Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 05.12.2013

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Klangwerkstatt Berlin
    Berghain
    Aufzeichnung vom 31.10.2013

    Alexander Schubert
    "Sweet Anticipation" für Schlagzeug, Sensoren, Video

    Michael Beil
    "Verlier die Vier" für Klavier, Schlagzeug, Video

    Marisol Jiminez
    "Caro" für Stimme, Klarinette, Cello, Klavier, Schlagzeug, Zither, Elektronik, Video (UA)

    Simon Steen-Andersen
    "run time error"
    Version "Decoder"

    Yannis Kyriakides
    "karaoke etudes" für Solisten, Ensemble, Video und Soundtrack (Auszüge)

    Matthew Shlomowitz
    "Letter Piece Quartet 1" für 4 Performer

    Ensemble Decoder + Gebrüder Teichmann

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Gute Noten beim Pisa-Test - Sind Deutschlands Schulen besser als ihr Ruf?
    Moderation: Monika van Bebber

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Andreas Müller

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Hilfe, die Schweizer kommen!
    Konstanz macht den Hauptzoll dicht

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Dampfnudelblues"
    Krimi von Ed Herzog in der ARD

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:07 Uhr

    "Ende der transatlantischen Selbstverständlichkeiten". Wie geht es weiter im Verhältnis der Deutschen zu den USA?
    Werner Weidenfeld, Prof. für Politikforschung

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 50 Jahren: Der Komponist Karl Amadeus Hartmann gestorben

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Christ & Welt in DIE ZEIT
    Christiane Florin, Redaktionsleiterin

    10:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD Christophe Rousset: Das wohltemperierte Klavier / 2. Teil

    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ein Platz in Deutschland - die Flüchtlingspolitik der Bundesländer
    Von Claudia van Laak und Lisa Weiß

    Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland steigt, gleichzeitig wachsen die Proteste gegen Flüchtlingsheime. Es begann im Sommer in Berlin-Hellersdorf, wo Anwohner, die sich von der Politik ausgetrickst fühlten, auf Neonazis und NPD-Funktionäre trafen. Auch in mehreren Orten in Brandenburg nutzen rechtsextreme Organisationen die Bedenken von Bürgern, um gegen Flüchtlinge zu hetzen. Auf der anderen Seite wird aber auch die Kritik an einer unethischen Flüchtlingspolitik immer lauter. Wobei die Bundesländer zum Teil einen sehr unterschiedlichen Umgang mit Flüchtlingen haben.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Rauskriegtag für Kinder
    u.a. Brauch im Allgäu - das Klausentreiben
    Von Kristina Dumas

    Adventskalender
    "Die neue Schuhmode"
    Von Anna Böhm
    Moderation: Johannes Nichelmann

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    "Ein Jahr Freiheit" - Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD gewährt Künstlern seit 50 Jahren fruchtbaren Luxus
    Katharina Narbutovic, Leiterin Künstlerprogramm und David Moss, US-amerikanischer Sänger & Schlagzeuger, 1992 BKP-Stipendiat

    14:33 Uhr
    Buchkritik

    Sachbücher:
    Brigitte Holzinger "Albträume. Was sie uns sagen und wie wir sie verändern können", Nymphenburger, München 2013
    Renate Daniel "Der Nacht den Schrecken nehmen, Albträume verstehen und bewältigen", Patmos

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Raja Alem "Das Halsband der Tauben", aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich, Unionsverlag, Zürich 2013

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr
    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Adventskalender
    Tobias Wenzel "Solange ich lebe, kriegt mich der Tod nicht: Friedhofsgänge mit Schriftstellern", Knesebeck Verlag, München 2013

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    Vor der Brandsaison - Rekordtemperaturen und Klimawandel in Australien
    Von Andreas Stummer
    Moderation: Isabella Kolar

    Das Büro für Metereologie bei den Vereinten Nationen hat es jüngst ausgerechnet: Nie waren die Temperaturen weltweit so hoch wie in diesem Jahr und Spitzenreiter ist Australien. Die Folgen waren schon im Oktober nicht zu übersehen: riesige Buschfeuer, die wochenlang den ganzen Staat und den westlichen Stadtrand von Sydney bedrohten. Noch nie hat die Buschfeuersaison in Australien so früh begonnen. Was wird dann erst im Hochsommer - im Januar, Februar - passieren? Für Klimaforscher besteht kein Zweifel: Der Klimawandel hat seine Finger im Spiel.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

    u.a.
    "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel" - Hans Traxlers Wirtschaftssatire wird 50 Jahre alt und kommt jetzt erstmals auf die Bühne

    Verschollen und versteckt - oder aufbereitet und ausgestellt: Die Kunstsammlungen der einstigen DDR-Kombinate

    Vertreter der Moderne im Einklang mit der Landschaft: Architektur-Star Alvaro Siza mit erster Einzel-Ausstellung in Berlin

  • Schule: Praxis ohne Plan?
    Über die wissenschaftliche Erforschung des Lernens
    Von Susanne Billig und Petra Geist

    Kognitivismus, Konstruktivismus und situatives Lernen heißen die neuen Schlagwörter in der Diskussion um gute Schule. Doch wie gelingt Lernen tatsächlich?

    Ein Leben lang lernen - das wird in der kommenden Wissensgesellschaft immer wichtiger. Auch deshalb steht Schule unter Dauerbeobachtung. Unzählige Bücher, Podiumsdebatten, Leserbriefschlachten sowie TV- und Radiosendungen befassen sich mit Pisa-Schock und Iglu-Mittelmaß. Doch was ist das eigentlich „Lernen“? Und wie sieht gelingendes Lernen aus? Zu dieser Frage haben Pädagogik, Psychologie und in den letzten Jahren vermehrt auch die Hirnforschung komplexe Thesen entwickelt: Kognitivismus, Konstruktivismus und situatives Lernen heißen deren Schlagwörter. Während die Hirnforschung Erkenntnisse über die neuronalen Mechanismen innerhalb der verschiedenen Gedächtnissysteme liefert, steuert die Psychologie Forschungsarbeiten zur Bedeutung der Lehrerpersönlichkeit bei. So kam der neuseeländische Pädagogikprofessor John Hattie vor Kurzem zu dem Schluss: Den entscheidenden Part für gelingendes Lernen spielt das Lehrpersonal. Doch was kommt von diesen Erkenntnissen in der Praxis an? Wie reagieren Lehrer? Und soll, wie es der Deutsche Philologenverband bereits seit Längerem fordert, die Befähigung zum Lehren bereits vor dem Beginn des Studiums getestet werden?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Festival zum 80. Geburtstag von Krzysztof Penderecki
    Nationalphilharmonie Warschau
    Aufzeichnungen vom 19. und 22.11.2013

    Krzysztof Penderecki
    2. Sinfonie "Weihnachtssinfonie"
    Orchester der Nationalphilharmonie Warschau
    Leitung: Marek Janowski

    Krzysztof Penderecki
    Dimensionen der Zeit und der Stille
    Chor und Orchester der Nationalphilharmonie Warschau
    Leitung: Jerzy Maksymiuk

    Krzysztof Penderecki
    Konzert für Horn und Orchester "Winterreise"
    Radovan Vlatkovic, Horn
    Nationales Rundfunksinfonieorchester Kattowitz
    Leitung: Leonard Slatkin

    ca. 21:10 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

    Krzysztof Penderecki
    De Natura Sonoris II
    Nationales Rundfunksinfonieorchester Kattowitz
    Leitung: Leonard Slatkin

    Krzysztof Penderecki
    Drei Chinesische Lieder für Bariton und Kammerorchester
    Thomas Bauer, Bariton
    Orchester der Nationalphilharmonie Warschau
    Leitung: Long Yu

    Krzysztof Penderecki
    Doppelkonzert für Violine und Viola und Orchester
    Fumiaka Miura, Violine
    Julian Rachlin, Viola
    Orchester der Nationalphilharmonie Warschau
    Leitung: Rafael Payare

    Polnisch Passioniert
    Er ist eine barock anmutende Gestalt - der polnische Komponist, Dirigent und Lebenskünstler Krzysztof Penderecki. Dieser Tage wurde er 80 Jahre alt. In Deutschland lief aus diesem Anlass ein sehenswerter Dokumentarfilm an ("Wege durchs Labyrinth"), der den ganzen Menschen Penderecki zeigt, in seiner Leidenschaft für Bäume und Landschaften zum Beispiel. In Polen feierte man ihn in der vorletzten Novemberwoche mit einem groß angelegten Festival in der Nationalphilharmonie. Berühmte Dirigenten und Solisten aus aller Welt kamen in die Polnische Hauptstadt, um Werke des bedeutendsten polnischen Gegenwartskomponisten zu spielen. Pendereckis Oeuvre ist groß und weitgespannt. Große Formen wie Opern und Sinfonien liebt er genauso wie kleine intime Stücke oder wirkungsmächtige Filmmusik. Der Komponist begann als provokanter Avantgardist, der mit sonoristischer Musik die Hörgewohnheiten herausforderte. Zu Beginn der 1970er Jahre dann die Wende zum fast schon neoromantischen großen sinnlichen Orchesterklang. Und die Provokation der real-sozialistischen Öffentlichkeit und vielleicht auch der laizistischen Avantgarde mit religiösen Werken wie der berühmten Lukas-Passion. Penderecki hatte einen deutschen Großvater. Von dem lernte er die Sprache. Und sein perfektes Deutsch wiederum öffnete ihm hierzulande viele Türen und Herzen. Eine Auswahl aus dem reichhaltigen Programm des Penderecki-Festivals in der Warschauer Nationalphilharmonie bietet der heutige Konzertabend. Die wichtigsten Ensembles und Orchester Polens musizieren gemeinsam mit der nationalen und internationalen Elite von Dirigenten und Solisten.

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a.
    Who is Who der Kunstwelt: Seit 50 Jahren lädt das Berliner Künstlerprogramm des DAAD Künstler aus aller Welt in die Hauptstadt

    Wegbegleiter der Kulturpolitik: Berliner Künstlerprogramm des DAAD

    Adventskalender: Tobias Wenzel "Solange ich lebe, kriegt mich der Tod nicht: Friedhofsgänge mit Schriftstellern", Knesebeck Verlag, München 2013

    Architektur-Star Alvaro Siza mit erster Einzel-Ausstellung in Berlin

    Stephane Bittoun inszeniert im Frankfurter Mousonturm die zeit- und raumlose Revolutionsreise "Nach dem Zorn"

    Dessau: Eine Ausstellung zu "Mensch-Raum-Maschine: Bühnenexperimente am Bauhaus"