Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 31.07.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Engler sieht Roth #11
    Von Martin Engler
    Produktion: Hamburger Bahnhof/Freunde Guter Musik/Deutschlandradio Kultur 2015
    (Ursendung)

    Seit 2007 setzt sich Martin Engler mit dem Aktionskünstler Dieter Roth auseinander. Die jüngste Auflage seiner Reihe präsentierte er am 22. April 2015 im Rahmen der Ausstellung "Und weg mit den Minuten. Dieter Roth und die Musik" im Hamburger Bahnhof in Berlin. Wir senden einen Mitschnitt:

    Musik für Dieter Roth
    Mit: Sven-Åke Johansson, Ignaz Schick, Dieter Fischer, Martin Engler und Björn Roth
    Länge: 38'48

    Minutenkiller (Ausschnitt)
    Mit: Davíð Þór Jónsson und Martin Engler
    Länge: 11'17

    Eine Hommage an den Aktionskünstler und Musiker Dieter Roth und seine "Radiosonate Nr. 1".

    Musik für Dieter Roth:
    Für Klangkünstler und experimentelle Musiker dient das Werk von Dieter Roth bis heute als wichtige Inspirationsquelle. Ein Auszug aus einem musikalischen Dankeschön.

    Minutenkiller:
    Live-Recherche am Original-Flügel von Dieter Roth. Im ständigen Kontakt mit dem Aufnahmeleiter im Ü-Wagen machen sich Engler und Jónsson auf die Suche nach den Zeitkillern in Roths berühmter 'Radiosonate Nr. 1' (1976).


    Martin Engler, geboren 1967 in Traunstein ist Schauspieler, Musiker und Regisseur.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Hans Rempel

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 150 Jahren: Der Kinderarzt Heinrich Finkelstein geboren

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Moped
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Liebling der Kunstszene:
    Der dänisch-vietnamesische Künstler Dan Voh in Köln
    Von Rudolf Schmitz

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum trauen Sie keiner Statistik?
    Gespräch mit Gerd Bosbach, Mathematiker, Professor für Sozial- und Betriebswirtschaft, Statistik, Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Lyriksommer - Auftaktgespräch

    Der Lyriksommer ist da! Im August sendet Deutschlandradio Kultur täglich ein zeitgenössisches Gedicht. Die 'Lesart' widmet sich zwischen Montag und Freitag immer wieder in Gesprächen der Lyrik: ihren Verfassern und Verlegern, Strömungen und Themen. Die 'Zeitfragen' erkunden am Freitag (19.30 Uhr), die „Literatur“ am Sonntagmorgen (00.05 Uhr) lyrische Gefilde. Genaueres aus dem opulenten Programm verrät das Auftaktgespräch in der 'Lesart'.

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Trenet - Benjamin Biolay singt Charles Trenet
    Von Barbara Kostolnik

    Das muss man gehört haben oder auch nicht!
    Von Martin Böttcher

    11:35 Uhr
    Tonart

    Ludwig Thuille - Ein "vergessener" Komponist wird wiederentdeckt
    Gespräch mit dem Pianisten Frank-Immo Zichner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Querfeldein - Willkommen bei den Windbeuteln
    Von Michael Watzke, Michael Frantzen und Klaus Nothnagel

    Viele Flüchtlinge kommen zu uns - und wir Deutsche kämpfen etwas mit der Auslegung des Wortes Willkommenskultur. Einige Menschen interpretieren das sonderbar und glauben anscheinend, es würde den Flüchtlingen beim Ankommen helfen, wenn Sie eine etwas aufgeheizte Stimmung vorfinden. Nach dem Motto: sehr mal, auch bei uns gibt es Menschen die Euch nicht so gerne sehen, kennt ihr ja von zu Hause. Sehr zweifelhaft. Wir gehen heute lieber einen anderen Weg und zeigen: dieses Land kann auch liebenswürdig und skurril sein. Manche Menschen hier lieben Windbeutel - andere ärgern sich über sommerlich-knappe Kleidung - und einige Bayern…ach das führt jetzt zu weit.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Gefährdet ein weltweites Recht auf Vergessen die Internetfreiheit?
    Gespräch mit Philip Banse

    Büezerkotelett und Arbeiterforelle:
    'Cervelatwurst - die Schweizer Nationalwurst'
    Gespräch mit dem Buchautor Peter Krebs

    "Eile mit Feile" - Hörbuch Ernst Jandl
    Von Elke Schlinsog

    Neuer Star des Kunstbetriebs
    Dan Voh jetzt auch im Kölner Museum Ludwig
    Von Rudolf Schmitz

    Das Lesen der Anderen: Merkur
    Gespräch mit dem Herausgeber Christian Demand

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Im Meer, am See und in der Wanne
    Die Geschichte des Badens
    Von Kati Obermann
    Moderation: Tim Wiese

    Wie ist das eigentlich mit dem Baden? Seit wann gehen Menschen in der Öffentlichkeit baden? Wie sahen zum Beispiel die Badestätten der Römer oder Griechen vor mehreren Tausend Jahren aus? Wie haben sich Bademode und Badesitten im Laufe der Jahrhunderte verändert? Seit wann lernen Kinder in der Schule schwimmen? Und wie könnten die Badeanstalten der Zukunft aussehen? Wir finden es heraus und stürzen uns mitten rein - ins kühle Nass. Und wer noch nicht gut schwimmen kann: Bitte die Schwimmflügel nicht vergessen!

    Kati Obermann lebt und arbeitet als freie Rundfunk- und Fernsehautorin in Berlin und Leipzig. Seit vielen Jahren ist sie regelmäßig für den Kakadu im Einsatz. Sie schreibt Geschichten und kümmert sich um die Kindernachrichten. Am liebsten aber recherchiert sie historische Themen für Kinder-Features. Dabei lernt sie nämlich selbst noch so viele spannende Dinge dazu, dass die Arbeit nie langweilig wird.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Soundscout: Norwegens neuester Pop-Export
    Debutalbum von Kid Astray
    Von Martin Risel

    Dunkler Pop - das Berliner Duo "Evvol"

    "Water For Your Soul" - Das neue Album von Joss Stone
    Von Eric Leimann

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Hans-Joachim Wiese

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Willkommens-Kultur oder Schwarzer-Peter-Spiel
    Fragen an die deutsche Flüchtlingspolitik
    Es diskutieren:
    Thomas Kreuzer (CSU), Fraktionsvorsitzender im bayerischen Landtag
    Steffen Bockhahn (Die Linke), Senator für Soziales der Hansestadt Rostock
    Jonas Kakoschke, Initiative „Flüchtlinge willkommen“
    Moderation: Birgit Kolkmann

    Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland - allein die Zahl der Asylanträge dürfte sich in diesem Jahr gegenüber 2014 verdoppeln, auf rund 450 000. Vor allem die Kommunen geraten bei der Aufnahme von Flüchtlingen an ihre finanziellen und organisatorischen Grenzen. Während viele Menschen nur noch in Zelten untergebracht werden können, streiten sich Bund, Länder und Gemeinden über Verteilungsquoten und ums Geld. Immer wieder gibt es Anschläge auf Flüchtlings-Unterkünfte, andererseits engagieren sich viele Bürger in der Hilfe für Zuwanderer. Wie können Politik und Gesellschaft die Herausforderungen steigender Flüchtlingszahlen bewältigen? Braucht Deutschland ein Einwanderungsgesetz? Müssen die Lasten zwischen den staatlichen Ebenen neu verteilt werden? Was ist von Bayerns Plänen zu halten, spezielle Aufnahmelager für Balkan-Flüchtlinge einzurichten? Und was bedeutet die verstärkte Zuwanderung für das gesellschaftliche Klima?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Evelyn Bartolmai

    15. Yiddish Summer - Weimar 2015
    Ein hochkarätiges Lern- und Konzert-Festival
    Von Wolfram Nagel

    Jüdischer Krimi
    Raphael Rauch im Gespräch mit Alfred Bodenheimer, Leiter des Zentrums für Jüdische Studien an der Uni Basel

    Zum Schabbat: "Shabbes Koydesh - Heiliger Schabbat" von Joshua Waletzky

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    "Afropolitans in der Literatur"
    Weltbürger mit afrikanischen Wurzeln
    Von Claudia Kramatschek

    Junge kosmopolitische Schriftstellerinnen mit afrikanischen Wurzeln erzählen vom Spannungsfeld zwischen den Kulturen und Kontinenten..

    Den Begriff „Afropolitans“ prägte 2005 die britische Schriftstellerin Tayie Selasi. Sie bezeichnete damit eine neue Generation von Kosmopoliten mit afrikanischen Wurzeln, die in Ghana oder Nigeria ebenso beheimatet sind wie in England oder in den USA. Unter ihnen sind auch einige Schriftstellerinnen, deren Werke in den letzten Jahren für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Chimamanda Ngozi Adichie, Sefi Atta und Tayie Selasi erzählen in ihren jüngsten Romanen vom Spannungsfeld zwischen den Kulturen und Kontinenten; spüren der Frage von Identität und Herkunft, Heimat und Zugehörigkeit nach. Dabei stehen die brüchigen Erfahrungen der Autorinnen und ihrer Figuren dem Hype um das Label „Afropolitans“ oftmals entgegen. Was ist wirklich neu an dieser ‚afropoliten’ Literatur?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Schleswig Holstein Musikfestival
    Live aus dem Musik- und Kongresszentrum Lübeck

    Peter Tschaikowsky
    Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur op. 44
    Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathétique"

    Elisabeth Leonskaja, Klavier
    NDR Radiophilharmonie
    Leitung: Ilyich Rivas

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    "Adriana"
    Elke Heidenreich als Opernlibrettistin in Rheinsberg
    Gespräch mit Uwe Friedrich

    Benjamin Biolay singt Charles Trenet
    Von Barbara Kostolnik

    Silben-Sound - Ernst Jandl zum 90. Geburtstag
    Gespräch mit Klaus Siblewski, Luchterhand Verlag

    Keine Kontrolle persönlicher Daten?
    Googles Kampf gegen das Recht auf Vergessen
    Gespräch mit Niko Härting, Honorarprofessor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht

    Neuanfang bei den Nibelungenfestspielen mit "Gemetzel" von Albert Ostermaier
    Von Christian Gampert