Seit 10:05 Uhr Lesart
Freitag, 26.02.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Mittwoch, 23. Dezember 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Vom Himmel hoch
Weihnachten im Vatikan
Moderation: Haino Rindler

Die Sixtinische Kapelle zählte schon zu Mozarts Zeiten zu den akustischen Juwelen. Ein Hort und Zufluchtsort der A-cappella-Tradition. Das ist bis heute so geblieben. Schon Wochen vor der Mitternachtsmesse übt der Chor der Sixtinischen Kapelle für seinen Auftritt. Die Chorknaben des Vatikans besuchen eine eigene Schule, wo sie neben Mathematik und Englisch vor allem auch die Musik Palestrinas büffeln. Jedes Jahr wird die Sixtinische Kapelle zum Begegnungsort für Kardinäle, Ehrengäste und natürlich Papst Franziskus. In diesem Jahr wird das vielleicht etwas anders - coronabedingt.

00:55 Chor der Woche

Vocalensemble Rastatt
Von Nicolas Hansen

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Kerstin Poppendieck

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Juliane Bittner, Berlin
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Hinterher ist man immer schlauer
Von Nils Zurawski

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Das Geheimnis von Altaussee"
Wie einfache Bergleute Kunstwerke retteten
Gespräch mit Gabriela Zerhau

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Haifischzähne" von Anna Woltz
Reuensiert von Sylvia Schwab

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Multimediakünstlerin Danielle de Picciotto im Gespräch mit Annette Riedel

Sie schreibt, zeichnet, macht Musik und hat gerade eine neue Graphic Novel veröffentlicht. Die Künstlerin Danielle de Picciotto gehört fest zur Berliner Kulturszene - auch wenn sie dieser als „Nomadin“ für sieben Jahre den Rücken gekehrt hat.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

"Das Weihnachtsmannprojekt"
Kinderbuch feiert die Magie des Fests
Gespräch mit Silke Lambeck

Florian Werner liest Musik:
"Beherbergungsverbot" von Erdmöbel

Buchkritik:
"Judith und Hamnet" von Maggie O´Farrel
Gespräch mit Dorothea Westphal

Rückblick auf das Comic-Jahr 2020
Gespräch mit Stefan Mesch

Adventskalender 2020:
Willkommen in Oddleigh" von Tor Freeman
Von Jörg Mühle

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Labelbetreiber Maurice Summen wünscht sich eine Musikergewerkschaft

Musikwirtschaft: Universal verkauft weitere Anteile an Tech-Giganten Tencent
Gespräch mit Prof. Mag. Dr. Peter Tschmuck, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Schräge Weihnachten
Merkwürdige, rätselhafte, verschrobene Weihnachtslieder
Von Holger Hettinger

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

“The Living Mountain”
Multimedia-Projekt der Songwriterin Jenny Sturgeon
Von Harald Mönkedieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Tobi Müller, Journalist
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Das Zeitlabyrinth aus der Hasenheide
Künstlerin kämpft ihre Stein-Installation
Von Michael Frantzen

Weihnachten allein?
Corona-infizierte Internatsschüler dürfen nicht nach Hause
Von Thomas Wagner

Pop-Up-Store statt Adventsmarkt
Behindertenwerkstätten in der Corona-Krise
Von Johannes Kulms

Traum erfüllt trotz Corona
Minigeigenbauerin Maria Sandner
Von Thorsten Philipps

Wenn der Korrespondent Weihnachtspost bekommt
Von Michael Watzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Nachruf auf Claude Brasseur
Viel mehr als "La Boum"
Gespräch mit Jörg Taszman

Neuer Pixar-Film "Soul"
Seelenwanderung eines Jazzcats
Gespräch mit Jenni Zylka

Das Life von "Cabaret"-Choreograf und der Tänzerin
Die Mini-Serie "Fosse/Verdon
Gespräch mit Dr. Maren Haffke, Universität Bayreuth

Fundstück 196:
Greg Neutra / J.D. Elliot - Grieg Fatigue
Von Paul Paulun

Kino im Corona-Jahr 2020
Wo stehen wir?
Gespräch mit Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Rückblick 2020
Das große Disco-Revival
Von Christoph Möller

Mit Swutscher unterm Baum
Zwischen Burnout Boogie und Rockmesse
Gespräch mit Sascha Utech

Jamie Cullum - The Pianoman at Christmas
Von Matthias Wegner

Newcomer der Woche:
May the Muse mit Debüt-EP „When Mercury Fades“

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Rettet den Aralsee
Die riesige, menschengemachte Umweltkatastrophe
Von Edda Schlager

In den 1960er Jahren war der Aralsee in Zentralasien noch der viertgrößte Binnensee der Welt. Dann begann die menschengemachte Austrocknung. Heute ist nur noch ein Bruchteil der ursprünglichen Fläche vorhanden. Wo liegen die Ursachen und welche Maßnahmen zur Renaturierung gibt es? Das wollte ein Hörer wissen im Rahmen unserer Aktion „Wunsch-Weltzeit“. Wir haben eine Reporterin in Kasachstan zu den Resten des Sees geschickt und präsentieren heute die Ergebnisse.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

Der Mann, der zwei mal die Republik Österreich aufbaute: Karl Renner
Von Stefan May

19:30 Zeitfragen. Feature

Anstiftung zur Heiterkeit (1/2)
Kulturgeschichte des Humors in Deutschland
Von Christian Berndt und Ralf Bei der Kellen
(Teil 2 am 30.12.2020)
 

Es gibt den sprichwörtlichen englischen Humor. Gibt es auch einen deutschen Humor? Können wir uns die Untertanen Kaiser Wilhelms II. humorvoll verschmitzt unter der preußischen Pickelhaube vorstellen? Immerhin - der Kaiser soll sich über die Blamage, die der „Hauptmann von Köpenick” dem preußischen Militär seinerzeit bereitet hat, sehr amüsiert haben. War das typisch deutscher Humor? Und was sagt das über dieses Land? Hatte man in Deutschland vielleicht immer Sinn für Humor - aber nur wenig Sinn für Satire und Ironie? Konnten Deutsche früher schlechter über sich selbst lachen, weil sie sich zu ernst nahmen? Oder erscheinen wir dem Rest der Welt als humorlos, weil durch die vielen zusammengesetzten Substantive der deutsche Wortwitz schlecht in andere Sprachen übertragbar ist? Und warum altern manche Witze gut, andere dagegen schlecht? Heinrich Heines Ironie wirkt bis heute aktuell, viele Witze von Humoristen wie Heinz Erhardt haben schon nach wenigen Jahrzehnten ziemlichen Staub angesetzt. Hat das auch damit zu tun, was Witz und Satire über eine Gesellschaft aussagen? Heute scheint in Deutschland das Thema Humor politisch aufgeladen wie lange nicht - erbittert wird über Satiriker wie Dieter Nuhr oder Lisa Eckhart gestritten. Oder war das hierzulande schon immer so?
Christian Berndt und Ralf Bei der Kellen gehen in einem zweiteiligen Feature der Kulturgeschichte des deutschen Humors nach.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin
Aufzeichnung vom 04.12.2020

Johann Sebastian Bach
"Puer natus in Bethlehem" BWV 603

"Puer natus in Bethlehem" (Gregorianischer Hymnus)

Michael Praetorius
"Puer natus in Bethlehem"

Boris Ord
"Adam lay y-bounden"

Harold Darke
"In the bleak midwinter"

Trad. aus Frankreich (Satz: Stephen Jackson)
Noël Nouvelet

Johannes Petzold (Satz: Uwe Gronostay)
"Die Nacht ist vorgedrungen"

14. Jahrhundert (Satz: Michael Praetorius)
"In dulci jubilo"

Herbert Howells
"A spotless Rose"

John Tavener
"The Lamb"

James MacMillan
"Seinte Mari moder milde"

16. Jahrhundert (Satz: Johann Hermann Schein)
"Vom Himmel hoch da komm ich her"

16. Jahrhundert (Satz: Charles Wood)
"Ding Dong! Merrily on high"

16. Jahrhundert (Satz: Michael Praetorius)
"Quem pastores laudavere"

Trad. tschechisch (Satz:David Hill)
"Rocking"

Jonathan Dove
"The three Kings"

Trad. aus der Normandie (Satz: Reginald Jacques)
"Im Stall in der Krippe"

Trad. (Satz: David Willcocks)
"Herbei, o ihr Gläub‘gen"

Johann Sebastian Bach
"In dulci jubilo" BWV 729

Pfarrer Martin Germer, Lesung
Thomas Sauer, Orgel
RIAS Kammerchor Berlin
Leitung: Justin Doyle

21:30 Uhr

Alte Musik

Ein neues Lied
Luthers Weihnachtschoral „Gelobet seist du, Jesu Christ“
Von Bernhard Schrammek

Ein großes Anliegen des Reformators Martin Luther bestand darin, den Gottesdienst mit deutschsprachigen Gesängen zu bereichern. Dafür dichtete er rund 40 Lieder, darunter auch den Weihnachtschoral „Gelobet seist du, Jesu Christ“. Als Vorlage diente ihm dabei eine lateinische Weihnachtssequenz aus dem Mittelalter. Viele Komponisten haben Luthers Lied später als Grundlage von Orgelwerken, geistlichen Konzerten und Kantaten ausgewählt, darunter Michael Praetorius, Samuel Scheidt und Johann Sebastian Bach.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Ein ganzes Leben
Nach dem Roman von Robert Seethaler
Bearbeitung und Regie: Elisabeth Weilenmann
Mit: Peter Matić, Christoph Luser, Branko Samarovski, Werner Lustig, Gerti Drassl, Hans Kahlert, Klaus Huhle, Wolfram Berger, Rainer Egger, Raimund Wallisch, Franz Josef Danner, Linde Prelog, Christian Erdt, Klaus Höring, Brigitte Janner, Flurin Giger
Komposition: Fatima Dunn
Ton: Angelika Körber, Martin Leitner, Roli Fatzer
Produktion: SRF/ORF 2019
Länge: 54'36

Mit vier kommt der Waisenjunge Andreas Egger in das Tal, in dem er weite Teile seines harten Lebens verbringen wird. Später wird er an der ersten Seilbahn mitbauen, sich verlieben und in den Krieg ziehen.

Rau und entbehrungsreich ist das Leben des Andreas Egger. Als vierjähriger Waise wird er von einem Bauern aufgenommen, zu harter Arbeit herangezogen, regelmäßig verprügelt. Er behält ein kaputtes Bein zurück, wächst ungeliebt und ausgegrenzt heran und verlässt als 18-Jähriger den Hof. Stark ist er, aber langsam. Er arbeitet als Knecht, hilft beim Bau der ersten Seilbahn im Tal und lernt Marie kennen, seine einzige Liebe. Mit ihr verbringt er die glücklichsten Monate seines Lebens. Er verliert sie in einer Lawine und bleibt starr vor Trauer zurück. Die Starre wird ihn nicht mehr verlassen. Sie schützt ihn, als es ihn im Zweiten Weltkrieg bis nach Russland verschlägt. Erst viele Jahre später, als er seinen letzten Weg antritt, ist Marie noch einmal bei ihm. Und nun blickt er ohne Gram auf sein Leben.

Robert Seethaler, geboren 1966 in Wien, lebt als Drehbuchautor, Schriftsteller und Schauspieler in Wien und Berlin. Er wirkte in vielen Kino- und Fernsehproduktionen sowie an Theatern in Wien, Berlin, Stuttgart und Hamburg mit. Sein Roman „Der Trafikant“ (2012) wurde 2018 mit Bruno Ganz verfilmt. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, darunter den Grimme-Preis für das Drehbuch zum Film „Die zweite Frau“ (2009), den Grimmelshausen-Preis (2015) für den Roman „Ein ganzes Leben“ und den Rheingau Literatur Preis (2018) für den Roman „Das Feld“.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Das große Innehalten (3):
Über Entschleunigung, Zeit und Unverfügbarkeiten
Gespräch mit Prof. Dr. Hartmut Rosa, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Türkisches Urteil gegen Exil-Autor Can Dündar
Von Christian Buttkereit

Filme der Woche:
Soul / I'm not your woman
Gespräch mit Jörg Taszman

#flattenthecurve, Coronaleugner, Infodemie
Rückblick auf die Netzdebatten
Gespräch mit Jochen Dreier

Was mir heilig ist:
Schauspielerin Sophie von Kessel
Von Georg Gruber

Sorge um den Bestand
10 Strategien für die Architektur
Gespräch mit Matthias Böttger

23:30 Kulturnachrichten

Von Gabi Wuttke

23:50 Kulturpresseschau

Von Tobias Wenzel

Dezember 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel über das HörspielmachenEntgrenzgänger
(EyeEm / Clinton Weaver)

Ein Hörspiel, in dem der Zufall die ästhetisch steuernde Kraft ist. Eine meisterhafte Jonglage von Flohmarktgegenständen, Archivschnipseln und russischen Balalaika-Klängen. Eine Reise von Berlin in die Stadt Woronesch.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur