Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Mittwoch, 12.06.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Chormusik

    Stuttgart, Liederhalle
    Aufzeichnung vom 29.02.2024

    Nina Šenk
    Immortali glorie (Uraufführung)

    Carlo Gesualdo
    "Moro, lasso, al mio duolo"

    Peter Eötvös
    "Moro, lasso"
    Hochzeitsmadrigal aus: Drei Madrigalkomödien

    SWR Vokalensemble Stuttgart
    Leitung: Yuval Weinberg

    00:55 Uhr
    Chor der Woche

    Kirchenchor St. Johannes Nepomuk
    Von Nicolas Hansen

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Vokal
    Moderation: Dirk Schneider

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Ramona Westhof

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Zauberkünstler Tobias Grünfelder
    „Staunen macht den Menschen besser“

    (Wdh. vom 27.06.2023)

    Als Zauberer verdiente Tobias Grünfelder zunächst auf Kindergeburtstagen und Hochzeiten sein Geld. Heute ist seine Spezialität, damit das Deutschlernen zu erleichtern. Mit der Show „Zauberhaftes Deutsch” reist er für das Goethe-Institut um die Welt.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Gestern Abend: Deutscher Sachbuchpreis an Christina Morin verliehen
    Gespräch mit Christian Rabhansl

    "Unter Frauen" - Manifest weiblicher Solidarität
    Gespräch mit Simone Buchholz

    Buchkritik:
    Albert Cohen: Oh Ihr Menschenbrüder
    Rezensiert von Marko Martin

    Buchhandlung Lesezeichen aus Kempten
    Gespräch mit Andrea Straub

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Rätsel, Wunder, Überraschungen: Klaus Waldeck "The Moon and the Orient"
    Gespräch mit Klaus Waldeck

    Album der Woche: Wanda - "Ende Nie"

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
    Von Rainer Pöllmann

    EM-Songs 2024
    Gespräch mit Friedrike Schröder

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Yasmine M'Barek, Journalistin
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Krankenhausreform - Wie defizitäre Kliniken in Schleswig-Holstein kämpfen
    Von Jörn Schaar

    Kommunalwahl - Rot-Rot in Mecklenburg-Vorpommern ringt um Mehrheiten
    Von Silke Hasselmann

    Energiewende - Aufwind für die Windkraft in Bayerns Chemiedreieck
    Von Tobias Krone

    Verkehrswende - Niedersachsen will mehr Menschen in die Bahn locken
    Von Bastian Brandau

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    Beliebte Belanglosigkeit - Die Geschichte des Cat Content im Internet
    Gespräch mit Elena Korowin

    Anwaltsbüro voller Kameras - eine Halbwelt-Doku schockiert Dänemark
    Von Julia Wäschenbach

    Kino & Lyrik - Wie Filme und Gedichte sich beeinflussen
    Gespräch mit Ronya Ottmann

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Genossenschaft als nachhaltiges Zukunftsmodell? Die neue Musikplattform Mirlo
    Gespräch mit Kristoffer Patrick Cornils

    Newcomer der Woche: Topsy Turvy
    Gespräch mit Theresa Strohmer

    Buch: Kommst du mit in den Alltag? Lebenswelten von Musiker*innen
    Gespräch mit Andre Jegodka, Herausgeber des Buches

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Julius Stucke

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Irlands Rechenzentren
    Der Strom wird knapp
    Von Katharina Peetz und David Ehl

    Microsoft, Google, Amazon, Apple, Meta - angelockt von niedrigen Steuern, dem EU-Binnenmarkt und der englischen Sprache - ist Irland für die Tech-Giganten aus den USA zu dem wichtigsten Anlaufpunkt in der EU geworden. Und für ihre Dienste benötigen sie auch große Rechenzentren. Das kühl-gemäßigte Klima Irlands ist dafür ideal. Nur bringt der enorme Stromverbrauch Probleme für das irische Netz. Prognosen gehen davon aus, dass die Rechenzentren in den nächsten Jahren 30 Prozent des Stromverbrauchs ausmachen. Dieses Wachstum übersteigt den Ausbau der Erneuerbaren Energien, was nicht nur Irlands Klimaziele gefährdet.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Kultur und Geschichte - Magazin
    Moderation: Martin Hartwig

    Portugals Fußball und sein koloniales Erbe
    Von Ronny Blaschke

  • „Die Tätigen rollen, wie der Stein rollt, gemäß der Dummheit der Mechanik.“
    Über die Faulheit
    Von Günther Wessel

    „Müßiggang ist aller Laster Anfang“ - der Satz wird dem Franziskanermönch Berthold von Regensburg aus dem 13. Jahrhundert zugeschrieben. In der Antike hatte Faulheit keinen so schlechten Ruf. Erst das Christentum machte sie zur Todsünde, und die bürgerliche Gesellschaft griff das Diktum schnell auf. Doch haben wir nicht die Pflicht zur Faulheit? Führt Fleiß nicht zu immer mehr und immer größeren Autos, zu mehr und mehr Plastikmüll? Andererseits kann Faulheit auch Treiberin von Entwicklungen sein. Hat nicht ein Fauler das Rad erfunden, weil er die schweren Dinge nicht schleppen wollte, oder die Fertiggerichte, weil er nicht mehr kochen wollte? Und wenn Faulheit mehr ist als Trägheit oder Bequemlichkeit: Wie könnte eine Kultur der Faulheit aussehen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    a cappella - Internationales Festival für Vokalmusik
    Evangelisch Reformierte Kirche, Leipzig
    Aufzeichnung vom 09.05.2024

    "The Mystery of Bulgarian Polyphony"
    Folk-Musik vokal und orthodoxe Kirchenmusik aus Bulgarien

    Svetoglas:
    Daniel Spassov, Tenor
    Stanimir Iwanov, Tenor
    Nikolay Boyanov, Bariton
    Milen Iwanov, Bass

  • 21:30 Uhr

    Alte Musik

    'La Cecchina' - Der Singvogel
    Francesca Caccini: Tochter, Sängerin, Komponistin
    Von Georg Beck
    (Wdh. v. 05.04.2016)

    Ferrara hatte es vorgemacht. Jetzt wollten die anderen Höfe es auch: ein „Concerto delle donne”, ein Ensemble, bestehend nur aus Frauen. Sängerinnen, Instrumentalistinnen für die höfische Unterhaltung. In diese exzellente Musikwelt wird sie hineingeboren: Francesca Caccini, Tochter des Giulio Caccini, seinerseits einer der Schöpfer der Nuove Musiche, der neuen Musik mit dem dominierenden Sologesang, am Beginn der barocken Ära. Mit 13 Jahren tritt sie in Florenz erstmals als Hofsängerin auf. Schnell verbreitet sich ihr Ruf. Francesca begnügt sich nicht damit: Sie fängt an, zu komponieren. „La liberazione di Ruggiero dall’isola d’Alcina”, uraufgeführt am 2. Februar 1625 im Komödiensaal der Villa Poggio Imperiale in Florenz, ist die erste Oper aus der Feder einer Frau.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Hörspiel

    Die Unantastbaren
    Von Annedore Bauer
    Regie: die Autorin und Thomas Kitsche
    Mit: Annedore Bauer und Stephanie Eidt
    Komposition und Ton: Frieder Zimmermann
    Produktion: Autorenproduktion 2021
    Länge: 56'30

    Die BRD in den 1970ern. Draußen: amerikanische Soldaten und Fahndungsplakate der RAF. Drinnen: eine protestantisch geprägte Welt. Eine Pfarrerstochter erinnert sich an ihre Kindheit in einer „Anstalt“ für beeinträchtigte Menschen.

    Eine Kindheit in einer hessischen Kleinstadt in den 1970er-Jahren. Die Tochter eines Pastors erinnert sich an ihre Jugend, die geteilt ist zwischen einem Draußen und einem Drinnen. Draußen: Da sind die Schulfreunde, Esspapier, amerikanische Soldaten und die Fahndungsplakate der RAF. Drinnen ist ihr Zuhause, eine Dienstwohnung in der „Anstalt“ für geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen. Ihr Vater leitet die Institution. Als Tochter des Chefs steht ihr das Gelände offen, sie erkundet jeden Winkel des Hauses, beobachtet die Insassen: nicht perfekte Körper inmitten einer protestantisch geprägten Welt. Keine 30 Jahre davor, während des Nazi-Regimes, wurden Menschen mit diesen Merkmalen als unwertes Leben gesehen und ermordet. Ein Hörspiel über das Erinnern, die Sehnsucht nach heiler Kindheit und über eine Frage, die sich heute mit erneuter Dringlichkeit stellt: Was wird mit jenen, die sich nicht optimieren können?

    „Die Unantastbaren“ wurde von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert und entstand in Zusammenarbeit mit dem Societaetstheater Dresden. Es wurde mit dem Förderpreis „Das zündende Mikro“ ausgezeichnet.

    Annedore Bauer, 1971 in Saarbrücken geboren, ist Schauspielerin und Autorin. Ihrer Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen folgten Engagements in Freiburg, Düsseldorf, Berlin und Dresden. Sie arbeitet auch als Sprecherin für ARTE und in der Werbung. Seit 2017 ist sie auch als Souffleuse und Schauspielerin an der Schaubühne Berlin tätig. Letztes Hörspiel: „Irmi, geboren 1923“ (Deutschlandfunk Kultur/Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste Berlin/Liquid Penguin Ensemble 2022).

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Düstere Visionen: William Blakes Universum in der Kunsthalle Hamburg
    Von Anette Schneider

    Filme der Woche: "Sleep with your Eyes Open", "Ein Schweigen"