum Auftakt des Max-Ophüls-Filmfestivals in Saarbrücken
Gespräch mit der Festivalleiterin Svenja Böttger

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Heike Bredol

Februar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Edward SnowdenDie gemischte Bilanz des Whistleblowers
Das Foto zeigt eine Kölner Laterne, aber der ein Aufkleber klebt, der das Konterfei von Edward Snowden mit der Forderung nach Asyl für den Whistleblower zeigt. (dpa / picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

Edward Snowden hat seine Biografie geschrieben. Aber was hat der Whistleblower wirklich erreicht? Computer seien sicherer geworden, sagt Netzpolitik.org-Chefredakteur Markus Beckedahl. Doch die Befugnisse der Geheimdienste wurden massiv ausgebaut.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur