Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 20.08.2022

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Die Reise in den Westen
    Eine Lange Nacht über die Neuen Seidenstraßen
    Von Harald Brandt
    Regie: der Autor
    (Wdh. v. 10./11.10.2020)

    Unter der Bezeichnung „Belt and Road“-Initiative entwickelt China seit 2013 Projekte zum Ausbau interkontinentaler Handels- und Infrastrukturnetze zwischen der Volksrepublik und über 60 Ländern in Afrika, Asien und Europa. Die Initiative knüpft an die historischen Seidenstraßen an, die jahrhundertelang die Lebensadern des Welthandels waren. Chinas Staatspräsident Xi Jinping sprach von einer „Schicksalsgemeinschaft der Menschheit”, die durch die Seidenstraßen-Initiative näher zusammenrücken würde. Im Licht des russischen Überfalls auf die Ukraine wird jedoch klar, dass es der Kommunistischen Partei Chinas eher um eine Schicksalsgemeinschaft der Autokraten geht. Forscherinnen und Forscher am Mercator Institut für Chinastudien in Berlin glauben allerdings, dass die militärische Zusammenarbeit zwischen China und Russland enge Grenzen hat: China will zwar die Regeln der Weltordnung neu bestimmen, hat aber kein Interesse an einem globalen Konflikt der Weltmächte. Wie sich der Westen jetzt positioniert, wird auch Auswirkungen auf das Schicksal der Inselrepublik Taiwan haben.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Für Tramper und Touristen
    Notizen einer Dixi-Fahrt
    Von Richard Kitschigin
    RIAS Jugendfunk 1961

    Im Verein vereint
    FKK-Verein Helios, Berlin
    Von Horst Kintscher
    RIAS Berlin 1978

    Sommer, Urlaub, Reisen - was liegt näher, als in dieser Zeit auch nach Sommergeschichten in den Archiven zu suchen?! Die eine stammt aus dem Sommer 1961 und lässt uns teilhaben an einer Fahrt zu zweit mit einem Dixi, Baujahr 1928, durch Italien, Frankreich und Spanien. Dabei gibt es nicht nur Schwärmereien zu hören über „dieses sagenhafte Automobil antiker Bauart, das seinen Besitzern zwischen 18 und 28 mehr bedeutet als ein Rolls-Royce Silver Cloud“ - so heißt es zumindest im Juni 1961 im Beitrag. Es geht auch um das aufregende, weil noch seltene Erkunden des europäischen Südens und um die Nöte und Ärgernisse im Urlaub, die damals nicht anders waren als heute.
    Der zweite Beitrag aus dem Jahr 1978 behandelt den Sommer in Westberlin und FKK: „Manche finden den Textilstrand schön und sie können es leider nicht verstehen, dass es heute Leute gibt, die baden heute ganz ohne was“ - ein Lied aus der Zeit, das das Thema mit Augenzwinkern beleuchtet und auch im Beitrag vorkommt.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wir Gewohnheitstiere - Wie umgehen mit dem inneren Schweinehund?

    Gast: Julia Scharnhorst, Gesundheitspsychologin

    Moderation: Katrin Heise

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Er ist unser ständiger Begleiter, der innere Schweinhund. Eigentlich wollen wir uns mehr bewegen, weniger fernsehen, die Steuer erledigen, das Auto stehen lassen. Ach nö, sagt das Gewohnheitsstier in uns. Und schon sind die Vorsätze geplatzt. Was tun?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    Alter Kolonialismus und moderne Sklaverei. Sachbücher über verdrängte Geschichte(n)

    Eva-Maria Schnurr, Frank Patalong (Hrsg.): „Deutschland, deine Kolonien. Geschichte und Gegenwart einer verdrängten Zeit"
    Gespräch mit der Herausgeberin Eva-Maria Schnurr

    Martin Arnold, Urs Fitze: "Entmenschlicht. Sklaverei im 21. Jahrhundert"
    Gespräch mit dem Autor Martin Fitze

    Lidudumalingani, Kurator des African Book Festival 2022
    Portrait von Jana Genth

    Marie Luise Knott: „370 Riverside Drive, 730 Riverside Drive. Hannah Arendt und Ralph Ellison - 17 Hinweise“
    Rezension von René Aguigah

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Vera Linß und Tim Wiese

    War Fatigue - Wie die Unterstützung der Ukraine auf Social Media nachlässt
    Von Matthias Finger

    "Unterstützung auf Social Media hilft der Ukraine den Krieg zu gewinnen"
    Gespräch mit Samira El Quassil

    Odysee - Rechte finden Finanzierungsmodell auf Krypto-Videoplattform
    Gespräch mit Paula Matlach

    Game Rezension "South of the Circle"
    Von Marcus Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    "Bühnenmütter": Neuer Verein für Vereinbarkeit von Theaterberuf und Familie
    Gespräch mit Verena Usemann

    New Yorker Institution: "Shakespeare in the Park" in Zeiten der Krise
    Gespräch mit Bernhard Doppler

    Die geniale Stelle: Cornelius Puschke über Theater im Thalia Hamburg

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Beuteltier gegen Querdenker: "Die Känguru-Verschwörung"
    Gespräch mit Dimitrij Schaad

    Dinosaurier im Streamingzeitalter? Die Situation von Videotheken in Deutschland
    Von Jörg Taszman

    Die mächtige Frau in Hollywood: Reese Witherspoon
    Gespräch mit Anna Wollner

    Familienthriller in New York: "The Humans"
    Gespräch mit Stephen Karam

    "Mit 20 wirst du sterben": Die Filmszene im Sudan
    Gespräch mit Anke Leweke

    "Evolution" - Drei Blicke auf europäische Erinnerung im 20. Jahrhundert
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Top Five:
    Flucht vor der Realität inmitten der Realität
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Alles dreht sich ums Geld!

    Live On Tape:
    Arbeiten, Häuser bauen, Steuern zahlen
    Eine Kinderstadt als Sommercamp
    Von Eren Önsöz

    Dollar aus der Höhle
    Schwarzumtausch in Argentinien
    Gespräch mit Anne Herrberg

    Einer für alle!
    Wie Kenianer die Großfamilie unterstützen
    Von Naveena Kottoor

    Auf der Pirsch
    Mein Freund, der Schnäppchenjäger
    Von Helene Nikita Schreiner

    Serie "Mein Kind hat Deine Läuse!", Folge 3 Das Geschenk

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Jana Münkel

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    SPD-Außenpolitiker Michael Roth - Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen

    Michael Roth (SPD), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, stellt sich den Fragen von Patrick Garber

    Seit sechs Monaten tobt Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine, ein Ende ist nicht abzusehen. Der Ukraine zum Sieg zu verhelfen sei im Interesse Deutschlands und Europas, sagt Michael Roth (SPD), Vorsitzender des auswärtigen Bundestagsausschusses.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Schwerpunkt: Für die Arbeit in die Fremde
    In fremder Erde
    Sterben fern der Heimat
    Von Karla Krause
    Regie: Robert Matejka
    Mit: Karla Krause
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
    Länge: 53'01

    Viele Menschen, die in Berlin im Gesundheits- und Gastgewerbe oder im Bauwesen arbeiten, sind zum Arbeiten nach Deutschland gekommen. Nach der Pensionierung stellt sich ihnen die Frage: Wie altert man fern der Heimat?

    Berlin im Jahr 2008: Im Stadtgebiet leben über 35.000 Menschen aus Ostasien. Die meisten werden nicht in ihre Heimat zurückkehren. Sie wollen da sterben, wo sie jetzt zu Hause sind. Aber unterschiedliche Krankheitsauffassungen, Todes- und Jenseitsvorstellungen und nicht zuletzt Sprachschwierigkeiten führen im Pflegealltag zu folgenreichen Missverständnissen. Gerade Asiaten empfinden es als unwürdig, fremde Hilfe anzunehmen oder über Schmerzen zu klagen. Die Koreanerin In-Sun Kim hat ihre Lebensversicherung gekündigt, EU-Gelder akquiriert und „Dong Heng” gegründet. „Dong Heng” bedeutet „Mitgehen”. Dort bildet sie Helferinnen aus, die Menschen unterschiedlicher Kulturen auf ihrem letzten Weg begleiten.

    Karla Krause, geboren 1942, war Reporterin, Buchautorin, Dramaturgin und Fernsehproduzentin. Seit 2000 arbeitet sie als Autorin vor allem im Bereich Radiofeature. Ihre Sendungen wurden vielfach ausgezeichnet. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Geschichten zur medizinischen Ethik, darunter "Tödliches Erbe" (RBB/WDR 2007, Robert Geisendörfer Preis), "Sternenkind" (HR/WDR 2012, DRK-Medienpreis, Hörfunkpreis der Theodor Springmann Stiftung) und "Kinder am Ende des Lebens" (HR 2015, TOM-Medienpreis 2016). Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Dazwischen. Intersexuelle Menschen erzählen" (2017).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:04 Uhr

    Konzert

    Musikfest Bremen 2022
    Eine große Nachtmusik
    Der Eröffnungsabend, live aus dem Konzerthaus Die Glocke, der Kirche Unser Lieben Frauen, dem Dom St. Petri und dem Atlantic Grand Hotel

    Das Philharmonische Orchester Bergen mit Ravels "La Valse",
    Víkingur Ólafsson spielt Griegs Klavierkonzert, es dirigiert Edward Gardner

    "Saitensprünge" mit dem Capricornus Consort Basel: Bachs Orgelwerke auf Darmsaiten in der Kirche Unser Lieben Frauen

    "Bloom" mit Rosie Frater-Taylor im Atlantic Grand Hotel

    die Niederländische Bachvereinigung im St. Petri Dom mit dem "Magnificat" von Carl Philipp Emanuel Bach
    u.a.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    ARD-Intendanten entziehen rbb-Spitze das Vertrauen
    Gespräch mit Brigitte Baetz

    Kritik an ARD-Misstrauen in rbb-Krise
    Von Angela Ulrich

    Ruhrtriennale: Barbara Frey inszeniert „Das weite Land“ von August Schnitzler
    Gespräch mit Stefan Keim

    Bienzle, Schimanski und Filbinger - Der Autor Felix Huby ist tot
    Von Ulrike Stengel

    Kunst auf dem Land: Rohkunstbau im Schloss Altdöbern
    Von Simone Reber

    Clubcommission blickt mit Sorge auf Herbst und Winter
    Gespräch mit Pamela Schobeß