Seit 19:05 Uhr Oper
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 19:05 Uhr Oper
Tagesprogramm Samstag, 18. September 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Nichtiger Herrscher über eine nichtige Welt
Eine Lange Nacht über den Dandy
Von Dietrich Leube
Regie: Stefan Hilsbecher

Von Lord Byron, dem Idol seines Zeitalters, ist ein erstaunliches Aperçu überliefert: „Das 19. Jahrhundert hat drei große Männer hervorgebracht - Napoleon, Brummell und mich. Was mich anlangt, so möchte ich lieber Brummell sein als Napoleon.“ Die Heldenmythen des 19. Jahrhunderts werden von Napoleon und Byron dominiert, doch wer ist dieser Brummell? George Bryan Brummell, von Zeitgenossen „Beau“ Brummell genannt, beherrschte als König der Dandys die Modewelt der Londoner Herren in der Zeit der „Regency“. Er galt als Ikone des vollkommenen Gentlemans bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Prominente Verehrer wie Charles Baudelaire, Jules Barbey d’Aurevilly, Edgar Allan Poe, Oscar Wilde und Paul Valéry waren von diesem Idealbild fasziniert. Ebenso wie die zahllosen Nachahmer, die als Modenarren in die Geschichte des Herrenkostüms eingegangen sind. Letzteren ist der spöttische Beiklang „Dandy“, wie er bis heute gebräuchlich ist, geblieben. Daher die verbreitete Annahme, beim Dandytum handle es sich um eine aparte Marginalie zur Geschichte der Männermoden seit 1800. Doch die geistesgeschichtliche Ausstrahlung der Figur des Dandys ist seit den 1920er-Jahren Forschungsthema von Kultur-, Literatur-, und Sozialwissenschaften, in deren Untersuchungen Modefragen nur peripher berührt werden. Baudelaire und sein Zeitgenosse Barbey d’Aurevilly sind die poetischen Ahnen des Dandy-Begriffs. Durch sie erfährt das Wort, eine Akzentverschiebung vom Modekönig der Regency-Zeit hin zu einer Figur des asketischen Künstlers. Baudelaire hat den Dandy als eine Schlüsselfigur in Zeiten des Übergangs diagnostiziert, „wenn die Demokratie noch nicht allmächtig, die Aristokratie erst ins Wanken geraten ist und ihre Würde noch nicht gänzlich eingebüßt hat“.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

u.a. mit Hans Zimmer und seinen gewaltigen Klanglandschaften zur Neuverfilmung von "Dune"

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Geschichte im Klassenzimmer (1/6)
Ansichten über das doppelte Deutschland
Von Manfred Rexin
RIAS Berlin 1979
Vorgestellt von Michael Groth
(Teil 2 am 20.11.2021)

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Julius Stucke

06:20 Wort zum Tage

Martin Wolf, Mainz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Ödipus: Mythos ohne Verfallsdatum?
Gespräch mit Maja Zade, Dramaturgin an der Berliner Schaubühne

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Schöne Welt, wo bist du?" von Sally Rooney
Rezensiert von Sigrid Löffler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Eltern bleiben trotz Trennung
Was ist das Beste für das Kind?

Gäste: Eva Becker, Fachanwältin für Familienrecht -
und Dr. Stefan Rücker, Leiter der Arbeitsgruppe Kindeswohl an der Universität Bremen
Moderation: Vladimir Balzer

Live mit Hörern
08 00 22 54 22 54
gespraech@deutschlandfunkkultur.de

Wenn Paare sich trennen, bleibt nicht nur diese Beziehung auf der Strecke. Es betrifft jährlich auch bis zu 300.000 Kinder. Oft gibt es Streit um die weitere Betreuung. Wie kann eine gemeinsame Sorge trotz Trennung gelingen?

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
Moderation: Christian Rabhansl

Der Streit ums Sternchen*
Wie Linke und Rechte um Deutungshoheit ringen
Gespräch mit Natascha Strobl und Prof. Dr. Christoph Türcke

Das Wahlprogramm als Politische Literatur: SPD
Rezensiert von Catrin Stövesand

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralf Fücks, Zentrum Liberale Moderne
Moderation: Axel Rahmlow

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur
Moderation: Jenny Genzmer und Dennis Kogel

Ärger für Marion Brasch und Jörg Thadeusz
rbb-Moderatoren engagieren sich im Wahlkampf
Von Matthias Finger

Objektivität und Unparteilichkeit
Herausforderungen für die Wahlkampfberichterstattung bei den ÖR
Gespräch mit Leonhard Dobusch

Politikjournalismus auf Social Media
Objektiv und unparteilich bei Twitter und Co.?
Gespräch mit Christian Nuernbergk

Streit um Vorratsdatenspeicherung
Der Druck auf den EuGH ist groß
Von Anna Loll

Behutsam und emotional
Das Videospiel "Svoboda 1945: Liberation"
Von Marcus Richter

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: André Mumot

Perspektiven für die freie Szene
Das Bundesforum 2021 diskutiert Corona-Folgen
Von Stefan Kaegi

Die geniale Stelle: Anke Retzlaff über Clown Slava-Show

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Moderation: Patrick Wellinski

TIFF 2021: Filme und Themen des Festivals
Gespräch mit Susanne Burg

TIFF 2021: Ein Rückblick aufs Hybride Festival
Gespräch mit Susanne Burg

Liquiditätsprobleme in Babelsberg, 75 Jahre CCC
Neuausrichtung deutscher Filmstudios
Von Christian Berndt

Von Capra bis Lynch
Filmische Analyse der Wahlwerbespots (Grüne, CDU, SPD)
Von Stefan Stuckmann

Von Capra bis Lynch
Filmische Analyse der Wahlwerbespots II (FDP, Afd, Linke)
Von Stefan Stuckmann

Die Prime Time Emmys werden verliehen
Wer ist nominiert?
Von Katharina Wilhelm

Top Five: Schach im Film
Von Hartwig Tegeler

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Moderation: Katja Bigalke

Live on Tape:
Achtung Sklavenhalter! - alternative Straßenschilder in NYC
Gespräch mit Antje Passenheim

Pflastersteine aus Plastik?
Experimente in Nairobi
Von Linda Staude

Streetfood? Bitte schön reinlich!
Hawker-Kultur in Singapur
Von Lena Bodewein

Autos und Architektur als Gestaltungseinheit?
Gespräch mit Peter Eingartner

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Uhr

Tacheles

Femizide in Deutschland - Getötet, weil sie Frauen sind
Dr. Monika Schröttle, Politologin und Sozialwissenschaftlerin, stellt sich den Fragen von Susanne Führer
(Wdh. vom 24.04.2021)

Eine Frau, die ihren Partner verlässt, lebt auch in Deutschland gefährlich. An jedem dritten Tag wird eine Frau von ihrem (Ex-)Partner getötet. Ein Erbe des Patriarchats, denn noch immer wähnen sich Männer in dem Glauben, dass ihnen eine Frau gehöre.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Reihe: direct radio
Eine Geschichte vom Rummelplatz
Von Jenny Marrenbach
Regie: Jenny Marrenbach, Jens Jarisch
Ton: Peter Avar
Produktion: RBB / Deutschlandradio Kultur / NDR 2014
Länge: 54'04

„Breakdance“, das Fahrgeschäft, steht für die Suche nach Freiheit und Rausch. Und ist gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt im Leben einer Gruppe von Schausteller*innen. Ein Feature über Einsamkeit, Glück und Freundschaft.

Ein Gigant unter den Kirmeskarussellen, 50 Tonnen Stahl, zusammengeschraubt aus Tausenden Teilen. Hinten die Wand mit der Skyline von Manhattan. Fünf Stufen bis zu der schweren drehbaren Platte, über der dann sechzehn Gondeln herumschleudern. Schreie, Schwindel, die Hände in den Sitz gekrallt oder jubelnd in die Höhe gereckt. Im „Breakdance“ bekommt man ein Gefühl für Größe, berauschend, schwindelerregend, man trotzt der Gravitation, man lässt sich fallen. Das Fahrgeschäft „Breakdance“ steht für die Suche nach einem Moment von Freiheit und Rausch. Und ist gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt im Leben einer Gruppe von Schaustellern, die um die Chefin Jaqueline Hainlein leben und arbeiten. Jeder für sich und alle zusammen versuchen sie, das Leben vor und hinter den Kulissen miteinander zu vereinbaren. Ein Feature über sichere Häfen in rotierenden Gondeln, über Sehnsucht, Einsamkeit, Glück und Freundschaft. Eine Geschichte vom Rummelplatz.

Jenny Marrenbach wurde 1985 in Dortmund geboren. Sie hat Geschichte und Politik in Bochum, Montpellier und Bremen studiert. Seit 2011 macht sie Features und Radioreportagen. Für ihre Stücke reiste sie viel um die Welt, unter anderem nach Haiti, in die USA oder nach Kuba. Ihre Arbeiten wurden mit dem CNN-Award und dem Kurt-Magnus-Preis ausgezeichnet. Das Feature „Die toten Mütter meiner Tochter“ wurde unter anderem mit dem Juliane Bartel Medienpreis 2017 ausgezeichnet.
Derzeit betreut sie den mehrsprachigen Podcast „Voice Versa“ von Deutschlandfunk Kultur und dem Goethe-Institut.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Salzburger Festspiele
Felsenreitschule
Aufzeichnung vom 15.08.2021

Luigi Nono
"Intolleranza 1960"
Libretto vom Komponisten auf Texte von Henri Alleg, Bertolt Brecht, Paul Éluard, Julius Fučík, Wladimir Majakowski, Angelo Maria Ripellino und Jean-Paul Sartre

Der Emigrant - Sean Panikkar, Tenor
Seine Gefährtin - Sarah Maria Sun, Sopran
Eine Frau - Anna Maria Chiuri, Alto
Ein Algerier - Antonio Yang, Bariton
Ein Gefolterter - Musa Ngqungwana, Bass
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Leitung: Ingo Metzmacher

Salzburger Festspiele
Felsenreitschule
Aufzeichnung vom 07.08.2021

Friedrich Cerha
Spiegel I-VII - kompletter Zyklus für großes Orchester und Tonband

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ingo Metzmacher

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Berliner Festwochen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 21.09.1985

Luigi Nono
"Variazioni canoniche sulla serie dell' op. 41 di Arnold Schönberg" für Kammerorchester
"Varianti", Musik für Violine solo, Holzbläser und Streicher
"Per Bastiana-Tai-Yang Cheng" für Tonband und drei Orchestergruppen

Georg Mönch, Violine
Sinfonieorchester des Südwestfunks Baden-Baden
Leitung: Michael Gielen

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

"Kindeswohl"
Karin Beier inszeniert in Hamburg Ian McEwan
Gespräch mit Michael Laages

Christos letzter Streich
Der Arce de Triomphe ist verhüllt
Von Sabine Wachs

Trotz Streits jetzt fertig
Libeskinds Holocaust Memorial in Amsterdam
Von Kerstin Schweighöfer

Vorhang auf im Burgtheater
Mit Peter Handkes "Zdeněk Adamec"
Gespräch mit Bernhard Doppler

Return to Sender
Brasilien will vom Naturkundemuseum Karlsruhe Saurier zurück
Von Anne Herrberg

23:30 Kulturnachrichten

Von Daniel Marschke

23:50 Kulturpresseschau

Wochenrückblick
Von Klaus Pokatzky

Oktober 2021
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur