Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 10.09.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Ventrilogues (2/2)
    Produktion: CTM Festival / Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 54'30
    (Ursendung)

    LOVOTIC
    Von Soundwalk Collective
    in Zusammenarbeit mit Charlotte Gainsbourg und Atom™
    Mit: Lyra Pamuk, Paul B. Preciado und Willem Dafoe
    Länge: 25'

    Obsolescence
    Von Jessica Ekomane und Rully Shabara
    Länge: 25'

    Sprechende Maschinen sind fast alltäglich. Aber wer spricht hier für wen: Wir durch Maschinen oder Maschinen durch uns? Künstlerische Positionen von Soundwalk Collective mit Charlotte Gainsbourg und Atom™ sowie Jessica Ekomane und Rully Shabara.

    Das CTM Festival und Deutschlandfunk Kultur versammeln künstlerische Positionen zu Stimmen im Zeitalter ihrer technischen Synthetisierbarkeit: In „Lovotic“ fragt das Soundwalk Collective gemeinsam mit Charlotte Gainsbourg und Atom™: Welche „Auswirkungen haben verschwindende Normierungen auf Intimität und sexuelles Begehren? Über die Jahrhunderte hinweg hat der Mensch starre Codes und enge Kategorien für Sexualität und Geschlecht konstruiert. Dem setzt das Hörstück datengetriebene Erotik, sich auflösende Identitäten und sexuelle Entgrenzung entgegen. Wenn der Vokalkünstler Rully Shabara den Mund öffnet, ertönen Laute aus der Maschinenwelt: vom kaputten, elektronischen Fiepen bis hin zu Sounds, die an einen trashigen Horrorfilm erinnern. In „Obsolescence“ arbeitet die Elektronikmusikerin Jessica Ekomane mit Aufnahmen seiner Stimme. Für ein optimales Hörerlebnis bitte Kopfhörer benutzen!

    Das Soundwalk Collective, gegründet 2000, ist ein experimentelles Duo, bestehend aus Stephan Crasneanscki und Simone Merli. Ausgangspunkt ihrer aufwendigen Klangarbeiten ist zumeist eine bestimmte Topografie - mal ist das ein realer, mal ein artifizieller Ort. Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Künstlerinnen und Künstlern, darunter Patti
Smith, Mulatu Astatke, Nan Goldin, Jean-Luc Godard und Sasha Waltz. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „The Peyote Dance“ (2020).

    Jessica Ekomane bewegt sich zwischen Klangkunst, experimenteller Musik und bildender Kunst. 2019 war sie eine von sechs Kunstschaffenden, die auf der Biennale in Venedig die Installation von Natascha Süder Happelmann im Deutschen Pavillon bespielten.

    Rully Shabara ist Vokalkünstler und für seine raffinierten erweiterten Stimmtechniken bekannt. Er ist Teil des Duos Senyawa, das verschiedene alte javanesische Musiktraditionen in zeitgenössische und experimentelle Kontexte überführt.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Veronika Krötke, Berlin
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Ist Volksnähe eine Schimäre?
    Über die Authentizität von Politikerinnen und Politikern
    Gespräch mit Alexander Grau

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Schriftstellerin Ulrike Edschmid im Gespräch mit Susanne Führer

    Ulrike Edschmid war Teil der Studentenrevolte, sie hat die ersten Kinderläden mitgegründet und auch mal einen Stein geschmissen. Seit ihrem Romandebüt mit 66 Jahren hat die Autorin drei weitere Bücher über ihr bewegtes Leben geschrieben.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Blaue Frau" - ein west-östlicher Me-too-Roman
    Gespräch mit Antje Strubel

    Neue Krimis
    "Herren der Lage" von Castle Freeman
    Von Thomas Wörtche

    Straßenkritik:
    "Neuleben" von Katharina Fuchs
    Von Maria Bonifer

    Buchkritik:
    "Eine andere Epoche" von Ulf Erdmann Ziegler
    Rezensiert von Jörg Magenau

    Ihre Buchhändlerin empfiehlt ...
    Buchhandlung Felix Jud, Hamburg
    Gespräch mit Marina Krauth

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Neues Album von Igor Levit: „On Dsch“
    Gespräch mit Elisabeth Hahn

    Schluss mit "Obladi Oblada": 9/11 und die Popmusik
    Von Goetz Steeger

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Claudia Gerth

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Dr. Wolfram Weimer, Verleger
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Söder / Laschet
    Geschlossen auf dem CSU-Parteitag gegen miese Umfragewerte
    Gespräch mit Tobias Krone

    Zwischenbilanz Pilotprojekt freiwilliger Dienst Heimatschutz bei der Bundeswehr
    Von Dietrich Mohaupt

    Nachfolger vom Tante-Emma-Laden
    Der Kistenkrämer aufm Land in NRW
    Von Annika Krooß

    Bergmigranten in Bayern
    Bartgeier aus Spanien, Steinböcke aus der Schweiz
    Von Marlene Thiele

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Streetart in Hannover
    Wie ein Anti-Vonovia-Bild an ein Vonovia-Haus kommt
    Gespräch mit Bastian Brandau

    Gastarbeiter und Streik bei Ford
    Migrationsgeschichte im Film
    Gespräch mit Björn Schmitt

    Archiv der Reporterin Navina Sundaram
    Migrationsgeschichte im Fernsehen
    Gespräch mit Merle Kröger

    Kleist meets "Faster, Pussycat! Kill! Kill!"
    "Wüst" am Theater Bremen
    Gespräch mit Enis Maci

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Hommage an Metallica
    Das Coveralbum "The Metallica Blacklist"
    Gespräch mit Fabian Elsäßer

    Newcomerin Arlo Parks gewinnt den Mercury Prize
    Gespräch mit Dirk Schneider

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Claudia Gerth

    Schluss mit "Obladi Oblada"
    9/11 und die Popmusik
    Von Goetz Steeger

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Fachkräftemangel
    Woher sollen die Könner*innen kommen?

    - Prof. Herbert Brücker, Bereichsleiter Migration, Integration und internationale Arbeitsmarktforschung, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
    - Evelyn Räder, Leiterin der Abteilung Arbeitsmarktpolitik beim DGB-Bundesvorstand
    - Dirk Werner, Leiter Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) beim Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln
    Moderation: Birgit Kolkmann

    400.000 Zuwanderer braucht Deutschland, um den Mangel an Fachkräften auszugleichen, sagt der Chef der Bundesanstalt für Arbeit. Pro Jahr, wohlgemerkt. Die fehlenden Spezialisten sind ein großes Problem, für den Wirtschaftsstandort und auch im Alltag.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Unetane Tokef
    Wie Leonard Cohen von dem Gebet inspiriert wurde
    Von Igal Avidan

    Forgiveness
    Ein Soundstück zu Jom Kippur
    Von Carlos Metta und Aaron Samuels

  • Literatur und Wissenschaft
    9/11 und die Literatur
    Mit Nell Zink und Stefan Weidner
    Moderation: Dorothea Westphal

    „Ground Zero. 9/11 und die Geburt der Gegenwart“ heißt das neue Buch des Islamwissenschaftlers Stefan Weidner. Unsere Gegenwart habe ihren Ursprung in den Trümmern von Ground Zero, so seine These. Und leider sei es uns, anders als dem Fischer in einer Erzählung aus Tausendundeiner Nacht, nicht gelungen, den bösen Geist wieder in die Flasche zu sperren. Dieses Geburtstrauma beeinflusse noch 20 Jahre später unsere Politik und unsere Wahrnehmung der Welt. Auch Nell Zink schildert in ihrem neuen Roman „Das Hohe Lied“ den 11. September 2001 als eine Art Dreh- und Angelpunkt in der Geschichte von Pam und David und ihrer Tochter Flora. Am Beispiel einer Familie beschreibt sie die Traumatisierung der Stadt New York und die Auswirkungen auf die amerikanische Politik und Gesellschaft bis zur Wahl von Donald Trump.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    BBC Proms
    Royal Albert Hall, London
    Aufzeichnung vom 07.09.2021

    Unsuk Chin
    "Subito con Forza" für Orchester

    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58 (Kadenzen: Camille Saint-Saëns)

    Camille Saint-Saëns
    Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 "Orgelsinfonie"

    Benjamin Grosvenor, Klavier
    Anna Lapwood, Orgel
    Hallé Orchestra
    Leitung: Sir Mark Elder

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das letzte Konzert des Jüdischen Kulturbundes
    Zur Erinnerung an den Dirigenten Rudolf Schwarz
    Von Albrecht Dümling
    (Wdh. v. 26.07.2015)

    Er gehörte zu den vielversprechenden jungen Dirigenten der frühen 30er-Jahre: der in Wien geborene Rudolf Schwarz. Als er 1933 aus seiner Stellung am Landestheater Karlsruhe gedrängt wurde, blieb ihm nur die Leitung des Orchesters des „Jüdischen Kulturbunds“ in Berlin - bis zu dessen Auflösung im Jahr 1941. Rudolf Schwarz überlebte die Lagerhaft in Auschwitz und Bergen-Belsen. Als ihm nach Kriegsende die musikalische Leitung der Berliner Staatsoper angeboten wurde, verzichtete er, aus Sorge vor antisemitischen Anfeindungen. Er ging nach England und machte dort eine beachtliche Karriere, u.a. als Chefdirigent des City of Birmingham Orchestra und des BBC Symphony Orchestra. Etliche englische Komponisten verdanken Rudolf Schwarz die Uraufführung ihrer Werke. Auch der junge Simon Rattle wurde von dem älteren Kollegen maßgeblich gefördert.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Susanne Burkhardt

    "Absoluter Glücksfall"?
    Klaus Biesenbach wird Direktor der Neuen Nationalgalerie
    Gespräch mit Carsten Probst

    20 Jahre 9/11
    Bilder einstürzender Türme & Terror als Medienevent
    Gespräch mit Prof. Dr. Stephan Weichert, Kommunikationswissenschaftler

    Normative Kraft des Weiblichen
    "WÜST oder die Marquise von O." in Bremen
    Gespräch mit Katrin Ullmann

    Virtual Reality Ballett "kinesphere" in Augsburg
    Gespräch mit Elisabeth Nehring

    Der Körper vergisst nicht
    Ausstellung über Traumata in München
    Von Barbara Knopf

    Bochumer Schauspiel:
    "Das neue Leben" in der Regie von Christopher Rüping
    Gespräch mit Christoph Ohrem