Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 04.06.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 12. April 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Tonality flux
Auf den Spuren des amerikanischen Musikvisionärs Harry Partch
Von Hubert Steins

Für die Nachbauten der mikrotonalen Instrumente von Harry Partch gab das Ensemble Musikfabrik neue Werke in Auftrag.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Matthias Wegner

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der Historiker Hans Rothfels geboren

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Michael Becker
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Europa - Politische Utopie einer europäischen Republik
Von Dr. Ulrike Guérot

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wieviel Auto-nomie?
Welche Entscheidungen sollen selbstfahrende Autos treffen?
Gespräch mit Prof. Dr. Oliver Bendel, Maschinenethiker und Professor für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Nordwestschweiz

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Tourauftakt William Fitzsimmons (in Berlin)
Von Martin Risel

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Geworfen" von Kerry Howley
Rezensiert von Dirk Knipphals

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Eine Deutsche kämpft gegen die Mafia
Katrin Heise im Gespräch mit Petra Reski, Autorin und Mafia-Expertin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Gespräch mit dem Comiczeichner Craig Thompson

"Riesen, Zwerge, Schwergewichte" von Virginie Aladjidi und Emmanuelle Tchoukriel
Von Eva Hepper

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

Dark Love & Co.: Der unaufhaltsame Siegeszug der "erotic romance"
Gespräch mit Kim Kindermann und Kolja Mensing

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Vincent Neumann

Grönemeyer-Gitarrist Stephan Zobeley gratuliert dem Sänger zum 60. Geburtstag

Soundscout: "Sie kamen Australien" aus Kiel
Von Martin Risel

Mulitmediales Chorereignis: Ešenvalds’ Sinfonie Nordic Light
von Claus Fischer

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

Mulitmediales Nordlicht: Ešenvalds’ Sinfonie Nordic Light im Kino
Von Claus Fischer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und Andre Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Ohne Schafe keine Kulturlandschaft ... auf der Schwäbischen Alb und anderswo
Von Uschi Götz

Der Uracher Schäferlauf. Ein Fest für eine aussterbende Zunft
Von Uschi Götz

In Baden-Württemberg gibt es immer noch zahlreiche Feste, bei denen die Schäferzunft im Mittelpunkt steht. So auch in der schwäbischen Kurstadt Bad Urach. Alle zwei Jahre treffen sich dort Schäfer von der Schwäbischen Alb und erinnern bei einem Schäferlauf an eine jahrhundertalte Tradition, die bis 1723 reicht.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Frage des Tages:
Ist Abla Fahita der Böhmermann Ägyptens?
Gespräch mit Cornelia Wegerhoff

Bei Mutti! Wie bringt man die Kunst auf den Punkt, Erwin Wurm?
Von Simone Reber

Kurzkritik: Trailer "Ambiancé" - 7 Stunden 20 lang
Von Anke Leweke

1. Norddeutsche Kunsthochschulen-Barmeisterschaften
Von Axel Schroeder

Gestalten! Kleine Materialkunde: Spannbeton
Von Nikolaus Bernau

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

u.a. Kinotipp: Das Dschungelbuch
Von Anna Wollner
Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Soundscout: "Sie kamen Australien" aus Kiel
Von Martin Risel

Melancholie als Lebensthema: Das Ein-Mann-Projekt "Sophia"
Gespräch mit dem Musiker Robin Proper-Sheppard

Bochum feiert Herbert Grönemeyer
Von Bettina Papenfuß

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Seit 17 Jahren Griechenland-Satire - Die Radiosendung Ellinofrenia
Von Rodothea Seralidou 

Humor trotz Präsident Erdogan - Die Türkische Satire-Szene
Von Luise Samman

Moderation: Andre Zantow

Humor trotz Präsident Erdogan - Die Türkische Satire-Szene
An türkischen Zeitungskiosken gibt es eine Fülle satirischer Zeitschriften. Die Szene ist groß und wächst. Einen zwischenzeitlichen Höhepunkt gab es bei den "Gezi"-Protesten 2013. Auch im Internet gibt es einen regelrechten "Satire-Boom".Allerdings wächst auch hier der Druck von Präsident Erdogan, der gegen kritische Stimmen vorgeht und nach dem Fernsehen auch immer mehr Kontrolle über das Internet erlangen möchte.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

Nichts ist unmöglich - Die britischen Wettindustrie
Von Friedbert Meurer

Die lukrative Grauzone - Wetten in Deutschland
Von Michael Braun

Der gekaufte Sport - Bochumer Ermittler gegen Wettbetrug
Von Vivian Leue

19:30 Zeitfragen. Feature

Bitte bedienen Sie sich selbst
Wie Schattenarbeit uns täglich die Zeit stiehlt
Von Christian Blees

Als Autofahrer betanken wir unsere Fahrzeuge selbst, bei Ikea scannen wir die Preisschilder der Möbel eigenhändig ein, Bankgeschäfte erledigen wir am Rechner - und im Coffeeshop übernehmen wir wie selbstverständlich das Abräumen des Geschirrs, obwohl der Kaffee dort nicht selten sogar teurer ist als im Café mit Bedienpersonal. Der anhaltende Trend zum 'Do it yourself' wird uns Verbrauchern oft als Vorteil verkauft, quasi als Beleg für unsere Mündigkeit. Doch stimmt das? Der Soziologe Craig Lambert belegt, dass die um sich greifende Manie der Selbstbedienung nicht nur uns Kunden Zeit kostet, sondern auch Arbeitsplätze vernichtet.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Hörprobe - Eine Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
Live aus der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim

Max Reger
"Das Sternlein", aus: Sechs ausgewählte Volkslieder
Edward Elgar
"Love's Tempest"
John Hoybye
"The slow spring"
Kammerchor der Musikhochschule Mannheim
Leitung: Harald Jers

Sergej Rachmaninow
"Moment musical" op. 16 Nr. 4
Hiromi Uehara
"The Tom and Jerry Show"
Leon Zimmermann, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart
Arie des Papageno "Der Vogelfänger bin ich ja", aus "Die Zauberflöte"
Vinceno Bellini
"Vi Ravviso, o luoghi ameni", aus "La Sonnambula"
Oliver Pürckhauer, Bariton
Marco Alejandro Cruz Otero, Klavier

Frederick Loewe
"My Fair Lady"
Suite für Blechbläserensemble, arrangiert von Andreas N. Tarkmann
Mannheimer Blech
Leitung: Ehrhard Wetz

R.A. Ramamani
"Sweet 17"
World Music Ensemble der Musikhochschule:
Valerija Maurer, Gesang
Moritz Keller, Gitarre
Aaron Heinz, Bass
Christoph Müller, Schlagzeug
Miguel Llobell, Perkussion
Nuro Turgut, Perkussion

"AMOR"
Musik nach der Oper "Orlando" von Georg Friedrich Händel
Bearbeitung von Studierenden der Kompositions-, Arrangement- und Jazzklasse
Solisten der Gesangs- und Jazzgesangsklasse
Ensemble der Musikhochschule Mannheim
Leitung: Youngrang Kim

Moderation: Haino Rindler

22:00 Uhr

Alte Musik

Signor Nicola Matteis, ein extravaganter Italiener in London
Von Helga Heyder-Späth

Irgendwann Anfang der 1670er-Jahre taucht der Neapolitaner Nicola Matteis wie aus dem Nichts in London auf und macht in der Musikwelt an der Themse bald Furore. Sein virtuoses Violinspiel ist dort im wahrsten Sinne des Wortes unerhört neu und es ebnet der Violine, die in England bis dahin vor allem in der Volksmusik zu Hause war, den Weg in die Kunstmusik, die damals eigentlich noch eine Domäne der Gamben ist. Noch fast 100 Jahre später sagt der englische Musikschriftsteller Charles Burney bewundernd über Matteis: "Er polierte und sensibilisierte die englischen Ohren und machte sie bereit und begierig für die Sonaten Corellis."
So faszinierend Matteis spielt, so eigenwillig ist - zumindest nach damaligen Maßstäben - sein Charakter. Selbst bei Hofe besteht er auf der ungeteilten Aufmerksamkeit seines Publikums. Er duldet während seines Spiels nicht das leiseste Geflüster und erträgt keinen Applaus zur unrechten Zeit. Ungern spielt er vor einem großen Publikum, bevorzugt vielmehr Darbietungen im privaten Kreis, hält sich dann kaum an ein vorgegebenes Konzertprogramm, sondern lässt sich vom Moment inspirieren. Das fasziniert auch Matteis’ Zeitgenossen und ersten Biografen Roger North: "Keiner verfügte über eine solche Ausdrucksfülle, Anmut und Wahrhaftigkeit wie er. Er schwelgte in Wendungen voller versteckten Humors, und wenn ekstatische Stellen kamen, schien der Mann vollkommen außer sich zu geraten." Genauso überraschend, wie Matteis in London auftaucht, verschwindet er um 1700 wieder von der Bildfläche.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Robert Brammer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Laurent Chétouane übernimmt die Schlingensief Gastprofessur in Bochum
Gespräch mit dem Theaterwissenschalter und Choreografen

Überlebenskampf - der chinesischen Künstler Huang Yong Ping in Köln
Von Dr. Michael Köhler

Streit um Bruckner-Haus Linz - Leiter Hans-Joachim Frey in der Kritik
Gespräch mit dem Journalisten Jörn Florian Fuchs

"Anklage: Journalismus" - die türkische Presse unter staatlichem Druck
Von Kemal Hür

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten

April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Unsere Empfehlung heute

Schwerpunkt: Ich kann so nicht arbeiten!Screener
(Lucas Derycke)

Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen.Mehr

Auszeichnung für RadiokunstPalma Ars Acustica

Die Gewinnerstücke des internationalen Radiokunstwettbewerbs der European Broadcasting Union: „Phnom Penh FM: Re / Disc / Over“ von Sopheak Sao über kambodschanische Frauen und „ROR-BU“ von Veronika Svobodová über ein altes Fischerhaus in Norwegen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Häusliche GewaltDie Risiken der Heimquarantäne
Schwarz-weiß-Bild einer Frauenhand an einer Fensterscheibe, draußen regnet es. Die Frau, deren Gesicht man nicht sieht, schaut offenbar auf die Straße. (Kristina Tripkovic / Unsplash.com)

Eine neue Studie zu häuslicher Gewalt während der Corona-Krise zeigt: Frauen und Kinder, die das Haus nicht verlassen durften, wurden häufiger Opfer von Gewalt als andere. Hilfsangebote werden von Betroffenen oft nicht wahrgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur