Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 17.02.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor
Tagesprogramm Mittwoch, 11. März 2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Chormusikaufnehmen

Die Stimme als Orchester
Bobby McFerrin wird 70
Gast: Bertrand Gröger, Leiter Jazzchor Freiburg
Moderation: Haino Rindler

Die Stimmakrobatik Bobby McFerrins hat auch Chöre beeinflusst. Einige haben sogar mit ihm zusammengearbeitet und profitieren bis heute davon.

Am 11. März feiert Bobby McFerrin seinen 70. Geburtstag. Ein Mann, dessen Talente für mehrere Künstlerleben reichen würden. Sein Erfolg als Komponist, Sänger und Dirigent ist auch darauf zurückzuführen, dass er keine musikalischen Scheuklappen besitzt. Pop und Klassik, Jazz und Avantgarde gehen ganz unverkrampft zusammen. Seine Stimmakrobatik, mit der er die Stimme wie eine Posaune oder Violine klingen lassen kann, hat viele Menschen beeindruckt - besonders diejenigen, die selber singen. Die Idee, seine Gesangstechniken und Sprachen mit anderen Sängern zu teilen, ihnen ein Vokabular beizubringen, kommt auch in dem Projekt ‚VOCAbuLarieS‘ zum Ausdruck. Der Jazzchor Freiburg hatte Gelegenheit, mit Bobby McFerrin zusammenzuarbeiten. Welchen Einfluss seine Improvisationskunst auf die Chorarbeit hatte, auf den Sound, auf den Umgang mit der Stimme, davon weiß Bertrand Gröger zu berichten, der Leiter des Jazzchores Freiburg.

00:55 Chor der Woche 

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Americana
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Pastor Diederich Lüken, Balingen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Folk 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichteaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Ein langer Marsch
Erster Angriff auf die Weimarer Republik: der Kapp-Putsch
Von Winfried Sträter

Vor 100 Jahren begannen die Zwanziger Jahre mit einem Marsch auf Berlin. Der Kapp-Putsch scheiterte, aber es war nur ein erster Versuch, die Demokratie zu stürzen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 31.01.2020

Jimmy López
"Péru Negro"

Daníel Bjarnason
"Violinkonzert"

Igor Strawinsky
"Petruschka" (Fassung von 1947)

Pekka Kuusisto, Violine
Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester
Leitung: Klaus Mäkelä

21:30 Uhr

Alte Musikaufnehmen

Musik im Handtaschenformat
Das Leuven-Chansonnier
Von Helga Heyder-Späth

50 weltliche Lieder aus dem 15. Jahrhundert als Vademecum kunstliebender Adliger - 2014 wieder aufgetaucht.

Ein kleines, in Leder gebundenes Büchlein mit Metallbeschlägen: Das Leuven-Chansonnier wirkt auf den ersten Blick eher unscheinbar, es ist nur zurückhaltend illustriert und doch eine kleine Sensation. Denn darin finden sich 50 überwiegend weltliche Lieder berühmter franko-flämischer Musiker wie Antoine Busnoys, Johannes Ockeghem und Gilles Binchois, dazu etliche von nicht namentlich genannten Komponisten. Zwölf dieser Chansons sind Unikate. Zwischen 1470 und 1475 wurden das Chansonnier irgendwo an der Loire zusammengetragen. Sein praktisches „Handtaschenformat“ legt nahe, dass das Buch als täglicher Wegbegleiter gedacht war und die Auswahl der Lieder den individuellen Geschmack eines adeligen Herren oder vielleicht noch eher einer musikliebenden Adelsdame verrät. 2014 tauchte das Leuven-Chansonnier überraschend in einem Brüsseler Auktionshaus auf und wurde inzwischen wissenschaftlich aufgearbeitet. So können wir einen sehr persönlichen Blick in ein adeliges Privatgemach des 15. Jahrhunderts werfen, in dem man sich sicher so manche Mußestunde mit den mal koketten, bisweilen auch recht frivolen Liedern versüßte.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Hörspielaufnehmen

Bei Trost
Von Naema Gabriel
Regie: Bernadette Sonnenbichler
Mit: Laura Maire, Nina Petri, Oliver Konietzny, Claudia Hübbecker, Moritz Führmann, David Campling, Harald Pfeiffer, Antonio Putignano, Cornelia Niemann, Lisa Charlotte Friederich
Musik: Tobias Vethake
Ton: Thomas Rombach
Produktion: hr 2018
Länge: ca. 56'30

Mama ist nicht bei Trost - und Tochter Mo hat eine Aufgabe. Immer wieder übernimmt sie Verantwortung für sich und ihre manisch-depressive Mutter, erfährt hingebungsvolle Liebe und totale Vernachlässigung.

Beinahe wäre Mo mit ihrer Mutter gestorben, als sie noch in deren Bauch war. Doch ein beherzter Tritt von Baby Mo im richtigen Moment an die Bauchdecke ihrer Mama hält diese vom Selbstmord ab. Mos Aufgabe für die nächsten Jahre ist damit geklärt, ob sie will oder nicht. Ihre Kindheit an der Seite ihrer manisch-depressiven Mutter ist eine emotionale Achterbahnfahrt voller Schönheit und Gefahr, zwischen überbordender Mutterliebe und völliger Vernachlässigung. Naema Gabriel erzählt ihre Lebensgeschichte als Roadmovie über das Erwachsenwerden und das Gesundbleiben der Seele.

Naema Gabriel, Autorin und Illustratorin. Sie hat Bildende Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und Drehbuch an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf studiert. Das Manuskript zu ihrem ersten Hörspiel „Bei Trost“ war ihre Masterarbeit. Vorlage war ihre 2014 erschienene Graphic Novel SINUS. Sie arbeitet in einer Designagentur und engagiert sich für die Belange von Kindern psychisch erkrankter Eltern. „Bei Trost“ erhielt den zweiten Platz beim Publikums-Award der ARD-Hörspieltage 2018.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur