Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport
Tagesprogramm Montag, 6. Oktober 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Jonas Jagow
Hörspiel von Michel Decar
Regie: der Autor
Mit: Lars Rudolph, Jan Breustedt, Lisa Hrdina, Anton Weil u.a.
Komposition: Lukas Darnstädt
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 51’30
(Ursendung)

Ein zorniger junger Mann taumelt durch Berlin - er will die Stadt zerstören, zerstört aber immer nur sich selbst.

"Es gab einen Punkt in meinem Leben, da beschloss ich fest und sicher in die große Stadt Berlin zu kommen, denn da, wo ich früher lebte, herrschten die Dumpfheit, die Brutalität, die Langeweile. Alle waren gleich und es gab keine Aussicht auf Besserung. Es gab nun einen Punkt in meinem Leben, da lebte ich in Berlin und es herrschten die Dumpfheit, die Brutalität, die Langeweile." Jonas Jagow, ein zorniger junger Mann, taumelt durch Berlin. Er zieht mit Freunden durch Clubs, U-Bahnschächte, tritt in einer Talk Show auf, hält öffentliche Reden und erklärt der Stadt den Krieg. Jonas Jagow will Berlin zerstören, zerstört aber immerzu sich selbst.

Michel Decar, geboren 1987 in Augsburg, Autor und Regisseur. 2012 im Rahmen des Berliner Theatertreffens Förderpreis für neue Dramatik für das Theaterstück "Jonas Jagow". 2014 Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker für "Jenny Jannowitz".

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Mascha Drost

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der norwegische Anthropologe Thor Heyerdahl geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

"Die Macht sei mit dir, Konsument!"
Von Nicol Ljubic

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Die Soziologie schaut auf die "Routine der Krise"
Gespräch mit Martin Endreß, Professor an der Universität Trier

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Syrische Bürgerkriegsflüchtlinge in der Oper: Mozarts "Cosí fan tutte", Theaterhaus Stuttgart
Von Rainer Zerbst

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Gott ist rot" von Liao Yiwu
Rezenisert von Philipp Gessler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Warum ist zu wenig Wut nicht gut?
Gespräch mit Dota Kehr, Musikerin, die "Kleingeldprinzessin"

Moderation: Klaus Pokatzky

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

u.a.
Sigrid Brinkmann im Gespräch mit der Schriftstellerin Sofi Oksanen

Yannick Haenel: Die bleichen Füchse
Rezenisert von Dina Netz

Straßenkritik: Pnin von Vladimir Nabokov
Gesammelt von Gerrit Stratmann

Porträt der Literaturagentin Hella Faust
Von Anette Selg

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

u.a.
300 Jahre Silbermann-Orgel im Dom zu Freiberg
Gerald Felber

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Elisabeth Shepherd und ihr neues Album "Signal"
Von Jan Tengeler

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Windernte in rauer See
Von Axel Schröder und Alexander Budde

Der Aufbau von Offshore-Windparks in der deutschen See kommt nur schleppend voran. Die Planer der Kraftwerke auf dem Wasser mussten erst lernen, mit den Naturgewalten, mit Wind und Wellen zurecht zu kommen. Nach und nach werden die Parks nun fertig gestellt und liefern ihren CO2-freien Strom an Land. Mehrere hundert Ingenieure und Schwerlast-Spezialisten, Monteure und Starkstrom-Experten arbeiten tagtäglich vor der deutschen Küste, Hubschrauber und Versorgungsschiffe sind unterwegs und liefern den Nachschub auf die Baustellen. Der Länderreport zeigt, mit welchem Aufwand die Offshore-Windparks errichtet werden, wie viele Arbeitsplätze durch die neue Kraftwerke entstanden sind. Kann die Küste auch dauerhaft von der Offshore-Windkraft profitieren? Entsteht dort, in der bisher strukturschwachen Region, tatsächlich ein nachhaltiges Wachstum durch die neuen Windparks?

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

u.a.
Frage des Tages: Wie wertvoll sind die Kohl-Protokolle?
Gespräch mit dem Historiker rof. Dr. Norbert Frei

Kulinarisch, schwul-lesbisch, migrantisch - 5 Jahre Größenwahn-Verlag
Von Dirk Fuhrig

Schweiß und Poesie - Junge Finnen auf Deutschland-Tour
Von Gerd Brendel

Die grüne Fee lebt - das Absinth-Fest in französischen Pontarlier
Von Luba Arkadiusz

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Olga Hochweis

u.a.
"Lob der Realität" - Als Album und Buch
Gespräch mit Peter Licht, Musiker und Autor

In Concert heute Abend: Musik vom 2. Windros Festival 2014

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Birgit Kolkmann und Oliver Thoma

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Europäische Werte - Erstmals wieder Pride-Paradein Belgrad
Von Eberhard Nembach

Mafia oder Vorbild? - Montenegro auf dem Weg in die EU
Von Keno Verseck

Moderation: Andre Zantow

Mafia oder Vorbild? - Montenegro auf dem Weg in die EU
Die einst kleinste Teilrepublik Jugoslawiens ist seit 2006 unabhängig und strebt eine Mitgliedschaft in EU und Nato an. Das Land an der Adria gilt als Touristenparadies. Kritiker hingegen sprechen aufgrund der Korruption von einem Mafia-Staat. Seit 25 Jahren regiert der einstige Milosevic-Verbündete Milo Djukanovic.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

„Ich bewerbe mich ohne Foto!“
Alltagsrassismus in Deutschland
Von Adama Ullrich

Rassismus wird in der Öffentlichkeit meist als ein Problem wahrgenommen, das Migranten und Rechtsextreme miteinander haben. Wer eine dunkle Haut hat oder einen Namen, der als fremd gilt, hat jedoch weniger mit offenen Anfeindungen zu tun, als mit vielen kleinen subtilen Vorurteilen und Stereotypen. Wie sieht er aus, der ganz alltägliche Rassismus? Wie fühlen sich türkischstämmige Deutsche, die in der 2. oder 3. Generation hier leben? Welche Erfahrungen machen schwarze Kinder auf dem Schulhof?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

2. Windros Folk Festival 2014
Schwerin-Mueß, Museumsdorf
Aufzeichnung vom 05.09.2014

Keeva (Irland)
Duo Gezá Fábri & Tünde Ivánovics Fábri (Ungarn)
Moderation: Holger Beythien

Irish Folk und ungarische Volksmusik

Nach seiner erfolgreichen Premiere im vergangenen Herbst ging in diesem Jahr der zweite Jahrgang des Windros Folk Festivals über die Bühne. Im beschaulichen Ambiente des Freilichtmuseums Mueß, idyllisch am Südende des Schweriner Sees gelegen, trafen sich ca. 50 Musiker aus verschiedenen Ländern Europas zu Workshops, Sessions und Konzerten. Im Mittelpunkt des Festivals, das Deutschlandradio Kultur wieder als Medienpartner begleitet hat, standen dieses Mal 'Echos der Zeiten' - mit Musik aus Osteuropa, Skandinavien, und von den Britischen Inseln. Am Freitag Abend gaben das Irish Folk-Quartett Keeva und das ungarische Duo Gezá Fábri & Tünde Ivánovics Fábri ihre Konzerte. Während die Gruppe des Dubliner Musikers Alan Doherty mit Eigenkompositionen, traditionellen Instrumentals und Folkballaden nach Mueß kam, stellten die ungarischen Musiker, die beide an der Mester-Tanoda-Kunstschule in Szeged unterrichten, traditionelle ungarische Musik vor.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Snaps
Von Oliver Bukowski
Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Michael Rotschopf, Astrid Meyerfeldt, Nadja Engel, Melika Foroutan, Christoph Franken, Christian Schmidt
Ton: Bernd Friebel
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 54‘30
(Ursendung)

Ein trostloses Dorf, ein aktiver Öko-Hof, zwei Leichen am Feldrand. Viel Arbeit für den degradierten Hauptkommissar Morten („Snaps“) van de Jørgensen, der in Frankfurt/Oder gelandet ist.

Der degradierte Hauptkommissar Morten van de Jørgensen, auch Snaps genannt, ist in der Polizeidirektion Frankfurt/Oder gelandet. Dr. Kirsten Kleeberg, Leiterin der Dienststelle, schätzt seine unkonventionellen Ermittlungsmethoden. Zum Team gehört auch Kati Rapek, eine Computerexpertin. Ihr erster gemeinsamer Fall führt sie nach Reetdorf, das durch Abwanderung trostlos geworden ist. Die Öko- und Kunstkommune Meisenhof dagegen präsentiert sich aktiv. Allerdings passt das einigen Dörflern und Bürgermeister Sonneberg nicht. Zwei Leichen am Rand eines Feldes sorgen für neue Konflikte.

Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, lebt als Autor in Berlin. Schreibt Theaterstücke und Hörspiele, zahlreiche Preise und Stipendien. Zuletzt: "Abseits der Route" (Deutschlandradio Kultur 2012) und "Primetime" (Deutschlandradio Kultur 2013).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Jörg Degenhardt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke


u.a.
Einordnung des Gewinners durch Kritiker
Gespräch mit Kolja Mensing

Erste große europäische Frank Gehry-Retrospektive in Paris
Von Kathrin Hondl

Kulturpresseschau
Von Maximilian Steinbeis

23:30 Kulturnachrichten

Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Auf den Spuren des ermordeten VatersVaterland
Illustration der Autorin (Amelia Umuhire)

"Ich habe alle deine Fotos nach Ähnlichkeiten abgesucht." Die Autorin hat ihren Vater im Genozid an den Tutsi verloren. In ihrem sehr persönlichen Feature rekonstruiert sie seine Lebensgeschichte. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur