Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 17.09.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Dienstag, 10. Februar 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Eine Einladung, sich zu beschäftigen
Der ungarisch-schweizerische Komponist István Zelenka (*1936)
Von Philipp Quiring

Uninteressante Dinge gibt es für István Zelenka nicht. Seine konzeptuellen Stücke lassen den Hörer verblüfft zurück.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Vincent Neumann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der russische Schriftsteller Boris Pasternak geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Christoph Stender
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kampf um Werte - Das Heilige gegen das Individuum
Von Christian Schüle

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

50 Jahre Aktuelle Stunde im Bundestag: Streit um Fragestunde
Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen)

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Berlinale - Wettbewerbsfilm(e) gestern
Mit Hannelore Heider

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Zeiden im Januar" von Ursula Ackrill
Rezensiert von Ursula März

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Warum nennen Sie sich selbst "Iris Atemlos"?
Britta Bürger im Gespräch mit der Schauspielerin Iris Berben

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Alfred Hayes: In Love
Von Gabriele von Arnim

Literaturtipps von Gesa Ufer

Originalton: Paulus und Calipso
Von Annett Gröschner

Was bringt ein Kritiker-Workshop für mittel- und osteuropäische Literatur?
Von Arkadius Luba

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmow

"Love & Mercy" - Leben und Leiden von Brian Wilson
Von Vincent Neumann

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

Notturno - Die DSO-Nachtkonzertreihe
Gespräch mit Prof. Dr. Hermann Parzinger und Alexander Steinbeis
Von Gerald Felber

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

Safer Internet Day: Kodex für den privaten Internetgebrauch
Prof. Gernot Böhme (Institut für Praktische Philosophie Darmstadt)

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

"Leben mit Auschwitz - danach" - Thementage des Frankfurter Schauspiels
Von Anke Petermann
Moderation: Heike Wimmersberg

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Opel
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

Heinz Strunk: Erfolgreich leben mit dem Strunk-Prinzip

"Ekzem Homo" - Wie misanthropisch gelungen ist das neue Polt-Programm?
Von Andi Hörmann

"Der Duft der Kunst" - Schnupper-Rundgang durch die Schau im Musée Tinguely
Mit Wolfgang Abel

"Everything will be fine" - Wim Wenders leistet Trauerarbeit in 3-D
Mit Andreas Kötzing

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Faszination Kino -
Schwerpunkt: 65. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

BERLINALE: "Love & Mercy" - Leben und Leiden von Brian Wilson
Von Vincent Neumann.

Der Maestro gibt sich die Ehre: Morricone spielt in Berlin

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Live von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Moderation: Susanne Burg

Everything will be fine - Trauerarbeit in 3D
Mit dem Regisseur Wim Wenders

Fassbinder ist immer noch tot
Mit Christian Thomsen

18:30 Uhr

Weltzeit

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Freiheit oder Liberalismus (2/4)
Wie das Ich zu Markte getragen wird
Von Philipp Lemmerich
(Teil 3 am 11.02.2015)

Im Urlaub noch schnell die Wohnung über AirBnB vermietet. Auf dem Weg zur Arbeit mit Uber den Hobby-Taxifahrer gemimt. Auf leihdirwas.de den Rasenmäher verliehen. Spätestens in der Share economy durchdringt die Mehrwertorientierung auch die Teile der Gesellschaft, die bisher von ökonomischem Denken weitestgehend verschont geblieben waren. Das Individuum verdingt sich mit all seinen Facetten als Wegbereiter des vollkommenen Neoliberalismus. Die Ökonomisierung macht auch vor sozialen Beziehungen nicht halt. Darüber nachzudenken, bleibt keine Zeit. Wenn alles verfügbar ist, wachsen die Bedürfnisse. Das System des Neoliberalismus ist unsichtbar. Wir, in der Überzeugung frei zu sein, sorgen Tag für Tag für seine Stabilität.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 29.01.2015

Johann Sebastian Bach
Ouvertüre für Orchester Nr. 1 C-Dur BWV 1066
"Weichet nur, betrübte Schatten" Hochzeitskantate BWV 202
Konzert für Violine, Oboe, Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060

Johann Christian Bach
Sinfonie B-Dur op. 6 Nr. 4

Anna Prohaska, Sopran
Lothar Strauß, Violine
Gregor Witt, Oboe
Staatskapelle Berlin
Leitung: Ton Koopman

"Historisch informiert" gehört zu seinen Charaktereigenschaften. Ton Koopman ist einer der besten Bach-Kenner überhaupt. Der Niederländer ist Cembalist, Organist und Dirigent in einer Person, er ist musikwissenschaftlich unterwegs und außerdem ein großer Projektentwickler.

22:00 Uhr

Alte Musik

"Französische Könige der Viola da Gamba"
Antoine Forqueray und sein Sohn Jean Baptiste-Antoine
Von Yvonne Drynda-Petitpierre

Als 'Le diable' (Der Teufel) ging der französische Gambenvirtuose Antoine Forqueray (1672 - 1745) in die Musikgeschichte ein. Am Hofe von Ludwig XIV. wurde er ausgebildet und 1679 zum Musiker der Königskammer ernannt. Seine unnachahmliche Weise, die klanglichen Möglichkeiten der Gambe auszureizen, machten ihn neben Marain Marais zu dem bedeutendsten Repräsentanten französischen Gambenspiels. Auch sein Sohn Jean Baptiste-Antoine (1699 - 1782) galt als Wunderkind und spielte bereits in jungen Jahren vor dem König. Als Virtuose am Hofe und in den Pariser Musiksalons erregte er die Eifersucht des Vaters, der ihn ins Gefängnis verbannte und zeitweise aus Frankreich ausweisen ließ. Doch nach wenigen Jahren konnte er seine Karriere in Versailles fortsetzen, kam in Kontakt mit bedeutenden Vertretern der Aristokratie und konzertierte zusammen mit Georg Philip Telemann. Die ›Pièces de viole‹ aus seiner Feder gelten als Meisterwerke virtuoser Gambenmusik aus Frankreich. Darüberhinaus wirft sein Briefwechsel mit dem preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm Licht auf die zeitgenössische Art des Gambenspiels.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Sonja Gerth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

65. Internationale Filmfestspiele Berlin

Schau der Superlative: Der späte Rembrandt im Reichmuseum Amsterdam
Von Kerstin Schweighöfer

Protest gegen Konzertsaal-Entscheidung in München - wie entscheidet der Landtag?
Gespräch mit Markus Rinderspacher, SPD-Fraktionsvorsitzenden im Bayrischen Landtag

Deutscher Pavillon stellt sich noch mal in Berlin vor
Von Christiane Habermalz

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

23:30 Kulturnachrichten

Februar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur