Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 11.01.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Das Molyneux-Problem
    Klangkunst von Katharina Schmitt
    Komposition: Michal Rataj
    Mit: Jaschka Lämmert und Rafael Schuchter
    Produktion: ORF 2017
    Länge: 55'24

    Träume aus Klang: Was erleben blind geborene Menschen im Schlaf?

    Wovon träumen Blinde? Dieser Frage ging die Autorin Katarina Schmitt nach. In zahlreichen Interviews erforschte sie, wie blind geborene Menschen ihre täglichen Erfahrungen verarbeiten und wie in ihren Träumen narrative Strukturen entstehen. Der Titel des Hörstücks ist an eine philosophische Fragestellung aus dem Jahr 1688 angelehnt. Sie befasst sich mit der Beziehung zwischen Tast- und Sehsinn und wirft die Frage auf, wie Erkenntnis entsteht und wo ihre Grenzen sind.

    Dank der Unterstützung des österreichischen und des tschechischen Blindenverbandes und einer Q21-Residency im Wiener Museumsquartier im Herbst 2016 konnte Katharina Schmitt eine Interviewreihe mit zehn blinden Menschen in Wien und in Prag durchführen.

    Katharina Schmitt, geboren 1979 in Bremen, ist Regisseurin und Dramatikerin. Studium für Theaterregie an der Prager Akademie der musischen Künste. Zahlreiche Inszenierungen unter anderem für das Prager Nationaltheater, das Watermill Center New York, die Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin und die Münchener Biennale. Zudem Residencies und Stipendien. Ihre Stücke wurden ins Englische, Polnische, Finnische und Tschechische übersetzt. Katharina Schmitt lebt und arbeitet in Berlin und in Prag.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 70 Jahren: Bertolt Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" hat in Deutschland Premiere

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Gefährlich? Die Richtlinien der EU-Komission zur Künstlichen Intelligenz
    Gespräch mit Porf. Dr. Judith Simon, Professorin f. Ethik in der Informationstechnologie, Universität Hamburg

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Desert Moon" von James Anderson
    Vorgestellt von Thomas Wörtche

    Die Krimibestenliste präsentiert von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und von Deutschlandfunk Kultur

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Lachen ist eine internationale Sprache
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Firas Alshater, Blogger aus Syrien

    Firas Alshater filmte den arabischen Frühling für westliche Medien und zahlte einen hohen Preis dafür: Der Syrer wurde verhaftet und gefoltert. Nach seiner Flucht nach Deutschland wurde Alshater zum Youtube-Star, der den Deutschen Syrien erklärt.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Die schlecht gemalte Deutschlandfahne
    Literaturshow Neues Schauspiel Leipzig
    Von Nadja Bascheck

    Das Haus in Habana
    Ein ungewöhnlicher Blick auf das Kuba der Nach-Castro-Zeit
    Gespräch mit Marko Martin

    Ein Haus für die Müden
    Spaziergang mit dem bosnischen Autor Dzevad Karahasan
    Von Tobias Wenzel

    Straßenkritik:
    "Die Tyrannei des Schmetterlings" von Frank Schätzing
    Von David Siebert

    Buchkritik:
    "Stella" von Takis Würger
    Rezensiert von Gerrit Bartels

    Ihre Buchhändlerin empfiehlt:
    Gespräch mit Christiane Fritsch-Weith
    Buchhandlung am Bayrischen Platz, Berlin

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    80 Jahre BLUE NOTE: Mehr als ein Label?!
    Von Andreas Müller

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Carsten Rochow

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Laf Überland

    Neue CD des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB)
    Orchesterwerke von Nikolaus von Reznicek
    Gespräch mit Stefan Lang

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Andres Veiel, Filmemacher
    Moderation: Korbinian Frenzel

    12:50 Uhr
    Besser essen

    Udo Pollmers Mahlzeit
    Trend „Re-Use Food“

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Trotz aller Proteste - Bäderbahn in Schleswig-Holstein vor dem Aus
    Von Balthasar Hümbs

    Abgehängt: Sachsen-Anhalts Ärger mit der Privatbahn
    Von Christoph D. Richter

    Aufbruch 2019
    Parteiübergreifende Initiative in Leipzig plant Großkundgebung
    Von Alexandra Gerlach

    Nachtschicht
    Unterwegs mit einer Notfallärztin in Berlin
    Von Verena Kemna

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Twitter-Verbot für Abgeordnete? Eine gute Idee?
    Gespräch mit Dirk von Gehlen, Leiter d. Abteilung Social Media/Innovation bei der SZ

    Mit Kräutern abtreiben:
    Luiza Prado in der Ausstellung "Ecologies of Darkness"
    Gespräch mit der Künstlerin Luiza Prado

    Graffiti-Legende Futura in Berlin mit bisher größter Einzelausstellung
    Von Gesine Kühne

    Fundstück 75:
    Jane Philbrick - Southwest Harbor Songline
    Von Paul Paulun

    Jogida
    Jodel-Offensive gegen Idiotisierung und Angst
    Von Ramona Westhof

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Patricia Pantel

    Wer ist nun wer?
    Zum Verwechseln ähnlich und doch nicht gleich
    Von Corinna Thaon

    Hanni und Nanni, das doppelte Lottchen, Geschichten über Zwillinge kennt man. Aber wie leben Zwillinge, die gleich aussehen, nun wirklich? Und warum gibt es sie überhaupt? Auch Wissenschaftler haben noch viele Fragen zu diesen ganz besonderen Geschwistern.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Studiogäste: Cari Cari
    Gespräch mit Stephanie Widmer und Alexander Köck

    Blixa Bargeld wird 60
    Von Tim Baumann

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Carsten Rochow

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Laf Überland

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Hackerangriffe - Ist Datensicherheit eine Illusion?

    Darüber diskutieren:
    Susanne Dehmel, Mitglied der Geschäftsleitung Recht & Sicherheit beim Branchenverband Bitkom e.V.
    Dr. Sven Herpig, Leiter des Transatlantischen Cyber-Forums bei der Stiftung Neue Verantwortung
    Andreas Könen, Abteilungsleiter "Cyber- und IT-Sicherheit“ im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
    Peter Welchering, Wissenschafts-Journalist

    Moderation: Gerhard Schröder

    Ein 20-Jähriger sammelt und veröffentlicht private Daten von mehr als 1000 Prominenten: Handynummern, Mailadressen, Chatverläufe. Ein Warnschuss. Wie steht es um unsere IT-Sicherheit? Ist Datensicherheit eine Illusion?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Miron Tenenberg

    Die Religion des Amos Oz
    Von Igal Avidan

    Zum Klingenden Schabbat:
    „Lecha Dodi“ und „Adon Olam“ der israelisch-amerikanischen Band Moshav

    Der zutiefst weltliche Schriftsteller und Friedensaktivist Amos Oz hatte auch eine religiöse Seite. Zumindest hat er sich zur Religion eine Meinung gebildet, denn er war, wie viele andere unreligiöse Juden auch, durch das Leben in Israel, vom jüdischen Glauben geprägt. Sein Judentum begriff er als Menschenliebe und daher suchte er lebenslang den Dialog mit Andersdenkenden, das er auch literarisch verarbeitet hat.

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    „Die Bauhaus-Idee wurde zu meinem zweiten Ich“
    Romane über das Bauhaus und das Lebensgefühl der Zwanziger Jahre 
    Von Andreas Schäfer

    Das Bauhaus, gegründet vor 100 Jahren und 1933 von den Nazis geschlossen, ist noch immer weltberühmt und fasziniert auch Schriftsteller.

    Die Zwanziger Jahre erleben nicht nur mit Motto-Partys und der Fernsehserie ‚Babylon Berlin‘ ein Revival. In unzähligen Veranstaltungen wird auch des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses im Jahr 2019 gedacht. Die Hochschule für Gestaltung, in Weimar vor 100 Jahren gegründet, ist noch heute weltberühmt - für die proklamierte Einheit von Kunst und Technik, für ein feierfreudiges Studentenleben und die Vielzahl moderner Künstler und Architekten, die an ihr wirkten. Lyonel Feininger, Paul Klee, Walter Gropius, Mies van der Rohe, Oskar Schlemmer oder Lászlo Moholy-Nagy - sie alle lehrten am Bauhaus. Die legendäre Institution übt auch auf Schriftsteller einen Reiz aus. Im Vorfeld des Jubiläums sind Romane von Andreas Hillger, Theresia Enzensberger, Tom Saller und Jana Revedin erschienen, die am Bauhaus spielen oder Bauhäusler ins Zentrum der Handlung stellen.Was fasziniert heute noch oder wieder am Bauhaus und seinen Idealen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Elbphilharmonie Hamburg
    Aufzeichnung vom 16.11.2018

    Allan Pettersson
    Symphonic Movement

    Robert Schumann
    Violinkonzert d-Moll op. posth.

    Hector Berlioz
    “Roméo et Juliette”, Orchestersuite

    Alina Ibragimova, Violine
    Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester
    Leitung: Daniel Harding

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Persische Perkussion und klassische Gitarre
    Das Duo Armaos-Rastani
    Von Babette Michel

    Als Spross einer persischen Musikerfamilie liegt dem Daf- und Tonbak-Spieler Syavash Rastani die Musiktradition des Iran am Herzen. Gern lässt er sie aber auch in andere Kontexte hineinwachsen. Sein kongenialer musikalischer Partner ist seit 2016 der 25-jährige griechische Gitarrist Ptolemaios Armaos. Schon wenige Monate nach dem ersten Treffen in beider Heimatstadt Köln gewann das Duo mit eigenen Kompositionen und Arrangements klassischer Stücke zwei Creole-Preise - in NRW und bundesweit. Ihr beherzter und humorvoller Dialog der Sinne überzeugt, genauso wie die Vision, dass Kunst erst richtig interessant wird, wenn sie sich jeder Begrenzung entzieht.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Jahrhundertbariton: Zum Tod von Theo Adam
    Gespräch mit Boris Gruhl

    Katja Flint - als Fotografin in der Kunsthalle Rostock
    Gespräch mit der Schauspielerin

    Emigrantengeneration
    Hakan Savas Mican mit "Die Nacht von Lissabon" im Gorki Theater, Berlin
    Gespräch mit Tobi Müller

    Der Marke nicht gerecht geworden? Zum Ende der deutschen Huffington Post
    Gespräch mit dem Journalisten Steffen Grimberg

    David Grossmans "Eine Frau flieht vor einer Nachricht"
    Uraufführung in Frankfurt/Main
    Gespräch mit Dorothea Marcus

    Raubkunst-Verdacht
    Bundesregierung besitzt 2500 Bilder unklarer Herkunft
    Gespräch mit Christiane Habermalz

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek