Seit 22:00 Uhr Nachrichten
Freitag, 16.04.2021
 
Seit 22:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Montag, 26. April 2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Das Podcastmagazinaufnehmen

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Christoph Pötzsch, Dresden
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Jazz 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Sozialesaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Ein Leben in Unsicherheit
Über den Umgang mit dem menschlichsten aller Gefühle
Von Heiner Kiesel

Die Zeiten scheinen so unsicher wie schon lange nicht mehr - Klimawandel, Pandemie, Globalisierung. Unsicherheit hat einen schlechten Ruf. Es ist kein Zustand, den sich jemand wünscht - zumindest nicht für sich selbst. Und doch können wir ihm in unserem Alltag nicht entrinnen. Wie halten wir das nur aus, was sind unsere Strategien angesichts unserer endlosen Zweifel und ausufernden Handlungsoptionen? Und gibt es nicht auch triftige Gründe, Unsicherheit wertschätzend anzunehmen?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

In Concertaufnehmen

Muffathalle München
Aufzeichnung vom 11.11.2019

"Years to Burn"
Calexico and Iron & Wine:
Sam Beam, Gesang, Gitarre
Joey Burns, Gesang, Gitarre
Sebastian Steinberg, Bass
John Convertino, Schlagzeug
Jacob Valenzuela, Trompete
Rob Burger, Keyboards

Moderation: Carsten Beyer

Die Musiker von Calexico und Iron & Wine kennen sich schon seit Langem. Beide Bands stehen für handverlesene, akustisch geprägte Songs, die sich aus Americana-Wurzeln nähren, die aber gerne auch mal Brücken in andere Genres schlagen - in Richtung Soul, Country, Mariachi oder Desert Rock zum Beispiel. Wie aber klingt es, wenn beide Bands gemeinsam auf Tour gehen? Das konnte man beobachten bei ihrer „Years to Burn”- Tournee, die Calexico und Iron & Wine im Herbst 2019 kreuz und quer durch Europa führte. Das Besondere dabei: Beide Bands waren nicht etwa nacheinander zu erleben, sondern miteinander - mit ganz neuen Songs, die die beiden Hauptsongschreiber Sam Beam und Joey Burns zuvor gemeinsam erarbeitet hatten.

21:30 Uhr

Einstandaufnehmen

Sendesaal des HR Frankfurt
Aufzeichnung vom 29.11.2020

"Sehnsucht"

Gustav Mahler
Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Richard Wagner
"Siegfried-Idyll" für Kammerorchester

Orchester der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt
Leitung: Vassilis Christopoulos

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Kriminalhörspielaufnehmen

Das blaue Zimmer
Nach dem Roman von Georges Simenon
Übersetzung aus dem Französischen: Barbara Klau und Mirjam Madlung
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Mit: Wolfgang Pregler, Thomas Loibl, Judith Rosmair, Lientje Fischhold, Erik Schäffler, Gustav-Peter Wöhler, Patrick Güldenberg, Toini Ruhnke, Erkki Hopf, Achim Buch, Michael Weber, Tilo Werner, Brigitte Janner
Ton und Technik: Christian Alpen, Angelika Körber
Produktion: NDR 2020
Länge: 56'30

Chronik einer leidenschaftlichen Affäre zwischen zwei Verheirateten, die sich schon bald in einen Alptraum verwandelt.

Eine verhängnisvolle Affäre in der französischen Provinz: Andrée und Tony kennen sich schon seit ihrer Kindheit. Andrée, die aus einer vornehmen Familie stammt, erschien Tony, dem Sohn italienischer Einwanderer, schon immer etwas unnahbar. Als sich beide, inzwischen längst verheiratet, eines Abends auf einer Landstraße wiedertreffen, ändert sich das schlagartig. Andrée hält Tony wegen einer Panne an, doch schnell wird klar, dass sie ihn eigentlich verführen will. Der Plan geht auf, und von diesem Tag an trifft sich das heimliche Paar regelmäßig im Hotel des Nachbarorts, das Tonys Bruder führt. Der Beginn einer verschwiegenen Liebesgeschichte, die in einem Alptraum endet. Ein literarischer Krimi und Non-Maigret aus der Feder von Georges Simenon.

Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Autor von Romanen, Erzählungen und über 1.000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 Jahren schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Seinen literarischen Ruhm verdankt er der Figur des kleinbürgerlichen Pariser Kommissars Jules Maigret, dem er 75 Romane widmete. Simenon lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz. Er zählt zu den meistgelesenen und meistübersetzten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

23:50 Kulturpresseschau 

April 2021
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Charles Baudelaire und die MusikAbendharmonie
Nachkoloriertes Männerporträt mit lichtem, grauen Haar und dunkelrot gebundener Schleife am Halsunterhalb eines weißen Kragens. (IMAGO /  Costa / Leemage)

Der Dichter Charles Baudelaire (1821-1867) gehört zu den Leitfiguren der Moderne. Seine Gedichte aus dem Zyklus "Die Blumen des Bösen" wurden unzählige Male vertont: von Claude Debussy bis Karlheinz Stockhausen. Baudelaire selbst war ein großer Wagnerianer.Mehr

Verdis Oper "Otello" aus BarcelonaEifersucht auf Bestellung
Eine Sängerin und ein Sänger in dramatischer Haltung auf der Bühne

Sie gehört zu den dunkleren, komplizierten Opern des Meisters. Der "Otello" ist ein Spätwerk Giuseppe Verdis - Gustavo Dudamel dirigierte eine aktuelle Aufführung am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Gregory Kunde gab den Othello, Krassimira Stoyanova die Desdemona.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Pressefoto des JahresEine Umarmung mit Symbolcharakter
Das Foto des Jahres 2021 "The First Embrace" (Die erste Umarmung) zeigt zwei Frauen, die sich - getrennt von einer Plastikfolie - umarmen. (imago images / Politiken / Mads Nissen)

Das Pressefoto des Jahres ist oft mit den prägenden Themen der Gegenwart verbunden: Mit dem Siegerfoto 2021 beschreibe der Däne Mads Nissen die Pandemie und die damit verbundenen Erfahrungen in einem Bild, sagt die Kunsthistorikerin Karen Fromm.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur