Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Samstag, 14.12.2019
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
Tagesprogramm Mittwoch, 18. März 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Erfahrung und was daraus folgt
Der amerikanische Dichter Kenneth Rexroth
Von Martina Groß
Regie: Heike Tauch
Mit: Robert Frank, Michael Rotschopf, Maren Eggert
Ton: Jean Szymczak
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 54’25
(Wdh. v. 18.12.2010)

Er gilt als der 'Vater der Beatgeneration'. Als Buddhist und Übersetzer brachte Kenneth Rexroth die asiatische Ideenwelt den Amerikanern näher.

Er gilt als der "Vater der Beatgeneration", auch wenn er diese Einordnung nicht mochte. Alle kamen sie zu den legendären Freitags-Soireen in den 50er-Jahren. Als Anarchist und Bohemien schlug er eine Brücke zur Arbeiterbewegung und zum frühen Jazz Chicagos. Als Buddhist und Übersetzer japanischer und chinesischer Dichtung brachte er die asiatische Ideenwelt den Amerikanern näher. Spirituelle Erfahrung und Religion waren für ihn nichts, an das man glaubt, sondern etwas Praktiziertes. Auch wenn Kenneth Rexroth heute ein fast vergessener Dichter ist: Er stand am Anfang der vielen Formen asiatischer Spiritualität, die die Autorin auf ihrer Reise entlang der Westküste der USA gefunden hat.

Martina Groß, geboren 1963 in Berlin, Feature-Autorin. Zuletzt: 'Candys Chor' (NDR 2014).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Christian Graf

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

Anzugsverbot oder "home office" - die Vorbreitungen der EZB
Von Brigitte Scholtes

Israel nach der Wahl
Gespräch mit Prof. Dr. Natan Sznaider, Soziologe/Academic College of Tel-Aviv-Yaffo

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der sowjetische Kosmonaut Alexej Leonow schwebt als erster Mensch frei im All

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pastor Diederich Lüken
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Zuwanderung - Migranten sind willkommen!
Von Annette Rollmann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Vor 25 Jahren - auf dem Weg zur Einheit
Gespräch mit Lothar de Maizière, letzter DDR Ministerpräsident

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

"Kunst für Alle" - Abschiedsausstellung von Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste, Berlin
Gespräch mit Carsten Probst

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Analog ist das neue Bio" von Andre Wilkens, Metrolit Verlag, Berlin 2015
Rezensiert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Was passiert auf der Bagdader Büchermeile?
Katrin Heise im Gespräch mit
Amal Ibrahim al-Nusairi und Samarkand al-Djabiri,
Schriftstellerinnen aus dem Irak
und
Birgit Svensson, Journalistin, Herausgeberin des Buches "Die Augen von Inana"

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Maike Albath

Lesemenü und Gerüchteküche - ein Geschmacksbericht von der Litcologne
Von Michael Köhler, Philosoph und Koch

Berliner Recherchen - drei Generationen zwischen Deutschland und Brasilien
Gespräch mit Rafael Cardoso, Schriftsteller

Originalton: Neuköllner Postkarten, Dritte Karte
Von Jan Wagner

"Die Middlesteins" von Jami Attenberg, Schöffling, Frankfurt a. M.
Rezensiert von Ursula März

Straßenkritik: "Das Kapital im 21. Jahrhundert" von Thomas Piketty

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Geballte Geschichte
Das Komponistenquartier in Hamburg wird eröffnet

11:30 Chor der Woche

Voices in Time aus München

11:35 Folk

"Ionia" - Bluegrass-Popsongs mit Lindsay Lou & The Flatbellys
Von Veronika Schreiegg

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

Volkskammerwahlen vor 25 Jahren
Gespräch mit Annett Gröschner, Schriftstellerin und Historikerin

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Das Magazin. Niedersachsen

Lob auf die Provinz. Wendland /
Glänzende Augen. Leibniz /
Gelassenheit in der Provinz. Ostfriesentee /
Der Name. Niedersachsen
Alexander Budde

Wappenkunde Niedersachsen
Claus-Stephan Rehfeld

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Gemeinschaftsuntauglich - Heute wird der "Zentralrat der Asozialen" gegründet
Gespräch mit Tucké Royal, Performance-Künstler

"Mein Papst" vom Panini Verlag - eine von vielen in der Zeitschriftenflut
Von Christoph Sterz

Vorgespult: "A most violent Year", "3 Herzen" und "Tristia"
Vorgestellt von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

u.a. Singend Probleme lösen oder Gesangsduelle als Turnierkampf
Von Dana Sindermann
Moderation: Paulus Müller

Ein Streit - mit dem Bruder, mit der Schwester, mit Schulkameraden, manchmal auch mit einem Freund oder der Freundin, mit Mama oder Papa - ein Streit ist schnell da. Da geht's darum: wer hat angefangen, wer hat was gemacht? Wer fühlt sich warum ungerecht behandelt? Im Streit lässt man den anderen oft nicht mehr ausreden, man wird wütend, vielleicht laut und manchmal endet das hitzige Wortgefecht in einer Prügelei - autsch, das kann wehtun! Aber wie kann man sich schlauer, besser und weniger schmerzhaft streiten? Das verraten einige Tierarten - aber auch Menschen, nämlich Ritter und außerdem Sängerinnen und Sänger. Was haben diese Kämpfe der Tiere und Ritter auf der einen und die Singstreite der Sängerinnen und Sänger gemeinsam? Man könnte auch fragen: Wie lässt es sich lustiger, fantasievoller und ohne große Verletzungsgefahr streiten? „Singend!" nur so viel wird verraten.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Eberhard Weber: Eine deutsche Jazzgeschichte
Von Matthias Wegner

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Sogar auf der Flagge - Grenada, die Insel der Muskatnuss
Von Martin Polansky

Nähen für die Anderen - Arbeiten in den Maquilas von El Salvador
Von Thomas Wöstmann

Nähen für die Anderen - Arbeiten in den Maquilas von El Salvador
Am Beispiel El Salvador lassen sich die aus Sicht von Menschenrechtsorganisationen unsozialen und ungerechten Mechanismen in der Mode- und Bekleidungsindustrie sehr gut aufzeigen. Etwa 210 Dollar brutto im Monat beträgt der seit kurzem geltende Mindestlohn in der Textilindustrie - zu wenig, um über die Runden zum kommen. Die Klagen über Arbeitsrechtsverletzungen häufen sich. Viele bekannte Marken lassen in El Salvador fertigen: North Face, Lacoste, Pierre Cardin und Adidas.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

Deutsch-deutsche Geschichten (5) - Erinnerungen an die Volkskammerwahl
Dieter Bub

25 Jahre später - Akteure bei der Volkskammerwahl und ihre Erinnerung
Arno Orzessek

19:30 Zeitfragen. Feature

"Es wird keine DDR mehr geben"
Eine Dokumentation zur Volkskammer-Wahl am 18. März 1990

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Begegnungen mit Menahem Pressler (4/6)
Gründung und frühe Jahre des Beaux Arts Trios
(Teil 5 am 25.03.2015)

Joseph Haydn
3. Satz, aus: Klaviertrio in A-Dur XV:18
Beaux Arts Trio:
Menahem Pressler, Klavier
Isidore Cohen, Violine
Bernard Greenhouse, Violoncello
Aufzeichnung 1974

Ludwig van Beethoven
1. Satz Allegro moderato, aus Klaviertrio Nr. 7 op. 97 B-Dur "Erzherzogtrio"
Beaux Arts Trio:
Menahem Pressler, Klavier
Daniel Guilet, Violine
Bernard Greenhouse, Violoncello
Aufzeichnung 1964

Aaron Copland
Piano Fantasy
William Masselos, Klavier
Aufzeichnung 1958

Maurice Ravel
1. und 2. Satz aus: Trio a-Moll
Beaux Arts Trio:
Menahem Pressler, Klavier
Daniel Guilet, Violine
Bernard Greenhouse, Violoncello
Aufzeichnung 1957

21:30 Uhr

Hörspiel

März, Berlin
Von Irina Liebmann
Regie: Jörg Jannings
Komposition: Klaus Buhlert
Darsteller: Jutta Wachowiak, Irina Liebmann, Mex Schlüpfer, Dietrich Lehmann, Dieter Kursawe, Max Raabe, Kuba Gebel
Produktion: RIAS Berlin/ NDR 1990
Länge: 38’40
(Wdh. v. 14.11.1990)

Im März vor 25 Jahren geht die Liebmann durch Berlin - West und Ost. Bald sind Wahlen. Früher Auftritt von Max Raabe!

Anschließend:
'central european time' von Cécile Wajsbrot (Länge:10’06)

Im März 1990 führte die Autorin Tagebuch. "Gegenwart festhalten in der Gegenwart. Keinen Abstand zulassen. Kein Abhauen. Wichtigkeiten vernachlässigen, nicht spinnen, aber aussprechen, was ich nicht vergessen habe, heute. Wo bin ich gewesen? Was war? Von allem, was ich über den März 1990 geschrieben habe, sind drei Tage geblieben. Zwei im Osten und einer im Westen von Berlin …" (Irina Liebmann)

Irina Liebmann, 1943 in Moskau geboren, studierte Sinologie in Leipzig und lebt seit 1975 als freie Schriftstellerin in Ost-, später in Westberlin. Zuletzt erschienen 'Wäre es schön? Es wäre schön! Mein Vater Rudolf Herrnstadt' (Preis der Leipziger Buchmesse 2008) und 'Drei Schritte nach Russland (2013). Zahlreiche Hörspiele, zuletzt  'Erzähl mir von Russland' (RBB 2014).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Hans-Joachim Wiese

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Aufarbeitung 70 Jahre nach dem NS-Regime: "Zentralrat der Asozialen" in Hamburg
Gespräch mit dem Journalisten Dirk Schneider

Neuer Direktor: Gabriele Finaldi wechselt vom Prado an die National Gallery
Gespräch mit dem Journalisten Matthias Thibaut

Filme der Woche: Das ewige Leben und A most violent Year
Mit Anke Leweke

Tanz der Ahnen - Kunst aus der Sepikregion in Papua-Neuguinea im Gropius-Bau
Von Simone Reber

Neuerfindung?
Sleater Kinney präsentieren ihr neues Album
Von Jenny Zylka

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten

März 2015
MO DI MI DO FR SA SO
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

Reihe 18 Plus!Jiyujin - Freier Mensch
Kei genießt das Leben als "Jiyujin", als freier Mensch. (© Andreas Hartmann)

Der 22-jährige Kei beschließt, alles hinzuschmeißen. Er reißt von zu Hause aus und lebt als „Jiyujin“ (freier Mensch) unter einer Brücke in Kyoto. Untermalt von Tschaikowsky aus seinem Discman flüchtet sich Kei in Traumwelten.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur