Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 04.01.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    La vie en rose
    Vom Leben und Überleben in Paris
    Hörspiel von Tom Heithoff
    Mit: Lorenz Eberle
    Produktion: der Autor 2014
    Länge: 40'26

    Der Held ist einer, der seit 20 Jahren nicht eigentlich in, sondern gegen Paris lebt - und doch bleibt er Optimist.

    Vor 20 Jahren kam er nach Paris. Große Pläne im Kopf, die halbfertige Doktorarbeit im Koffer. Heute hat er einen eher miesen Job in der Vorstadt, die Promotion ist noch immer nicht fertig und mehr als 18 Quadratmeter Wohnfläche sind nicht drin. Doch der Held dieses Pariser Tagebuchs bleibt Optimist.

    Tom Heithoff, geboren 1964, Journalist, Übersetzer, Autor und Hörspielproduzent. Seine Hörstücke, die zwischen Sofa, See und Küchentisch entstehen, wurden vielfach in der ARD gesendet. 'La vie en rose' gewann den 1. Preis beim Berliner Hörspiel Festival 2015.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Mascha Drost

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was lesen Sie aus den Knochen der Urmenschen?
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Prof. Friedemann Schrenk, Leiter d. Paläontologie, Paläoanthropologie, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung & Goethe Universität Frankfurt

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Maike Albath

    Die gelehrte Seite des Mondes:
    Science-Fiction-Autor Neal Stephenson im Porträt
    Von Achim Heppelmann

    "One Grand" - die Galerie für Gedrucktes
    Von Jürgen Kalwa

    Straßenkritik: "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

    "Menschen im August" von Sergej Lebedew
    Gespräch mit Olga Hochweis

    Empfehlungen Januar 2016: "Drogen" von Johann Hari
    Von Kim Kindermann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Vincent Neumann

    Breslau: Musikprogramm der Kulturhauptstadt 2016
    Gespräch mit Dr. Martin Sander

    11:35 Uhr
    Tonart

    "Egopusher" - der neue Sound des Geigers Tobias Preisig
    Von Manuela Krause

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Die Länder 2016
    Ein Ausblick
    Von Michael Watzke u.a.

    In fünf Bundesländern stehen 2016 Landtagswahlen an. In nur einem Bundesland ist die CDU in der Regierung. Die bundespolitische Bedeutung der Wahlergebnisse liegt auf der Hand. Die Wahlkampfthemen werden, so ist es zu erwarten, ebenfalls einen stark bundespolitischen Zuschnitt haben. Doch vor welchen landespolitischen Herausforderungen steht die Politik in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz? Unsere Landeskorrespondenten berichten.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    So arbeiten Journalismus-Roboter
    Von Philip Banse

    Ethik der Algorithmen - Wie wir mit Roboter-Journalismus leben könnten
    Von Stefan Ullrich

    Kulturnachrichten
    Von Gesa Ufer

    Von Beirut nach Berlin. Tagebuch einer Flucht (1/5)
    Beirut. Keine neue Heimat
    Von Tabea Grzeszyk

    Der andere Kulturberuf: Theaterarzt
    Von Uschi Götz

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Dirk Schneider

    Blick in die Glaskugel: Wer kommt 2016 groß raus?
    Gespräch mit Andreas Müller

    Swingmusiker, Alkoholschmuggler und Hutmacher:
    Zum 100.Geburtstag von Slim Gaillard
    Gespräch mit Stefan Wuthe, Swing-DJ und Publizist

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Mehr Besucher denn je - Spaniens Tourismus boomt
    Von Daniel Sulzmann

    Kultur statt Terror - Europäische Kulturhauptstadt San Sebastian
    Von Marc Dugge

    Moderation: Angelika Windloff

    Kultur statt Terror - Europäische Kulturhauptstadt San Sebastian
    San Sebastian ist neben Breslau Europäische Kulturhauptstadt 2016. Die Stadt mit ihrer phantastischen Lage zwischen Meer und Gebirge, mit ihrer hervorragenden Küche und ihrer Kulturszene gehört schon seit Jahren zu den Favoriten von Spanien Reisenden. Nun soll die Kulturhauptstadt noch mehr Touristen anlocken. Das Jahr steht unter dem Leitmotiv "Kultur für das Zusammenleben". Damit will San Sebastian das Thema Versöhnung in den Fokus rücken.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Warten bis der Arzt kommt - Flüchtlinge in Hamburgs Notunterkünften
    Von Ernst-Ludwig von Aster

    Flüchtlingsunterkünfte - Kostenexplosion im Baugewerbe
    Von Axel Schröder

    Flüchtlingsunterkunft als kommunale Aufgabe - Finanzierungsfragen
    Von Anke Petermann

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    „Warum kriegen Sie überhaupt Kinder?“
    Eltern mit Handicap
    Von Thilo Schmidt

    Mareike kann nicht sehen, wenn ihr Kind vom Spielplatz Richtung Straße läuft. Franziska kann es sehen, kann aber nicht eingreifen. Mareike ist blind, Franziska auf den Rollstuhl angewiesen. Helfen könnten Elternassistenten. Deren Finanzierung aber ist eine Sozialhilfeleistung. Um sie bezahlt zu bekommen, darf man praktisch nichts verdienen und nichts besitzen. Doch die Probleme fangen nicht erst auf dem Spielplatz oder bei den Behörden an, sondern bei den Vorbehalten gegen die Sexualität behinderter Menschen. Betroffene müssen sich von den Sachbearbeitern die Frage gefallen lassen, warum sie denn überhaupt Kinder bekommen. Und von den bundesweit zwei Beratungsstellen für behinderte Eltern muss eine Ende Januar schließen weil die Förderung ausläuft.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Tafelhalle Nürnberg
    Aufzeichnung vom 03.12.2015

    Laura Moisio
    Moderation: Holger Beythien

    Die poetischen Wunderwelten der finnischen Sängerin und Songschreiberin

    Bei uns noch ein Geheimtipp, wird Laura Moisio von der finnischen Presse bereits als "eine der aktuell aufregendsten jungen Singer-Songwriterinnen des Landes" gefeiert. 2014 hatte sie in Finnland mit dem Debütalbum 'Spiraali' für eine kleine Sensation gesorgt und die Spürnasen des rührigen deutschen Labels Beste! Unterhaltung machten die junge Musikerin auch hierzulande bekannt. Mit ihren unverwechselbaren, finnisch gesungenen Folksongs, die in akustischen Arrangements mit elektronischen Versatzstücken überzeugen, veröffentlichte die 28-jährige Musikerin dann bereits ein Jahr später das zweite Album 'Ikuinen Valo' (Ewiges Licht). Und überraschte erneut: Stilistisch breiter geworden, mit Streichern und Bläsern angereichert, ohne auf die Gitarre zu verzichten, verleiht die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin ihren Liedern nunmehr eine artifiziellere Aura. Im Mittelpunkt steht aber auch hier die glockenhelle Stimme der Sängerin, die ein Kritiker einmal treffend als "Mischung aus kindlicher Zerbrechlichkeit, fraulicher Tiefe und übernatürlicher Schönheit" bezeichnete. Eine Stimme, die umso mehr in einer kammermusikalischen Besetzung mit Gitarre, Geige und Bass glänzen kann wie am 3. Dezember in Nürnberg bei einem Konzert, das Deutschlandradio Kultur exklusiv mitgeschnitten hat.

  • Schlafe mein Kindchen
    Von Charlotte Armstrong
    Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck
    Mit: Marie Rosa Tietjen, Henning Nöhren, Martin Brambach u.a.
    Ton: Matthias Fischenich
    Produktion: WDR 2012
    Länge: 51'10

    Schein und Sein: Die psychisch kranke Nell als Kindermädchen.

    Peter O'Johnson, Chefredakteur einer Boulevardzeitung, ist mit seiner Ehefrau nach New York gereist, um an einer Gala teilzunehmen. Als sie sich im Hotel für den Empfang umkleiden, klingelt das Telefon. Peters Schwester wollte sich um die kleine Tochter der beiden kümmern, nun sagt sie ab. Fahrstuhlführer Eddy empfiehlt seine Nichte als Kindermädchen. Nell scheint vertrauenserweckend, doch hinter ihrer ruhigen Art verbirgt sich eine tückische Geisteskrankheit.

    Charlotte Armstrong, gestorben 1969 in Kalifornien, veröffentlichte auch unter Jo Valentine. 1957 Edgar Allan Poe Award.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Ein Urgestein: Der französische Schauspieler Michel Galabru ist gestorben
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Wie man Beliebtheit erzeugt - 80 Jahre Billboard Charts
    Von Laf Überland

    Der andere Kulturberuf: Der Rote-Teppich-Kurator
    Von Gerd Brendel

    Schöne Paare: Ungewöhnliche Kulturbeziehungen (4/5)
    Das Frankfurter Städel-Museum und die Leuphana-Universität Lüneburg entwickeln einen digitalen Kunstgeschichtskurs
    Von Ludger Fittkau