Seit 15:30 Uhr Musiktipps
Freitag, 30.10.2020
 
Seit 15:30 Uhr Musiktipps
Tagesprogramm Sonntag, 5. Januar 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Wellenreiter (1/4)
Radiogeschichten von Pieke Biermann, Rainer Moritz, Bruno Preisendörfer, Gustav Seibt und Roger Willemsen
Moderation: Dorothea Westphal
(Wdh. v. 05.08.2004)
(Teil 2 am 12.01.2014)

Schriftsteller und das Radio - das hat schon immer gut zusammengepasst. Was verbinden Autoren ganz persönlich mit diesem Medium?

Schriftsteller und das Radio - seit Beginn des Mediums hat das gut zusammengepasst. Besonders in den 1950er- und 60er-Jahren war das Radio das Medium für Autoren. Es erstaunt deshalb nicht, dass sich viele inspiriert fühlten, über das Radio - als Medium oder als Schauplatz - zu schreiben. Berühmtestes Beispiel: "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" von Heinrich Böll. Zum 20. Geburtstag von Deutschlandradio haben wir Schriftsteller und Publizisten danach gefragt, was sie mit dem Radio verbinden und welche Erinnerungen sie an bestimmte Sendungen haben, an das Radiohören überhaupt und auch an die Radioapparate - ob ein Tischgerät, die mit Stoff bespannte Radiotruhe mit den großen Drehknöpfen, Omas Küchenradio oder ein Transistorradio, mit dem man auch heimlich unter der Bettdecke hören konnte. Meist werden nostalgische Kindheitserinnerungen wach, wenn es um das Radio geht. Vielleicht, weil damit ein Tor zur großen, weiten Welt aufging aber auch zur eigenen Phantasie?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Rock, Klassik, oder doch lieber Schlager - welche Musik hören Sie zur Entspannung?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Carsten Beyer

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:55 Kalenderblatt

Vor 425 Jahren: Die französische Königin Katharina von Medici gestorben

06:00 Nachrichten

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Hindu-Gemeinde

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

"Den Sinn seines Lebens finden"
Von Herma Brandenburger
Katholische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Patricia Pantel

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

Es geschah in Berlin (Folge 426)
Versuchter Ausbruch aus Tegel mit Gegensprechgeräten
Von Werner Brink
RIAS 1967
Vorgestellt von Olaf Kosert und Horst Bosetzky

Orje, selbst frisch aus dem Gefängnis, und Schorsch, sein alter Freund und Komplize, versuchen ihren alten Kumpel Bruno aus der Haftanstalt Tegel herauszuholen. Eine entscheidende Rolle spielen dabei Funksprechgeräte, die man neuerdings als Importe aus Japan kaufen kann. Sie kosten allerdings 500 Mark, für die klammen Ganoven eigentlich zu viel...

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

09:20 Album der Woche

Lloyd Williams - Time

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

Buch der Woche Belletristik:
Cees Nooteboom, Venezianische Vignetten, Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen., Insel Verlag, Berlin, 2013, 119 Seiten, 13.95 EUR

09:40 Album der Woche

Top-Ten-Kolumne

09:55 Kalenderblatt

Vor 425 Jahren: Die französische Königin Katharina von Medici gestorben

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

Bühne: Twitter, Stagediving: Was bringt die Theatersaison 2014?
Franz Wille, Redakteur Theater Heute

10:15 Sonntagsrätsel

10:50 Musik

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

11:05 Thema

Dancing in Jaffa
Dokumantation eines israelisch-palästinensischen-jüdischen Kindertanzprojektes
Gespräch mit Pierre Dulaine, Regisseur

11:20 Filmmusik

The World of Henry Mancini

11:30 Kulturnachrichten

11:33 DVD-Tipp

11:37 Filmtipps

11:40 Filmmusik

The Sound of Music (Music from the Television Special)

11:53 Buchkritik

Robert Redford in "All is Lost"

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin
Vorgestellt werden u. a.:
Adam Hochschild: Der Große Krieg - Der Untergang des Alten Europa im Ersten Weltkrieg
Bruno Cabanes, Anne Duménil (Hg.): Der Erste Weltkrieg - Eine europäische Katastrophe

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin
Sehen, riechen, hören
Wie sieht Großstadt aus, durch die Linse des Architekturfotografen Iwan Baans? Was erzählt einem eine Metropole, wenn man sie mit seiner Nase erkundet? Und in welchen Ecken landet man in Kyoto wenn man genau hinhört? Das Neonlicht erkundet heute Städte mit allen Sinnen. Und stolpert dabei über kuriose Fitnessstudios, in denen Großstädter Sport auf einer Art elektrischem Stuhl betreiben

„Nennen Sie mich nicht Architekturfotograf“
Der Architekturfotograf Iwan Baan ist ein Weltreisender und ständig auf Achse. Berühmte Architekten wie Rem Koolhaas oder Zaha Hadid lassen sich ihre neuen Gebäude von ihm fotografieren. Dazwischen sucht der 38-Jährige aber auch gerne die Orte namenloser Architektur auf: Dort, wo es sich Menschen in den Großstädten unter widrigen Umständen irgendwie eingerichtet haben.
Von Marietta Schwarz

Sport auf dem Stuhl
Viel Arbeit, wenig Zeit! Da kommt der Sport oft zu kurz. Es sei denn man ist EMS-Anhänger und trainiert in den kleinen, büroartigen Studios, die in Großstädten derzeit wie die Pilze aus dem Boden schießen. EMS - Elektrische-Muskel-Stimulation - verkürzt das Workout auf 20 Minuten und ist dabei extrem anstrengend. Obwohl die Session 20 Euro kostet, finden immer mehr Menschen Geschmack an dem Training.
Von Elmar Krämer

Rieche deinen Weg
Victoria Henshaw ist Städteplanerin, Universitätsdozentin und Spezialistin für das flüchtige Reich der Gerüche. Die Menschen nehmen ihre Umwelt viel zu wenig mit der Nase wahr, findet Victoria Henshaw. Deshalb veranstaltet sie 'smell walks'. Schnuppertouren durch Groâstädte, die bisweilen in wahre 'Schnüffelorgien' ausarten.
Von Ruth Rach


Platten und Bier
Kyoto, im Zweiten Weltkrieg von Bomben verschont, gilt als die schönste Stadt Japans. Ein geschichtsträchtiger Ort, aber auch ein wenig verschlafen, trotz der anderthalb Millionen Einwohner. Mit Einbruch der Dunkelheit wird an vielen Stellen der Bürgersteig hochgeklappt. Aber nicht bei „Transit Records“. Der Plattenladen für House und Techno macht dann auf, wenn alles andere schließt, und hat sich damit zum Treffpunkt für die DJ-Szene entwickelt.
Von Martin Böttcher.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Der Tag, an dem ich Papa war
Von Christian Hussel
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Hera Lind
Ab 8 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Lexa A. Thomas
Mit: Max Schmuckert, Axel Wandtke, Conny Wolter, Irm Hermann, Martin Seifert, u. a.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
Länge: 46'38
(Wdh. v. 21.03.2010)
Moderation: Patricia Pantel

Einen Tag lang wird getauscht: Papa geht als Sohn zur Schule und der Sohn als Papa ins Büro.

Fridolin ist acht Jahre alt und hat keine Lust, zur Schule zu gehen. Da schlägt der Vater vor: Wir können tauschen. Am nächsten Tag fährt Fridolin mit dem Auto ins Büro, langweilt sich dort, bis die Sekretärin „Schiffe versenken" mit ihm spielt, er kauft für 50 Euro Süßigkeiten und sein Geschäftspartner muss mit auf die Rutsche und dann Pommes aus der Juniortüte essen. Der Vater hält den Krach in der Schule nicht aus, flüchtet in ein Café, doch ihm fehlt das Geld zum Bezahlen, in der Kaufhalle darf er nicht in den Zeitungen blättern und am Nachmittag muss er Flöte üben.

Hera Lind, geboren 1957 in Bielefeld, erfolgreiche Romanautorin und Mutter von vier Kindern.

Christian Hussel, geboren 1957 in Leipzig, schreibt Texte für Theater und Rundfunk.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Hehre Pose, gemeine Possen
Don Juan und Till Eulenspiegel von Richard Strauss
Moderation: Mascha Drost

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Götterquergang und Todesbiwak
Die Eiger-Nordwand heute und vor 75 Jahren
Von Ernst Vogt und Georg Bayerle

Der Mythos der Eiger-Nordwand in den Berner Alpen ist gewaltig: Jahrzehntelang wegen zahlreicher tödlicher Unfälle als „Mordwand“ gebrandmarkt, gilt sie auch heute noch als „Wand der Wände“. Die besten Kletterer erproben in dieser Wand ihre Leistungsstärke. 75 Jahre ist es her, als der Bann der Eiger-Nordwand gebrochen wurde. Es bedurfte der grandiosen Leistung der Münchner Bergsteiger Andreas Heckmair und Ludwig Vörg, die bei ihrer Besteigung die beiden Österreicher Heinrich Harrer und Fritz Kasparek mitzogen, um die 1800 Meter hohe Wand zu durchsteigen.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

Viel String
Werner Müller und sein RIAS-Tanzorchester
Moderation: Claus Fischer

18:30 Uhr

Hörspiel

Krieg und Traumata
De Niro‘s Game
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Rawi Hage
Aus dem Englischen von Gregor Hens
Bearbeitung und Regie: Katrin Moll und Julia Tieke
Komposition: Martin Eichberg
Mit: Rafael Stachowiak, Sebastian Becker, Nora Rim Abdel-Maksoud, Almut Zilcher, Janusz Kocaj u.a.
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur/SWR 2010
Länge: 68‘44
(Wdh. v. 20.09.2010)

Bassam und De Niro im vom Bürgerkrieg gezeichneten Beirut. Der eine will weggehen, der andere in einer christlichen Miliz kämpfen.

Anschließend:
Interview mit Rawi Hage von Julia Tieke und Katrin Moll (Deutschlandradio Kultur 2010), Länge: 12’55

Bassam und sein bester Freund, den alle nur De Niro nennen, ziehen durch das vom Bürgerkrieg gezeichnete Beirut der 80er-Jahre. Sie machen schmutzige Geschäfte, verlieben sich, werden langsam erwachsen - und müssen sich entscheiden: Bassam träumt davon, wegzugehen. De Niro schließt sich einer christlichen Miliz an, um zu kämpfen.
"Wir waren ziellos geile Araber mit lockigem Haar und offenen Hemden, in deren hochgekrempelten Ärmeln Marlboropäckchen steckten. Wir waren rücksichtslose Nihilisten mit Pistolen, Mundgeruch und amerikanischen Jeans."

Rawi Hage, geboren 1964 in Beirut, emigrierte 1982 nach New York und wurde Fotograf. Seit 1991lebt er als Künstler und Autor in Montreal.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Raritäten der Klaviermusik
Schloss vor Husum, Rittersaal
Aufzeichnung vom 18.08.2013
(Wdh. v. 03.09.2013)

Edward MacDowell
Fireside Tales op. 61

Enrique Granados
Paisaje (Landschaft) op. 35

Erich Wolfgang Korngold
Märchenbilder op. 3

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Felix Blumenfeld
24 Préludes op. 17

Artur Pizarro, Klavier

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

Vom Mann, der den Musikunterricht erfand
Leo Kestenberg und die Idee des klassenlosen Musizierens
Von Matthias Nöther

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Januar 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioNach dem Fest
Szene aus "Das Fest" von Thomas Vinterberg aus dem Jahr 1998 (imago stock&people)

"Wenn Papa badete" – so beginnt die berühmte Szene in dem Film "Das Fest", der die Enthüllung eines jahrelangen Missbrauchs schildert. Zuerst erzählt wurde die Geschichte von Allan in einer Talkshow. Aber wer ist Allan?Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur