Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 21.09.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Unter dem Radar
    Komponistinnen elektronischer Musik
    Von Hubert Steins

    Elektronische Musik galt lange Zeit als Männerdomäne, obwohl auch in diesem Metier von Beginn an Komponistinnen vertreten waren.

    Da Frauen eine Laufbahn in technischen Berufen lange Zeit verwehrt war, galt die elektronische Musik als ausgesprochene Männerdomäne. Dennoch lassen sich mit Künstlerinnen wie Johanna M. Beyer, Annea Lockwood, Pauline Oliveros oder Éliane Radigue Komponistinnen finden, die als Pionierinnen des Metiers gelten. Zweifellos ist das Geschlechterverhältnis in der Neuen Musik längst in Bewegung geraten, doch die aktuellen Diskurse zeigen, dass neben einem immer noch vorherrschenden Unverhältnis zwischen männlicher und weiblicher Kunstproduktion die Beiträge von Künstlerinnen allzu häufig durch eine männlich dominierte Geschichtsschreibung marginalisiert wurden.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Oliver Schwesig

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Kathrin Oxen, Berlin
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Spiele der Macht" von Jorge Zepeda Patterson
    Rezensiert von Victoria Eglau

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Caritas-Büroleiter in Kabul Stefan Recker im Gespräch mit Marco Schreyl

    Vor über 20 Jahren, als die Taliban zum ersten Mal Afghanistan beherrschten, war er bereits dort. Stefan Recker hat für Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt gearbeitet. Heute leitet er wieder das Caritas-Büro in Kabul, das kürzlich evakuiert wurde. Nun will er so schnell wie möglich dorthin zurück

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Wer klaute die Mona Lisa?
    Die berühmtesten Kunstdiebstähle der Welt
    Gespräch mit Susanna Partsch

    "Die Entdeckung der Medizin" von Robin Lane Fox
    Rezensiert von Susanne Billig

    Zur Shortlist des Deutschen Buchpreises 2021
    Gespräch mit Miriam Zeh

    Literturtipps
    Von Mechthild Lanfermann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Projekt und Start der Ausstellung "Rückkehr der Musik"
    Gespräch mit Reiner Pfisterer

    Aufnahmen aus glücklichen Zeiten
    Syrian Cassette Archive
    Von Arndt Peltner

    Tablet al-Sitt
    Acht junge Ägypterinnen erobern eine musikalische Männerdomäne
    Von Jürgen Stryjak

    11:45 Uhr
    Rubrik: Klassik

    Tablet al-Sitt
    Acht junge Ägypterinnen erobern eine musikalische Männerdomäne
    Von Jürgen Stryjak

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Abgeordnetenhauswahl in Berlin
    Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Abgeordnetenhauswahl in Berlin
    Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    Rassismus sichtbar gemacht
    Der Mann, der das Rodney King-Video drehte, ist tot
    Gespräch mit Tahir Della

    Wolken ziehen am Mond vorüber
    Eine Einführung ins "Gothic Cinema"
    Gespräch mit Katharina Rein

    Anthony Fauci als Superstar
    Eine neue Dokumentation über den US-Virologen
    Gespräch mit Robert Rotifer

    Bildet Nischen!
    Zodiac Free Arts Lab im HAU
    Gespräch mit Wolfgang Seidel

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Graphic Novel
    "Cypress Hill. Tres Equis“
    Gespräch mit Philipp Kressmann

    Die Ärzte zur Absage ihrer Deutschland-Tournee
    Gespräch mit Farin Urlaub

    York & The SoulJazz-Experience Vol.1

    Säule des Krautrocks
    Das Debütalbum der Band Faust
    Von Sky Nonhoff

    Diskurs trifft Disko
    Joachim Franz Büchner Band
    Von Dirk Schneider

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Katja Bigalke

    Sehnsucht nach Patriotismus
    Frankreichs rechtsextreme Jugend
    Von Leonardo Kahn

    Sieben Monate vor der Präsidentschaftswahl befindet sich Frankreich bereits im Wahlkampf Marine Le Pen, die bisher stärkste Konkurrentin für Amtsinhaber Emmanuel Macron, hat ihre Kampagne gestartet und setzt auf das Thema „Freiheit“. Damit bleibt sie ihrer Strategie der „Ent-Teufelung“ des Rassemblement National treu. Ob sie damit Erfolg haben wird, wird auch an der Mobilisierung junger Wählergruppen liegen, denn die sind zuletzt deutlich nach rechts gerückt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Martin Mair

    Knuspriger Grashüpfer an Feldsalat
    Frankreichs Insektenküche
    Von Christiane Kaess

    Essen für den Klimaschutz?
    Das Agrarsystem der Zukunft
    Von Ursula Storost

    Zwischen Steuerprivileg und Teilzeitfalle
    Wie gerecht ist das Ehegattensplitting?
    Von Stefanie Müller-Frank

    Von der OECD und der EU-Kommission wurde Deutschland wiederholt für das Ehegattensplitting gerügt - mit dem Argument, dass es Frauen vom Arbeitsmarkt fernhalte. Im Wahlkampf fordern SPD, Grüne und Linke regelmäßig eine Reform oder gar die Abschaffung dieses Steuerprivilegs für Ehepaare. Nach der Wahl aber bleibt alles, wie es war. Warum traut sich die Politik nicht an das Ehegattensplitting ran? Wer profitiert davon? Wen benachteiligt es? Und wie kann eine Steuerersparnis dafür verantwortlich sein, dass Familien eine bestimmte Rollenaufteilung wählen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Musikfest Berlin
    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 16.09.2021

    Karl Amadeus Hartmann 
    "Concerto funebre" für Violine und Streichorchester

    Igor Strawinsky 
    "Der Feuervogel", Originalfassung von 1910

    Patricia Kopatchinskaja, Violine
    Berliner Philharmoniker
    Leitung: Kirill Petrenko

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Feature

    Das Gewehr lebt
    Von Irmgard Maenner
    Regie: Judith Lorentz
    Mit: Lara Körte
    Ton: Stephen Erickson
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2006
    Länge: 54'09

    Der Moment, in dem ein Mensch zum ersten Mal in seinem Leben eine Schusswaffe hält, ist ein ganz besonderer. Welche Beziehung gehen Menschen mit ihren Waffen ein? Und was macht die Waffe mit den Menschen?

    „Das Gewehr lebt“, sagt der Mann auf dem Schießplatz. Es ist ein Wesen, dem er sich zuwendet und das reagiert. Die Waffe lebt in den Köpfen. Jeder kennt ihre Geräusche und die zugehörigen Haltungen, im Liegen, im Knien oder aus der Hüfte. Einzelkämpfer und Kommissarinnen im Film sind bewaffnet. Vielleicht ist der Nachbar es auch. Irmgard Maenner schoss selbst mit Klein- und Großkaliber und porträtiert Menschen, die eine besondere Beziehung zur Schusswaffe haben. Welche Fantasien bewegen sie? Und: Was ist das Schießen in unseren Köpfen?
    „Das Gewehr lebt“ wurde 2007 mit dem Featurepreis der Stiftung Radio Basel ausgezeichnet.

    Irmgard Maenner, geboren 1959 in Waldsassen (Bayern), lebt als Autorin in Berlin und schreibt Prosa, Hörspiele, Features. Zuletzt „Lichtbogen“ (Deutschlandradio Kultur 2014), „Teure Schwalben“ (Deutschlandfunk Kultur 2019, Hörspiel des Monats).

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Paritätisch besetzt
    Die Shortlist für den Deutscher Buchpreis 2021
    Gespräch mit Miriam Zeh

    "A path forward"
    Wie gelingt Genderbalance und Diversität in der Filmbranche?
    Gespräch mit Jonathan Berlin

    Restitution im Naturkundemuseum?
    Streit um brasilianischen Dino in Karlsruhe
    Gespräch mit Prof. Dr. Eberhard Frey

    Gruß und Kuss
    Ein Darmstädter Projekt untersucht Liebesbriefe von Hand bis SMS
    Gespräch mit Eva Wyss

    "Metamorphosen"
    Heidi Bucher im Haus der Kunst in München
    Von Julian Ignatowitsch

    Belgischer Künstler Jan Fabre muss wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht
    Gespräch mit Wiebke Hüster