Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 24.10.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Das Blaue Sofa

    Frankfurter Buchmesse
    Prominente Autorinnen und Autoren mit neuen Büchern nehmen Platz

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Was willst Du, das ich dir tue?"
    Wenn Jesus Fragen stellt
    Von Pater Norbert Cuypers, Wenden
    Katholische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Gibt es Meerjungfrauen wirklich?
    Von Regina Voss
    Moderation: Tim Wiese

    Rätselhafte Wesen sind sie - oben Mensch, unten Fisch. Wenn sie durch das Meer gleiten, glitzert nicht nur das Wasser. Kein Wunder, dass mancher gern eine Meerjungfrau wäre!
    Doch ist das möglich: Vom Mensch zur Meerjungfrau und umgekehrt? Und was ist dran an den vielen rätselhaften Geschichten über dieses wunderschöne Wesen?

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kinderhörspiel
    Sonnenglut und Wüstenpferd
    Von Mario Göpfert
    Nach dem Kinderbuch von Xavier-Laurent Petit
    Aus dem Französischen von Anja Malich
    Ab 7 Jahre
    Regie: Christine Nagel
    Komposition: Peter Ehwald
    Mit: Tina Engel, Antonia Brunner, Fea Faika, Jörg Gudzuhn, Bernhard Schütz, Meriam Abbas, Tonio Arango
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 50'54
    Moderation: Tim Wiese

    Galshan und ihre Freundin Toja geraten in einen Sandsturm, der Tiere und Menschen heftig durcheinander wirbelt.

    Galshan verbringt ihre Ferien in der mongolischen Steppe, bei ihrem Großvater Baytar. Es ist ein unerträglich heißer und trockener Sommer. Baytars Ziehsohn Uugan will auf der Suche nach Wasser und besseren Weiden mit seiner Herde in Richtung Norden ziehen und Baytars Tiere mitnehmen. Nach einigem Zögern willigt der Alte ein. Galshan und ihre Freundin Toja, die aus der Stadt zu Besuch gekommen ist, begleiten Uugan und die Herde. Unterwegs geraten sie in einen heftigen Sandsturm, der Tiere und Menschen wild durcheinanderwirbelt. Als der Sturm sich gelegt hat, sind die Mädchen ganz allein in der endlosen Steppe. Nur Kudja, Galshans Adler, kann sie nun noch retten.

    Mario Göpfert, geboren 1957, lebt als freier Autor in Dresden, schreibt Hörspieltexte und Erzählungen für Kinder.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:05 Uhr

    Kakadu

    Magazin
    Moderation: Fabian Schmitz
    08 00 22 54 22 54

  • Moderation: Ralf Bei der Kellen
    sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Plus Eins

  • 11:59 Uhr

    Freiheitsglocke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

  • Endlich berühmt!
    Mein Weg zum erfolgreichen Kinderbuchautor
    Von Heiner Kiesel
    (Wdh. v. 02.08.2020)

    Das Skript ist schon fertig, jetzt fehlt nur noch ein Verlag. Radioreporter Heiner Kiesel will sich auf dem Markt als Kinderbuchautor beweisen und startet siegessicher ins Rennen. Aber die begeisterten Zusagen lassen auf sich warten, und mit dem Warten kommen die Zweifel. Hat er alles richtig gemacht? Stimmt alles an seiner Geschichte? Er spricht mit erfolgreichen Kollegen, mit Buchhändlerinnen und Agentinnen. Dann macht er sich auf die Suche nach seinem verschickten Skript und erlebt eine Überraschung.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: René Aguigah

    Philosophie-Verlage - "Reich wird man damit nicht"
    Von Constantin Hühn

    Philosophie verlegen - Mit Liebe und langem Atem
    Gespräch mit Jacob Meiner und Maria Muhle

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Moderation: Sandra Stalinski

    Schwerpunkt: Religiös musikalisch

    Sitzt Gott im Gehirn?
    Ein Gespräch mit dem Religionswissenschaftler Michael Blume über neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung, die den Sitz der Spiritualität im Gehirn gefunden hat.

    Was es heißt, religiös musikalisch zu sein
    Der Religions- und Musikjournalist Ralf Bei der Kellen über Max Weber, Johan Sebastian Bach und spirituelle Erfahrung durch Musik

    Eine Flöte wie der Atem Gottes
    Wie Sufis durch Klatschen, Trommeln und Singen versuchen, Gott näher zu kommen
    Von Julia Ley

    Kirche statt Weltbühne
    Warum der wohl berühmteste Oboist der Welt, Albrecht Mayer, lieber in seiner Heimatgemeinde in Berlin-Nikolassee spielt als in großen Konzerthallen
    Von Elmar Krämer

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Auch ich in Arkadien"
    Serenaden und Divertimenti von Wolfgang Amadeus Mozart
    Moderation: Volker Tarnow

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Flemming

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin
    Moderation: Bettina Ritter

    Bloß nicht laufen: Walking Football gewinnt immer mehr Anhänger

    "71/72 Die Saison der Träumer" Sittenbild einer bewegten Zeit

    Die Solar Challenge Morocco - ein Rennen für Autos mit Sonnenkraft

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Fanprojekte auf der Kippe
    Nach 30 Jahren stellt der Deutsche Fußball-Bund die Finanzierung in Frage 
    Von Thomas Jaedicke

    Seit den 90er Jahren haben sich Fanprojekte im Fußball bewährt: Beim Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus im Stadion oder beim Einsatz für die Belange der Fans. Finanziert wird die sozialpädagogische Arbeit je zur Hälfte von der öffentlichen Hand und der Deutschen Fußball Liga (DFL), bzw. ab Dritter Liga vom DFB. Gesichert ist dieses Modell nur noch bis Ende nächsten Jahres. „Dass der DFB auf einmal anfängt zu wackeln, hat uns extrem verunsichert“, sagt Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS). Wie es dann weitergeht, ist offen. Nicht nur am Standort des Regionalligisten KSV Hessen Kassel gibt es große Ratlosigkeit. „Seit Jahren nimmt das Kasseler Projekt Verein und Umfeld in die Pflicht, sich von der vitalen Naziszene vor Ort zu distanzieren“, sagt Gabriel. „Das soll jetzt nicht mehr wichtig sein?“

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    The cat inside
    Nach der Novelle von William S. Burroughs
    Aus dem Amerikanischen von Esther und Udo Breger
    Hörspielbearbeitung und Regie: Kai Grehn
    Mit: David Bennent, Dagmar Manzel, Hanna Plaß und Christopher Nell
    Musik: Tarwater
    Produktion: SWR 2020
    Länge: 64'45

    „Ich glaube, dass es niemanden gibt, der eine schonungslos offene Biografie schreiben könnte. Ich bin sicher, kein Leser könnte das aushalten.“ So schreibt Burroughs keine Autobiografie, sondern ein Katzenbuch.

    Die Novelle „The Cat Inside“ nimmt im Kontext von William S. Burroughs Werk einen besonderen Platz ein. Der Autor offenbart in ihm eine poetisch-verspielte Seite, die sich in dieser Form in seinen Texten selten findet. Vielleicht liegt es daran, dass der Katzenliebhaber Burroughs nicht nur ein Buch über Katzen im Sinn hatte, sondern eine Art Autobiografie: „Dieses Katzenbuch ist eine Allegorie, in der Katzen als Darsteller das Leben des Autors aufführen. Nicht, dass die Katzen Puppen wären. Ganz und gar nicht. Sie sind lebende, atmende Kreaturen; und jedes Mal, wenn man zu einem anderen Kontakt herstellt, wird es traurig: weil man seine Grenzen erkennt, die Angst vor schmerzlichem Verlust und letztlich die Vergänglichkeit. Das ist es, was Kontakt bedeutet.“
    „In unserem Hörspiel“, schreibt Kai Grehn, „haben wir versucht, Wörter und Sounds, Sprache und Musik, Gesang und Klang miteinander zu verschmelzen und jenen Ort zu erkunden, den Burroughs bezeichnet als ,The Cat Inside‘.“

    Kai Grehn, geboren 1969 in Berlin, Autor und Regisseur. Regiestudium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er realisierte zahlreiche Hörspiele, übersetzte und bearbeitete Romane und Lyrik für die Radiokunst. Zu seinen Auszeichnungen gehören der Gold Radio Award (Best Audio Book Fiction 2019), der Deutsche Hörbuchpreis (2012) und der Prix Marulić Spezialpreis (2001 und 2005). Jüngste Hörspielregiearbeiten: „Simeliberg“ (BR/RB 2018, Hörspiel des Monats Januar 2018), „Taperecordings eines metaphysischen Ingenieurs“ nach Fernando Pessoa (BR/RB 2019) und „Mögen Sie Emily Dickinson?“ (Deutschlandfunk/RB 2021).

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Festspielherbst Rügen
    Marstall Putbus
    Aufzeichnung vom 15.10.2021

    Leoš Janáček
    Streichquartett Nr. 1 "Kreutzersonate"

    Leoš Janáček
    Streichquartett Nr. 2 "Intime Briefe"

    Antonín Dvořák
    Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81

    Kit Armstrong, Klavier
    Armida Quartett:
    Martin Funda, Violine
    Johanna Staemmler, Violine
    Teresa Schwamm, Viola
    Peter-Philipp Staemmler, Violoncello

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Literatur

    Literatur und Wissenschaft
    Mensch und Maschine
    Raphaela Edelbauer spricht über KI und ihren Roman „Dave“ mit der Philosophin Katrin Misselhorn
    Moderation: Dorothea Westphal
    Kooperation mit dem Literaturhaus Berlin
    (Langfassung v. 17.09.2021)

    Ein Programmierer arbeitet im Auftrag einiger Forscher an einem KI-Wesen mit dem Namen Dave. Ihm nachgebildet soll es sein - mit menschlichen Fähigkeiten und einem eigenen Bewusstsein. Dave soll die Menschheit retten oder jedenfalls das, was von ihr nach einer Endzeitkatastrophe übriggeblieben ist. In ihrem Roman verhandelt Raphaela Edelbauer das alte Thema von einer dem Menschen nachgebildeten Maschine neu: vor dem Hintergrund einer der großen Zukunftstechnologien, der KI. Katrin Misselhorn ist Professorin an der Georg-August-Universität Göttingen mit den Schwerpunkten Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie.
    Im Gespräch geht es u.a. um die philosophischen Aspekte von KI und die Frage, was Menschlichkeit ausmacht.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a. Frankfurter Buchmesse - Verleihung Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Verleihung Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
    Von Ludger Fittkau

    Kirill Serebrennikov inszeniert Schostakowitschs "Die Nase" in München
    Gespräch mit Franzsika Stürz

    Can Dündar veröffentlicht eine Erdogan-Biografie als Graphic Novel
    Gespräch mit Frederik Richter

    Die Schönheit des Himmels. Das Debüt von Sarah Biasini
    Von Nils Casjens