Seit 11:05 Uhr Tonart
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Donnerstag, 1. Juli 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Loft, Köln
Aufzeichnung vom 13.10.2007

Frederic Rzewski: Ein Leben

"Unlogische Folgerungen"
Ein Vortrag mit Musik

"A Life" für Klavier

Frederic Rzewski, Klavier, Sprechstimme

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Michael Kösling, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kinofilme: Für die Provinz ist das Streaming ein Rettungsanker
Von Hartwig Tegeler

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Online-Glücksspiel legal
Erhöhte Suchtgefahr versus Regulierung des Marktes
Gespräch mit Ilona Füchtenschnieder, Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Wer wir sind" von Lena Gorelik
Rezensiert von Sigrid Löffler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Komponist Klaus Wüsthoff im Gespräch mit Katrin Heise

Einst half ihm die Musik, die russische Kriegsgefangenschaft zu überleben. Später komponierte Klaus Wüsthoff den Jingle der Heute-Nachrichten, Werbemelodien, Jazz und Sinfonien. Heute, mit 99, schreibt er die Hymne zu Greta Thunbergs Klimabewegung.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Die Gewinnerinnen des Internationalen Literaturpreises im Gespräch
Gespräch mit Sigrid Brinkmann

Vorbilder*innen - Comic-Künstlerinnen im Berliner Museum für Kommunikation
Von Jule Hoffmann

Buchkritik:
"Im Fluss. Leben in Bewegung" von Wolfgang Welsch
Rezensiert von Michael Opitz

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

Chimamanda Ngozi Adichie und ihre Fans
Gespräch mit Mithu Sanyal

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

"Ihr seht mir über die Schulter"
Musikfilm „Aznavour by Charles“
Gespräch mit Carsten Beyer

TikTok: Der Hype um Sample-Erklärvideos
Von Mike Herbstreuth

Buch statt Festival
Deutschfolk. Das Volksliedrevival in der BRDDR
Gespräch mit Bernhard Hanneken

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Weltmusik

Amparanoias neues Album "Himnopsis Collectiva"
Von Katrin Wilke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Michael Koß
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Der neue Glücksspielstaatsvertrag tritt in Kraft: Beispiel Saarland
Von Tonia Koch

Ärger mit den neuen Nachbarn
Klimaschützer entzweien das Dorf Dannenrod
Von Ludger Fittkau

Eine Alternative auch jenseits der Stadt?
Lastenfahrräder getestet auf dem Land
Von Dietrich Mohaupt

Sommer mit Corona "Sielmanns Erbe - Eine Reise in die Döberitzer Heide
Von Ernst-Ludwig Aster

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Massimo Maio

Kompressor Deluxe
Licht aus, Film ab! Die Kinos machen wieder auf
Gespräch mit Jörg Buttgereit, Susanne Burg und Leopold Winterhalder

Ist das aufregend!
Die Kinowelt fiebert dem Neustart entgegen
Von Michael Watzke

Godzilla vs. Kong kommt in die Kinos
Von Jörg Buttgereit

14:30 Kulturnachrichten

Von Marianne Allweiss

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Die große Visionärin des HipHop
Missy Elliott zum 50. Geburtstag
Gespräch mit Sonja Eismann

Poesie der Zerstörung
Squirrel Flower und "Planet (i)"
Von Juliane Reil

Feindbilder im Pop - Teil 4: Die Frauen
Von Helene Nikita Schreiner

Konzerte, die in Games stattfinden
Ein Format, das sich etabliert hat?
Von Tammo de Vries

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Sarah Walk

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Marianne Allweiss

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Marianne Allweiss

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring

Wahlkrimi in Peru
Angst vor marxistischer Umverteilung
Von Anne Herrberg und Ivo Marusczyk

In Peru fand am 8. Juni die Präsidentschaftswahl statt, bei der ganz knapp Pedro Castillo, der Kandidat einer marxistisch-leninistischen Partei, gewonnen hat. Nun steht das Land Kopf. Der Bauernsohn und ehemalige Lehrer verspricht eine radikale Umverteilung des Reichtums in dem Andenland. Entsprechende Unterstützung hat er bei der verarmten Landbevölkerung. Sein hauchdünner Vorsprung wurde ihm sofort von der Gegenkandidatin, Keiko Fujimori, streitig gemacht. Sie reklamiert Wahlbetrug. Fujimori, Tochter des ehemaligen Präsidenten Alberto Fujimori, will eine rechtsautoritäre Diktatur im Stile ihres Vaters etablieren und ihn, der wegen Korruption und schwerer Menschenrechtsverletzungen in Haft sitzt, begnadigen. Sie hat die winzige, aber mächtige Oberschicht Perus hinter sich und all diejenigen, die sich vor einem zweiten Venezuela oder Kuba fürchten. Alle Register werden gezogen, um diese Angst zu schüren.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Martin Mair

Dauerlockdown down under
Australiens Kampf gegen die Pandemie
Von Jennifer Lange

Hacker in der DDR
Geheime Computerclubs hinter dem eisernen Vorhang
Von Katja Hanke

19:30 Zeitfragen. Feature

Corona als großes Experiment
Wie die Forschung von der Krise profitiert
Von Dirk Asendorpf

Mitten in der Pandemie boomt die Wissenschaft. Die außergewöhnliche Lage bietet außergewöhnliche Erkenntnisse - über jeden Einzelnen und unsere Gesellschaft als Ganzes.

In welcher Altersgruppe ist das Risikobewusstsein am höchsten? Ist unsere Rechtsordnung katastrophentauglich? Wie verändert das Homeoffice die Rollenteilung von Eltern? Psychologinnen, Soziologen, Juristinnen oder Historiker gewinnen in der der Corona-Pandemie Daten, die sie sonst nicht sammeln könnten. Mit teils überraschenden Erkenntnissen: Auch in leeren Fußballstadien gibt es einen Heimvorteil. Doch ohne Fans ist er deutlich geringer. Wenn etwa beide Eltern im Homeoffice arbeiten, übernehmen die Frauen trotzdem einen deutlich größeren Teil der Hausarbeit und Kinderbetreuung. Steht durch den Wegfall des Arbeitswegs mehr freie Zeit zur Verfügung, wird sie sie vor allem genutzt, um länger zu schlafen. Es herrscht ein Boom an Krisenforschung - über die Krise und in der Krise.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Bachfest Leipzig
Nikolaikirche
Aufzeichnung vom 14.06.2021

Johann Sebastian Bach
"Geist und Seele wird verwirret" BWV 35 (gekürzt)
"Wer sich selbst erhöhet, der soll erniedriget werde" BWV 47 (gekürzt)
"Ich geh und suche mit Verlangen" BWV 49
"Siehe zu, dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei" BWV 179

Ulrich Noethen, Sprecher
Dorothee Mields, Sopran
Franz Vitzthum, Altus
Daniel Johannsen, Tenor
Andreas Wolf, Bass
Eric Ericsons Kammarkör
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

(save me) not
Von Frauen und Fiktion
Textfassung: Anja Kerschkewicz
Regie: Anja Kerschkewicz und Eva Kessler
Mit: Shari Asha Crosson, Elisabeth Hoppe, Josefin Platt, Ulrike Krumbiegel, Toni Lorentz, Eva Kessler, Lina Krüger
Musik: Lina Krüger und Jonas Mahari
Ton: Andreas Stoffels
Technik: Philipp Adelmann und Susanne Beyer
Dramaturgie: Julia Gabel und Johann Mittmann
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 55'36

Seit Jahrtausenden hält sich der Mythos des „Fräuleins in Not“: Eine schöne, junge Frau wird von einem Bösewicht entführt und von einem männlichen Helden gerettet. Das Hörspiel sagt diesem Mythos den Kampf an.

Früher warteten Andromeda oder Rapunzel an einem Felsen oder auf einem hohen Turm, in aktuellen Computerspielen sind es Princess Peach oder Krystal. In diesem Hörspiel wartet kein „Fräulein in Not“ mehr auf die Rettung durch einen Mann, Frauen retten sich selbst. In vier Levels ändern sie die Regeln und kämpfen gegen Ohnmachtsgefühle, Vorbildabstinenz und eine Ungerechtigkeitsgesellschaft. Dabei orientieren sie sich an bereits gekämpften Kämpfen von Pionierinnen der feministischen Selbstverteidigung und befreien sich aus der Opferrolle. Die Geschichten einer Shaolin-Nonne oder einer Box-Olympiasiegerin mischen sich mit O-Tönen von Alltagsfrauen, die von Situationen erfolgreicher Selbstverteidigung berichten. Ein Hörstück über Frauen und Gewalt als radikal empowernde Geste.

Das Kollektiv Frauen und Fiktion (Anja Kerschkewicz, Eva Kessler, Felina Levits, Paula Reissig) arbeitet an recherchebasierten Kunstprojekten zwischen Theorie und Theater. Zuletzt: „save me (not)“ (Theater Oberhausen 2020), „care affair“ (Lichthof Theater/Theaterdiscounter 2020) und das Hörspiel „suit your body“ (Theaterdiscounter/Netzwerk Freie Theater 2021). „care affair“ ist unter den Gewinnern des nachtkritik-Theatertreffens 2021.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Kulturszene unter Druck
Autor Aleš Šteger über Slowenien am Steuer der EU

Ein rechtschaffender Terrorist?
"Michael Kohlhaas" an der Berliner Schaubühne
Gespräch mit André Mumot

Kunstbetrieb mit viel Zeit
Die "Sonsbeek Quadrennial" unter Bonaventure Ndikung
Gespräch mit Ingo Arend

"Club der toten Dichter“ zum Jubiläum
Start der 70. Festspiele in Bad Hersfeld
Gespräch mit Michael Laages

Wie machen's die anderen?
Barcelona, Lissabon und Hamburg dekolonisieren sich
Von Axel Schröder

23:30 Kulturnachrichten

Von Thomas Jaedicke

23:50 Kulturpresseschau

Von Hans von Trotha

Juli 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Ein Leben im Blick der SecuritateDie Akte Hanna
Notiz über die Beschattung von Helga Höfer durch die Securitate. (Quelle: Senta Höfer)

Die Rumäniendeutsche Helga Höfer arbeitete in Bukarest als Journalistin für den Bayerischen Rundfunk. Das machte sie interessant für den Geheimdienst. Über dreißig Jahre später öffnet ihre Tochter Senta Höfer die nun zugängliche Securitate-Akte.Mehr

Hörspiel: Drei Menschen und eine Ehe am Abgrundwing.suit
Ein Fallschirmspringer in freiem Fall. wing.suit - Dramatische Dreiecksgeschichte (EyeEm / Jonathan Murrish)

Marie und Florian, verheiratet, zwei Kinder, wohlsituiert, geben nach außen hin ein wunderbares Paar ab. Aber beide sind in ihren festgefahrenen Rollen nicht glücklich. Als Marie erkrankt, bricht die fragile Konstruktion ihrer Beziehung zusammen.Mehr

Musiker über das Älterwerden Never get old?
Rock am Ring 2012 (picture alliance / dpa / Thomas Frey)

Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Buch über Alexej NawalnyWas den Kremlkritiker antreibt
Eine drei Meter hohe Installation zeigt vor dem Brandenburger Tor einen "kleinen Alexej Nawalny", wie er den "übergroßen Wladimir Putin" tritt. Die Figur war Teil des Karnevalswagen des diesjährigen Düsseldorfer Rosenmontagszugs, den die Aktivisten von „Freies Russland NRW“ nach Berlin brachten. Entworfen hat sie der Düsseldorfer Künstler J. Tilly. (picture alliance / dpa /Jörg Carstensen)

Wieso ist der Kremlkritiker Alexej Nawalny freiwillig nach Russland zurückgekehrt, obwohl ihm klar war, dass er inhaftiert werden könnte? Vor Ort könne er mehr bewirken als vom Ausland aus, sagt Politikwissenschaftler Jan Matti Dollbaum.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Ein Jahr nach der ExplosionEs geht abwärts in Beirut
Ali Eyal: Don’t let the beautiful colors fool you, who would draw Goofy inside the rooms of grownups? (Ali Eyal / Mousonturm)

Vor einem Jahr ereignete sich die Explosion in Beirut. Der Libanon steckt schon länger in einer Krise. Nun zeigen libanesische Künstler bei einem Festival in Frankfurt ihre Sicht auf ihr Land - und berichten von katastrophalen Zuständen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur