Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 01.08.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Warum mein Vater Madonna von der Wand riss
    Feature von Annette Blaschke
    Regie: Katrin Moll
    Mit: Liv-Juliane Barine, Udo Schenk, Katharina Rivilis, Oliver Urbanski, Ulrich Lipka
    Ton und Technik: Lutz Pahl und Hermann Leppich
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2006
    Länge: 54'01
    (Wdh. v. 21.08.2006)

    Ein Blick zurück in die BRAVO!

    "Mitte der 80er-Jahre hing Madonna an meiner Zimmertür und hatte jenen lasziven Schlafzimmerblick, den ich als 12-Jährige nicht einmal imitieren konnte. Für solche Poster und Dr. Sommers Aufklärungsseite liebten wir die BRAVO. Diese Verblödungsliteratur komme ihm nicht ins Haus, tobte mein Vater." Vor zehn Jahren unternahm Annette Blaschke eine Zeitreise in die eigene Jugend, traf Fans und Experten und fragte, warum ein grundkonservatives Wochenmagazin manchem Teenager zur innerfamiliären Revolution gereichte.

    Annette Blaschke, geboren 1974 in Würzburg, Kulturjournalistin und Featureautorin mit den Schwerpunkten (Pop-)Kultur und Gesellschaft. Seit 2006 Redakteurin beim WDR.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Mascha Drost

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    10 Jahre Raul Castro
    Gespräch mit Bernd Wulffen, ehem. Botschafter auf Kuba

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "A home with Monsters": Guillermo-del-Toro-Ausstellung in L.A.
    Von Kerstin Zilm

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Ich lasse systematisch Neues in mein Leben"
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Meike Winnemuth, mehrfache Quizgewinnerin, Buchautorin

    Mangelndes Draufgängertum kann man Meike Winnemuth wirklich nicht vorwerfen. Die Journalistin hat im Selbstversuch die Dienste eines Callboys in Anspruch genommen, ein Jahr lang das gleiche Kleid getragen und hat ausprobiert wie schlecht es sich vom Hartz-IV-Regelsatz leben lässt. Für die große Freiheit brauchte aber auch Meike Winnemuth einen "goldenen Tritt in den Hintern", wie sie es nennt - und der kam in Form eines 500.000-Euro-Gewinns bei "Wer wird Millionär". Mit dem beruhigenden Gefühl, plötzlich unfassbar viel Geld zu haben, brach die Journalistin zu einer Weltreise auf. Ein Jahr lang lebte und arbeitete die heute Mitte 50-Jährige für jeweils einen Monat in einer anderen Stadt - von Sydney über Buenos Aires, Addis Abeba oder Honolulu - um am Ende ihrer Reise festzustellen, dass sie die Erfahrung auch ohne den Geldsegen hätte machen können: Die halbe Million hatte sie nicht angerührt.
    Über ihre Vorliebe für Selbstversuche, ihre heimatliche Gefühle bei einer steifen Hamburger Brise und warum sie ihre 200qm-Altbauwohnung gegen ein kleines Einzimmerapartment getauscht hat, unterhält sich Klaus Pokatzky mit Meike Winnemuth.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation:Andrea Gerk

    Der neue Harry Potter - von der Bühne in die Buchläden
    Gespräch mit Katrin Hogrebe, Carlsen Verlag

    Lyriksommer
    Anna Breitenbach über Rainer Malkowski
    Von André Hatting

    Digitale Flaneure
    Literarische Stadterkundung via WhatsApp
    Von Christoph Möller

    "Ein Monat auf dem Land" von J. L. Carr
    Rezensiert von Manuela Reichart

    Nach Amok und Terror - Was wir jetzt lesen!
    "Das Prinzip Sicherheit" von Wolfgang Sofsky
    Gespräch mt Jörg Plath

    Straßenkritik
    Carilin Callies zu "Der Schaum der Tage" von Boris Vian
    Von Elke Schlinsog

    Hörbuch
    "Die Zeitmaschine" von H. G. Wells
    Gelesen von Götz Otto
    Vorgestellt von Andi Hörmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Jack White hat eine goldene Schallplatte (fast) ins All geschossen

    Mehr als ein Meister der Viola da Gamba: Jordi Savall wird 75
    Von Juli Rutsch

    Straßenmusik
    London
    Gespräch mit unserem Korrespondenten Friedbert Meurer, Studio London

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Eigenartig, sehr eigenartig. Mecklenburg-Vorpommern und seine Hymne(n)
    Von Claus-Stephan Rehfeld

    Die Kleine Wappenkunde. Mecklenburg-Vorpommern
    Von Claus-Stephan Rehfeld

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Besuchen Sie das Schloss - so lange es noch steht!
    Gespräch mit Matthias Dell und der Schriftstellerin und Filmemacherin Marion Pfaus

    Weltflucht
    Twitter als Flucht nach vorn
    Gespräch mit Christian Conradi

    Bewaffnetes Müllsammeln im Eis
    Luxusreisen in der Arktis
    Von Jens Rosbach

    Top Five - die Arthouse-Charts
    Von Hartwig Tegeler

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Mehr als ein Meister der Viola da Gamba: Jordi Savall wird 75
    Von Juli Rutsch

    Kunst, Workshops und Musik: die "Folk Holidays" in Náměšť nad Oslavou
    Gespräch mit Wolfgang Meyering

    Straßenmusik
    London
    Gespräch mit unserem Korrespondenten Friedbert Meurer, Studio London

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Bekannt, aber nicht vertraut - Der zweite Anlauf von Hillary Clinton
    Von Andreas Hochler

    Zum übergroßen "Ich" - Eine Reise durch die Welt des Donald Trump
    Von Martina Buttler

    Moderation: Angelika Windloff

    Bekannt, aber nicht vertraut - Der zweite Anlauf von Hillary Clinton
    Auf ihren Wahlplakaten steht schlicht "Hillary" - ein Indiz dafür, dass Hillary Clinton zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Vereinigten Staaten gehört. Besonders beliebt ist sie dagegen nicht: Der Spitzenpolitikerin schlägt viel Misstrauen entgegen.

    Zum übergroßen "Ich" - Eine Reise durch die Welt des Donald Trump
    Die Anhänger von Donald Trump haben die Politiker in Washington satt. Sie wollen Jobs, wirtschaftlichen Aufschwung - und keine Kandidaten mit üblichem Polit-Sprech. Sie wollen einen Mann aus der Wirtschaft. Sie wollen Donald Trump im Weißen Haus. Dafür wechseln manche sogar ihre Parteizugehörigkeit.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Wie der Front National für einen "Frexit" wirbt
    Von Jürgen König

    Geert Wilders, der "Nexit" und die Angst der Regierungsparteien
    Von Kerstin Schweighöfer

    Wie wahrscheinlich ist ein dänisches EU-Referendum?
    Von Miriam Arndts

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    "Have a new Look!"
    Selbstbestimmt, selbstbewusst und kritisch - verschleierte Frauen jenseits der Klischees
    Von Tunay Önder

    Seit der Aufklärung steht die freizügig gekleidete Frau für Freiheit - exemplarisch zu sehen auf Eugène Delacroix’ Gemälde 'Die Freiheit führt das Volk' von 1830: Die Marianne, barbusig und barfuß auf der Barrikade stehend und die Fahne der Republik schwenkend, ist zum Leitbild geworden. Wer sich zu sehr verhüllt, wird hingegen als rückständig wahrgenommen. Unterdrückt, passiv und unfrei - so wird das Klischeebild der Kopftuchträgerin meist gezeichnet. Wer heute mit verhüllten Muslima spricht, kann aber auch auf selbstbestimmte und kritische Frauen treffen, für die ihr Kopftuch so selbstverständlich ist, wie die Hose für andere. Drei Frauen über Freiheit, schwarze Schleier, Selbstbestimmung und Satinhandschuhe.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    10. Jazzdor Strasbourg-Berlin
    Kesselhaus, Berlin
    Aufzeichnung vom 03.06.2016

    Un Poco Loco
    Fidel Fourneyron, Posaune
    Geoffroy Gesser, Saxofon, Klarinette
    Sébastien Bellah, Bass

    Roberto Negro & Théo Ceccaldi
    "Danse de Salon" (Deutschlandpremiere)
    Roberto Negro, Klavier
    Théo Ceccaldi, Geige

    Moderation: Matthias Wegner

  • Jähnicke geht baden
    Von Eva Lia Reinegger
    Regie: Stefanie Lazai
    Mit: Milan Peschel, Cristin König, Theodor Holländer, Natalia Belitski, Reiner Schöne, Matthias Walter, Marie Gruber, Inka Löwendorf, Bernd Stempel, Robert Frank, Daniel Montoya
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: 46'14
    (Wdh. v. 07.09.2015)

    Eine Yacht als Geisterschiff, ein Ermittler als Kindermädchen und ein Millionenbetrug mit Verjährungsfrist.

    Anschließend:
    Hörspiel- und Featuretipps

    Bei einer Bootstour entdecken Privatdetektiv Jähnicke und seine Freundin, die Ärztin Dr. Chang, eine Yacht, die wie ein Geisterschiff auf dem See treibt. An Deck liegt ein toter Mann, der keine Papiere bei sich trägt. In der Kajüte finden sie den zehnjährigen Ben, der sich in einem Schrank versteckt hält. Kommissar Dengler leitet die Ermittlungen ein. Jähnicke übernimmt die Betreuung des Jungen, bei der er interessante Details erfährt.

    Eva Lia Reinegger, studierte u.a. Filmwissenschaft und Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Deutschlandradio Kultur produzierte 2012 "Jähnickes Ohr" und 2013 "Jähnicke schmeckt’s".

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Nasse Sänger und viel Kritik: Ein Zwischenblick auf Bayreuth
    Gespräch mit Jürgen Liebing

    Museen jenseits der Norm
    Museum für das Unterbewusstsein
    Von Ludger Fittkau

    Transición
    Zwei spanische Filme beschäftigen sich mit den 1980-er Jahren
    Von Wolfgang Martin Hamdorf

    Lyriksommer
    Eva Christina Zeller über Marion Poschmann
    Von André Hatting

    #meninhijab: Iranische Männer tragen Kopftuch
    Gespräch mit Shanli Anwar

    Die Identität palästinensischer Künstler: Ausstellung in Israel
    Von Torsten Teichmann

    Kulturpresseschau
    Von Paul Stänner