US-Konzerne in Irland

Amazon und Co. brauchen zu viel Strom

23:15 Minuten
In einem Rechenzentrum in Irland: Thomas beim Einbauen einer Platine.
Die IT-Branche ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Irland. © Deutschlandradio / David Ehl
Von Katharina Peetz, David Ehl, Barry Colfer, Andre Zantow · 12. Juni 2024, 18:30 Uhr
Audio herunterladen
Wegen der niedrigen Steuern haben IT-Konzerne wie Microsoft, Google und Amazon Irland als Standort in der EU ausgewählt. Allerdings sollen ihre Rechenzentren bald 30 Prozent des Stromverbrauchs ausmachen. Das bringt der Insel mehrere Probleme.
Mehr zur Nachhaltigkeit des Internets