Seit 20:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 15.11.2019
 
Seit 20:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Donnerstag, 5. Februar 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Rolf Riehm
"Lenz in Moskau" (2011) für Trompete, Posaune, Violoncello, Gitarre, Klavier, zwei Schlagzeuge und Zuspielungen

"Der Main - Reisebilder einer unsicheren Emigration" (1980)
Hörstück für Stimmen und Instrumente auf Tonband
Text: Friedrich Hölderlin

"Au bord d’une source" (2007) für Tenorblockflöte, Orchester und elektronische Zuspielungen

Ensemble ascolta
Jeremias Schwarzer, Tenorblockflöte
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Sian Edwards

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 175 Jahren: Der britische Tierarzt und Erfinder John Boyd Dunlop geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Notwendiger Übergang zwischen Mauerfall und Neuwahlen
Von Stephan Hilsberg

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Punkte für die Einwanderung?
Gespräch mit Thomas Liebig, Migrationsexperte der OECD

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche:
"Blackhat" und "Foxcatcher"
Gespräch mit Patrick Wellinski

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Alfred Polgar. Marlene. Bild einer berühmten Zeitgenossin" herausgegeben von Ulrick Weinzierl,
Zsolnay Verlag Wien 2015
Rezensiert von Helmut Böttiger

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

Wie finden Sie im Alltag Ihre Filmstoffe?
Susanne Führer im Gespräch mit Regisseur Andreas Dresen

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse
Gespräch mit René Aguigah (Deutschlandradio Kultur) und
Hubert Winkels (Deutschlandfunk) als Jury-Vorsitzender

Originalton: Im Bücherbauch - EinTag wie gestern
Von Lukas Bärfuss

Aus den Listen:
"Teenie-Leaks" von Paul David Bühre
Vorgestellt von Kim Kindermann

"Meines Vaters Sohn, Erinnerungen" von Marcel Ophüls,
aus dem Französischen von Jens Rosteck,
Propyläen, Berlin 2015
Rezensiert von Manuela Reichart

50 Jahre Schreibpause - Bestsellerautorin Harper Lee legt nun nach

Gesa Ufer liest Musik: Deichkind

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Winterinspirationen nach Franz Schubert mit dem Deutschen Kammerorchester

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

Näcken, Trolle & Co.
Nordische Mythologie in der skandinavischen Folkmusik
Gespräch mit Wolfgang Meyering

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Birgit Kolkmann und Oliver Thoma

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Umgang mit Stolpersteinen - in München und in Berlin
Von Susanne Lettenbauer und Jens Rosbach
Moderation: Heidrun Wimmersberg

In Hamburg, in Berlin, in Regensburg und auch in Würzburg kann man die Stolpersteine finden. Die kleinen Messingtafeln auf den Gehwegen erinnern an die jüdischen Mitbewohner, die in der NS-Zeit deportiert und ermordet worden sind. Nur in München sucht man die Stolpersteine vergeblich. Dort gilt seit zehn Jahren ein Verbot. Damals hat der Stadtrat beschlossen, dass die Messingtafeln mit den eingravierten Namen nicht auf städtischem Boden verlegt werden dürfen. Die Kommunalpolitiker beriefen sich bei ihrem Beschluss auf Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München. Ihrer Meinung wird das Andenken an die ermordeten Menschen mit Füßen getreten. Seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr sitzen viele junge Stadträte im Rathaus, die das Verbot hinterfragen. Warum sollte sich gerade München dem Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig verschließen? Das Stolpersteinverbot spaltet die Stadt. Ganz anders die Stimmung in Berlin, wo seit 1996 tausende Stolpersteine verlegt wurden - ohne geschichtspolitische Debatte. Auch die jüdische Gemeinde zu Berlin, mit 12.000 Mitgliedern bundesweit die größte, befürwortet die Steine auf dem Fußweg. Dennoch gibt es auch in der Hauptstadt Widerstand - vor allem von rechten Vandalen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
u.a.
Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

Berlinale-Grundlagenforschung: Wie die digitalen Filme ins Kino kommen
Gespräch mit Katja Nikodemus

Kurzkritik: Love Letter an Juliette Binoche
Gespräch mit Patrick Wellinski

"Auch ich muss etwas sparen!"
Ernst Kirchners Rückseitenbilder in Mannheimer Kunsthalle

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Berlinale: Die "Tiger Lillies" und ihre Filmmusik zum Stummfilm "Varieté"

Debut gegen die Markttrends: TripHop aus Brandenburg von “A Band of Crickets“

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Live von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Moderation: Susanne Burg

Die Stars auf dem Roten Teppich

Vor dem Filmmarathon: Die Berlinale-Jury stellt sich vor

Die Arthouse-Hits von morgen
Gespräch mit
Wieland Speck, Leiter Sektion Panorama
und
Christoph Terhechte, Leiter Sektion Forum

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Angelika Windloff

Panzer, Pilze, seltene Vögel - Lettlands Naturschutzgebiet im Sperrbezirk
Von Tim Krohn

Tod eines lebenden Fossils - In der Donau stirbt der wilde Stör aus
Von Andrea Rehmsmeier

Toxic Tour-Die etwas andere Stadtrundfahrt in Los Angeles
Von Nicole Markwald

Moderation: Angelika Windloff

Tod eines lebenden Fossils - In der Donau stirbt der wilde Stör aus
Begehrt und gewildert: Der Stör ist Europas Symboltier des Artenschutzes. Seit 250 Millionen Jahren legt er bei seinen Laichwanderungen hunderte, manchmal tausende Kilometer zurück. Auf diese Weise hat er die Dinosaurier und fast allen anderen Tierarten des Planeten überlebt. Jetzt ist er kurz vor dem Aussterben.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Geist und Gehirn (2/2)
Die Zukunft der Hirnforschung
Von Frank Kaspar

Vor zehn Jahren veröffentlichten führende Hirnforscher ein Manifest, in dem sie versprachen, zahlreiche schwere Krankheiten heilen helfen zu können. Heute jedoch ist es stiller um die Leitwissenschaft geworden. Ist die Hirnforschung auf dem Weg zur besseren Hilfsforschung?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Bühnen der Stadt Gera, Konzertsaal
Aufzeichnung vom 21.01.2015

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 8 D-Dur "Der Abend"

Hans Gál
Klavierkonzert C-Dur op. 57

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"

Hartmut Hudezeck, Klavier
Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera
Leitung: Laurent Wagner

"Die größte, originellste, kunstvollste und zugleich interessanteste aller Sinfonien", schrieb ein Rezensent im Jahre 1805, nachdem er Ludwig van Beethovens 'Eroica' gehört hatte. Unser heutiges Konzert hat Beethovens Dritte als Zielpunkt. Davor kann man einen österreichischen Komponisten entdecken, um dessen Werk gemeinhin ein Bogen gemacht wird: Hans Gál. Gál studierte in Wien, war ab 1909 Lehrer für Kontrapunkt und Harmonielehre am Neuen Wiener Konservatorium und Lektor für Musiktheorie. Ende der 20er-Jahre verließ er Wien und ließ sich in Mainz nieder.

Gál war ungarisch-jüdischer Abstammung und musste Deutschland nach Machtergreifung der Nationalsozialisten verlassen. Er ging zurück nach Wien und nach dem Anschluss Österreichs nach England. Gál wurde in England Lehrer für Musiktheorie, Kontrapunkt und Komposition an der Universität Edinburgh, leitete das Edingurgh Chamber Orchestra und schrieb im Ruhestand Biographien über Brahms, Wagner, Verdi und Schubert. Hartmut Hudezeck hat Hans Gáls Klavierkonzert op. 57 ausgegraben. Es ist ein Werk, das der Klassik verpflichtet ist und an Johannes Brahms denken lässt.

22:00 Uhr

Chormusik

Fünf edle Herren a cappella
Das Ensemble Nobiles im Porträt
Von Claus Fischer

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Elke Durak

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

65. Internationale Filmfestspiele Berlin
- Der Eröffnungsfilm "Nobody Wants the Night"
- Ein Ausblick auf die Filme der deutschen Perspektive

Nationales Kulturgut?
Heute Runder Tisch in NRW zu Kunstsammlungsverkäufen

Promibonus?
"Wetten dass?"-Samuel Koch spielt in "Hiob" einen kranken Jungen
am Schauspiel Bonn

23:30 Kulturnachrichten

Februar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Unsere Empfehlung heute

Cristian Măcelaru in StockholmGiselle macht Revolution
Der Dirigent Cristian Mӑcelaru (Sorin Popa/DSO Berlin)

Ein druckfrisches Cellokonzert und eine Revolutionssinfonie spielen Gastsolist Truls Mørk und das Schwedische Rundfunk-Sinfonieorchester unter Leitung von Cristian Măcelaru: Werke von Victoria Borisova Ollas und Dmitrij Schostakowitsch.Mehr

Ein adliger SelbstversuchBlaublutbild
Symbol für Adel - blaublütig (imago / Steinach)

Zwischen ihrem Vor- und ihrem Nachnamen steht ein „Freiin“ und ein „von“. Ansonsten hatte die Autorin ihre adelige Herkunft eigentlich vergessen. Sie wird ihr aber immer wieder nachgetragen. Also stellt sie sich.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur