Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 28.05.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor
Tagesprogramm Montag, 11. Mai 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Das Podcastmagazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Philipp Quiring

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Sabine Lethen, Essen
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Coronavirus
Die Pandemie deckt soziale Ungleichheit auf
Von Prof. Sabine Hark

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Doppelte Krise im Libanon
Der Hunger ist größer als die Angst
Gespräch mit Anne Allmeling

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Ich, wir und die Anderen" von Florian Coulmas
Von Marko Martin

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

Moderation: Joachim Scholl

09:05 Im Gespräch

Industriedesigner Konstantin Grcic im Gespräch mit Britta Bürger
(Wdh. v. 04.09.2019)

Konstantin Grcic ist einer der bekanntesten Industriedesigner in Deutschland. Er hat Lichtschaltern, Tischen und Regalen ihre Form gegeben. Vor allem aber entwirft er Stühle. Immer wieder Stühle. Ganz praktisch in Corona-Zeiten, wo doch besonders viel gesessen wird.

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

"Sonne, Mond, Zinn"
Debütroman über eine Familie - oder ist es doch keine?
Rezensiert von Alexandra Riedel

Straßenkritik aus Garmisch
"Anleitung zum Unglücklichsein von Paul Watzlawick
Gespräch mit Andi Hörmann

Buchkritik:
"Sing" von Amy Hempel
Gespräch mit Manuela Reichart

Nah dran, aber kaum bekannt
Ein Podcast über Literatur aus der Slowakei
Gespräch mit Michal Hvorecky, c/o Tropen Verlag

Hörbuch:
"Stadt der Nachtigallen" von David Rothenberg
Von Tobias Wenzel

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Zum Tod von Little Richard
Wie die Flamboyanz in den Pop kam
Gespräch mit Thomas Meinecke

Soulsängerin
Zum Tod von Betty Wright
Von Joachim Scholl

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

"Nsie Nsie"
Ein Album von Y-Bayani & Baby Naa And The Band of Enlightenment.
Von Zill Kober

Die Saxofon-Legende Klaus Doldinger und "Motherhood"
Von Sarah Seidel

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Max Oppel

12:05 Aktuelles

Friedrich Küppersbusch, Journalist

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Jung und rücksichtslos?
Wie sich die Spreader-Generation am Wochende vergnügt
Von Dieter Nürnberger

Eine bayerische Spezialität?
Wegen Coronaverstößen in den Knast
Von Tobias Krone

Revue-Theater im "Homeoffice"
Berliner Friedrichstadt-Palast fast ohne Betrieb
Von Thomas Klug

Lieber Nürnberg als Hamburg
Die Neue Seidenstraße in Mittelfranken
Von Susanne Lettenbauer

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

"Masters of the Universe" auf BluRay
80s-Kult im Bodybuilder-Format
Gespräch mit Jörg Scheller

Foldit
Coronaforschung per Game
Gespräch mit Marcus Richter

Pinker Pudel
So geht Werbung ohne Geschlechterklischees
Von Julia Eikmann

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

From Stay Home to Stay Alert
Johnson und die Lockerung
Gespräch mit Friedbert Meurer

"Bisschen Reggae machen"
Max Weissenfeldt und ein weltumspannendes Musikprojekt
Von Till Kober

Neue Jazzserie
"The Eddy" von La La Land-Regisseur Damien Chazelle
Gespräch mit Andreas Müller

Shantel „Istanbul“
Vom Balkan an den Bosporus
Von Carsten Beyer

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation: Andre Hatting

16:05 Aktuelles

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

Existenzgefährdung durch Corona
Was muss der Sozialstaat leisten?
Gespräch mit Prof. Dr. Enzo Weber, IAB Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
Von Grit Friedrich

Soundscout:
Demian Grünzweig aus Berlin
Von Martin Risel

Der Home-Officer
Folge 1
Von Herrmann Bohlen

18:00 Nachrichten

18:05 Tonart

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

18:30 Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Schulen und Moscheen teileröffnet
Riskante Corona-Lockerungen im Iran
Gespräch mit Christian Buttkereit

Der Durst der Iraner nach Freiheit
Alkohol im Land der Mullahs
Von Dominika Entezari

Alkohol trinken ist in Iran ist illegal. Vier Suren des Koran verbieten das Trinken beispielsweise von Wein ausdrücklich. Für die Alkoholherstellung bekommt man Peitschenhiebe oder bis zu zwei Jahren Gefängnis. Trotzdem trinken etwa 50 bis 60 Prozent der Iraner Alkohol, auch gläubige Moslems. Nicht weil sie abhängig sind, sondern weil sie von Freunden dazu eingeladen werden. Vor allem junge Menschen in Iran haben den Eindruck, dass ihnen alles verboten werden soll, was ihnen ein gutes Gefühl macht: Musik, Tanz, Witze, Lachen, Partys, Feiern und… Alkohol.

19:00 Nachrichten

19:05 Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Kindeswohl in Corona-Zeiten
Aus den Augen, aus dem Sinn?
Von Johannes Kulms

Leipziger Verein Wolfsträne
Wo Kindern beim Trauern geholfen wird
Von Natalie Putsche

19:30 Zeitfragen. Feature

Verbrechen und Sprache
Wie Sprachgebrauch in Gesetzen Strafrechtslücken schafft  
Von Michael Reissenberger
 

Wann riskiert man eine Strafe? Ein Blick ins Strafgesetzbuch klärt das: Nur wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, kann eine Tat bestraft werden. Jeder Bürger kann sich mit dem Hinweis auf den Wortlaut des Gesetzes wehren, wenn ihn der Staat für ein Verhalten maßregeln will, das dieser Wortlaut nicht erfasst. Es gilt hier der allgemeine Sprachgebrauch, nicht der Juristenjargon. Gelegentlich ist es nur ein kleiner Ganove, der so durch Strafrechtslücken entkommt. Aber hier wird auch sehr ernsthaft über Formulierungen bei Paragrafen wie Vergewaltigung, schwerer Körperverletzung, Stalking oder Unfallflucht und damit zugleich über gesellschaftliche Streitthemen gestritten.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Stockholm Jazz Festival
Fasching
Aufzeichnung vom 14.10.2019

Carla Bley Trio:
Carla Bley, Klavier
Steve Swallow, Bass
Andy Sheppard, Saxofon

Moderation: Matthias Wegner

Die US-amerikanische Pianistin und Komponistin Carla Bley denkt mit ihren mittlerweile 82 Jahren gar nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Gemeinsam mit dem Bassisten Steve Swallow (ihrem Lebensgefährten) und dem Saxofonisten Andy Sheppard bildet sie noch immer eine unschlagbare Einheit, mit der sie nach wie vor die Welt bereist. Auch wenn Carla Bley in ihrem Ausdruck noch sanfter und lakonischer wirkt, als in den vielen Jahren davor: Die emotionale Kraft, die subtile Energie und der beißende Humor in ihrer Musik sind noch immer unüberhörbar.

21:30 Uhr

Einstand

Folk roots
Volksmusik als Inspiration
Gast: Maia Cabeza, Geigerin

Was sind die Wurzeln, aus denen Komponisten ihre Kraft für ihre Musik ziehen? Für Komponisten wie Leoš Janáček, Sándor Veress, George Enescu oder auch Béla Bartók spielte das Volkslied eine große Rolle. Werke aus der Zeit zwischen 1922 und 1935 hat die kanadisch-amerikanische Geigerin jetzt eingespielt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Lüge eines Lebens (2/2)
Nach dem Roman von Christian von Ditfurth
Bearbeitung und Regie: Andrea Getto
Mit: Michael Evers, Wolfgang Condrus, Michaela Steiger, Friedhelm Ptok, Jonathan Becker, Max von Pufendorf, Reiner Schöne, Tonio Arango, Martin Seifert, Horst Mendroch, Sabin Tambrea, Katja Sieder, Günter Zschäkel, Ulf Schmitt, Özgür Özata, Serkan Sahan
Komposition: Michael Rodach
Ton und Technik: Thomas Monnerjahn, Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 54'27

Stachelmann findet die Studentin Brigitte Stern brutal ermordet in seinem Büro. Um herauszufinden, wer hinter dem Anschlag auf ihn und der Hetz-Kampagne gegen seine Forschungen steckt, muss er ihren Mörder aufspüren.

Als Stachelmann die Studentin Brigitte ermordet in seinem Büro findet, begreift er, dass sie ihm etwas sagen wollte. Von wem stammt die Mail, mit der sie in die tödliche Falle gelockt wurde? Musste sie sterben, weil sie wusste, wer hinter dem Mordanschlag auf Stachelmann steckt? Stachelmann entschließt sich, den Täter zu suchen und deckt eine Lebenslüge auf. Allmählich dämmert ihm, dass er das Verbrechen nur in Buchenwald aufklären kann. Und zwar im Archiv des Konzentrationslagers, dessen Geschichte mit dem Jahr 1945 längst nicht endete.

Im Frühjahr 2020 sendet Deutschlandfunk Kultur zu Beginn jedes Monats einen Zweiteiler der Stachelmann-Reihe:
Februar 2020: Mann ohne Makel
März 2020: Mit Blindheit geschlagen
April 2020: Schatten des Wahns
Mai 2020: Lüge eines Lebens

Christian von Ditfurth, 1953 in Würzburg geboren, Historiker, Journalist und Autor. Als Journalist schrieb er u.a. für den Spiegel und Sachbücher, zum Beispiel „Blockflöten“ (1991) oder „Wachstumswahn“ (1995). Er verfasste auch Kriminalromane und sogenannte alternativhistorische Romane wie zum Beispiel „Die Mauer steht am Rhein“ (1999). Der erste Krimi mit dem Ermittler Stachelmann, der wie sein Autor Historiker ist, erschien 2002. Deutschlandfunk Kultur produzierte vier Kriminalhörspiele aus der Stachelmann-Reihe: „Mann ohne Makel“ (2006), „Mit Blindheit geschlagen“ (2006), „Schatten des Wahns“ (2008) und „Lüge eines Lebens“ (2010).

Andrea Getto, geboren 1959, studierte Theaterwissenschaften und Romanistik in Berlin und arbeitet seit 199 8 als Hörspielregisseurin und Autorin für verschiedene Rundfunkanstalten der ARD. Zuletzt führte sie für Deutschlandfunk Kultur Regie bei den Hörspiel-Krimis „Hinkel“ von Susanne Ayoub sowie „Van Goghs Schweigen“ und „Das Ende von Laura und Paul“ von Christoph Prochnow.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Lernen aus Corona
Internationale Museumsdirektoren im Dialog
Gespräch mit Marion Ackermann, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Stören, provozieren
Mode-Ikone Michelle Elie sammelt und trägt Comme des Garcon
Gespräch mit Ifeoma Mahret Kupka

"Krankheit der Europäer"
Sichtweisen auf Corona aus Burkina Faso
Gespräch mit Hamado Dipama, AGABY - Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns

Vorbei die goldene Zeit?
Kunstsammlerin Julia Stoschek könnte Berlin verlassen
Gespräch mit Carsten Probst

Pandemie als Streetart
Ein Blick nach Los Angeles
Von Katharina Wihelm

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Birgit Kolkmann

Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur