Samstag, 19.06.2021
 
Tagesprogramm Montag, 17. Mai 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Das Podcastmagazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

Pablo Ferrández ist ein international gefeierter spanischer Cellist und Debütant beim Label Sony Classical. Sein Album „Reflections“ spiegelt seine Affinität zur russischen Musik, namentlich Sergej Rachmaninows und seiner spanischen Heimat. Emotional hat die Musik beider Nationen viel miteinander zu tun, meint Pablo Ferrández, der Rachmaninows Cello-Sonate in den Mittelpunkt des Albums stellt. In der Tonart berichtet er von seiner Studienzeit bei Natalia Shakhovskaya und vom Wunsch, musikalische Brücken bauen zu wollen. Pablo Ferrández ist ein Künstler, der die Musik einem breiten Publikum nahebringt und sei es als Host seiner eigenen Youtube-Serie Talking Cello, wo er im Gespräch mit Künstlerfreunden über das Cello und dessen Wirkung spricht.
Außerdem präsentieren wir eine historische Aufnahme aus dem Musikarchiv von Deutschlandfunk Kultur: Karl Böhm dirigiert 1954 die Berliner Philharmoniker in einem "Wiener Abend".

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Michael Becker
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Indien zwischen Apokalypse und Beschaulichkeit
Von Antje Stiebitz

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Run" auf die Arztpraxen
Berlin und Baden-Württemberg heben Priorisierung auf
Gespräch mit Wolfgang Kreischer

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Hörensagen" von Åsa Wikforss
Rezensiert von Marko Martin

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Langstreckenwanderin Christine Thürmer im Gespräch mit Ulrike Timm

Sie gab ihre Karriere als Managerin auf und legte seitdem wandernd, radelnd und paddelnd über 90.000 Kilometer zurück. Christine Thürmer ist die “meist gewanderte Frau der Welt“. Und schreibt Bestseller. Im jüngsten gibt sie Tipps für weite Wege.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation:Joachim Scholl

„Der Vornehmste von allen“
Biographie des Schriftstellers Hans Erich Nossack
Gespräch mit Daniel Dubbe

Kein Ende der Gewalt in Israel: Autor*innenstimmen
Gespräch mit Noa Yedlin

Buchkritik:
"Das Jahresbankett der Totengräber" von Mathias Énard
Gespräch mit Dirk Fuhrig

Straßenkritik:
"Lovecraft Country" von Matt Ruff
Von Norbert Zeeb

Hörbuch:
Paul Celan. Eine Annäherung. Gedichte
Von Andi Hörmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Udo Lindenberg wird 75 Jahre alt
Gespräch mit den Filmemacherinnen
Gespräch mit Susanne Gliffe

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

Was haben uns Politiker*innen über Bob Dylan zu sagen?
Gespräch mit Philipp Kressmann

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Der Jazz der Zukunft
Sons Of Kemet "Black To The Future"
Von Oliver Schwesig

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Ulrike Guérot, Leiterin, The European Democracy Lab, European School of Governance
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Neuer Landtag in Rheinland-Pfalz
Die Pläne der FDP in der Ampel-Koalition
Von Anke Petermann

Ampel in Rheinland-Pfalz als Blaupause für Bundestag?
Genspräch mit Volker Wissing

Ohne Berlin geht es auch
Brandenburgs Dörfer werden erwachsen
Von Thilo Schmidt

Marktschwärmer im Münsterland
Digitaler Wochenmarkt hilft nicht nur Bauern
Von Robert Fishman

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Roadmovies und Science-Fiction
Die DEFA und das Genre-Kino
Gespräch mit Herrmann Zschoche

Business Rechtsrock
Geldverdienen mit Volksverhetzung
Gespräch mit Timo Büchner

Design bestimmt's Bewusstsein
Die Modeschöpfer-Serie "Halston" auf Netflix
Von Jenni Zylka

14:30 Kulturnachrichten

Von Fredrick Wyrwich

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

His Bobness zum 80.
Dylan-Hits für andere (1/5)
Von Klaus Walter

Frühling / Die neue Leichtigkeit mit Debüt-EP "Tamtam"
Gespräch mit Lukas Kurz

Chilly Gonzales zum 60. Geburtstag von Enya:
„Niemand im Pop ist wie sie“

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

Soundscout: Thara aus Berlin
Von Martin Risel

Wochenvorschau
Gespräch mit Christoph Reimann

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Der Frühling

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Fredrick Wyrwich

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Fredrick Wyrwich

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring

Notlage im Libanon
Leben und Gesundheit sind unerschwinglich
Von Björn Blaschke und Julia Neumann, Beirut

Nach der Explosion im Hafen von Beirut im August vergangenen Jahres hat sich die Situation im Libanon dramatisch zugespitzt: Die Lebensmittelpreise sind so hoch, dass viele Familien hungern müssen. Die Gesundheitsversorgung ist für die Normalbevölkerung praktisch nicht existent - trotz Pandemie. Und die Regierungsbildung ist gescheitert - es gibt also gar keine handlungsfähige Regierung mehr nach den letzten Protesten. Die rund 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge, die im Libanon ausharren, verschärfen die Probleme noch. Jeder ist sich selbst der Nächste. Einige lokale NGOs versuchen mit internationaler Hilfe wenigstens Sauerstoff und Medikamente zu verteilen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Alkoholkultur
Wer nicht trinkt, brauchte eine Ausrede
Von Benedict Weskott

Tradition und Umweltschutz
Streit in der Jagdgesellschaft
Von Corinne Orlowski

19:30 Zeitfragen. Feature

Und raus bist du!
Wie Zugang zu Wissen das Leben prägt
Von Marius Elfering

„Wissen ist Macht“, wusste schon der englische Philosoph Francis Bacon. Dass an diesem Satz etwas dran sein muss, sieht man auch in Deutschland: Menschen mit einem besseren Zugang zu Bildung verdienen später mehr, sind gesünder und politisch überproportional repräsentiert. Doch die Aneignung von Wissen ist für viele eingeschränkt. Nicht nur in der Kindheit, auch im späteren Leben. Dann, wenn sich nur reichere Eltern eigene Computer für die Kinder leisten können. Wenn die nächste Bibliothek kilometerweit weg ist und schon der Kauf des Bahntickets zum Hindernis wird. Wenn die Anträge für Hilfsleistungen so umständlich formuliert sind, dass nur noch Akademiker sie verstehen.
Was passiert, wenn sich diese Ungleichheit, frei an Wissen zu gelangen, durch den Lebensweg einzelner und die ganze Gesellschaft zieht? Werden die Wissenden immer mächtiger? Und lässt sich das ändern?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Jazzfest Berlin 2020
Aufzeichnung vom 07.11.2020 aus dem Roulette in New York City

Joel Ross & Good Vibes:
Joel Ross, Vibrafon
Immanuel Wilkins, Altsaxofon
Brandee Younger, Harfe
Jeremy Corren, Piano
Or Bareket, Bass
Jeremy Dutton, Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

Ein gelungener Jazz-Brückenschlag nach New York, der Pandemie zum Trotz.

21:30 Uhr

Einstand

Maria - Chorgesänge durch die Jahrhunderte

Giovanni Pierluigi da Palestrina
"Salve Regina"

Gustav Holst
"Ave Maria"

Benjamin Britten
A Hymn to the Virgin
Prayer I (aus: "Ad Majorem Dei Gloriam")

Eckhart Kuper
"Song of Mary" (Magnificat)

Domenico Scarlatti
Stabat Mater
"Fuc ut animae"
"Amen"

Kammerchor der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
Mikiay Kaisho, Laute
Ilona Les, Barockcello
Vincent Knüppe, Orgel

Die Gottesmutter Maria ist eine Frau mit vielen Gesichtern, die Komponisten aller Zeiten inspiriert hat. Der neu gegründete Kammerchor der Musikhochschule Frankfurt/Main singt Werke aus fünf Jahrhunderten.

Die Gottesmutter Maria ist eine Frau mit vielen Facetten. Komponisten aller Zeiten haben sie mit ihren Vokalwerken als Königin und Hoffnung gepriesen und hymnisch verehrt oder auch ihr Leid über den gekreuzigten Sohn besungen. Der neu gegründete Kammerchor sowie die Instrumentalisten der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main haben als Hochschulprojekt „Maria - Chorgesänge durch die Jahrhunderte“ mit Studierenden der Chorleitung bzw. der Kirchenmusik unter der künstlerischen Gesamtleitung von Florian Lohmann aufgenommen. Die musikalische Reise führt von der Renaissance bis zur Moderne, von Palestrina über Gustav Holst, Benjamin Britten und Domenico Scarlatti bis zu Ola Gjeilo und Eckhart Kuper.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Whisky in den Wolken
Von Michael Koser
Regie: Rainer Clute
Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Alexander Kerst, Hermann Ebeling, Angelika Thomas, Rolf Marnitz, Susanne Lüpertz, Herbert Weißbach
Ton: Georg Fett
Produktion: RIAS Berlin 1979
Länge: 52'57

Van Dusen zu Besuch in den Highlands: Dort verunglückt sein schottischer Gastgeber Hector MacMurdock kurz nach dem Start zu einer Atlantiküberquerung im Freiballon. Für den Professor ist bald klar: Das war kein Unfall.

Schloss Glenmore im Juli 1903. Der Wissenschaftlerruhm von Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen ist bis in die Highlands vorgedrungen. Auf Einladung des wohlhabenden Sir Hector MacMurdock halten sich van Dusen und sein treuer Begleiter, der Journalist Hutchinson Hatch, daher im schottischen Hochland auf, um Augenzeugen eines sensationellen Ereignisses in der Geschichte der Aeronautik zu werden: MacMurdock will im Freiballon den Atlantik überqueren und in Amerika landen. Doch nur wenige Sekunden nach dem Start explodiert der Ballon und MacMurdock kommt ums Leben. Ein tragischer Unfall? Professor van Dusen vermutet, dass der Ballon vor dem Start manipuliert wurde und folgert: Mord! Wer hätte sich Zugang zum Schlosshof verschaffen und vor dem Start eine Bombe im Ballon deponieren können?

Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Politik und Germanistik. Seit 1966 ist er freier Autor. Er schrieb zunächst Science-Fiction-Hörspiele und eroberte sich ab 1978 mit der legendären Hörspielreihe „Professor van Dusen“ eine wachsende Fan-Gemeinde. Von 1978 bis 1999 produzierten RIAS Berlin und Deutschlandradio insgesamt 79 Folgen. Die Figur des Professor van Dusen ist eine Erfindung des US-amerikanischen Autors Jacques Futrelle, der 1912 mit der Titanic unterging. Koser entwickelte die Figur in seinen Hörspielen weiter. Während die ersten Stücke noch auf Kurzgeschichten Futrelles basieren, sind der Großteil der Fälle von Koser selbst erdacht.
Weitere Hörspielserien von Michael Koser: „Der letzte Detektiv“ (BR) und „Cocktail für zwei“ (Deutschlandradio Berlin). Deutschlandradio produzierte außerdem die Hörspiele „Film Noir“ (2001), „Die Alzheimergang“ (2002) und „Die Schule der Glücksritter“ (2004).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Im dreifachen Exil
Zum Tod des deutsch-iranischen Lyrikers Said
Gespräch mit Stefan Weidner

Krisengespräch zur bundesweiten Situation der Theater/ Theatertreffen
Gespräch mit Barbara Behrendt

Arabische Diven von Oum Kalthoum bis Dalida
Ausstellung in Paris
Von Martina Zimmermann

Gesangstechnik gegen Longcovid
Staatsoper & Uniklinik Hamburg vereint
Von Axel Schröder

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

23:50 Kulturpresseschau

Von Ulrike Timm

Mai 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Heike Geißler über die Bachmann-Jury"Das geht nicht"
Die Jury im Studio bei der Lesung von Heike Geißler. Die Schriftstellerin ist über Bildschirme zugeschaltet. (LST Kärnten / Johannes Puch)

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf den Text bezogen gewesen. Das sei aber das Mindeste, was Literaturkritik leisten müsse.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur