Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 06.04.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Der Spezialist ist Autist
    Von: Anja Kempe
    Regie und Ton: die Autorin
    Mit: Sascha Maria Icks
    Produktion: WDR/SWR 2014
    Länge: 50’19

    Softwarehersteller weltweit suchen fieberhaft nach Autisten und ihren herausragenden Fähigkeiten auf den Gebieten der IT-Technik.

    Die besonderen Begabungen von Autisten im IT-Bereich sind begehrt wie die seltenen Erden in der Hightech-Industrie. Die IT-relevanten Märkte werden sich in den nächsten zehn Jahren verdoppeln, es fehlen also Tausende Spezialisten in den Bereichen Softwareentwicklung, Netzwerktechnologie und Datenbank-Management. Google und Microsoft suchen daher fieberhaft nach Autisten und ihren herausragenden Fähigkeiten auf diesen Gebieten. Auch der deutsche Softwarehersteller SAP beschäftigt seit 2014 Autisten.

    Anja Kempe, geboren 1956 in Bremerhaven, lebt in Koblenz. Autorin und Regisseurin von Reportagen und Features für den Hörfunk. Zuletzt: 'Lesen und Schreiben lernen ist wie Mammuts jagen' (SWR 2014).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Uwe Wohlmacher

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Spiritual Paul Deselaers
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Einheitliche EU-Asylverfahren?
    Gespräch mit Dr. Steffen Angenendt, Leiter der Forschungsgruppe "Globale Fragen" bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Einziges Deutschlandkonzert der Band Television in Berlin

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Immun: Über das Impfen" von Eula Biss
    Rezensiert von Volkhart Wildermuth

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum ist Riechen besser als Sudoku?
    Katrin Heise im Gespräch mit dem Geruchsforscher Hanns Hatt

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Recherchen in Offshore-Firmen? Die Panama Papers als Roman-Stoff
    Gespräch mit dem Autor Sascha Reh

    Nichts als Schurken - die Weltliteratur ist voll davon
    Gespräch mit dem Schriftsteller Martin Thomas Pesl

    "The Sick Bag Song. Das Spucktütenlied" von Nick Cave
    Gespräch mit Olga Hochweis

    Straßenkritik: "Alles wird hell" von Julia Jessen

    Buchempfehlungen April 2016:
    "Ich hab jetzt zwei Kinderzimmer" von Veronique Puts
    Rezensiert von Kolja Mensing

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Dirk Schneider

    Neues Album "Patch The Sky":
    Ex-Hüsker-Dü-Sänger Bob Mould betrauert seine Toten
    Von Marlene Küster

    11:35 Uhr
    Tonart

    "Hootenanny in Ost- Berlin" - CD-Box über die DDR-Folkszene
    Von Carsten Beyer

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Zwischenbilanz - Mindestlohn zahlt sich aus
    Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Erfolgsgeschichte Mindestlohn
    Von Jens Rosbach

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Frage des Tages:
    Warum darf die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters kein Schild aufstellen?
    Gespräch mit Philipp Gessler

    Wie doof sind Chat-Bots? Fragen zu einem Feld der Künstlichen Intelligenz
    Gespräch mit Prof. Andreas Dengel, Standortleiter des Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Kaiserslautern

    Ta-Nahesi Coates schreibt den Superhelden "Black Panther"
    Von Markus Dichmann

    "The New Yorker Presents"
    Traditionsmagazin jetzt auch im Bewegtbild
    Von Susanne Burg

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Klangohr CD-Test
    Von Rüdiger Bischoff
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Musikmesse:
    Melodyne - ein Software-Skalpell für die Musikbearbeitung
    Von Maximilian Schönherr

    111 Fahrradklingeln & mehr:
    Mauricio Kagel beim Klangbrücken-Festival Hannover
    Von Agnes Bührig

    Mexrrissey: Mexikaner setzen Morrissey den Sombrero auf
    Von Thorsten Bednarz

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Vergleichsweise sicher, aber zu arm - Leben in Puntland und Somaliland
    Von Arndt Peltner

    Gerne auch zum Frühstück - Bohnen aller Sorten in Kenia
    Von Linda Staude

    Moderation: Angelika Windloff

    Vergleichsweise sicher, aber zu arm - Leben in Puntland und Somaliland
    Anders als im Rest Somalias ist es seit Jahren in den Gebieten Puntland und Somaliland überwiegend friedlich. Und doch zieht es auch von dort große Teile der jungen Bevölkerung ins Ausland, weil es ihnen an Jobs fehlt. Auch diejenigen, die unter Entbehrungen gelernt oder studiert haben, konnten ihre Chancen am Arbeitsmarkt kaum vergrößern. Dabei wollen viele bleiben oder aus der Diaspora zurückkehren, um beim Aufbau ihrer Heimat zu helfen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Stephanie Rohde

    Fürstlicher Park und Rummelplatz - Spaziergang durch den Wiener Prater
    Von Stefan May

    Der Sound einer Metropole - ein akustischer Spaziergang durch Berlin
    Von Sophie Elmenthaler

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    "Sind die Landschaften schön"
    Buchenwald oder die Suche nach der Authentizität eines historischen Ortes
    Von Siegfried Ressel

    Ettersberg. KZ. Internierungslager. DDR-Vergangenheit. Gedenkstätte. Was ist authentisch an einem Ort wie Buchenwald?

    "In der Zeit des Verrats sind die Landschaften schön", schrieb Heiner Müller. Bei Weimar liegt der Ettersberg mit einem Wald, in dem einst Goethe gern wanderte. Buchenwald: Der Name bezeichnet heute nicht die landschaftliche Schönheit dieses Ortes, sondern den Ort des Schreckens. Konzentrationslager der Nazis, Internierungslager der Sowjets. 70 Jahre nach Kriegsende ist das ehemalige Lagergelände eine einzige Leere: farbig geschotterte Flächen abstrahieren die Grundrisse der längst abgerissenen Baracken. Ein paar Gebäude wurden erhalten und diese wenigen sind überladen mit Hypersymbolik: Lagertor und Krematorium. In keinem Reiseführer, keiner Darstellung zur Lagergeschichte fehlen ihre Fotos. Am 17. April wird die neue Dauerausstellung in Buchenwald eröffnet.
    Als Filmemacher hat Siegfried Ressel hier ein Jahr lang gearbeitet. "Der Respekt gegenüber diesem besonderen Ort erfordert eine kreative Geduld", sagt er. Das Lagergelände ist viel größer als es auf den ersten Blick scheint. Was bedeutet, sich treiben zu lassen in diesen und jenen Winkel, auf die Postenwege an den Waldsäumen oder, als Verengung des Blicks, in die Höfe des Krematoriums. Was könnte hier geschehen sein? Wie echt ist dieser rostige Hydrant, wie authentisch ist der heutige Blick bei klarem Wetter hinunter bis in den Harz? Wie wahrnehmbar war die Bläue des Himmels für die Häftlinge? Sich diesem Ort auszusetzen, bedeutet, sich der Unmöglichkeit einer Nachvollziehbarkeit auszusetzen und zugleich der Notwendigkeit, von diesem Ort zu erzählen. In diesem Spannungsbogen entwickelt sich auf dem Ettersberg im Betrachter eine Wachheit für das Grauen, von dem eine Brache berichtet, für die brutale Schönheit eines Hochsommerabends auf einem KZ-Gelände.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Seglerhaus am Wannsee, Berlin
    Aufzeichnung vom 13.03.2016

    Hugo Wolf
    Serenade G-Dur für Streichquartett ("Italienische Serenade")

    Max Reger
    Serenade D-Dur op. 77a für Flöte, Violine und Viola

    Joseph Haydn
    Sinfonie Nr. 101 "Die Uhr" (bearbeitet als "Symphony Quintetto" für Flöte und Streichquartet von Johann Peter Salomon)

    Solisten des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin:
    Ulf-Dieter Schaaff, Flöte
    Philipp Beckert, Violine
    Franziska Drechsel, Violine
    Georg Boge, Violoncello
    und Andreas Willwohl, Viola

    Moderation: Olaf Wilhelmer

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Unter Wasser
    Von Jean-François Guilbeault
    und Andréanne Joubert
    Übersetzung: Frank Weigand
    Regie: Anouschka Trocker
    Mit: Max Mauff, Marija Mauer, Elena Berthold
    Ton: Burkhard Pitzer-Landeck, Claudia Peycke
    Komposition: Margareth Kammerer, Bernd Jestram
    Produktion: SR/Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 57'48
    (Ursendung)

    Louis ist 16. Als 'Narcisse' holt er im Netz die Wünsche der Mitschüler ein. Erfüllung garantiert.

    Louis ist 16 und träumt davon, ein Held zu sein. Als seine Lehrerin vergisst, sich aus dem internen Netzwerk auszuloggen, ergreift Louis seine Chance: Unter dem Decknamen Narcisse fordert er seine Mitschüler auf, ihm ihre Wünsche zu schicken, Erfüllung garantiert. Sedna verfolgt Louis’ Treiben im Internet, auch sie hat Wünsche. Sie trainiert unter Wasser so lang wie möglich die Luft anzuhalten.
    Guilbeault/Joubert gründeten 2012 ihre Compagnie Des Bouts du Monde, deren Stücke Theater und Zirkus vereinen. 'Unter Wasser' war als Livehörspiel zu hören im November 2015 während des Festivals Primeurs in Saarbrücken.

    Jean-François Guilbeault und Andréanne Joubert gründeten 2012 ihre Compagnie 'Des Bouts du Monde', deren Stücke Theater und Zirkus vereinen.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marietta Schwarz

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wutke

    Schlachthaus als Metapher:
    Wie der arabische Film Gesellschaftsrealität spiegelt
    Gespräch mit Fadi Abdelnour, Künstlerischer Leiter 7. Arabisches Filmfestival Berlin

    Rituale produzieren:
    Garbaczewskis Version von "Locus Solus" an der Volksbühne
    Von Peter Claus

    Filme der Woche: "Freeheld" & "Gestrandet"
    Von Patrick Wellinski

    Das Buchinstitut in Krakau unter neuer Leitung
    Gespräch mit Martin Sander