Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 01.04.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 14. April 2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Neue Musikaufnehmen

Stadtrundfahrt durch die Seele
Das Opera Lab Berlin mit seiner „Lonely Hearts Bus Tour“
Von Leonie Reineke

Der Bus als Mikrokosmos des städtischen Lebens: Ein öffentliches Verkehrsmittel samt Inhalt wird beim Opera Lab Berlin zur Bühne.

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Jazz
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Pfarrer Hans-Peter Weigel, Nürnberg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12aufnehmen

09:05 Im Gespräch 

Live mit Hörerinnen und Hörern
0800 2254 2254

10:00 Nachrichten 

10:05 Lesart 

11:00 Nachrichten 

11:05 Tonart 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16aufnehmen

12:05 Aktuelles 

13:00 Nachrichten 

13:05 Länderreport 

14:00 Nachrichten 

14:05 Kompressor 

15:00 Nachrichten 

15:05 Tonart 

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20aufnehmen

16:05 Aktuelles 

17:00 Nachrichten 

17:05 Tonart 

18:00 Nachrichten 

18:05 Tonart 

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie 

18:30 Weltzeit 

19:00 Nachrichten 

19:05 Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt 

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Waldsterben 2.0
Unter den Wipfeln ist keine Ruh
Von Nora Bauer

Von Natur aus wäre beinahe die gesamte Landfläche Deutschlands von Wäldern bedeckt, hauptsächlich von Buchen- und Eichenmischwäldern und nur ein kleiner Teil von reinen Nadelwäldern. Im Interesse der Holzwirtschaft hat sich das Verhältnis heute beinahe umgekehrt: 70 Prozent Nadelbäume gegenüber 30 Prozent Laubbäumen. Die Medien sind derzeit voll von Horrormeldungen: Die Bäume vertragen Hitze und Trockenheit nicht, jeder siebte Baum sei schon tot. Tatsächlich ist aber nicht der deutsche Wald in Gefahr, sondern die Nadelbaum-Plantagen sind es. Nur die Kiefer brennt. Nur in der Fichte wütet der Borkenkäfer. Ein staatliches Programm in Niedersachsen, „LöWE“, kurz für Langfristige ökologische Wald-Entwicklung, zeigt, wie sich die drei widerstrebenden Komponenten Ökonomie, Ökologie und Soziales durch kluges Aufforsten verbinden lassen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

La Redoute Bonn
Aufzeichnung vom 10.03.2020

Radu Paladi
Rondo a capriccio für Klavier

Dmitrij Schostakowitsch
Klaviertrio Nr. 2 d-Moll op. 67

George Enescu
"Sérénade lointaine" für Klavier, Violine und Violoncello

Joseph Haydn
Duo für Violine und Violoncello D-Dur Hob. VI:D1

Ludwig van Beethoven
Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 “Geistertrio”

Mihaela Martin, Violine
Andrei Ioniţă, Violoncello
Daria Tudor, Klavier

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Featureaufnehmen

Langtang erfindet sich neu
Von Barbara Kenneweg
Regie: die Autorin
Mit: Nina Schwabe, Gabriela Maria Schmeide, Peter Franke, Cornelia Schirmer, Jan-Peter Kampwirth, Thomas Niehaus, Michael Wittenborn
Ton: Corinna Gathmann, Angelika Körber
Produktion: NDR 2019
Länge: 54'31

Nach einem Erdbeben im Jahr 2015 wird das Langtang-Tal in Nepal langsam wieder aufgebaut. Nicht nur die Naturkatastrophe, auch der Tourismus und eine sich wandelnde Gesellschaft haben ihre Spuren hinterlassen.

Im Frühjahr 2015 wurde Nepal von einem Erdbeben erschüttert. Das Langtang-Tal war die am stärksten betroffene Gegend, hier wurden ganze Dörfer ausradiert. Die Autorin begibt sich auf die Suche nach dem Tal von damals. Sie erkundet, wie Überlebende mit erstaunlichem Elan ein neues Langtang aufbauen. Viele Menschen haben alles verloren, lange waren sie besitzlose Flüchtlinge in Kathmandu. Allmählich erreichen sie den früheren Lebensstandard - und einige bauen so große und komfortable Berghotels, wie das Tal sie vor dem Beben nie gesehen hat.

Barbara Kenneweg, geboren 1971 in Düsseldorf, Autorin, Regisseurin für Radio und Theater. Radiostücke: „Chinese Win - Win“ (MDR 2008), „Gesicht verloren“ (RBB 2011), „Von der Hausmagd zur Bergführerin - Lebenswege nach dem großen Beben in Nepal“ (Deutschlandfunk 2014). „Heimat - Das ist eher Arbeit“ (NDR 2015), „Rost“ (HR 2017). 2017 erschien ihr Romandebüt: „Haus für eine Person“.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Finanzielle Hilfen für KünstlerEin Weg mit Hürden
Mit Hilfe einer Schnur produziert ein Mann hunderte bunter Seifenblasen.  (dpa / picutre alliance / Boris Roessler)

Seit letzter Woche können freie Künstler finanzielle Mittel in der Coronakrise beantragen. Janina Benduski vom Bundesverband Freie Darstellende Künste berichtet über Rückmeldungen von Kreativen und die Solidarität der Öffentlichkeit. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur