Sonntagsrätsel: Auflösung der 2831. Ausgabe

    Gesucht wurde: Kabine

    In einem gemütlichen Raum steht ein Sessel neben einem Bücherregal. Im Vordergrund ist ein Schreibtisch zu sehen.
    Die Veröffentlichung von Virginia Woolfs Essay „A Room Of One’s Own“ (zu Deutsch „Ein eigenes Zimmer“) wird meistens auf den 24. Oktober 1929 datiert. © Unsplash / Nick Hillier
    Moderation: Ralf Bei der Kellen · 24.10.2021
    Der Duden definiert die Kabine als "Wohn- und Schlafraum für Passagiere" oder als "kleinen, abgeteilten Raum zum Aus- und Ankleiden". Der Ursprung des Wortes liegt im Lateinischen, dort bezeichnete das Wort "capanna" die Hütte eines Weinberghüters.
    1. Frage
    Bei Virginia Woolf steht das eigene Zimmer für Privatsphäre und Unabhängigkeit als Voraussetzung für kreative Tätigkeit. In dem Lied "Mein Zimmer bei Nacht" aus dem Jahr 1968 ist das Alleinsein in Einsamkeit umgeschlagen. Die vortragende Künstlerin gehört seit den Zeiten von Hans Rosenthal zu den Stammgästen im Sonntagsrätsel. Der erste Buchstabe aus dem Familiennamen dieser am 28. Dezember 1925 in Ulm geborenen Sängerin, Schauspielerin und Schriftstellerin ist auch der erste des diesmal gesuchten Begriffs.
    K – Hildegard Knef
    2. Frage
    Zur zweiten Musik suchen wir den Komponisten. In der Sendung zu hören ist das Stück "Im Zimmer", die Nummer fünf aus seinen "Sieben frühen Liedern", die zwischen 1905 und 1908 entstanden. Einen Namen machte er sich mit seinen Opern "Wozzeck" und "Lulu". Geboren wurde er 1885 in Wien, wo er am 24. Dezember 1935 auch verstarb. Sein letztes Werk war sein Violinkonzert, das dann im doppelten Sinne zum Requiem wurde. Aus seinem Vornamen notieren Sie bitte den ersten oder den vierten Buchstaben.
    AAlban Berg
    3. Frage
    1963 erschien das Lied "In My Room". Der Mann, aus dessen Feder es hauptsächlich stammt, war da 21 Jahre alt. Zuvor hatte er sich lange mit seinen beiden Carl und Dennis Brüdern ein Zimmer teilen müssen. Auch er beschreibt das eigene Zimmer auch als eine Art Schutzraum – den er sicher dringender brauchte als andere.
    Zur Musik gesucht wird der Name der US-amerikanischen Gruppe, die das Lied sang. Ihr Kern bestand aus dem Komponisten und seinen zwei Brüdern, ihr Name besteht aus drei Wörtern, von denen das erste der handelsübliche bestimmte Artikel ist. Den gesuchten Buchstaben finden Sie im zweiten und im dritten Wort des Gruppennamens an erster Stelle.
    B – The Beach Boys
    4. Frage
    Vom Zimmer in Kalifornien ziehen wir um in ein Zimmer in Paris. Ein solches bewohnte ab 1978 die zur vierten Musik gesuchte Schauspielerin und Sängerin. Bekannt wurde die in Saarbrücken geborene Künstlerin hierzulande durch ihre Rollen in den Filmen von Rainer Werner Fassbinder, mit dem sie von 1970 bis 1972 verheiratet war. 1979 erschien ihr zweites Album mit dem Titel "Der Abendstern". Die Band Tocotronic beschließt Konzerte stets mit ihrem Chanson "Die großen weißen Vögel". Der erste oder der fünfte Buchstabe aus dem Vornamen der Sängerin bringt Sie der Lösung einen Schritt näher.
    IIngrid Caven
    5. Frage
    Wir bleiben bei singenden Schauspielerinnen: 1978 nahm Erika Pluhar das Lied "Ich bin ein altes Zimmer" auf, in dem sie ein Menschenleben aus Sicht eines Zimmers erzählt. Die zugehörige Frage zielt auf den Komponisten des Stücks. Seine größten Hits hatte dieser Liedermacher Ende der 1970er, Anfang der 1980er-Jahre mit Liedern wie "Der Mann aus Russland" oder "Uschi". Das Licht der Welt erblickte er 1943 im sogenannten Ghetto von Shanghai. Den gesuchten Buchstaben finden Sie in seinem Vornamen an siebter und letzter Position.
    N – Stephan Sulke
    6. Frage
    Das letzte Lied stammt von Peter Hammill und seiner Gruppe Van der Graaf Generator. Es trägt den schlichten Titel "My Room". Die zugehörige Frage zielt auf eine Bezeichnung für ein Zimmer oder eine Wohnung im Dachgeschoss. Abgeleitet ist sie vom Familiennamen zweier französischer Baumeister. Acht Buchstaben hat dieser Begriff, der achte und letzte ist auch der letzte des diesmal gesuchten Rätselwortes.
    E - Mansarde

    Wenn Sie mitmachen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

    Mehr zum Thema