Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 04.12.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 15. Juli 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

VC6 - Sing Gently
10 Jahre Virtual Choir mit Eric Whitacre
Gast: Eric Whitacre
Moderation: Haino Rindler

Der US-Amerikaner Eric Whitacre ist bekannt für seine sehr leicht zugängliche Chormusik. Viele Sängerinnen und Sänger schätzen seine neo-impressionistische Klangsprache. Selbst Hans Zimmer griff bei den Chorpassagen für den Film Pirates of the Caribbean auf Whitacre zurück.
Vor 10 Jahren startete der 1970 in Nevada geborene Komponist und Dirigent das Virtual Choir Projekt mit dem Ziel, Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen und einzuladen, gemeinsam zu singen. Aus dem Projekt erwuchsen sogar soziologische Studien, wie selbst das kontaktfreie gemeinsame Singen sich auf die Psyche des Menschen auswirkt.
Eigentlich war das Projekt schon abgeschlossen, aber mit der hereinbrechenden Corona-Pandemie fühlte sich Whitacre erneut angeregt und legte ein neues Projekt mit dem Titel VC6 Sing Gently auf.

00:55 Chor der Woche

No Promise aus Mainz
Vorgestellt von Lisa Borgemeister und Markus Brückner

Die Sängerinnen und Sänger haben während der Corona Zeit jeder für sich geprobt, und sie haben sogar ein neues Stück einstudiert, aufgenommen und zu einem Video arrangiert.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Michael Groth

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

Von Klaus Pokatzky

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Hannes Langbein, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Tradition der Renaissance
Kultur in Villen und Gärten
Von Hans von Trotha

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Loveparade - Die Verhandlung"
Die Duisburger Partykatastrophe und ihre Folgen
Gespräch mit Dominik Wessely, Dokumentarfilmer, Regisseur des Films

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Er ist wieder da. Der Wolf kehrt zurück" von Klaus Hackländer
Rezensiert von Michael Lange

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Journalistin und Bergsteigerin Helga Hengge im Gespräch mit Ulrike Timm

Von der Moderedakteurin zur Extrembergsteigerin: Helga Hengge bestieg 1999 als erste Deutsche den Mount Everest. Eine halbe Stunde verbrachte sie allein auf dem Gipfel - eine Erfahrung, die ihr Leben veränderte. Heute vermittelt sie als Keynote-Speakerin, wie man Herausforderungen meistern kann.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Tiergeschichten
Tiere im Nationalsozialismus
Gespräch mit Jan Mohnhaupt, Autor

Tiergeschichten
Heimische Exoten. Geschichten von Tieren, die zu uns kamen
Gespräch mit Mareike Milde, Autorin, Schauspielerin, Bloggerin

"Mein Bruder Yves" von Pierre Loti
Rezensiert von Ingo Arend

Straßenkritik:
"Die Krankenschwester von St. Pauli" von Rebecca Maly
Von Andi Hörmann

Pandemic Healing Arts
Porträt der Illustratorin Ulrike Haseloff
Von Magdalena Neubig

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

"I Can' Breathe"
Musik des afromerikanischen Komponisten Joel Thompson
Von Juliane Reil

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Ulrich Habersetzer

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

"Caught It From the Rye": Das Debütalbum von Tré Burt
Von Kerstin Poppendieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Anna Sauerbrey, Der Tagesspiegel
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Landesantidiskriminisierungsgesetz
Misstrauensvotum gegen die Berliner Polizei
Von Claudia van Laak

Fehmarnbeltquerung
Kopenhagens Lust aufs Tunnelbauen vor letzter Hürde Leipzig
Von Johannes Kulms

Testbahnhof Bremen
Hygienekonzept erfolgreich
Von Felicitas Boeselager

Die Buckelpiste von Kirchdorf im Landkreis Freising
Von Michael Watzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

"Ich bin Rassist holt mich hier raus" - Die "Anstalt" macht Critical Whiteness
Gespräch mit Robin Droemer

Frauen, die Filme machen
Roadtrip erzählt Kinogeschichte
Gespräch mit Sonja Hartl

Don Rosa Gesamtausgabe - der Tarantino der Entencomics
Gespräch mit Thomas Groh

Fundstück 112:
François Dufrêne - Extrait du Cimetière Marin de Paul Valéry
Con Paul Paulun

Corona-Ticker:
Wie erfolgreich sind die Kinoöffnungen?
Von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Katharina Parsons

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Sommerreihe: Musik und Revolution (3/5)
Public Enemy und das Ende militanten Hiphop
Von Fabian Wolff

Doku "Loveparade - die Verhandlung"
Aufschlussreiche Analyse des Prozesses?
Gespräch mit Martin Risel

#Boycott Loredana: Doppelmoral im deutschen Rap?
Gespräch mit Alex Barbian

"I Can' Breathe"
Musik des afromerikanischen Komponisten Joel Thompson
Von Juliane Reil

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

pauTi aus Wien
Gespräch mit Paul Schreier

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Katharina Parsons

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Katharina Parsons

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Schlimmer als jeder Thriller
Hollywood im Krisenmodus
Von Katharina Wilhelm

Mit Katastrophen kennt sich Hollywood eigentlich aus. Doch meistens enden die auf der Leinwand mit einem Happy End. Nicht so diese Pandemie. Auch in der „Traumfabrik“ hat die Corona-Krise gewütet, fast über Nacht sind über einhunderttausend Jobs weggefallen. Dreharbeiten für Filme und Serien mussten zwangsweise pausieren. Können Crews in Zwangsquarantäne gesteckt werden? Wie nah dürfen sich Schauspieler in einer Liebesszene kommen - und wer soll sich die Filme eigentlich anschauen, wenn doch die Kinos gesc hlossen sind?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Deutsche Kolonialgeschichte - ein (W)eißer Fleck im Schulsystem?
Von Fanny Bindeki

Verdrängt und vergessen
Der Mord an 41 Berliner Juden von 1510
Von Sebastian Engelbrecht

Senftenberg-ex-Schüler-Porträt 2:
Marcus Petsch
Von Günter Jeschonnek

19:30 Zeitfragen. Feature

Wenn Du glaubst, die Welt geht unter
Über Endzeitfantasien
Von Hans von Trotha

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Aus den Werkstätten der Neuen Musik (2/4)
Live aus dem Mediapark Köln

John Cage
Six Melodies for Violin and Keyboard (Piano) (1950)

Rebecca Saunders
"to and fro" für Oboe und Violine

Julia Wolfe
"East Broadway" für Toy Piano

Christian Wolf
"Tuba Song" für Tuba und Bassposaune

Frank Zappa
"The Black Page Piano Solo" für Fender Rhodes Piano

Milica Djordjevic
"how to evade?" für Oboe und Violine

Rodney Sharman
"Remembering John Cage" für Englischhorn, Klavier und Toy Piano

Ensemble Musikfabrik

Moderation: Leonie Reineke

(Teil 3 am 22.07.2020)

21:30 Uhr

Alte Musik

Georg Philipp Telemann
Kantate „Fliehet hin, ihr bösen Tage“
Kantate „All’s Glück und Unglücke“

Klaus Mertens, Bariton
L’ Arpa festante
Orgel und Leitung: Rien Voskuilen

Koproduktion Deutschlandfunk Kultur & Sony Music 2018

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Die Nacht von Lissabon (1/2)
Nach Erich Maria Remarque
Bearbeitung/Regie: Silke Hildebrandt
Mit: Max Simonischek, Max von Pufendorf, Christian Hockenbrink, Lisa Hrdina, Daniel Wiemer, Stefanie Kirsten, Wolfgang Rüter, Ursula Grossenbacher, Jasmin Schwiers, Jörg Kernbach, Justus Maier, Birte Schrein, Jean-Paul Baek, Daniel Stock, Holger Kraft
Komposition: Julia Klomfaß, Magdalena Graça
Ton: Gertrud Glosemeyer
Produktion: RB / WDR 2019
Länge: 53'33
(Teil 2 am 22.07.2020)

Lissabon, 1942: Ein deutscher Emigrant träumt von der Flucht nach Amerika. Doch er hat keine Papiere. Er trifft einen Mann, der ihm die notwendigen Dokumente überlassen will. Unter einer Bedingung: Er soll seine Geschichte anhören.

Portugal, 1942: Ein Mann steht am Hafen von Lissabon und starrt auf das Schiff, das ihn und seine Frau Ruth am nächsten Morgen nach Amerika bringen könnte, in die Freiheit. Aber es gibt keine Rettung: Er hat keine Tickets und keine Pässe. Da trifft er einen Mann, der ihm alle notwendigen Papiere überlassen will. Unter einer Bedingung: Er soll seine Geschichte anhören: Die Geschichte des Mannes, der nun Josef Schwarz heißt, dem die Flucht aus Nazi-Deutschland gelang, der jedoch zurückkehrte, um seine geliebte Frau Helen zu holen. Die Geschichte einer Odyssee durch Europa im Krieg, immer auf der Flucht vor den Nazis, vor Entdeckung und Verhaftung und vor dem Schwager, der alles daransetzt, seine Schwester zurückzuholen.

Erich Maria Remarque, geboren 1898 in Osnabrück, gestorben 1970 in Locarno, emigrierte 1932 über die Schweiz in die USA. Das Werk des international erfolgreichen Schriftstellers ist eine immerwährende Auseinandersetzung mit Deutschland, das er liebte, obwohl dort seine Schriften verbrannt wurden und er nach dem Krieg als Emigrant Anfeindungen erlebte.
„Die Nacht von Lissabon“ erschien 1962 und wurde Erich Maria Remarques letzte Veröffentlichung. Weitere Hörspielbearbeitungen seiner Romane: „Arc de Triomphe“ (DLR Berlin 1996), „Im Westen nichts Neues“ (RB 2014).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

"Vanity Fair" goes black - erstmals Titelbild von schwarzem Fotografen
Gespräch mit Christiane Kuhlmann

"Umbruch"- die Kunsthalle Mannheim unter neuer Leitung
Von Rudolf Schmitz

"Krieg, Macht, Nation"
Ausstellung im Militärhistorischen Museum, Dresden
Von Carsten Probst

Filme der Woche:
"Berlin Alexanderplatz" / "Waves"
Vorgestellt von Anke Leweke

Kino und Corona
Monika Grütters und Tom Tykwer zur Lage des Films
Von Alexander Soyez

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Neugebauer

Juli 2020
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur